Wilde Kitten an Streicheleinheiten gewöhnen

F

FräuleinMotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. September 2013
Beiträge
4
Ort
Lüneburg
Hallo liebes Katzenforum,

ich wende mich an euch mit der Hoffnung auf ein paar Tipps für meine wilden Tiger. Es geht um Mina und Kasi.

Hier findet ihr unseren Vorstellungsthread: http://www.katzen-forum.net/das-sind-wir/162661-die-chaoskitten-und-ich.html

Sie wurden bei einem Vermehrer eingefangen, und hatten vorher keinen Kontakt zu Menschen. Das Einfangen lief wohl auch ziemlich schwierig, einige Kitten wurden mit Fallen gefangen, andere mit bloßen Händen. Wo die Mütter dazu waren, wusste man nicht.
Deswegen sind sie auch erst 9 (!!!) Wochen alt. Wie lange sie aber schon ohne Mama sind, weiß ich nicht..das bricht mir fast das Herz.

Die beiden lütten haben momentan durchgängig Zugang zum Schlafzimmer und bewohnen 1 Katzenraum. Sie bewegen sich zur Zeit also in 2 Zimmern..reicht für den Anfang denke ich. Ihr Zimmer ist ausgestattet mit jeder Menge Spielzeug, Futter, Wasserstelle und einem Katzenklo welches sie gaaaanz toll benutzen!

Nun zu unseren Problemen:

Besonders Mina ist sehr sehr ängstlich. Sobald die Tür aufgeht, saust sie ganz schnell unter einen Liegestuhl. Kasi bleibt mittlerweile immer öfter da sitzen wo er ist, aber faucht sobald man an ihm vorbeigeht.

Kasi faucht aber so ziemlich alles und jeden an..selbst das Futter wenn es ihm nicht schmeckt. Er faucht alles neue und alles überraschende erstmal an..mittlerweile kann ich ihn da dann nicht mehr soooo ernst nehmen, und halte ihm immer trotzdem meine Hand hin. Er faucht, kommt dann aber und schnuppert.

Mina hingegen, nimmt gar keinen Kontakt zu uns auf. Sie braucht immer ungefähr 10 min. dann kommt sie mithilfe von ganz viel locken und spielen heraus. Sobald das aber uninteressant wird, läuft sie wieder schnell unter ihren Liegestuhl.

Beim Spielen kommen sie sogar richtig nah ran, beim Futtern darf ich auch schon daneben sitzen, aber mehr als beiläufig berühren darf ich sie nicht. Dann sind sie weg..

Kasi hat heute sogar schon 2 Stunden bei mir im Bett geschlafen (während ich drin war! ich habe mich natürlich kaum bewegt, ich bin sogar ewig lange liegen geblieben..schließlich habe ich mich soooo gefreut über diesen großen Schritt!).

Nun frage ich mich aber, wie kann ich sie an meine Berührungen gewöhnen? Denn wenn sie nicht lernen das das schön sein kann, wie können sie es dann später fordern?

Ich bin total verunsichert, von allen Seiten wird mir unterschiedliches geraten:

Die PS sagte, ich soll sie Zwangskuscheln, das kann ich aber definitiv nicht übers Herz bringen.
Meine Bekannten sagen, ich soll sie einfach mal hochnehmen und sie streicheln (ist ja auch irgendwie Zwangskuscheln).
Selbst meine Mutter, die schon jahrelange Katzenerfahrung hat sagt, sie würde die zwei einfach mal auf den Arm nehmen..das gibt ihnen ja auch Sicherheit. Macht die Katzenmama ja schließlich auch.
Wenn ich ihnen diese Sicherheit nicht gebe, werden es später total ängstliche Katzen.

Nunjaa...die zwei WOLLEN aber nicht angefasst werden. Wenn ich sie einfach hochnehmen würde, geht doch sofort das ganz frisch geschlossene Vertrauen weg.

Mein Lebensgefährte hat Kasi vorgestern einfach angefangen zu streicheln, als er in einem Wäschekorb war und nicht wirklich ausweichen konnte. Und siehe da..nach ein paar Minuten fing er genüsslich an zu schnurren.

Ich bin mit Katzen aufgewachsen, doch sind die zwei natürlich ganz anders als alle Katzen die ich bisher kennengelernt habe.

Nun suche ich Rat bei euch..Wie können die Kitten später Streicheleinheiten einfordern, wenn sie es nie kennengelernt haben? Wie kann ich sie da ran führen?

Wie kann ich ihnen zeigen, dass diese "Wohngeräusche" nichts schlimmes sind? Wie kann ich ihnen zeigen, das nicht jedes Klappern eine Falle ist?
Wie kann ich ihnen Sicherheit geben?

Ich möchte sie nicht bedrängen..Zur Zeit läuft es eben so, das ich ganz viel mit ihnen spreche, aber nie wirklich nah an sie herantrete. Wir spielen, aber ich lasse sie immer ziehen sobald sie keine Lust mehr haben. Ihre Verstecke sind IHRE Verstecke, das heißt: auch da gehe ich nicht ran.

LG und vielen Dank für das Lesen von diesem laaangen Text!

Kasi, Mina und FräuleinMotte
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Sabbi `82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2013
Beiträge
405
Ich denke die kleinen haben einfach in so jungem Alter noch keine Menschen kennengelernt das kommt erst noch. Sie sind noch wild weil sie noch im Raufalter sind, aber wie du schon gemerkt hast suchen sie doch schon Nähe indem sie im Bett schlafen kommen (was ich für super halte für eine Bindung zwischen Euch) Ich würde auch eher abwarten bis sie von alleine kuscheln kommen, oder eine Situation wie mit dem Wäschekorb ausnutzen. Manche Katzen wollen einfach nie hochgenommen werden, entweder sie wollen dies von alleine oder eben nicht. Meine Kleine (ist jetzt ein halbes Jahr alt) mag nicht auf den Arm, schläft bei mir im Bett und auch gerne mit Körperkontakt auf der Couch, aber auf den Arm nicht.....das ist halt so. Mein Kater dagegen WILL unbedingt auf den Arm und Kopf ankuscheln, so sind die Katzen verschieden, mit Zwang erreicht man genau das Gegenteil.
So wie sich das anhört macht ihr das genau richtig.
 
A

Alraune

Benutzer
Mitglied seit
21. April 2013
Beiträge
31
Mach einfach so weiter! Solche Kätzchen hatte ich auch, und die rannten obendrein ständig raus. Mit solchen Katzen kann man nicht "verhaltenstherapeutisch arbeiten" im herkömmlichen Sinne. Man muss ihnen Zeit zur Eingewöhnung lassen, viel mit ihnen spielen, feste Abläufe bieten, sich die Hände nie mit Zitrusseife waschen (stinkt Katzen), die selben Wege benutzen, leise Sohlen, nie zu nah ans Versteck, aber dann mit den Spielzeugen im "Eifer des Gefechts" immer näher an den eigenen Körper kommen... immer ein Stückchen näher! Dann müde spielen. Dann mal "zufällig" anfassen, nur so ganz leicht an der Seite... Du weisst schon ;) Pfauenfedern waren hier immer der Renner!

Zylkene ist auch gut. Aber davon nimmt man am besten das 450er für grosse Hunde und zieht so Lines wie beim Koksdealer :D damit die Menge für kleine Katzen passend ist. Die 450er enthalten nämlich keinen Milchzucker und verursachen daher keinen Durchfall.
 
F

FräuleinMotte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. September 2013
Beiträge
4
Ort
Lüneburg
..hach, es ist nur so schwer die Geduld zu wahren.

Die kleinen sind einfach so süß und ich würde sie einfach zu gern mal streicheln. Aber momentan geht da GAR nichts..an manchen Tagen läuft es total gut, da kommen sie direkt raus zum spielen..aber an anderen Tagen wiederum werde ich nur angefaucht und sie kommen einfach überhaupt nicht raus.
Das ist total demotivierend..den einen Tag kommen sie sogar auf mein Bett, den anderen gucken sie mich nichtmal mit dem Fellpopo an.

So ein Tag ist heute..und das frustriert wirklich sehr. Ich bin auch immer so schnell so pessimistisch das sie bestimmt niiiiiiiiiiiiiiiie zutraulich werden :(

Aber ich gebe natürlich nicht auf. Wir werden hoffentlich schon warm miteinander..

Liebe Grüße
 
L

lionel1809

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. August 2014
Beiträge
1
Hi....
Mich würde mal interessieren wie lange es gedauert hat das die beiden zutraulich geworden sind? Sind sie doch??
Wir haben hier nämlich auch zwei kleine die ganz groß sind im Fauchen aber nicht angefasst werden wollen. Spielen geht..sie hoppeln auch wie verrückt durch die Wohnung aber streicheln geht dann leider doch nur hinterhältig beim fressen.
Sie verkriechen sich immer in die hintersten Ecken.
Man kann das natürlich nicht verallgemeinern..aber ab wann wird das besser?
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Hi....
Mich würde mal interessieren wie lange es gedauert hat das die beiden zutraulich geworden sind? Sind sie doch??
Wir haben hier nämlich auch zwei kleine die ganz groß sind im Fauchen aber nicht angefasst werden wollen. Spielen geht..sie hoppeln auch wie verrückt durch die Wohnung aber streicheln geht dann leider doch nur hinterhältig beim fressen.
Sie verkriechen sich immer in die hintersten Ecken.
Man kann das natürlich nicht verallgemeinern..aber ab wann wird das besser?

Hallo ,

lies dir das mal durch, da stehen Super-Tips drin :

http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/der-umgang-mit-wildlingen-und-seeehr.html
 

Ähnliche Themen

M
  • Madeline
  • Kitten
2
Antworten
24
Aufrufe
7K
Madeline
M
E
Antworten
3
Aufrufe
209
sleepy
L
Antworten
52
Aufrufe
2K
Quilla
Katzianer
3 4 5
Antworten
84
Aufrufe
3K
Katzianer

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben