Wieviel, wie oft, wie lang?

  • Themenstarter Chrissi23388
  • Beginndatum
Chrissi23388

Chrissi23388

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
122
Hallo
ich hab ja seid Samstag meinen Leo (EKH). Er ist 10 Monate alt und wiegt +- 3 kg. Im TH meinten sie, er müsste noch etwas zulegen (er wurde angefahren und musste 6 Wo Boxenruhe halten, das war im Januar) Aber wieviel denn? was ist denn bei dem Alter der Normbereich?
Wie oft sollte ich ihm denn dann Futter am Tag geben bzw. wie oft gebt ihr denn Futter? Und soll ich ihm für Nachts auch noch was hinstellen? Und kann man mit einer 400g Dose am Tag rechnen (Mittelklassefutter) oder ist das zu viel oder zu wenig?

Dann würde mich noch interessieren, wie lang ihr das NF stehen lasst und wann ihr es wegmacht wenn nicht alles gefressen wurde?


Ganz ganz viele Fragen :muhaha::smile:
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Eine ganz grobe Faustformel sagt, daß man Miezen pro Tag und Kilo etwa 50 g Nafu gibt, das wäre bei einen 3-kg-Tierle etwa 150 g. Das ist nur ganz grob, aber auf jeder Verpackung steht auch eine Fütterempfehlung dabei. Je hochwertiger das Futter, umso geringer der Tagesbedarf.

Ich laß auch an heißen Tagen das Futter stehen, bis es verputzt ist, geht meistens so in 2-3 Stunden. Wenn die Sonne heiß brennt, steht das Futter generell nur in der Küche, ist bei uns der kühlste Raum.
Meistens mögen die Katzen ihr Futter nicht mehr, wenn es zu lange gestanden hat, noch selten ist verdorbenes Futter verzehrt worden.
Manche Katzen vertragen lange Futterpausen garnicht, sie fangen an zu spucken, das sollte man immer bedenken. Wie hättest Du denn Zeit, Futter anzubieten?

Sehr wichtig ist im Sommer auch, daß man alle Zimmeröffnungen mit Fliegengittern versieht, um die dicken Mücken draußen zu halten, sie sind halt zu unappetitlich und sie finden immer Fleischiges :(

Wieviel könnte denn jetzt der Spinzling am Tag futtern, wenn man ihm geben würde, bis er nimmer mag?


Zugvogel
 
Chrissi23388

Chrissi23388

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
122
Eine ganz grobe Faustformel sagt, daß man Miezen pro Tag und Kilo etwa 50 g Nafu gibt, das wäre bei einen 3-kg-Tierle etwa 150 g. Das ist nur ganz grob, aber auf jeder Verpackung steht auch eine Fütterempfehlung dabei. Je hochwertiger das Futter, umso geringer der Tagesbedarf.


Oh, 150 g hört sich meiner Meinung nach aber wenig an.

Ich laß auch an heißen Tagen das Futter stehen, bis es verputzt ist, geht meistens so in 2-3 Stunden. Wenn die Sonne heiß brennt, steht das Futter generell nur in der Küche, ist bei uns der kühlste Raum.
Meistens mögen die Katzen ihr Futter nicht mehr, wenn es zu lange gestanden hat, noch selten ist verdorbenes Futter verzehrt worden.


Also bräuchte ich mir keine Sorgen machen, dass es vielleicht schon schlecht geworden ist wenn er es frisst. Wenn ich merke er will es nicht mehr kommt es nat. weg


Manche Katzen vertragen lange Futterpausen garnicht, sie fangen an zu spucken, das sollte man immer bedenken. Wie hättest Du denn Zeit, Futter anzubieten?


Außer an 2 Tagen die Woche bin ich zuhause und könnte ihm Morgens, Mittags, Abends geben.

Sehr wichtig ist im Sommer auch, daß man alle Zimmeröffnungen mit Fliegengittern versieht, um die dicken Mücken draußen zu halten, sie sind halt zu unappetitlich und sie finden immer Fleischiges :(


Mückennetze haben wir sowieso überall.

Wieviel könnte denn jetzt der Spinzling am Tag futtern, wenn man ihm geben würde, bis er nimmer mag?


Die Frage versteh ich nicht ganz.
Bislang hab ich den Napf immer voll gemacht wenn er leer war. Im TH hat er Morgens TF und Abends NF bekommen. So wollte ich es aber nicht weiterführen, denn TF geb ich nicht, zumindest nicht als Mahlzeit.
Ich will ihn aber auch nicht überfüttern. Meintest du das?

[/QUOTE]
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ja, das meinte ich. Ich vermute, ein so junges Tier kannst Du noch nicht überfüttern, noch gilt er ja nicht als ganz ausgewachsen und Katzenkinder dürfen soviel futtern, wie sie wollen.

Wieviel verdrückt er jetzt am Tag? Welche Marke gibst Du und was steht auf der Dose als Futtermengen-Anleitung?

Dreimal täglich ist gut, und es ist zu hoffen, daß der Kater das auch angemessen findet. ;)


Zugvogel
 
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
Wenn er erst 10 Monate alt ist, gib ihm so viel wie er fressen mag. Er wächst ja noch und dazu besteht durch den Unfall offenbar noch Nachholbedarf.

Generell denke ich, dass du (später) mit 200g (Mittelklassefutter) ganz gut fährst. Je nachdem wie groß er noch wird, wie aktiv er ist, eventuell auch etwas mehr. Wenn du Glück hast, hast du einen Kater mit Sättigungsgefühl erwischt. Dann frisst er von sich aus nur das, was er mag.

Im Moment würde ich NaFu nicht zu lang stehen lassen. Bei uns liegen da binnen kürzester Zeit die Fliegeneier drin. Und darauf verlassen, dass er nichts anrührt, was verdorben ist, würde ich mich nicht. Meine Fatzels haben mal den Mülleimer geplündert und vergammelte (stinkende!) Frikadellen mit höchstem Genuss verspeist. :grummel:

3 Mahlzeiten am Tag sind doch super. Damit du nicht so viel wegwerfen musst, würde ich ihm erstmal eine Portion geben und nachlegen, wenn er noch Hunger hat.
 
Chrissi23388

Chrissi23388

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
122
Wieviel verdrückt er jetzt am Tag?


Naja, also wir schaffen es schon ne 400g Dose am Tag+Nacht zu futtern. :grin:

Welche Marke gibst Du und was steht auf der Dose als Futtermengen-Anleitung?


Hab z.Z. Lux com Aldi. Gabs im TH auch. Hab aber schon Carny bestellt und wollte dann auch mal das vom Lidl geben, immer im Wechsel zwischen den 3.
Bei Lux steht "bei 3 kg 250g am Tag(mind.2 Mahlzeiten"

Dreimal täglich ist gut, und es ist zu hoffen, daß der Kater das auch angemessen findet. ;)


Bis jetzt musste ich noch nichts weg machen weil der Napf immer irgendwann leer war.



Ab wann hätte das denn mit dem Endlosfüttern ein Ende und er würde als "ausgewachsen" zählen?
 
Chrissi23388

Chrissi23388

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
122
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Wenn er 400g am Tag will, gib sie ihm. Ich hab hier auch eine Katze, die wegen einer schweren Krankheit viel aufholen muß und ich mische ihr Futter daher mit speziellem Futter mit erhöhtem Energiegehalt. So kriegt sie genug Kalorien, ohne dass sie die ganze Zeit fressen muß.
Außerdem füttere ich zum Großteil Barf und gebe da immer noch extra Gänseschmalz dran.

Ich lasse übrigens auch das Essen teilweise lang stehen. Allerdings so wie Zugvogel im kühlsten Raum. Außerdem stehe ich nachts auf, um die Katzen nochmal zu füttern. Meine Kleine ist ein Sensibelchen, da muß das sein.
Für den Fall der Fälle hab ich Kühlakkus im Gefrierschrank, die ich unter den Napf lege, damit es nicht so schnell aufheizt, hab ich aber bisher nicht gebraucht.
Probleme mit Fliegeneiern haben wir nicht.

/edit:
ich hab zwar keinen EKH, meine aber, dass die Kater mit ca einem Jahr schon 4 Kilo auf die Waage bringen sollten, eher bissken mehr. Aber kommt immer auf die Katze an, evtl ist er auch mit 4 kg spindeldürr - oder schon grad richtig. Zeig doch mal ein Foto.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chrissi23388

Chrissi23388

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
122
Wenn er 400g am Tag will, gib sie ihm. Ich hab hier auch eine Katze, die wegen einer schweren Krankheit viel aufholen muß und ich mische ihr Futter daher mit speziellem Futter mit erhöhtem Energiegehalt..


Welches Futter ist das denn?

Außerdem füttere ich zum Großteil Barf und gebe da immer noch extra Gänseschmalz dran..


Da trau ich mich noch nicht dran und hatte auch noch keine Zeit mich einzulesen


/edit:
ich hab zwar keinen EKH, meine aber, dass die Kater mit ca einem Jahr schon 4 Kilo auf die Waage bringen sollten, eher bissken mehr. Aber kommt immer auf die Katze an, evtl ist er auch mit 4 kg spindeldürr - oder schon grad richtig. Zeig doch mal ein Foto.

Ich find schon dass er etwas dünn ist, deswegen geb ich ihm ja so viel. Er hatte nen Oberschenkel-, Unterschenkel- und Beckenbruch. Ihm fehlt auch einfach etwas Muskelmasse da er ja so lange Boxenruhe halten musste. Hier sind ein paar Bilder.

L-DSCI1909.JPG

L-DSCI1915.JPG

L-DSCI1916.JPG

bessere hab ich gerade nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #10
Ich hab zwei Kater - Merlin ist 1 Jahr und Samson 4 - die fressen zwischen 600 und 800 gr. pro Tag zusammen. Ich fütter immer ca. 200 gr. Portionen für beide zusammen.

Ich füttere überwiegend Grau und Bozita. Meist fressen sie ihre Portionen in 1-2 Stunden und somit muss ich das Futter nicht wirklich lange stehen lassen.

Samson ist sehr schlank und Merlin liegt auch völlig im normalen Bereich mit dem Gewicht.

Samson kann z.B. nicht so viel auf einmal fressen aufgrund seiner Vorgeschichte. Aber mit der Menge kommen wir gut klar.
 
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
  • #11
wie lang lässt du es denn stehen?

Eigentlich gar nicht. Ich räume direkt ab, wenn die Fellis fertig sind. Neulich hatte ich einen Napf, in dem noch Reste waren aber nur schnell auf's nächste Regal gestellt, da ich in Eile war. Nach ca. 1h hatte ich Fliegeneier drin.

Bei uns ist die Küche auch kühl. Aber von draußen kommen die dicken Brummer eben doch rein.

Auf den Fotos sieht man zwar nichts genaues, aber auf den ersten Blick sieht das Katerchen gar nicht soo dünn aus. Er ist ja noch ein Jungspund und die sind meistens eher athletisch gebaut. Solang man nicht die Rippen zählen kann, gibt es keinen Grund zur Sorge. Vielleicht hast du noch ein anderes Bild, welches ein wenig größer ist und man ihn mal stehend von der Seite und von oben sehen kann?
 
Werbung:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #12
Er ist schlank, aber nicht zu dünn. Aber natürlich sieht man das auf den Fotos auch nicht so gut. Wenn du von oben auf ihn guckst, dann sollte er leicht diese Form haben (), im Moment würde ich ihn auf diese Form schätzen: || ich nehme an, man kann seine Rippen, seine Hüfte und sein Brustbein ganz gut fühlen, hm? Er ist halt auch noch jung und wächst noch - dafür braucht er auch noch Energie.

Ich hab 2 Maine Coons, die beide grad ein Jahr alt sind, Kira (krank) wiegt knappe 4kg (war schon bei unter drei Kilo), Kerrigan wiegt 5kg. Bei Kira spürt man, wenn man sie streichelt, die Wirbelsäule sehr deutlich. Direkt nach den OPs war es echt wie eine Perlenkette unter der Haut. Bei Kerrigan (durchschnittliches Gewicht für eine Maine Coon, mehr sollte es aber bei ihr nicht werden) spürt man die Wirbel nur ganz leicht. An keiner Stelle des Skeletts habe ich die Gewichtszunahme so deutlich gemerkt wie an der Wirbelsäule.

Also der Kater kann auf jeden Fall noch ein Kilo vertragen, find ich, aber dann müßt man halt gucken, wie propper er sich anfühlt und aussieht. Die Waage ist bei Katzen oft gar nicht hilfreich, weil halt wirklich jede anders ist.

Das Futter, dass ich untermische, ist Kattovit High Performance. Ich hab verschiedene Sorten ausprobiert, aber hier ist die Akzeptanz am besten. Meine Katze ist klug und mag kein RC oder Hills :D Muß nur aufpassen, weil ihre Schwester auch ganz heiß drauf ist, aber sie soll nicht unbedingt weiter zunehmen :D
 
Katzen oho

Katzen oho

Forenprofi
Mitglied seit
2. Oktober 2008
Beiträge
3.680
Ort
bei meinen chaoskatzentieren
  • #13
Ich hab zwei Kater - Merlin ist 1 Jahr und Samson 4 - die fressen zwischen 600 und 800 gr. pro Tag zusammen. Ich fütter immer ca. 200 gr. Portionen für beide zusammen.

Ich füttere überwiegend Grau und Bozita. Meist fressen sie ihre Portionen in 1-2 Stunden und somit muss ich das Futter nicht wirklich lange stehen lassen.

Samson ist sehr schlank und Merlin liegt auch völlig im normalen Bereich mit dem Gewicht.

Samson kann z.B. nicht so viel auf einmal fressen aufgrund seiner Vorgeschichte. Aber mit der Menge kommen wir gut klar.

300 bis 400g futter pro katze pro tag????? :eek::eek::eek::eek:

Hier bekommen Luna 2 jahre, 4,5 kilo und Carlos 9 monaten 5kilo 140 gramm nafu und beide abens so 20gramm trofu nach bzw während des spiels.....normalerweise.....

im moment gibt es pro katze 70gramm nafu und kein trofu,.... sie wollen einfach nicht mehr.... ->zu warm....
 
Carlo99

Carlo99

Forenprofi
Mitglied seit
14. Dezember 2009
Beiträge
8.662
Ort
im schönsten Bundesland der Welt ;-)
  • #14
300 bis 400g futter pro katze pro tag????? :eek::eek::eek::eek:...

Meine beiden fressen auch jeder 300g pro Tag. Carlo (12 Jahre) wiegt aber auch 7 kg und Kitty (ca. 10 Jahre) 4,5 kg. Wenn ich weniger gebe, dann wird Kitty zur Müllkatze und durchwühlt die Küche nach essbaren und Carlo schreit die Wohnung zusammen. Ich fütter Grau, Real Nature, Select Gold etc.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #15
Kerrigan wühlt den Müll durch obwohl sie mindestens 300 bis 400 am Tag kriegt....
 

Ähnliche Themen

Wuschelpuschel
Antworten
10
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
L
Antworten
5
Aufrufe
1K
Lenchen84
L
R
Antworten
11
Aufrufe
1K
bine
*NaTi*
Antworten
9
Aufrufe
2K
MioLeo
MioLeo
C
Antworten
25
Aufrufe
950
OKHmum
O

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben