Wir führen gerade 2 Katzen zusammen, aber sind unsicher

  • Themenstarter chruth
  • Beginndatum
C

chruth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2013
Beiträge
13
Hallo Foris,

ich hatte bereits mal ein Thema erstellt, ob ich in einer ca. 50m^2 Wohnung zwei Katzen zusammen führen kann. Mein Freund und ich haben uns nun dazu entschlossen, damit unsere kleine verspielte fast 9 Monate alte Zoey eine Freundin bekommt, sie ist eine kleine Glückskatze (EKH), die vieeeel spielen möchte, den ganzen Tag sehr aktiv ist, sich sonst auch gerne neben uns legt und sich streicheln lässt, neugierig ist und mega süß. Sie hatte sich vor ca.7 Monaten dazu entschieden bei uns zu leben und mautzte bei uns vor Haustür.

Wir haben uns nun über eine Anzeige eine anderenKatze gesucht. Gestern war es dann so weit das wir diese auch abholten. Yoshi (weiblich, 1 Jahr alt) zeigte sich uns gegenüber zwar schüchtern, wenn man sie aber streichelte doch sehr angetan. Wir haben viel mit der Vorbesitzerin geredet und sie hat erzählt das Yoshi wenn sie erstmal aufgetaut ist sehr verspielt und neugierig ist, im allgemeinen haben wir viele Gemeinsamkeiten zwischen unserer Katze und Yoshi besprochen...ohne das wir der Besitzerin die Worte in den Mund gelegt haben. Yoshi ist laut ihr eine Scottish Fold Perser Katze, sie hat aber keine Knickohren und ist jetzt auch nicht langbehaart wie eine Perser, sie sieht eher aus wie eine BKH...eben etwas plüschig und diese orangenen Augen hat sie auch. Sie hat laut Vorbesitzerin bis zu ihrem 6 Lebensmonat mit zwei Katern zusammen gelebt und dann ein weiteres halbes Jahr alleine.

Beide Mäuse sind kastriert, geimpft und durchgecheckt.

Als Yoshi zu uns nach hause kam, wir leben leider in einer Maisonettewohnung, haben wir sie nach oben und unsere nach unten "verfrachtet" die Treppe haben wir so gut es ging abgesperrt und uns dann gleich mit unserer Zoey beschäftigt. Leider fand unsere Mietze natürlich einen Weg nach oben, wir gleich hinterher. Aber es lief erstmal ruhig ab. Yoshi erkundete die Wohnung und Zoey lief am Po riechend ihr hinterher. Sehr interessiert und erfreut das da jemand, so wie sie, ist.Yoshi kümmerte sich null um Zoey. Da dachten wir schon, wow das läuft ja gut. Irgendwann nach ca. 30 minuten war Yoshi dann wohl genervt von Zoey und fauchte sie immer wieder an, das fand Zoey dann wohl doof fauchte zurück und war plötzlich auf Krawall gebürstet. Jagte Yoshi hinterher und die hat sich dann vor lauter Angst nur noch in ihrem Klo versteckt. Deswegen haben wir Zoey dann wieder runter gebracht. Leider war unsere "Sperre" nicht gut genug, sodass wir dann entschieden haben Yoshi in unserem WC zu separieren und haben es ihr dort so gemütlich wie möglich gemacht. Dort ist sie nun seit gestern 11 Uhr drinnen und hat auch dort geschlafen. Sie hat im WC viele Sachen von sich zu hause stehen, wie zb Decke, Kissen, Fress- und Trinknäpfe, Spielzeug, Toilette mit ihrem Streu.

Yoshi gehen wir immer wieder besuchen, haben Gerüche ausgetauscht, Pipi Bälle, Beide gleichzeitig an der Tür schnuppern lassen mit nur etwas gefauche und haben jeweils Fell der anderen zum Schnuppern gegeben.

Gerade haben wir nochmal einen Versuch der Zusammenführung unternommen, der wie folgt lief...Yoshi war oben und hat alles erkundet, saß dann auf dem Bett und mit Zoey haben wir oben gespielt, sie hat sich überhaupt nicht von Yoshi gestört gefühlt, sondern war nur auf ihre Spielmaus fixiert. Doch dann muss Yoshi etwas gemacht haben was ihr nicht passte und sie rannte auf sie zu. Yoshi hat sich dann sofort in eine Ecke gequetscht und geknurrt und gefaucht...wir haben sie extra gelassen weil das ja normal sein soll, damit sie die Rangordnung klären können. Berührt haben sie sich nicht, nur gefaucht und geknurrt. Beide buschig. Zoey ging dann ein paar Schritte weiter zurück hörte mit dem fauchen und knurren auf und legte sich dann sogar auf die Seite und schnupperte von einem halben Meter entfernung Yoshi an. Jedoch kauerte Yoshi immernoch in der Ecke und knurrte und fauchte am laufenden Band (2-3 Minuten). Zoey lag immernoch da und war ganz lieb...irgendwann wurde ihr das zu langweilig und ging und beschäftigte sich mit anderen Sachen.

Also scheint es uns als ob Zoey nichts gegen Gesellschaft hätte aber Yoshi nicht die richtige Katze ist!? Yoshi ist vielleicht für unseren kleinen Wirbelwind doch zu ängstlich und nicht verspielt genug. Was sagt ihr? Passen die Zwei und sollen wir es weiter versuchen? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass uns die Vorbesitzerin angelogen hat und Soshi gar nicht aufgeschlossen und verspielt ist...irgendwie war sie gar nicht so traurig wie ich es bei Abgabe meiner Katze gewesen wäre. Ich hoffe ihr könnt mir helfen...und sorry für den langen Text, aber ich wollte nichts vergessen und sicher gehen, dass ihr die Situation einschätzen könnt.

Viele Grüße
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Ganz kurz und knapp.

Die Katze ist seit gestern da.
Eine Zusammenführung erfordert Ruhe und Geduld Geduld Geduld.
 
C

chruth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2013
Beiträge
13
das heißt also das wir uns keine Sorgen um Yoshi machen brauchen, dass sie jetzt komplett eingeschüchtert ist und vielleicht doch noch aus sich rauskommt?

Wir haben nämlich Angst, dass Yoshi völlig verstört wird, wenn sie jetzt die nächsten Tage nur in dem kleinen Bad hockt und wir nur ab uns zu vorbei gucken..Wir wollen die kleine ja nicht verstören :(

Das wir Geduld und Zeit brauchen wissen wir ja, wir haben uns extra diese Woche frei genommen, nur kauert sich Yoshi in die Ecke und traut sich nicht aus dem Bad..
 
Zuletzt bearbeitet:
stecknadel

stecknadel

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.751
Ort
Pfungstadt
Nur mit der Ruhe... Eine Zusammenführung bedarf Zeit - das geht nicht von heute auf morgen. Stell dich auf einige Tage des "aus dem Weg gehen", des "abhauens und versteckens" und schließlich den Knurren, Fauchens und Kabbelns ein.
Die Zusammenführung zwischen Nala und Cougi dauerte 5 Tage - bis Nala allerdings Charlie akzeptierte dauerte es 5 Monate. Kommt Zeit, kommt Rat - lass sie machen! :)

Und nicht nochmal separieren... Wenn sie nun schon mal zusammen waren, lasst sie zusammen.
Das Gefauche, Geknurre und auch das Jagen ist völlig normal. Die müssen sich einig werden, wer der chef ist. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
Sie liegt jetzt also im Bad und traut sich nicht heraus?
Yoshi ist doch erst seit kurzem bei euch und alles ist neu. Das ist schon angsteinflösend. Gebt ihr ein wenig Zeit.
Ich würde die Beiden nicht mehr trennen, das hin und her verlängert die ganze Sache und bedeutet auch Stress.
 
C

chruth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2013
Beiträge
13
ok, vielleicht machen wir uns einfach zu viele Sorgen um die Beiden.
Mir tut eben auch Yoshi, da, alleine im Bad leid :( Aber ich darf ja nicht zu oft zu ihr, sonst ist Zoey eifersüchtig. Die liegt gerade neben mir und schläft :) Und ich hab mir Sorgen gemacht, dass Zoey das Problemkind wird, weil sie ja nicht richtig sozialisiert ist
 
C

chruth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2013
Beiträge
13
Ja sie ist jetzt noch im Bad, also sollten wir sie jetzt einfach zusammen durch die Wohnung laufen lassen? Wir haben sie einfach wieder getrennt, damit nicht eine von beiden einen Herzinfarkt bekommt oder so
 
stecknadel

stecknadel

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.751
Ort
Pfungstadt
ok, vielleicht machen wir uns einfach zu viele Sorgen um die Beiden.
Mir tut eben auch Yoshi, da, alleine im Bad leid :( Aber ich darf ja nicht zu oft zu ihr, sonst ist Zoey eifersüchtig. Die liegt gerade neben mir und schläft :) Und ich hab mir Sorgen gemacht, dass Zoey das Problemkind wird, weil sie ja nicht richtig sozialisiert ist

Eifersucht ist eine äußerst menschliche Emotion... Ich würd das nicht so einordnen.
Mach die Badtür auf, einfach nur auf machen... die beiden werden früher oder später aufeinander treffen müssen.
Eine von beiden Katzen zu separieren, macht die Situation nur schlimmer.
 
C

chruth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2013
Beiträge
13
So Badtür ist offen.. Zoey liegt auf dem Sofa...jetzt bin ich gespannt :glubschauge:
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #10
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
  • #11
Die bekommen sicher keinen Herzinfarkt. Lass sie zusammen und misch dich so wenig wie möglich ein. Geh einfach deinen Alltag nach und bedränge Yoshi nicht. Er braucht Zeit sich einzugewöhnen (manche Katzen halten sich Tage nur in einem Versteck auf, wenn sie neu dazu kommen)
Je ruhiger du bist, desto leichter wird es den Katzen fallen. Wenn du dich anders verhältst, merken die Katzen das irgendwas nicht in Ordnung ist und sind verunsichert.
Hast du genug Rückzugsorte?
 
Werbung:
stecknadel

stecknadel

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.751
Ort
Pfungstadt
  • #12
Mach den Fernseher an und mach dich locker... selbst wenn sie sich fetzen. Das ist GANZ NORMAL. Deine Anspannung überträgt sich auf die Tiere...

Solange kein Blut fließt ist alles i.O.!

Und jetzt toi, toi, toi! :)
 
C

chruth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2013
Beiträge
13
  • #13
Tja Zoey ist gleich wieder auf Yoshi...Ich kann vom Sofa nicht ins Bad gucken, soll ich jetzt dabei stehen bleiben, damit ich mitbekomme wenns zu doll wird?

Soll Yoshi dann heute Nacht noch im Bad schlafen?

Danke übrigens, dass ihr mir gerade helft :smile:

EDIT: Ich trink jetzt ein Glässchen Sekt, dann komm ich runter :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
  • #14
Nein, nicht beobachten, das verursacht Stress.
Kümmere dich sowenig wie möglich um die Beiden. Kommt dir irgendwie vor, dass eine Katze agressiv ist?
Über Nacht bitte auch nicht trennen, ich sehe da keinen Grund dafür.
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
  • #15
Hallo,

ich denke auch, lass die Beiden machen und versuche Du, zu relaxen. Die ganze Zeit die Beiden beobachten tut weder Dir noch den Katzis gut.
Die müssen sich erst einmal miteinander arrangieren, sich jeweils mit dem anderen auseinandersetzten, zudem muß Yoshi sich erst eingewöhnen.

Bei uns hat die Zusammenführung auch Wochen gedauert und selbst heute, nach 6 Monaten rappelt es immer wieder im Karton und sie kabbeln sich (erst wieder gestern abend geschehen). Aber das müssen die Katzen untereinander ausmachen und solange kein Blut fließt.....

Wie würdest Du reagieren, wenn man Dir plötzlich eine neue "Stiefschwester" oder "Stiefbruder" vor die Nase setzt, mit dem du plötzlich leben mußt? :verschmitzt:

LG
Balou
 
stecknadel

stecknadel

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.751
Ort
Pfungstadt
  • #16
Nimm Baldrian, haben die Katzen auch was von! :grin:

Nein... entspann dich... Lass sie machen. Schau ab und an mal nach ihnen aber nicht permanent wie ne übervorsichtige Mutti. ich weiß das ist schwer - haben wir doch alle mal durch.
 
C

chruth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2013
Beiträge
13
  • #17
So oooohhhhmmmmmm, ich beruhige mich jetzt.

gerade sind die beiden ganz alleine im Bad und ich höre keinen Mucks :grin:
Danke danke, ihr habt mit euren Tipps echt geholfen, wir hätten Yoshi jetzt noch den ganzen Tag im Bad gelassen :dead: Danke das es euch gibt!
 
C

chruth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2013
Beiträge
13
  • #18
Es scheint gut zu gehen, Zoey ist immermal wieder ins Bad gucken gegangen, es wurde kurz gefaucht aber sonst nichts gemacht. Yoshi ist zwar immernoch im Bad aber die Tür ist offen, Yoshi schläft in der Dusche auf ihrer Decke und Zoey auf ihrem Kratzbaum in der Hängematte :grin:
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
  • #19
und wie läuft´s?
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
3
Aufrufe
352
Poldi
T
Antworten
59
Aufrufe
6K
Petra-01
Petra-01
L
Antworten
18
Aufrufe
2K
Laura711
L
I
Antworten
3
Aufrufe
2K
Paddie
T
Antworten
9
Aufrufe
2K
Thommy9382
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben