Wieviel sollte eine katze mit ca 8 Monaten fressen?

  • Themenstarter Nala_2013
  • Beginndatum
N

Nala_2013

Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2013
Beiträge
34
Hallo ihr lieben!

Ich habe eine katze und einen Kater ca 7 Monate u 8 monate.
Dürfen die beiden in dem Alter noch soviel fressen wie sie wollen? Ich füttere Macs, ropocat, animonda Carny, miamor und ab und zu schmusy nature!
Jede Katze frisst im Moment ca 700 Gramm am Tag, ist das zuviel? Einmal in der Woche gibt es rohfleisch! Taurin gebe ich auch ab und zu dazu! Sie haben ganz normales Gewicht, sind nicht dick! Ich möchte nur vermeiden das sie mal dick werden. Trockenfutter bekommen sie gar nicht.
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Sie dürfen so viel fressen wie sie wollen. Du machst alles richtig.
Es wird sich von alleine einpendeln.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Ok danke Kalintje!

Ich werde sie weiterhin soviel fressen lassen wie sie wollen!

Bist Du ein "echter" Neuling?
Du fütterst wie ein Profi:)

Deine Katzen haben Glück, dass sie in dieser wichtigen Entwicklungsstufe so toll gefüttert werden.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Danke das freut mich zu hören!! :) :) Gebe mir auch viel Mühe!

Ja ich bin ein Neuling, aber habe mich bevor ich mir die beiden geholt habe sehr gut über Katzen und deren Ernährung informiert! Möchte das es den beiden gut geht! :)

War mir nur nicht sicher ob sie noch immer soviel fressen sollen ;) aber du hast recht das wird sich sicher einpendeln!

Du fütterst ja hochwertig und wenn sie lernen, dass Futter nicht rationiert wird, dann wird sich, wenn sie ausgewachsen sind, auch das natürliche Sättigungsgefühl einstellen. Aber es ist gut, dass Du wachsam bist. Mit Übergewicht tut man seinen Tieren wirklich keinen Gefallen. Katzen überfressen sich eigentlich nicht. Sie sind ja Einzeljäger und können ihre Beute in Ruhe auffressen- im Gegensatz zu Hunden, die in der Meute jagen und dann schauen müssen, dass sie so viel wie möglich fressen, wenn sie endlich an der Reihe sind.

Schön, dass Du Dich rechtzeitig schlau gemacht hast. Viele kommen erst darauf, wenn das Tier schon krank gefüttert wurde.
 
M

miaua

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
181
Ort
637..
Ich habe zwei kleine, schwarze Feger hier - inzwischen 14 Monate alt.
Von 600-800g/Tag jeweils sind wir inzwischen auf 400-500g am Tag. Sie wollen einfach nicht mehr :)

Insgesamt verfüttere ich jeden Tag (weil insgesamt haben wir ja 4) ~1,5-2kg Futter am Tag, je nachdem wie die Damen gelaunt sind und was die Ausentemperatur sagt.

Grade im Moment sagt sie "HUNGÄÄÄÄR" und ich habe mal wieder sanft ein paar Krallen in den Oberschenkel bekommen ;:massaker:
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Daran musst Du Dich leider gewöhnen. Lass Dich davon nicht beeindrucken. Manchmal kann man noch den ein oder anderen guten Ratschlag geben, aber in der Regel ist da nicht viel zu machen. Die Katzen tun mir immer leid.
Leider ist das Wissen über artgerechte Katzenhaltung nicht sehr ausgeprägt und leider ist noch sehr viel Fehlinformation und schlechte Katzenbücher im Umlauf.

Ein tolles, modernes, kleines Katzenbuch ist "Katzenhaltung mit Köpfchen" von Christine Hausschild. Sie schreibt ganz toll und ist auf dem neuesten Stand. In dem Buch steht nichts über Ernährung, aber damit kennst Du Dich ja bereits aus.


Auch der "Klassiker" von Leyhausen "Katzenseele" ist immer noch empfehlenswert, wenn Du Dich gerne mit artgerechter Katzenhaltung beschäftigst.

Und dieser Blog ist auch sehr informativ und locker geschrieben: http://haustierwir.blogspot.nl/2011/09/katzen-anfanger-eine-kleine.html
 
Zuletzt bearbeitet:
kibris

kibris

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2011
Beiträge
1.248
Ich habe zwei kleine, schwarze Feger hier - inzwischen 14 Monate alt.
Von 600-800g/Tag jeweils sind wir inzwischen auf 400-500g am Tag. Sie wollen einfach nicht mehr :)

pro Katze 500 gr? Das finde ich aber schon ziemlich viel, oder kommt mir das grad nur soviel vor?
 
Kejsom

Kejsom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2008
Beiträge
500
Ort
Süd-Ost bei Berlin
Mein Vater ist aus der Forstbranche und "wusste" entsprechend, dass Katzen - wie die Europäische Wildkatze - Einzelgänger sind. Der hat mir sonstwas prophezeit: Wie unglücklich ich doch meinen Kater mache, wenn ich noch einen dazu nehme, dass sie sich bekämpfen und unsauber und dass es reiner Stress für sie wäre.

Ich habe ihm dann immer wieder Bilder von meinen geschickt: zwei Kater zusammen in einem Bettchen, zwei zusammen auf dem Kratzbaum, zwei zusammen auf dem Schrank, drei zusammen auf meinem Bett, ein kleines Video, auf dem man sich gegenseitig putzt, vier Kater zusammen in einem Fenster, ... und natürlich hab ich auch die ganzen Geschichten erzählt, dass ich aufgewacht bin, weil ich von drei auf der Decke liegenden Katern eingekeilt war, wie der große und der kleine sich jagen, abklatschen und dann die Rollen wechseln, wie ich manchmal sitzen gelassen werde, weil ein anderer Kater gerade interessanter ist ...

Inzwischen hab ich ihn überzeugt, dass meine Kater nicht resigniert ihr zusammengepferchtes Dasein fristen. Katzen sind Einzeljäger, aber auch Hofkatzen schließen sich - abseits der Jagd und bei ausreichendem Nahrungsangebot - gerne zusammen. Das erzählt er jetzt sogar weiter :D

Viele wissen es nicht besser - und wenn sie es nicht selber sehen, glauben sie es auch nicht. :rolleyes:
Dabei ist es doch eigentlich ganz einfach: Wenn Katzen keinen sozialen Anschluss bräuchten, warum sollten sie vom Menschen dann mehr als Futter erwarten?

Also habe Geduld mit Deinen Kollegen und zeig gelegentlich mal Bilder oder berichte ihnen nebenbei mal, was Deine zusammen so anstellen. - Und uns bitte auch! :p

Und fast hätte ich's vergessen: Wie heißen die zwei eigentlich? :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miaua

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
181
Ort
637..
pro Katze 500 gr? Das finde ich aber schon ziemlich viel, oder kommt mir das grad nur soviel vor?

Das sind nur die beiden "Kleinen", die lassen ihr futter schon mal stehen und kommen 10min später wieder angewetzt. Derweil haben aber die (zieh-)Mamakatze und (zieh-)Omakatze mitgefressen oder eben die beiden Hauskater (gehören eigentlich der Familie meiner Schwester) haben sich zum Festmahl eingeladen. Die beiden großen fressen weniger, vl. so 250-300gr.

Füttern tu ich übrigens auch überwiegend Mittelklasse, Mac´s, Fridolin, CFF, Christopherus etc. - Das mittlel-preisige Programm von Sandra rauf und runter ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
32
Ort
Saarbrücken
  • #10
pro Katze 500 gr? Das finde ich aber schon ziemlich viel, oder kommt mir das grad nur soviel vor?

Das kommt auch viel darauf an, wie aktiv die Katzen sind. :) Wenn sie den ganzen Tag rumrennen, sich jagen und raufen, dann sind 500g Futter schnell mal verbrannt ;) Gemütliche Couchpotatoes brauchen da eher weniger.

Zu seinen besten Zeiten hat mein Rocky auch an die 700g weggefuttert. Er hat aber auch Hummeln im Hintern, und zu dieser Zeit war er ca. 7 Monate alt. Mittlerweile, mit einem Jahr, ist es deutlich weniger geworden (obwohl er die Hummeln immernoch im Hintern hat ;) )
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #11
Werbung:
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
32
Ort
Saarbrücken
  • #12
Kejsom

Kejsom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2008
Beiträge
500
Ort
Süd-Ost bei Berlin
  • #13
Soweit ich weiß kann bis 18 Monate auch immer nochmal ein wenig Wachstum kommen. Und auf das "Format" der Katze kommt es natürlich auch an. Hab hier drei mit knapp 5 Kilo und einen mit knapp 8, der frisst alleine auch gute 400g am Tag und er ist mit 5 Jahren inzwischen wirklich aus dem Wachstum raus. Aber er ist auch schlicht deutlich größer als die anderen, und ich meine die Länge der Knochen, nicht ihr Gewicht ;)

Ich lasse hier alle fressen soviel sie wollen. Solange das mit dem Gewicht in gewissen Grenzen bleibt, warum nicht?
 
kibris

kibris

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2011
Beiträge
1.248
  • #14
Das sind nur die beiden "Kleinen", die lassen ihr futter schon mal stehen und kommen 10min später wieder angewetzt. Derweil haben aber die (zieh-)Mamakatze und (zieh-)Omakatze mitgefressen oder eben die beiden Hauskater (gehören eigentlich der Familie meiner Schwester) haben sich zum Festmahl eingeladen. Die beiden großen fressen weniger, vl. so 250-300gr.

Füttern tu ich übrigens auch überwiegend Mittelklasse, Mac´s, Fridolin, CFF, Christopherus etc. - Das mittlel-preisige Programm von Sandra rauf und runter ;)

Achso... ich dachte jetzt, alle fressen soviel täglich. Das wäre ja schon ziemlich happig, selbst bei billigstem Futter.
 
M

miaua

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
181
Ort
637..
  • #15
Achso... ich dachte jetzt, alle fressen soviel täglich. Das wäre ja schon ziemlich happig, selbst bei billigstem Futter.

Ich hab mich wohl auch ziemlich verrechnet *hust*
Wenns Aldifutter mal gibt (übergangsphasen oder mal ab und an so, dann aber nur Cachet Select) fressen sie mal mehr, aber i.d.R. komme ich so auf 3 - 3.5 Dosen Futter (a 400g) gesamt am Tag.
Also 1,4kg ca., ergo ~350g Futter pro Nase.

Aber so genau kann man es ja nie sagen, wer wieviel Futtert... :D
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
0
Aufrufe
19K
G
Allathaia
Antworten
2
Aufrufe
825
C
M
Antworten
32
Aufrufe
5K
Katzenmiez
K
F
Antworten
2
Aufrufe
837
Cassa
G
Antworten
4
Aufrufe
900
Gelfling

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben