Wir bekommen den Durchfall nicht in den Griff

  • Themenstarter surzanof
  • Beginndatum
  • Stichworte
    durchfall giardien

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

surzanof

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2022
Beiträge
2
Hallo zusammen,
wir sind seit 30 Jahren Halter von Wohnungskatzen. Derzeit haben wir ein Problem was wir einfach nicht in den Griff bekommen.
Vor einigen Wochen haben wir uns entschieden einen 5 Monate alten Kater aufzunehmen, da der Partner unseres Katers verstorben ist, und er sehr einsam war und auch sichtlich darunter gelitten hat. Die beiden verstehen sich sehr gut, das war alles wie gewünscht.

Der Neuankömmling hat Giardien mitgebracht und den älteren natürlich gleich angesteckt. Wir hätten bei der Zusammenführung zunächst eine Quarantäne einhalten sollen, aber der Züchter hat uns einen seriösen Eindruck gemacht und wir kannten diese Probleme bisher nicht. Ist zu spät war nun mal so.
Also gleich zum Tierarzt mit den beiden. Nach Untersuchungen von Kotproben Giardien festgestellt und entsprechend behandelt. Der ältere hat ganz schön gelitten, war aber nach 10 Tagen wieder fit. Erneute Untersuchung von Kotproben, daraufhin negativ.

Der Kot vom grossen war wieder wie immer, der Kot vom kleinen immer hellbraun und nicht wirklich geformt. Zum Aufbau der Darmflora haben wir vom Tierarzt Bactisel-HK bekommen. Es hat sich aber nicht gebessert. Dann haben wir versucht das Futter umzustellen. Der Tierarzt hat uns dafür spez. Futter für Darmproblem ( Royal Canin Gastrointestinal Kitten, Nass und Trocken ) besorgt. Auch das hat keine Besserung gebracht, nach zwei Wochen auf ein anderes Spezialfutter umgestellt, es wird aber immer schlimmer. Mittlerweile hat er nur noch Durchfall. Zwischendurch wurde der Kot mehrmals vom Tierarzt auf Parasiten negativ getestet und auch nochmal eine Wurmkur gemacht. Als letztes haben wir dem Futter auf anraten vom Tierarzt Zellulose beigemengt.

Hilft leider auch nicht. auf weitere Rückfrage beim Arzt haben wir einen Hinweis auf eine weitere Parasitenart bekommen, die allerdings sehr sehr schwer nachzuweisen wäre, die etwa ab dem 6. Lebensmonat auftreten kann und sich mit der Zeit "auswächst". Den genaue Bezeichnung hab ich jetzt leider vergessen, da muss ich nochmal nachfragen. Auf jeden Fall sind wir mittlerweile völlig ratlos. Der kleine macht jetzt auch immer wieder mal neben die Katzentoilette, was ja auch kaum zu verdenken ist denn er wird ja ständig beim Toilettengang überwacht und von uns gesäubert.

Wir wissen dass diese Parasiten sehr widerstandsfähig sind, daher auch mehrfach die Kotuntersuchungen, die alle negativ waren.
Nochmals eine Antibiotikabehandlung rät der Arzt nicht, da eine Resistenz gegen das Antibiotikum entstehen könnte.
Der Kot vom Grossen kommt uns mittlerweile auch nicht mehr so fest vor, allerdings haben wir den Kot vorher aber auch nicht so genau untersucht da es keinen Anlass dazu gab. Der kleine ist von seinem sonstigen Verhalten unauffällig, spielt viel, und frisst auch normal und ausreichend. Da das Spezialfutter nicht zu einer Verbesserung geführt hat füttern wir derzeit das Futter was wir sonst auch immer füttern ( Miamor Nassfutter ). Trockenfutter ( Hills und Royal Canin Kitten) haben wir jetzt mal weggelassen.

Wir sind absolut ratlos. Habt Ihr eine Idee oder ähnliche Erfahrungen gemacht.

Danke für eure Hilfe.
 
A

Werbung

Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.378
Nach 10 Tagen wieder alles gut?
Und die Gefahr der Reinfektion? Musstet ihr nicht länger behandeln?

Wir mussten insgesamt 4 Wochen mit je ein paar Tagen Pausen Medikamente verabreichen und jeden Tag alles desinifizieren für 6 Wochen, ehe wir die Biester losgeworden sind.

Ansonsten würde ich mir Zeug von Royal Canin nicht andrehen lassen, sondern weiter mit dem Darmaufbau verfahren. Das kann sehr, sehr lange dauern. Vor allem hochwertiges Futter ohne jegliche Kohlenhydrate verfüttern - wozu Royal Canin nicht zählt.
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa
Delisa

Delisa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. September 2021
Beiträge
747
Ich kenne tatsächlich auch jmd., der einfach nach 5-Tagen Metro Gabe + Hygiene mit dem Thema durch war. Könnte also schon sein - auch wenn es (zumindest hier im Forum) leider nicht oft der Fall ist.

Ich würde auf jeden Fall noch ein großes Kotprofil machen lassen. Ich bin mal so frech und kopiere, zu was @bohemian muse immer rät🙊 ich hoffe, das ist okay:
Es sollte enthalten
  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • Einzeller (Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR)
Ansonsten würde ich auch mal mit dem Darmaufbau weiter machen, wenn die Giardien nicht nur per Schnelltest ausgeschlossen wurden.
 
  • Like
  • Wow
Reaktionen: bohemian muse und Yarzuak
S

surzanof

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2022
Beiträge
2
Also was untersucht wurde weiss ich nicht exact. Wir haben nur unterschiedlicher Preise gezahlt. Die Beträge waren immer um die 35€ und 77€. Lässt sich da was ableiten. Da wird einfach immer nur die Karte durchgezogen, Rechnung lass ich mir nie extra ausdrucken.
ich weiss, wohl etwas naiv aber mir war nicht bewusst dass es sich zu einem grossen Problem ausweitet.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.378
Also was untersucht wurde weiss ich nicht exact. Wir haben nur unterschiedlicher Preise gezahlt. Die Beträge waren immer um die 35€ und 77€. Lässt sich da was ableiten.
Da war bei Weitem nicht alles dabei.
ich weiss, wohl etwas naiv aber mir war nicht bewusst dass es sich zu einem grossen Problem ausweitet.
Es ist generell immer eine gute Idee, Rechnungen und Befunde als Ausdruck oder als PDF oder sonstiges selbst zu haben. Für den Falle eines Notfalls oder eine Zweitmeinung oder sonstiges. Kann ich dir nur and Herz legen 😅
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.326
Ort
Oberbayern
Ich kenne tatsächlich auch jmd., der einfach nach 5-Tagen Metro Gabe + Hygiene mit dem Thema durch war. Könnte also schon sein - auch wenn es (zumindest hier im Forum) leider nicht oft der Fall ist.

Ich würde auf jeden Fall noch ein großes Kotprofil machen lassen. Ich bin mal so frech und kopiere, zu was @bohemian muse immer rät🙊 ich hoffe, das ist okay:
Es sollte enthalten
  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • Einzeller (Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR)
Ansonsten würde ich auch mal mit dem Darmaufbau weiter machen, wenn die Giardien nicht nur per Schnelltest ausgeschlossen wurden.

Danke fürs Kopieren 👍🏻

Ich hatte vor 10 Jahren tatsächlich auch einen Fall in dem eine Runde Metro und normales Putzen (einen speziellen Reiniger hatte ich damals nicht) für die Behandlung von Giardien und Campylobacter jejuni gereicht hat. Die Darmsanierung dauerte dafür dann fast ein halbes Jahr und war erst wirklich erfolgreich als ich auf BARF umgestellt habe.

Bevor aber nicht getestet wurde, ob eine Co-Infektion vorliegt oder durch die Behandlung eine Dysbakterie entstanden ist, kann man hier leider nicht viel zum Darmaufbau empfehlen.
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa und Delisa

Ähnliche Themen

J
Antworten
15
Aufrufe
4K
minna e
minna e
A
Antworten
27
Aufrufe
7K
Amsel
A
S
Antworten
8
Aufrufe
9K
rlm
rlm
Krüümel
Antworten
26
Aufrufe
4K
Krüümel
Krüümel
F
Antworten
20
Aufrufe
4K
Fellknäuls
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben