Willi hat schon Zahnstein

  • Themenstarter Famiras Püppi
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Famiras Püppi

Famiras Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2010
Beiträge
1.298
Ort
Menzendorf
Hallo,

Willi ist 10 Monate alt, seit 4 Wochen bei uns. Bevor er zu uns kam wurde er mit Fertigfutter und Trofu ernährt.

Nun bekommt er Frischfleisch, langsam auch in immer größeren Stücken, so daß er ordentlich säbeln muß.

Er hat ein wenig Mundgeruch und beim Gähnen - mehr darf ich noch nicht - habe ich gesehen das seine Zähnchen ganz hinten schon Zahnstein haben.

Wie kriege ich den jetzt weg? Ob es hilft das er das Fleisch abkauen muß? Hähnchenhälse bekommt er auch ab und an.

Was gibt es noch? Es ist ja nur wenig, das muß man doch ohne TA wegbekommen.
 
Werbung:
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
Also ich würde sagen, dass Fleisch und Hühnerhälse schonmal das Richtige gegen Zahnstein sind.
Vielleicht kannst du das ja ein wenig beobachten, wie es sich über die Zeit entwickelt, ob es schlimmer wird oder auf dem Level stehen bleibt.

Du könntest ihm auch theoretisch die Zähne putzen - wenn er sowas mit sich machen lässt ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Unser Hund, der sehr stark zu Zahnstein neigt, bekommt seit ca. 6 Monaten immer wieder mal kurmäßig Anibio zahnsteifrei und es scheint gut zu wirken. Die schwarzen Riefen sind weg, die Zähne sehen viel besser aus.

Von den Inhaltsstoffen her dürfte dieses Mittel auch für Katzen geeignet sein, bitte frage Deinen Tierarzt mal danach.


PS: Der gut 6-jährige Hund hat eine ausgeprägte Fehlstellung des ganzen Gebisses, somit kann auch Barf und Knochenkauen die Zähne nicht so in Schuß halten, wie es bei normalem Gebiß möglich ist.
Was ein Glück, daß wir Anibio entdeckt haben und daß es so gut wirkt.



Zugvogel
 
Famiras Püppi

Famiras Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2010
Beiträge
1.298
Ort
Menzendorf
Also ich würde sagen, dass Fleisch und Hühnerhälse schonmal das Richtige gegen Zahnstein sind.
Vielleicht kannst du das ja ein wenig beobachten, wie es sich über die Zeit entwickelt, ob es schlimmer wird oder auf dem Level stehen bleibt.

Du könntest ihm auch theoretisch die Zähne putzen - wenn er sowas mit sich machen lässt ;)

Theoretisch, höhö.............Ich kann ja immer noch nicht in die Ohren gucken. Der Versuch, und weg ist er. Also was sie mit ihm veranstaltet haben möchte ich gar nicht wissen.

In den 4 Wochen mußte er sich ja erst mal an Fleischfressen gewöhnen. Erst die kleinen Stückchen, die natürlich die Zähne nicht reinigen. Aber seit einer Woche kaut er ordentlich die Streifen. Ich werde also die Entwicklung mal im Auge behalten und hole heute mal Hähnchenflügelchen.

Meine Hündin war knapp zehn Jahre alt als sie uns vor kurzem verlassen hat. Sie ist immer roh gefüttert worden und hatte blitzblanke saubere Zähne. Mein Bubi, 6 Jahre alt, genau so. Fleisch und Knochen sind schon tolle Zahnbürsten.:smile:

Die älteren Kater sind alle zahnsteinfrei. Mein Anubis, jetzt 8 Monate alt, von Anfang an roh gefüttert, blitziblanki.

Mich wundert einfach nur, wieso Willi schon mit 10 Monaten Zahnstein hat. Ist das normal? Bisschen Veranlagung wird auch dabei sein. BKH, sind sie bekannt für recht rasch sich bildenden Zahnstein?
 
R

roxane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
191
Anibio Zahnsteinfrei ist super. Wir verkaufen es bei uns im Laden und wirklich alle Kunden sind zufrieden. Bei meiner Hündin wirkt es auch super.

Leider ist es bei 10 Katzen nicht so einfach, das jeder seine "Portion" bekommt.
Hab es deshalb erstmal aufgegeben :-(

Bei Fragen einfach mal die Firma Specht anrufen. Sind super nett dort.

lg Birgit
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Abibio schmeckt leicht fischig, ich selber finde den Geschmack furchtbar.
Sollte ich es einer Katze geben müssen, würde ich wirklich atömchenweise einschleichen, das müßte klappen.



Zugvogel
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
Hallo,

also ich putze meine drei Katzen einmal in der Woche die Zähne,an und
für sich kein Problem nur den Kleinen muß ich mit viel zureden und Küsschen
überreden.
Ich habe eine spez Zahnpaste,eine Einbüschelbürste für die ganz hinteren
Zähne und eine Babyzahnbürste für die restl.
Ganz vermeiden, wenn eine Katze dazu neigt kann man es aber schwer
weil so toll wie bei uns kann man nicht putzen.
Rohfleisch bekommen auch alle drei,aber bei meiner Kätzin ist es schwierig
weil sie es nicht so besonders mag und die hat nicht besonders gute Zähne.

Liebe Grüße
 
Famiras Püppi

Famiras Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2010
Beiträge
1.298
Ort
Menzendorf
Abibio schmeckt leicht fischig, ich selber finde den Geschmack furchtbar.
Sollte ich es einer Katze geben müssen, würde ich wirklich atömchenweise einschleichen, das müßte klappen.



Zugvogel

Ich verzichte erst mal auf den Einsatz von Abibio. In der Beschreibung steht ja das es für Katzen auch genommen werden kann.

Ich gebe ihm jetzt immer größere Fleischstücke und die Knochen. Mal sehen wie sich sein Zahnstein entwickelt oder sogar abbröselt. Wenn der kleine Willi mich nur mal reinschauen lassen würde. Muß ihn heute mal im Schlaf versuchen zu "befummeln".;)
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
Wenn er das mag, kannst du ihm auch mal ein Eintagsküken geben.
Durch die Federn werden die Zähne auch toll gereinigt.
 

Ähnliche Themen

Xanthippe
Antworten
13
Aufrufe
9K
Xanthippe
Xanthippe
M
Antworten
23
Aufrufe
1K
dieMiffy
dieMiffy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben