Wir brauchen Schlaf!

PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2010
Beiträge
1.241
  • #21
Es ist doch beruhigend zu lesen, dass andere auch kleine Terrorkatzen haben :-( Unsere beiden, Polly und Pippa fast 6 Monate alt, halten auch nix vom langen Schlafen. Um 5 ist die Nachtruhe vorbei und dann will gespielt werden. AUF dem BEtt, AUF den Menschen oder AUF der Kommode, die so schnön rummst.
Nunja, wir versuchen es zur zeit auch mit dem ignorieren. Fällt uns aber sichtlich schwer!
Hoffen wir, dass es besser wird. Aber generll sind unsere beiden recht schwer zu erziehen und ungemein wild!
Aber wir lieben sie :pink-heart:
 
Werbung:
schoki

schoki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2008
Beiträge
268
Alter
38
Ort
Niedersachsen
  • #22
Hallo,

wir haben zwei wunderschöne, verknuddelte Tonkanesen (=> nur leider nicht in der Nacht). Anfangs durften die zwei hübschen in unser Schlafzimmer. Sie haben sich in der Nacht zu uns auf´s Bett gekuschelt und haben die ganze Nacht ruhig geschlafen. Vor ca. 2-3 Monaten haben Sie jedoch angefangen ab 4 Uhr in der Früh wie wild im Schlafzimmer "fangen" zu spielen. Hierbei war völlig egal ob das mit den Krallen über die Gesichter von uns passierte (wir haben ausgeschaut!) oder die Nachttischlampen zerdeppert wurden.
Folge hierzu: "Sie dürfen nicht mehr ins Schlafzimmer".

Hahaha.... :p Sorry!! Aber wir haben 3 Burmesen und GENAU dasselbe durchgemacht! :aetschbaetsch1:

Aber ab ca 4-5 Uhr sitzen die Beiden vor unserer Schlafzimmertür und miauen herzzerreißend und springen mit voller Wucht gegen die Tür.

Bis der Wecker um 6:15 Uhr klingelt wird durchgehend gemaunzt, wann Sie dabei Luft holen ist fraglich. Ich weiß "Hunde haben Herrchen, Katzen haben Diener". Aber auch die "Diener bzw. Dosenöffner" brauchen ihren Schlaf.

Du brauchst wirklcih nen langen Atem! Bei uns hat's geschätzte 2 - 3 Monate gebraucht, bis sie es gerafft haben.... In der Zeit hat beim ärgsten Lärm geholfen, einen Latsch vor die Tür zu knallen (also auf unserere Seite), dann war erstmal Ruhe, oder aber eine Wasserspritze neben die Tür... schnell Tür auf, spritzen und dann Tür wieder zu. Zweimal hab ich sie mir geschnappt und ins Arbeitszimmer gesperrt (genug Spielmöglichkeit und ne Toi hats da).

Jetzt ist Ruhe! Klar, gibt auch mal ne Nacht mit Ausnahmen, da wird auch gemauzt, aber nach ner halbe Stunde ignorieren ist auch wieder gut!

Wir stehen kurz nach 5 auf, dann dürfen die Katzen auch ins Bett.
 
etoilefilante

etoilefilante

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2010
Beiträge
7
Ort
München
  • #23
Ich drücke Dir ganz doll die Daumen und bin mir sicher, dass es bald wieder ruhige Nächte gibt :) Nur nicht aufgeben! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Erfolg Nr. 1: Böses "Nein" hilft. 2 Tage!!!!
Erklärung: Ich habe nach einem ungemütlichem Morgen mit alle 15min aufstehen und "Nein Schreien" (Tipp: Augen dabei zu machen, den die Fehlnäschen schauen mich an, als könnten Sie kein Wäschern trüben und ich sehe das sie denken "Oh mein Gott, unser Dosenöffner kann auch böse sein") doch tatsächlich die nächsten 2 Tage ruhe gehabt. Das gemaunze ging los mit dem Wecker-Läuten. Aber da muß ich eh aufstehen. Kätzchen noch ein bisschen ignoriert und als sie friedlich am Balkon saßen und dem Guten-Morgen gezwitscher von den Vögeln gelauscht haben, heimlich das Futter hingestellt. Suuuuuuuuuuuuuuuuuper.... Ja.. 2 Tage!!!
3 Tag: Das gefetze ging los um 23:00 Uhr, Ohropax...perfektes Schlafen, in der Nacht müssen diese jedoch rausgefallen sein. Ab 4:00 Uhr morgens Terror vor der Tür, das selbst mit wieder zugestopselten Ohren nicht auszuhalten war (Die Fiecher sind so klein und können einen Lärm machen!). Zack... beide ins Bad gesperrt zur Strafe. Pustekuchen. Dort wurde das Katzenklo verwüstet + Pflanzen runter geworfen (Fazit: neue Blumenübertöpfe müssen her). Katzen wieder raus gelassen und ins Bett und bis um 6:15 Uhr den Terror ausgehalten. Völlig genervt aufgestanden, Dosenöffner gespielt (obwohl Sie das nicht verdient haben), Katzen gestreichelt, in die Arbeit gefahren, in der Arbeit, bemerkt das ich nicht mal meinem Schatz ein Guten-Morgen Bussi noch ein Abschiedsbussi gegeben habe. Er schläft nämlich tief und fest und hat sich nur über meine schlechte Laune gewundert.

Aber ich halte durch... ihr hört von mir. Notfalls schlage ich ein Zelt am Balkon auf und nächtige in Zukunft dort!

PS: ICH LIEBE MEINE KATZEN - AUCH MIT TERROR
 
Tucke

Tucke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
693
  • #24
also wenn ich das so höre, habe ich mit meinen beiden echtes glück gehabt... sie kommen morgens 5 minuten bevor der wecker klingelt an (zu meinem freund) und legen sich zu ihm "wachschmusen". danach kriegen sie ihr essen und pennen dann weiter. auch am wochenende haben wir gar keine probleme, wir können ohne terror bis 11 oder 12 uhr durchschlafen.

ich hoffe, dass eure terrorkatzen es auch irgendwann aufgeben!
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2010
Beiträge
1.241
  • #25
also wenn ich das so höre, habe ich mit meinen beiden echtes glück gehabt... sie kommen morgens 5 minuten bevor der wecker klingelt an (zu meinem freund) und legen sich zu ihm "wachschmusen". danach kriegen sie ihr essen und pennen dann weiter. auch am wochenende haben wir gar keine probleme, wir können ohne terror bis 11 oder 12 uhr durchschlafen.

ich hoffe, dass eure terrorkatzen es auch irgendwann aufgeben!

Oh, das klingt ja himmlisch *neid*!
Das wünsche ich mir auch... :rolleyes:
 
3rdlife

3rdlife

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2010
Beiträge
120
Ort
Österreich
  • #26
Ich hatte genau dieses Problem anfangs auch. Bei jeder der beiden.
Und 4 Uhr früh scheint für Katzen irgendwie eine magische Terrorzeit zu sein! :aetschbaetsch1:

Zuerst zog Krampi ein. Wochenlang Tagwache um 4 Uhr früh - er hat immer meine Füße bearbeitet! Als dann Klein-Bluna einzog, war es mit ihr genau das selbe! Meine Füße sahen aus! :eek:

Abgewöhnt hab ich es den beiden mit einer ausgiebigen Spielrunde am Abend, da werden sie hungrig. Sie fressen dann noch was, und ich sag zu ihnen: "Wir gehen jetzt schlaaaafen!"

Jo, anscheinend verstehen sie mich! :cool:

Und müde gespielt sind sie auch.
Dosi kann dann schlafen, so lang sie will!
 
L

lillicaro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Februar 2010
Beiträge
219
  • #27
hallo,

ich leide mit dir ;)
In der ersten Nacht haben wir genau das selbe Problem gehabt - nur nicht ab 4 Uhr sondern die GANZE nacht.
Wir haben gedacht, ok, sie müssen sich erst eingewöhnen aber nach ein paar Nächten mit dem selben Drama hatten wir dann die Nase voll. Ich brauche meinen Schlaf sonst bin ich am nächsten tag UNGENIESBAR. :D

Also haben wir sie in der folgenden Nacht ins Katzenzimmer gesperrt (schön viel Platz, Kratzbaum, Spielzeug, Klo...).
Das ging problemlos und es war sofort Ruhe.
In der nächsten Nacht dassselbe, aber ab 1 Uhr nachts erst.
Dann ab 2,3,4,5 Uhr und dann gar nicht mehr.

Ergebnis: Kein Maunzen mehr. Das Prinzip war übrigens nicht "strafe", sondern "es geht auch anders".
Hat bei uns wunderbar funktioniert :)

Viel erfolg noch!!

Lilli
 
etoilefilante

etoilefilante

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2010
Beiträge
7
Ort
München
  • #28
Zwischenbericht

Hallo,

Ihr werdet es mir nicht glauben... unsere 2 kleinen Kater sind doch tatsächlich lernfähig. Nachdem MICH meine Katzen erzogen haben... das ich lerne zu "IGNORIEREN" danken es mir unsere Katzen mit "RUHE" in der Nacht.

In den letzten 2 Wochen gab es lediglich eine Ausnahme = Vollmond. Aber das sei meinen kleinen verziehen :omg:
 

Ähnliche Themen

Pira
Antworten
14
Aufrufe
1K
Sarinchen
Sarinchen
freshchica
Antworten
1
Aufrufe
1K
Miomomo
M
M
Antworten
3
Aufrufe
285
thingeebob
T
M
Antworten
37
Aufrufe
3K
S
J
Antworten
24
Aufrufe
2K
Jassi2
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben