Wieviele Impfungen aufs Mal sind okay?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Roberta

Roberta

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.592
Ort
Ba-Wü
Hallo ihr Lieben,

ich sorge mich etwas bzgl. Impfsarkom und meine mal gelesen zu haben, dass die Gefahr eines Impfsarkoms bei Mehrfach-Impfung höher sei, stimmt das?

Wieviele Imfpungen auf ein Mal habt ihr euren Katzen zugemutet und v.a. was ist überhaupt notwendig, sinnvoll, ratsam?

Schnupfen/Seuche ist eh klar, aber würdet ihr Leukose, Tollwut und FIP, bzw. FIV impfen lassen (falls das überhaupt geht)?

Lieben Dank schonmal...
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.287
Kommt darauf an, ob die Katze Freigänger oder Wohnungskatze ist.

Ich impfe bei meinen Freigängern gegen Seuche/Schnupfen, Leukose (vorher testen) und Tollwut.
Bei Wohnungskatzen würde die Impfung gegen Seuche/Schnupfen wohl ausreichen, sofern keine große Fluktuation herrscht und sofern man keine (wechselnden) Pflegekatzen hat. Wenn das der Fall wäre, würde ich Wohnungskatzen auch gegen Leukose impfen.

Bei der Grundimmunisierung impfe ich die Komponenten Seuche/Schnupfen zusammen, Leukose und Tollwut jeweils getrennt.
Abstand sind immer mindestens 4 Wochen.
Sieht so aus:

Seuche/Schnupfen - 4 Wochen später Seuche/Schnupfen
4 Wochen später Leukose- 4 Wochen später Leukose
4 Wochen später Tollwut (3-Jahres Impfstoff)

Nach einem Jahr wiederhole ich:
Seuche/Schnupfen
4 Wochen später Leukose
8 Wochen später Tollwut (3-Jahres Impfstoff)

Damit ist die Grundimmunisierung abgeschlossen, wie dann weiter geimpft wird, kommt auf den Infektionsdruck an. Da scheiden sich die Geister.
Am besten liest du dich ein und bildest dir selbst eine Meinung.

Ich bin jetzt zu folgendem Impfschema gekommen:

Mit 2 Jahren: Auffrischung Seuche/Schnupfen und Leukose
Mit 3 Jahren: Auffrischung Seuche/Schnupfen und Leukose
Mit 4 Jahren: Auffrischung Tollwut (3-Jahres Impfstoff)
Mit 5 Jahren: Auffrischung Seuche/Schnupfen
Mit 6 Jahren: Auffrischung Leukose
Mit 7 Jahren: Auffrischung Tollwut
usw.

In diesem 3- Jahres Rhythmus bleibe ich dann, bis die Katze mit 13 Jahren das letzte Mal gegen Tollwut geimpft wird. Danach impfe ich dann nicht mehr.

Das ist jetzt mein persönliches Impfschema, ob es richtig ist, weiß ich nicht.
Meine Katzen haben ungesicherten Freigang Tag und Nacht, wir wohnen direkt am Wald, es gibt hier sehr viele Katzen. Deshalb denke ich, dass ihre "Gefährdungsstufe" relativ hoch anzusetzen ist.
 
Roberta

Roberta

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.592
Ort
Ba-Wü
Danke Ihr Lieben,
hier noch ein paar Informationen:

Die Lady ist Freigängerin und ca. 8 Jahre alt.
Ich habe leider keine Ahnung ob und ggf. wie oft und gegen was sie bereits geimpft wurde und habe ehrlich gesagt auch keine grosse Hoffnung dies noch in Erfahrung zu bringen :cool:.

Würde man davon ausgehen dass sie nur grundimmunisiert ist im Kittenalter, würdet ihr dann nochmal ganz von vorne anfangen mit Schnupfen/Seuche oder halt ein Mal auffrischen?

Das das Risiko mit Impfsarkomen bei Leukose zusätzlich erhöht ist wusste ich gar nicht :eek:.
Das mit dem Titer-Test auf Leukose ist eh klar, aber sie kann sich theoretisch doch täglich neu anstecken, oder?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
2K
Antworten
7
Aufrufe
4K
Aline81
Antworten
1
Aufrufe
7K
Antworten
32
Aufrufe
13K
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben