Wir haben gerade Anruf vom TA bekommen- unser Kater hat Gries im Urin und erhöhten PH

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Neukätzchen

Neukätzchen

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
47
Wert :-(

Wir waren am Mo. beim Tierarzt weil unser Kater immer 1-2x tgl. irgendwo hingepullert hat riesengroße Mengen. Erst haben wir das Streu gewechselt und Katztenklo erneuert aber Problem blieb, biss er mich auf dem klo beim pullern angefaucht hat. Da hab ich dann gesagt jetzt geh ich zum TA.

Nun ja diese tippte auf Kristalle bzw. Gries, Blase war leer und nicht verkrampft, Kater sonst gesund. Wir sollten Urin abgeben. ist schwierig bei 2en den richtigen Moment abzupassen dass der richtige auf die UroTEc Kügelchen geht :). naja heute morgen hat er wieder woanders hingepfützelt und da hatten wir gleich die Urinprobe und haben sie sofort zum TA hingeschafft.

Nun rief sie an, er hätte PH-Wert fast 8 und massig gries im Urin. Wir sollten sofort die Nahrung auf Royal Canin speziell urinaryfutter umstellen und ab sofort nur noch dieses Füttern.

Nun habe ich ein bissl hier geforscht im Forum und die meisten sagen dass man solche PH-Tabletten nehmen soll und gutes Nassfutter.

Nun bin ich völlig durcheinander. Was ist den das beste für unser Miez? Dieses nur beim Tierarzt bekommende RC oder die andere Variante?

Meine Schwester ihre Katze hatte das auch, lebt aber seit 8 Jahren gut mit einem anderen Struvit-Trockenfutter nach erfolgreicher Akupunktur vor 8 Jahren, da stand er schon kurz vorn ableben. Meiner Mutter ihr Kater starb damals an den festgesetzten Kristallen, sie hat ihn einschläfern lassen, als die TÄ ihn nicht mehr katheterisieren konnte :-(

Wie gesagt ich hab gedacht gut die TÄ kennt die Problematik und wir sind dorthin, aber sie ist der Meinung nur das RC!

wir sollen es uns bis heute NM überlegen, da sie das Futter bestellen muss. Heute Abend bekommt unser Sammy erstmal das Futter von Omas Katze die dasselbe auch hat.......:confused:

Will ja nicht unsere Katze verlieren, bin ja froh endlich mal zu wissen warum sie überall hinpullert :-(. Meine Kinder sind nun auch ganz traurig, da sie ja wissen dass schon eine Katze daran gestorben ist :-(

Ich danke euch für ein paar liebe Worte und euren Rat.
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.940
Ort
Berlin
Trockenfutter bei der Problematik bitte gar nicht geben. Jetzt ist doch wichtig, dass Blase und Harnwege gut durchspült werden, das ist mit Trofu nicht möglich.
Ich habe Guardacidtabletten und normales Nassfutter gegeben, dazu pH-Wert im Urin kontrolliert. Vorteil: die Tabletten kannst du besser dosieren und auf den pH-Wert abstimmen als Spezialfutter und die Katze muss nicht jeden Tag dasselbe fressen. (Meiner fand das Spezialfutter von Hills und Royal Canin ohnehin eklig.)
 
Neukätzchen

Neukätzchen

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
47
achso wir sollen gleich den 10kg sack kaufen :sad:
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Darf ich aus Interesse fragen was ihr bislang gefüttert habt?

Du findest hier im Forum viele Erfahrungsberichte von Haltern, die ihre Katze mit hochwertigem Futter, Guardacid und regelmässigem Ph-Messen oder mit Barf gut eingestellt haben.

Wenn Du das tun willst, dann musst Du Dich aber unbedingt in die Ernährung von Katzen einlesen damit Du auch selber davon überzeugt bist, was Du tust,sonst wirst Du zum Spielball Deines TA und bist immer hin und her gerissen und total verunsichert.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.940
Ort
Berlin
achso wir sollen gleich den 10kg sack kaufen :sad:

Wenn dein Kater Nassfutter frisst, verzichte darauf. Trofu ist so schon Mist und bei Nieren- und Blasenerkrankungen erst recht.
Im Fressnapf gibt es es - wenn du es geben willst - auch Struvitdiätnassfutter von Kattovit. Der Wirkstoff darin, DL-Methionin, ist derselbe wie in den Guardacidtabletten, und es kam hier zumindest gut an (ich bin dann auf Guardacid umgestiegen).
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Wir sollten sofort die Nahrung auf Royal Canin speziell urinaryfutter umstellen und ab sofort nur noch dieses Füttern.

Nun habe ich ein bissl hier geforscht im Forum und die meisten sagen dass man solche PH-Tabletten nehmen soll und gutes Nassfutter.

Was klingt denn für dich sinnvoller?

Trockenfutter, das spezieller Zusätze bedarf um erstens die Tiere mehr zum Trinken zu animieren (Salz) und zweitens den ph-Wert des Urins anzusäuern (DL-Methionin), der durch den hohen Kohlenhydrateanteil im TroFu allerdings erst ins basische verschoben wird. Trotzdem wird nicht genug getrunken, und der Urin wird dadurch stärker konzentriert um das Tier vor einer Dehydrierung zu bewahren. Dadurch haben Struvitsteine viel mehr Zeit zum wachsen.

Oder Nassfutter, bei dem das Tier natürlich schon viel mehr Flüßigkeit beim Fressen aufnimmt und der pH-Wert nicht durch viele Kohlenhydrate verändert wird. Basisches Mileu im Urin lässt nämlich Struvitsteine wachsen. Nieren und Blase werden so auf natürliche Weise viel besser durchspühlt und falls trotzdem Steine entstehen, werden diese meist rechtzeitig ausgespült bevor sie zu groß dafür werden.

Also was sagt dir der gesunde Menschenverstand? Was ist näher an der natürlichen Nahrung eines hochspezialisierten Fleischfressers?
 
Zuletzt bearbeitet:
Neukätzchen

Neukätzchen

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
47
Sie bekommen ja hauptsächlich nur NF meistens Animonda, ab und an mal Schmusy haben sie auch bekommen. Aber wir hatten die letzte Zeit mal Trockenfutter, weil ich vergessen hatte zu bestellen.....

Ich bin eben nicht begeistert von dem zeug, aber diese TÄ empfiehlt allgemein auch für Hunde nur Trockenfutter, kein NF im TF wäre alles drinnen was ein Tier braucht.... ich sehe das anders, aber beiße bei ihr auf Granit was das Thema angeht.

Ich werde heute Nachmittag mal einen bekannten Tierarzt anrufen, den wir vor 3 Monaten kennegelernt haben, aber der wohnt leider nicht in unserer Nähe :sad:

Mal sehen was er dazu sagt.............. Aber meine Schwester empfiehlt mir auch das TF nicht :) wie macht ihr das mit den ph-Wert messen? und v.a. wann?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich halte RC Urinary Naßfutter nicht nicht gar so mies, als daß es nicht beim Einstieg in die Ernährung bei neu aufgetretenem Struvit etwas hilfreich sein könnte. Trockenfutter bitte lieber nicht.

Wenn Du den etwas 'besseren Weg' der Behandlung gehen möchtest, dann besorge Dir diese Guardacid, dazu unbedingt die Teststreifchen zum Selbertesten des pH (Uralyt-U Indikatorpapier 5.6 - 8.0, gibts in Apo).
Bitte erkundige Dich bei der TÄ, ob der Blasenmuskel beim Struvitchen verdickt ist, dann empfiehlt sich ein Präparat mit Grünlippenmuschelextrakt, ich habe gute Erfahrung mit Astorin FLUDT Aid. Vielleicht hat das Deine TÄ sogar vorrätig?

Beim Futterkauf immer ein bissel gucken, daß der Rohaschegehalt unter 2 % ist, besser noch bei ca. 1,7 % und tiefer.

Ich möchte Dir sehr ans Herz legen, ein Futtertagebuch anzulegen. Darin wird jede Mahlzeit vermerkt, die Menge etwa, die Uhrzeit und auch der Produktname. Natürlich jede Medikation wird ebenso gewissenhaft notiert und als Hauptsache jeder pH-Wert, den Du ermitteln kannst.
Auf diese Art wirst Du wohl wesentlich schneller rauskriegen können, welches Futter bei Euch zum Stuvit das beste ist, wie angesäuert (Guardacid) werden muß und ein klein wenig im Hintergrund, wie weit der Gries aufgelöst wird.


Alles, alles Gute!



Zugvogel


PS: Wie alt ist das Struvitchen?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.940
Ort
Berlin
Ich bin eben nicht begeistert von dem zeug, aber diese TÄ empfiehlt allgemein auch für Hunde nur Trockenfutter, kein NF im TF wäre alles drinnen was ein Tier braucht.... ich sehe das anders, aber beiße bei ihr auf Granit was das Thema angeht.

Du bist nicht verpflichtet, einen 10-kg-Sack Trofu zu kaufen, wenn du davon (aus guten Gründen) nichts hältst.
Zur pH-Messung hat Zugvogel ja bereits den Tipp mit den Uralyt-Teststreifen gegeben.
 
Neukätzchen

Neukätzchen

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
47
  • #10
PS: Wie alt ist das Struvitchen?

Mein Katerchen wird im April 3 Jahre alt

Und zur Frage wg. dem Blasenmuskel, muss ich passen dass weiß ich gar nicht. Sie hat ihn angeschaut, abgehört etc. Blase abgetastet und meinte diese sei weich und okay nicht ausffälliges, aber die Symptome die wir ihr geschildert hatten und die Voranamnese in unserer Familie wg. den zwei Struvitkatzen hat sie gesagt wir kontrollieren den urin und werden dann sehen.... naja das Ergebnis habe ich ja obn geschrieben gehabt
 
O

otl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2013
Beiträge
124
  • #11
das problem hatten wir mit unserem kater auch ... nur umgekehrt: der ph-wert war zu niedrig und es haben sich oxalatsteine gebildet. die gehen leider nicht von selbst zurück und so musste er unters messer. der arzt hat natürlich danach "sein" trofu empfohlen (die bekommen geld von den herstellern dafür). wir haben angefangen zu barfen. das geht mit easy barf als supplement auch ganz leicht. zudem gibt es aber noch gutes nassfutter. wir setzen da auf vet concept. das ist wirklich 1a. real nature ist auch sehr gut. im moment haben wir bei unseren miezen eher das problem, daß der ph-wert zu hoch ist. in der tat ist diese krasse veränderung von oxalat zu struvit keine seltenheit. vorteil bei struvit (und das hat deine nase auch): denn kriegt man recht gut wieder weg. die bereits angesprochenen guardacid-tabletten sind ideal. mögen die meisten miezen auch sehr gerne. kauf dir dazu ph-teststreifen ... dann kannst du regelmäßig den ph-wert testen. AUF KEINEN FALL TROCKENFUTTER! wichtig ist, daß miez viel flüssigkeit aufnimmt. ist ja auch logisch: kristalle müssen ausgespült werden. viel pullern ist also wichtig ;-)
 
Werbung:
Neukätzchen

Neukätzchen

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
47
  • #12
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Das ist gewiß nicht schön, wenn alles verpieselt wird, aber schlimmer wäre es für die Katzen und Dich, wenn sie nicht mehr pinkeln könnte.

Das mit der Sauberkeit wird sich in dem Maße wieder einstellen, wie Struvit zurückgeht und die Blase gesund wird.


Wieviele Katzentoiletten hast Du derweil aufgestellt?



Zugvogel
 
Giulie

Giulie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2011
Beiträge
986
Ort
Leipzig
  • #15
Mein Kater hat auch die ganze Wohnung voll gepieselt. :D aber nach angeschlagener Therapie hatte sich das auch wieder gelegt.
Also hab nur Geduld und lies dich in die Materie ein. Diätfutter brauch niemand, außer die Industrie. Für den Einstieg ist das Nassfutter ganz hilfreich, wenn es die Miez mag. Bei uns wurde nach 2 Monaten das Diätfutter verweigert. Deswegen war ich damals gezwungen Eigeninitiative zu ergreifen. Und es geht ihm jetzt blendend.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Wie sieht ganz genau die Behandlung aus, was gibts an Ansäuerung, wie oft wird pH gemessen, welches Futter gibt es derweil, wieviel wird zusätzlich gesüffelt?


Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Dosi-Muc
Antworten
37
Aufrufe
15K
Zugvogel
Z
N
Antworten
3
Aufrufe
4K
Petra-01
J
Antworten
23
Aufrufe
6K
O
T
Antworten
11
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben