Wild(e) Katze springt in Wohnung (völlig abgedreht!)

  • Themenstarter Muckly
  • Beginndatum
Muckly

Muckly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
28
Hallo zusammen :)

Ich hoffe euch geht´s soweit gut?

Meine Wenigkeit hatte am Wochenende ein sehr seltsames Erlebnis gehabt.
Bei mir sprang mitten in der Nacht eine Wild(e) Katze in meine Wohnung.

Klingt erstmal nicht sonderlich spannend :rolleyes:

Dazu einige Infos vorab...
Ich wohne in der Stadt, im 1.OG. Vor meinem Wohnzimmerfenster ist ein Vorbau (Vordach). Im Hinterhof sind viele Bäume und mehrere große Gärten.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte ich meine Katzen aus dem Wohnzimmer gebracht, die Tür geschlossen um mal ein wenig frische Luft rein zu lassen. Da ich Asthma habe, setzt mir die Heizungsluft vor allem in der Nacht oft zu. Also ließ ich bei der eisigen Kälte das Fenster mal weit offen.

Dabei legte ich mich im dunklen auf die Couch und schaute etwas Tv.
Wegen der Heizungsluft konnte ich nicht wirklich schlafen. Ist jedes Jahr das Selbe bei mir.

Nach etwa einer halben Stunde hörte ich etwas bollern :eek:
Als ich mich umdrehte, stand da plötzlich eine mir völlig Fremde Katze, die die Ohren anlegte, wild fauchte und knurrte :hmm:

Ich sprang vor Schreck von der Couch und musste das erst mal wirklich wahrnehmen! Wie kam diese Katze denn nur hier zu mir hoch? Eigentlich ist das doch gar nicht möglich? Dachte ich!

Diese Katze war wirklich extrem! Sie knurrte, fauchte, sprang grundlos wild herum und griff mich sogar an :eek::eek::eek: Ich hatte absolut keine Ahnung was ich da in meinem Wohnzimmer vor mir hatte. Da auch nur der Fernseher an war, erkannte ich die Katze auch nur flüchtig.

Vor lauter Schreck verließ ich erstmal vorsichtig das Wohnzimmer und schloss die Tür hinter mir. Aus Angst um meine Katzen, habe ich diese schnell ins Bad gebracht und dort die Tür zu gemacht. Nicht das ich ins Wohnzimmer wieder rein gehe und eine meiner Katzen sich an mir vorbei schleicht oder die Wild(e) Katze plötzlich im Flur aufschlägt.

Nachdem meine Katzen in Sicherheit waren, ging ich mit mulmigen Gefühl zurück ins Wohnzimmer, schaltete das Licht an und schloss die Tür hinter mir. Dann sah ich eine Katze, die völlig ausser sich war. Wie verrückte knurrte, fauchte, herum sprang und erst dachte ich, sie hätte Angst. Aber dann wurde ich einen besseren belehrt! Wie aus dem Nichts, sprang mich diese Katze aus ca. 2 1/2 Meter Entfernung an, krallte, schlug, Biss nach mir und erwischte mich dabei mehrfach an meiner Hose. Ohne mich dabei an der Haut zu erwischen.

:eek:

Ich versuchte die Katze wieder raus aus dem weit offenen Fenster zu scheuchen. Zur Hilfe nahm ich mir meine Jacke, um bei einem erneuten Angriff nicht verletzt zu werden. Ich musste mich ganz schön zusammenreissen! Das Tier war richtig wild geworden. Und mir war nicht genau klar, warum.

Kurzzeitig dachte ich auch daran, dass die Katze u.U. Tollwut haben könnte. Also hieß es zum Schutz für mich meine Haut schützen um jeden Preis! Der Moment verging irgendwie gar nicht. Und mir war echt mehr als nur mulmig!

Nach einer halben Stunde hatte ich die Katze immer noch nicht aus den Fenster wieder raus bekommen. Egal was ich tat, sie lief wie wild herum, überall im Wohnzimmer hin, nur nicht raus.

Aus Verzweiflung rief ich dann irgendwann den Notruf an, und bat dort um Hilfe. Die Polizei war hörbar sprachlos! Und man bat mich ruhig zu bleiben und man würde sich bei der Feuerwehr erkunden, was man da machen könnte.

Da mir das warten auf den Rückruf dann aber zu "blöd" war, schnappte ich mir eine dicke Winterjacke und ging erneut ins Wohnzimmer. Ich wollte diese Wild(e) Katze aus meiner Wohnung bekommen. Nichts half, ruhig brachte nichts, einfangen bleib erfolglos und machte diese Katze nur noch wilder.

Also entschloss ich mich dazu, meine dicke Winterjacke als eine Art Wurfnetz zu verwenden. Ich hatte das mal in einer Doku gesehen und versuchte das instinktiv. Und nach ein paar Versuchen gelang es mir dann auch! :zufrieden:

Ich nahm die Winterjacke mit der Katze hoch und transportierte die wild(e) Katze aus den offnen Fenster raus. Danach schloss ich dieses ganz schnell.

Die Erleichterung war sehr groß in mir. Der Schock saß echt mehr als tief.

Die Polizei rief ich daraufhin nochmal an um Bescheid zu geben, das alles jetzt erledigt wurde. Diese nahm das jedoch nur auf und kümmerte sich nicht weiter drum. Es gab auch keinerlei Fragen, nichts....

Bevor meine Katzen wieder ins Wohnzimmer konnten, habe ich erstmal gründlich alles gereinigt. Boden, Schränke, überall wo die Wild(e) Katze dran war. Sämtliche Spuren die ich finden konnte, habe ich gründlich gesäubert. Immerhin hatte ich Angst, das vielleicht doch Tollwut im Spiel war (!!!)

Am nächsten Tag rief ich die Feuerwehr an um diese über das Wild(e) Tier zu informieren. Ich schilderte auch alles sehr gründlich. Doch denen war es egal. :eek::wow:

Am Montag rief ich im Tierheim an um mich zu informieren, was ich da machen könnte. Diese Wild(e) Katze war halt echt aggressiv und untypisch angriffslustig! Auch dort konnte man mir nichts dazu sagen oder helfen. :sad:

Ich hab, meine ich, auch Speichelausfluss vor dem Maul dieser Katze gesehen. Allerdings weiß ich nicht, ob das aus Angst bei ihr raus kam oder weil es Schaum war? So richtig drauf geachtet habe ich dabei in der Situation nicht.

Meines Wissens muss man ein Verdacht auf Tollwut doch melden?
Aber macht man das dann, interessiert es niemanden? :verstummt::hmm:

Ich find das alles sehr komisch!
Und ich weiß vor allem nicht, wie diese Katze in meine Wohnung hoch kam?
Von dem Baum auf das Vordach zu meinem Wohnzimmer sind es locker 4 Meter! Wieso sollte eine Katze so einen Sprung machen? Meint ihr das schafft eine Katze?

Die Katze selbst war wildfarbend, schwarz, hellgrau getigert und hatte sehr große Zähne. Für eine normale "Hauskatze" locker doppelt so groß. Das war doch keine normale Katze?

Da mir dieser Vorfall einfach nicht aus den Kopf geht, habe ich mich nun dazu entschlossen, mich hier mal damit zu Wort zu melden.

:oha:
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Also an Tollwut glaube ich nicht.
Tollwut ist bei uns in Deutschland so gut wie nicht mehr zu finden.

Es scheint sich um eine Katze zu handeln die Menschen nicht kennt oder nur von weitem, die draußen lebt und wild geboren wurde.
Wenn so eine Katze eingesperrt wird und nicht raus kann reagiert sie überaus panisch.
Genau das ist hier passiert. Sie kennt keine Türen und keine Fenster, begreift also nicht daß sie da wieder raus kann.

Katzen springen recht weit!
Wobei ich nicht beurteilen kann ob und von wo nach wo sie bei dir gesprungen ist.
Oder vom Baum gefallen und auf dem Balkon gelandet?
Das erklärt aber nicht daß sie in die Wohnung gekommen ist.

Alles etwas unklar, wird sich wahrscheinlich auch nie ganz klären.

Wenn du Sicherheit brauchst vernetze den Balkon so daß keine Katze rein und deine Katzen nicht raus können.
Mehr fällt mir dazu aber leider auch nicht ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Muckly

Muckly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
28
Oder vom Baum gefallen und auf dem Balkon gelandet?

Ich habe keinen Balkon :verstummt:
Es handelt sich dabei lediglich um ein Vordach vom Haus.
Also nur mit Dachpappe ausgestattet, ohne jegliche Abzäunung o.ä.

Kann und darf auch nicht als Balkon-ähnlich benutzt werden.

Also an Tollwut glaube ich nicht.
Tollwut ist bei uns in Deutschland so gut wie nicht mehr zu finden.

War/ist auch nur eine Vermutung gewesen. Vielleicht hast du ja auch Recht und es war/ist wirklich nur eine panische wilde Katze, ohne Bezug zum Menschen gewesen :confused: Klingt für mich jedenfalls plausible.

Hat mir jedenfalls einen guten Schock verpasst das wilde Kätzchen^^

Wie ich heute von meiner Nachbarin erfahren habe, hat auch sie schon mit der wilden Katze Erfahrungen gesammelt. Sie fand sie in unserem Keller (hat wohl jemand sein Kellerfenster offen gelassen über Nacht?) und wurde von der Katze ziemlich unsanft attackiert. Auch aus dem Nichts heraus, wie sie sagte. :hmm:

Wäre es bei der Katze nicht besser, vielleicht einen Tierfänger zu bestellen? :confused:

Jetzt wo es draußen doch ziemlich kalt wieder wird, bewegen sich die Katzen draußen doch öfter mal ins Haus. Bei uns wohnen nur ältere Leute und was wenn da jemand verletzt wird? :wow::wow:

Oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken?

:stumm:
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.515
Alter
56
Ort
31... Lehrte
Nein, machst Du nicht. Ich würde sie auch einfangen (lassen), vielleicht ist sie verletzt, bestimmt unkastriert. Es sollte sich auf jeden Fall ein Tierarzt das Tier ansehen.

@Petra, an einen wilden Streuner kann ich auch nicht recht glauben, die brechen nicht in Wohnungen ein, normalerweise....

Du kommst aus Hameln, les ich gerade, das ist in der Nähe einer guten Freundin. Soll ich sie mal fragen, ob sie jemanden kennt, der vor Ort helfen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Muckly

Muckly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
28
Du kommst aus Hameln, les ich gerade, das ist in der Nähe einer guten Freundin. Soll ich sie mal fragen, ob sie jemanden kennt, der vor Ort helfen kann?

Hilfe wäre dabei sicherlich nicht verkehrt :)

Ich weis aber auch gar nicht....
Wenn ich wem beauftrage die wilde Katze einzufangen und sie zum Tierarzt auch muss... Wer muss dann die Kosten dafür tragen? Ich??? :confused:



P.S. Ich werde mich morgen mal Schlau darüber machen, was ich machen kann und wo.
 
Zuletzt bearbeitet:
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.515
Alter
56
Ort
31... Lehrte
Mach mal. Ich kann meine Freundin fragen, die macht auch viel im Tierschutz, vielleicht kennt sie jemanden bei Euch.
Normalerweise musst Du die Kosten nicht tragen, wenn es nicht Dein Tier ist. Manche wollen dem Finder das weismachen, aber das ist nicht so. Was allerdings passieren kann bei einem augenscheinlich agressiven Tier, da wird nicht lange gefackelt, sondern eingeschläfert, wenn das Tier pech hat... :(
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.105
Wenn ich wem beauftrage die wilde Katze einzufangen und sie zum Tierarzt auch muss... Wer muss dann die Kosten dafür tragen? Ich??? :confused:

Wenn Du die Katze fuetterst und sie keinen Besitzer hat, musst Du fuer die Kosten aufkommen.
Ansonsten nicht.
Ein TA-Besuch waere schon nicht schlecht; auf Chip/Taetowierung kontrollieren lassen, untersuchen lassen, ggf. Kastra und Impfen und dann wieder am Fundort aussetzen.
Handelt es sich tatsaechlich um eine Europaeische Wildkatze, soll sie auf keinen Fall kastriert werden.

Was allerdings passieren kann bei einem augenscheinlich agressiven Tier, da wird nicht lange gefackelt, sondern eingeschläfert, wenn das Tier pech hat... :(

Nein, es ist verboten, scheinbar aggressive Katzen einfach so einzuschlaefern.
Es ist ein sehr natuerliches Verhalten fuer einen Streuner/Wildling, in Gefangenschaft ein Verteidigungsverhalten an den Tag zu legen, das durchaus mit Angriff auf den Menschen einhergeht. Und solch natuerliches Abwehrverhalten ist doch kein Grund, Wildlinge und Streuner einfach einzuschlaefern.:(
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.515
Alter
56
Ort
31... Lehrte
@Ricke, klar ist es verboten. Leider hab ich aber nicht wirklich Vertrauen, daß sich jeder TA dran hält... :(

An eine Europ. Wildkatze mitten in der Stadt kannich nicht glauben. Die sind so scheu, selbst in freier Wildbahn sieht man sie eigentlich nie. Man erkennt sie auch recht gut an ihrem breit geringelten buschigen Schwanz.

wildkatze_200.jpg
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.105
@Ricke, klar ist es verboten. Leider hab ich aber nicht wirklich Vertrauen, daß sich jeder TA dran hält... :(

Wie die TAs in D im allgemeinen ticken, kann ich nicht sagen; in FL konnten Fundkatzen an einer Stelle kostenlos geimpft und kastriert werden lassen, Fundkatzen einzuschlaefern war dagegen nur einer Institution vergleichbar mit dem deutschen Vet-Amt vorbehalten.

Dem TA muesste es doch aber eigentlich besser mit Impfen, Kastra und Wiederaussetzen als mit Toeten und Kadaverbeseitigen kommen.:confused:

Und in der Angriffsbereitschaft von Wildlingen sollte man sich nicht taeuschen, da habe ich so einiges erlebt.:eek:

Schoenes Foto uebrigens. :)
 
Muckly

Muckly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
28
  • #10


Also vom optischen sah die wilde Katze dem Foto HIER sehr ähnlich. Als ich im Wohnzimmer Licht angemacht hatte, konnte ich das sehr gut sehen. :eek:

Nun kenne ich allerdings hier in der Straße mindestens eine Handvoll Freigänger, die ebenso ähnlich aussehen. Muss also nichts heißen!


Ich war heute mal rund um den Block alles am abklingeln bis eben und habe mal rum gefragt in der Nachbarschaft, ob die Katze wem gehört und ob jemand schon mal mit Ihr in Kontakt kam. Im Umkreis von 3 Blocks gehörte die Katze niemanden. Gesehen wurden die Freigänger aber schon öfter auf den Straßen und in den Hinterhöfen/Gärten. Wem Sie jedoch gehören, wusste keiner :zufrieden:

Nun muss ich dazu sagen, dass hier Abends/Nachts mindestens 6-10 Freigänger umher streifen. Manche davon sind überhaupt nicht scheu. :rolleyes:

Heute Nacht wollte ich mal etwas raus, spazieren und schauen ob ich die wilde Katze evtl. irgendwo bei uns im Garten, Einfahrten o.ä. nochmal sehe.
Da ich morgen frei habe, nutze ich das jetzt einfach mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.515
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #11
Mach mal. Bei der Wildkatze ist der Schwanz das Erkennungsmerkmal, ich glaub das immer noch nicht.

Wenn Du ein Foto hinkriegst, das wäre gut. Vielleicht ist sie auch so agressiv, weil sie Junge hat?!

Hab's meiner Freundin erzählt. Sie meldet sich vielleicht auch bald, meint, im Tierheim Hameln wären die recht hilfsbereit. :)
 
Werbung:
Muckly

Muckly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
28
  • #12
Hab's meiner Freundin erzählt. Sie meldet sich vielleicht auch bald, meint, im Tierheim Hameln wären die recht hilfsbereit. :)

Am Telefon klang das leider nicht so :zufrieden:
Da schien man ehr nichts damit zu tun haben zu wollen.

Mach mal.

Wenn Du ein Foto hinkriegst, das wäre gut.

Das ich im dunklen heute Abend ein Foto hin bekomme, halte ich zwar für ziemlich unwahrscheinlich, aber ich schaue mal. :)
 
Muckly

Muckly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
28
  • #13
1:30 Uhr Nachts

Ich habe jetzt mehrere Runden Spaziergang draußen hinter mir.
Die Hinterhöfe mit Taschenlampe abgesucht und auch an den dunkelsten Büschen, Unterschlupfmöglichkeiten immer mal wieder rein geleuchtet.

Nichts :verstummt:

Ausser die üblichen Freigänger, die hier ohnehin immer rum flitzen,
habe ich nichts von der wilden Katze gesehen.

Ich schaue zur Dämmerung nochmal, ob ich sie erblicke.
 
Muckly

Muckly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
28
  • #14
Auch am heutigen Tag habe ich die wilde Katze nicht nochmal erblicken können.

Dafür habe ich mehrere Schalen in den Hinterhöfen/Gärten meiner umliegenden Nachbarn gesehen. Woran sich einige Freigänger Katzen genussvoll bedienten.

Ich vermute jetzt mal, dass das der Grund dafür ist, warum vermehrt Katzen draußen bei uns ums Haus herum laufen :zufrieden:

Die meinen es wohl alle ziemlich gut mit den Freigängern.
:hmm:
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.515
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #15
Das ist doch grundsätzlich nett von den Nachbarn, wobei ich es nicht gern sehe, wenn meine woanders futtern....
Meinst Du eigentlich Freigänger (=haben ein Zuhause) oder Streuner? Irgendwie klingt das bei Dir si, als würdest Du von Streunern reden. :confused:
 
Muckly

Muckly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
28
  • #16
Meinst Du eigentlich Freigänger (=haben ein Zuhause) oder Streuner? Irgendwie klingt das bei Dir si, als würdest Du von Streunern reden. :confused:

Ich meine mit Freigänger schon tatsächlich Freigänger :)
Sprich: Die Katzen haben ein Zuhause. Wo ich sie auch zuordnen kann.
 
Muckly

Muckly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
28
  • #17
Unverhofft kommt oft!

Das Geheimnis um die wilde Katze wurde heute gelöst. :D

Der Kater gehört zu einem älteren Herren, im gegenüber liegenden Haus.
Also am anderen Ende der Hinterhof-Gärten :)

Der ältere Mann ist erst Anfang Oktober hier her gezogen und sein Kater
ist Ihm durch das Katzennetz auf dem Balkon (seiner Aussage nach, war da wohl irgendwo ein Schlupfloch im Schutznetz) entlaufen. :rolleyes:

Der Kater sei allgemein sehr scheu, ängstlich und durch die neue Umgebung auch sehr schnell reizbar. :verstummt:

Aufgefallen ist es mir, da der Mann heute, am Abend bei mir geklingelt hatte um Steckbriefe von seinem entlaufenden Kater zu verteilen. Ich hab ihn dann gefragt, warum er erst so spät anfängt, mit der Suche. Es sei Ihm entgangen, da er gesundheitlich nicht mehr so fit sei :zufrieden:

Gefunden wurde der Kater zwar noch nicht, aber nun weiß ich zumindest, wo er zugehört. :)
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
84
Aufrufe
2K
K
J
Antworten
5
Aufrufe
2K
Jerrymous
J
M
Antworten
16
Aufrufe
1K
Mascha04
Mascha04
K
Antworten
11
Aufrufe
1K
K
Sammy2012
Antworten
158
Aufrufe
41K
Professor
Professor

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben