Wilde Streunerin schwanger?

K

Katzenmarion

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juli 2013
Beiträge
27
Hallo Zusammen,

ich glaube ich habe ein großes Problem, aber von Anfang an. Seit ca Februar kommt nur nachts, wenn es dunkel wird eine kleine Wilde zu mir und meinen beiden Katern zum Fressen und schlafen. Ich habe es zuerst gar nicht gemerkt, weil meine beiden die Kleine tolerieren, aber mittlerweile ist sie auch nicht mehr so scheu und kommt rein, wenn ich noch auf bin.

Mir war das ehrlich gesagt, auch ziemlich egal. Ich hab abends immer genug Futter nachgefüllt, damit die Kleine auch genug bekommt und sie konnte gerne in dem kalten Wetter drinne bleiben. Dann habe ich mal versucht die Katzenklappe zu schließen und sie drinnen zu behalten um dann vielleicht doch die Gelegenheit zu bekommen sie zum Tierarzt zu bringen.

Leider war das keine gute Idee, denn sie ist vor lauter Panik dauernd gegen die Türe gelaufen und gesprungen, so dass ich sie doch wieder raus gelassen habe. Sie ist dann ein paar Tage nicht gekommen und wird so langsam mutiger. Da ich sie lange Zeit nicht genau ansehen konnte, wußte ich auch nicht ist sie ein Mädchen oder ein Junge. Aber seit ca 2 Wochen kommt sie auch morgens traut sich bis an die Küchentüre, wenn ich frühstücke.

Zuallerst ist sich schon weggelaufen, wenn sie mich sah, dann nur noch wenn ich sie angesprochen habe. Mittlerweile läuft sie nur noch weg, wenn ich aufstehe. Ich habe dann mal ein paar Leckerchen neben meinem Stuhl platziert, die hat sie dann ganz vorsichtig genommen. Und seit zwei Tagen, wartet sie jetzt darauf, dass ich sie morgens auch noch mal füttere. Das mache ich natürlich auch.

Als sie dann heute früh die Leckerchen neben meinem Stuhl genommen hat, konnte ich sehen, daß sie einen ganzen dicken Bauch hat. Da habe ich dann gedacht, Marion du hast ein Problem. Was mache ich denn nur, langsam in dem Tempo weiter wie ich es bis jetzt gemacht habe oder mir eine Lebendfalle besorgen und sie zwangseinsperren auch wenn sie dann in Panik gerät.

Ich weiß jetzt ehrlich nicht mehr weiter und ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben, der sich mit solch scheuen Katzen auskennt. Vielen Dank schon mal.

Gruß Marion
 
Werbung:
M

Millimiep

Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
94
Ort
Köln
Huhu Marion :)

Erst einmal solltest du zu 100 % abklären, ob sie wirklich ne Streunerin ist. Oft genug werden auch schwangere Katzen nach draußen gelassen oder entwischen mal und vielleicht wohnt sie ja in der Nachbarschaft. Ansonsten erstmal in Tierheimen und bei Tierärzten in der Umgebung anrufen und zumindest als gefunden melden. Was du sonst tun kannst, können dir die Leute dort auch raten (zumindest wenn sie freundlich genug sind) ;)

Bei unserem Kater dachten die übernächsten Nachbarn nämlich leider auch, er sei ein Streuner und haben ihn angefüttert. Irgendwann kam er dann gar nicht mehr zu uns nach Hause. Geh bitte also auf alle Fälle sicher, dass sie keinen Besitzer hat! :)
 
K

Katzenmarion

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juli 2013
Beiträge
27
Das habe ich schon direkt gemacht, als es mir aufgefallen ist. Mein Sternchen Moppelkater hatte das auch gemacht, aber er ist immer nach Hause gekommen. Er hatte sozusagen zwei Familien, darum habe ich sofort die ganze Nachbarschaft abgeklappert. Ich füttere grundsätzlich nicht draußen oder versuche mit Leckerchen anzufüttern. Beim Tierschutz hatte ich sie auch direkt gemeldet, aber mir ist der Bauch ja auch erst gestern aufgefallen.

Ich hab jetzt schon seit 28 Jahren Katzen und Kater, aber immer direkt sterilisieren lassen und wußte daher auch nicht wie eine schwangere Katze aussieht, vielleicht wäre es mir dann früher aufgefallen :reallysad:
 
M

Millimiep

Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
94
Ort
Köln
Also da unsere Katze leider kürzlich schwanger war kann ich dir sogar ein paar Tipps geben, zumindest welche, die ich persönlich selbst beachtet habe bei unserer Dame.

Falls sie sich hochnehmen lässt, bitte nicht am Bauch nehmen, bzw am besten erst gar nicht hochnehmen. Lass die Lebendfalle am besten erstmal weg und mache mit den üblichen Annäherungsversuchen weiter. Panik führt zu Stress und der ist ja bekanntlich bei Schwangerschaften nicht gut.

Ansonsten fand ich selbst diese Seite hier sehr interessant.
https://melsmeldung.wordpress.com/2013/04/10/schwangerschaft-geburt-bei-katzen/
Dort wird alles beschrieben, von der Erkennung der Trächtigkeit bis zur Geburt. Mir hat das (sowie zahlreiche andere Seiten, aber auch ne gute Freundin, die sich gut damit auskennt) sehr gut weiter geholfen :)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.500
Alter
53
Ort
NRW
hast du die möglichkeit, ihr im haus einen ruhigen platz einzurichten? vielleicht einen wenig genutzen raum? oder im zweifel auch eine garage o. ä. ?

die maus muss auf kurz oder lang festgesetzt werden, sonst bekommt sie ihre zwuckel draußen und versteckt sie, bis sie soweit sind.

und das wäre eh fatal, da sie auf dauer kastriert werden muss.
 
K

Katzenmarion

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juli 2013
Beiträge
27
hochnehmen kann ich das Tierchen auf gar keinen Fall, sie rennt schon weg, wenn ich mich nur bewege. Wenn sie frisst, hat sie sozusagen immer ein Auge auf mich. Damit ich ihr ja nicht zu nahe komme.

Minna, ich kann sie leider nicht in einen Raum sperren, da sie sofort vollkommen panisch wird, sobald sie nicht mehr aus der Wohnung kommt. Ob das gut ist, weiß ich nicht. Mein Gefühl sagt mir, bloß das bißchen Vertrauen nicht aufs Spiel setzen. Vielleicht bringt sie ja die Babys wenn es soweit ist oder bleibt in Not doch hier. Ich weiß es leider überhaupt nicht.

Gruß Marion
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Hast du draußen einen sicheren Platz, den du ihr herrichten kannst?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.500
Alter
53
Ort
NRW
du gehst ne menge risiken ein. erst einmal könnte was passieren bei der geburt, nach der geburt (unfall der mama o.ä) und dann kann sie wieder gedeckt werden, selbst wenn sie die kleinchen noch versorgt.

und die kleinen sind dann später mit etwas pech ungeprägt und scheu.

ich will da keine teufel an die wand malen, aber das ist alles nicht so pralle. :oops:

gibt es eine TS orga in deiner nähe, die dich unterstützen kann?
 
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
Hast du eventuell ein Foto von ihr wo man den Kopf von vorne sieht?
Ich nehme zwar auch an, daß die ein Mädel ist und vermutlich unkastriert, gerade weil eure Kater sie so tolerieren.... aber vielleicht hast du Glück und es ist doch ein Kater. (und ja, es gibt Leute die können einer Katze ansehen was sie ist).
Nach einem Foto von hinten mit Schwanz oben frage ich erst gar nicht, dann wärest du dir eh sicher ;).
Liebe Grüße
Karen
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #10
Ich glaube, wenn man 28 Jahre Kater und Katzen hatte, dann weiß man schon, wie ein Kater von "Hinten" aussieht und ob ein Kater kastriert ist oder nicht. Bei den Mädels geht das ja leider nicht.
 
K

Katzenmarion

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juli 2013
Beiträge
27
  • #11
Ich weiß ja dass es ein großes Risiko ist, aber ich weiß mir keinen Rat. Ich habe absolut keine Gelegenheit sie mir näher anzuschauen, sobald ich eine winzige Bewegung mache ist sie weg. Wenn sie die Leckerchen neben meinem Stuhl holt morgens, dann kann ich nur ganz vorsichtig runter schielen. Darum kann ich auch nicht fotographieren, sobald ich das Handy nehme, ist sie weg.

Sie sieht äußerlich wie mein Micky aus, als ich sie das erste Mal gesehen habe, habe ich gedacht he das ist doch nicht dein großer Stinker und bin aufgestanden. Da ist dann nur noch etwas an mir panisch vorbei geflitzt. Seit Februar sind wir jetzt so weit wie oben beschrieben.

Ich kann natürlich versuchen mir beim Tierschutz eine Lebendfalle zu besorgen, aber was dann? Wenn sie ja bei mir noch so scheu und panisch ist, wenn ich versuche die Klappe zu schließen, hat man dann beim Tierschutz eine andere Möglichkeit, dass sie sicher ihre Babys bekommen kann. Dabei bin ich ja noch nicht mal 100% sicher. Mir ist beim Betrachten von oben, nur der immense Bauch aufgefallen. Tut mir leid, ich bin nur so unsicher und habe Angst, dass ich ihr damit schade.

Gruß Marion
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.500
Alter
53
Ort
NRW
  • #12
wie lange kommt sie überhaupt schon? sorry, wenn ich das überlesen hab
 
K

Katzenmarion

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juli 2013
Beiträge
27
  • #13
Glasherz, bei genauer Betrachtung kann ich das schon sehen mit meiner bescheidenen Erfahrung. Aber wie schon geschrieben, sie lässt sich nicht anschauen. Erst seit ein paar Tagen bleibt sie im sicheren Abstand sitzen bei mir in der Wohnung. Sobald ich die kleinste Bewegung mache ist sie weg, ich geb dann noch mal Futter nach und dann kommt sie langsam wieder und frisst. Aber nur wenn ich absolut keine Bewegung mache. Sie ist übrigens grau getigert.

Gruß Marion
 
K

Katzenmarion

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juli 2013
Beiträge
27
  • #14
gesehen habe ich sie im Februar, sie muß aber schon länger kommen. Sie ist übrigens die einzige weit und breit die hier reinkommen darf. Alle anderen Freigänger in der Gegend dürfen noch nicht mal in die Nähe, die werden dann von meinen beiden Katern vertrieben. Darum bin ich ja auch nicht darauf gekommen, dass es noch einen "Mitesser" gibt.

Gruß Marion
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #15
Hallo Marion,

wie schön, daß du dich um die Kleine kümmerst!
Du hast schon Recht, das ist nicht einfach.
Wenn du dir eine Falle irgendwo leihen kannst:
bei einer Gitterfalle legst du unten eine Pappe rein und oben drüber eine Decke. Geht die Falle zu, ist es dann drinnen ganz dunkel. Erfahrungsgemäß sind auch die Wilden dann meist relativ ruhig. Es gibt auch Fallen aus Holz, da ist die Decke und die Pappe überflüssig.
Du hast ja sicher für deine Miezen einen TA, sprich mit dem, ob du sie dann spontan bringen kannst. Sollte sie schwanger sein und wenn der bauch shcon so dick ist, wirds ja nicht mehr so lange dauern:(, bliebe dir dann nichts anderes übrig, als sie in einen seperaten Raum zu setzen erstmal. Der Raum sollte Versteckmöglichkeiten bieten und ruhig sein.
Natürlich ist das Streß für die Maus, aber die Gefahr, daß ihr draußen was zustößt, wenn du weiter abwartest, ist viel größer! Sie wäre nicht das erste Scheuchen, das da durch muß;)
Aber es ist ja nicht unbedingt gesagt, daß sie wirklich schwanger ist! Ich hatte vor einigen Jahren hier was Ähnliches. 2007 war das, das Forum kannte ich noch nicht, aber hier lief auch eine Miez rum, die niemandem gehörte und einen dicken Bauch hatte. Ich hab sie rein geholt und gefüttert und siehe da, der Bauch wurde immer weniger:eek:. "Meine" Miez war einfach nur halb verhungert:(. Würmer machen auch einen dicken Bauch...

Also mein Rat: leih dir eine Falle, fang sie ein, bring sie zum TA, der kann klären, ob sie schwanger ist (dafür wird er sie schlafen legen müssen, geht halt nicht anders). Ist sie nicht schwanger, kann er sie gleich kastrieren. Vielleicht kannst du sie auch dann erstmal drinne lassen.

Lies mal hier in der Notfellchen Plauderecke oder bei Patenschaften und Unterstützungen von den Niemandskatzen (Userin Mascha) oder bei den Notfellen OS-Land. Die haben da gaaanz viel Erfahrung und da kannst du sicher auch nochmal direkt nachfragen, wenn du Hilfe brauchst!

Ich drück dir und der Miez alle daumen, daß ihr das gut hinkriegt! Was hat die kleine Glück, daß sie in dir nun Hilfe findet!

Liebe Grüße
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.230
  • #16
wenn sie so scheu ist, dann versuche ihr doch etwas in deinem garten als Geburtsort schmackhaft zu machen. und denk daran, dass sie mit ihren babies auch umzieht also musst du noch etwas zweites als Kinderstube zur Verfügung stellen, nicht dass sie dann mit dem Wurf wegzieht.

einsperren, ich weiss nicht. das ist im moment vielleicht mehr als ungünstig. du müsstes dann immer aufpassen, dass sie nicht entwischt und dass sie nicht mit dem nachwuchs entwischt.

ein paar Wochen nach der Geburt kannst du sie dann einfangen und kastrieren lassen. die kann dan eigentlich sofort wieder raus.

zur Zähmung - ich tu mich ja immer schwer, Körperkontakt aufzuzwingen. aber vielleicht kannst du weiterhin deine Leckerlies neben dich legen und dann einfach mal kurz die Katze berühren? so gewöhnt sie sich mehr an dich.

ich hatte auch mal so eine wilde Kinderstube im garten ....sehr schöner Sommer war das und einen aus dem Wurf hatte ich behalten ... den schwarzen in meiner sig :pink-heart:
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #17
Das beste wäre natürlich, sie mit einer Lebendfalle zu fangen.
Wird aber evtl. auch ein zeitliches Problem, wenn sie schon so hochträchtig ist.

Ich würde ihr eine Wurfkiste zurechtmachen. Und die an einer Stelle bei euch aufstellen, wo ihr nicht dauernd hinmüsst. Dort würde ich ihr die nächsten Tage Leckerlies hinstellen. Und die Wurfkiste möglichst wenig anfassen, dait sie nicht zu sehr nach euch riecht.

Du hast geschrieben, dass sie seit kurzem vermehrt auftaucht.
Das kann natürlich der gesteigerte Hunger sein. Ich denke aber nicht nur, weil sie ja auch nachts bei euch schläft.
Es kann also durchaus sein, dass sie es in Betracht zieht, bei euch ihre Jungen zu bekommen.

Und versuche mal darauf zu achten, ob sie nicht bei euch von selbst nach einem ruhigen Plätzchen sucht.
 
K

Katzenmarion

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juli 2013
Beiträge
27
  • #18
Das war ja auch mein ursprünglicher Gedanke, weiter in dem Tempo den die Kleine hat, zahmer zu machen. So dass sie vielleicht im nächsten Winter ganz bei mir drinne bleibt und nicht nur nachts. Ich hab ja die Hoffnung, dass sie genug Vertrauen hat die Babys hier zu bekommen oder sie mir zu bringen. Ich habe auch einfach Angst das Vertrauen ganz zu verlieren. Wenn es dann so sein sollte, dann würde ich sie dann sowieso so schnell wie möglich dann einfangen und sterilisieren lassen und natürlich die Kleinen bekommen und sie unterbringen. Das würde ich auch auf meine Kosten machen. Sie ist jetzt auch heute früh nicht mehr dagewesen, ich habe sie gestern abend zuletzt gesehen.

Gruß Marion
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.230
  • #19
denk daran, dass Katzen mit ihren neugeborenen Kitten umziehen ... die nehmen den ganzen Wurf mit in eine neue Behausung. Darum wäre es gut, wenn Du mehrere Ecken hättest, in denen sie sich wohlfühlt.

Nicht dass sie dann weit wegzieht und du sie nicht zu Gesicht bekommst und auch keine chance hast, die kleinen handzahm zu bekommen.

Aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen - es ist so toll, wenn man merkt, dass eine wilde scheue Katze sich genau den eigenen Garten als sichere Kinderstube aussucht. Es ist so unglaublich schön.
 
K

Katzenmarion

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juli 2013
Beiträge
27
  • #20
Ich hab ja noch nicht mal herausgefunden wo sie lebt. Hier bei mir im Garten auf keinen Fall. Sie kommt im Dunkeln und ist auch vor dem hell werden wieder weg. Ich hab mal versucht sie zu verfolgen, aber bei einem Tigerchen in der Dämmerung war das schnell beendet. Ich werde auf jeden Fall morgen hier beim Tierschutz nachfragen und auch mit meinem TA ob er mir in der Not bereit steht.

Gruß Marion
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
2K
pinkiblinki
Antworten
4
Aufrufe
1K
Antworten
1
Aufrufe
798
teufeline
Antworten
12
Aufrufe
523
LordOfTwilight
  • Cheesecake
  • Kitten
Antworten
12
Aufrufe
5K
Cheesecake
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben