Wieviel Reconvales Tonicum als Ergänzung ?

  • Themenstarter Omelly
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
Aloa,

ich schon wieder :rolleyes:

Brauche nur eine kurze Dosierempfehlung für Reconvales Tonicum.

Habe jetzt die ersten beiden Seiten der Suchergebnisse dazu durch und stoße leider nicht auf mein "Problem".

Das Reconvales soll nur Päppeln, da mein Katerle doch jetzt wieder gut frisst. Aber er kann nicht 100%ig alles verwerten und hat nach einem Klinikaufenthalt noch mehr Gewicht verloren, obwohl er davor schon sehr dünn war.

Der Beipackzettel des Herstellers gibt nur an, dass 45ml täglich verabreicht werden sollen. Finde ich total blöd, dass mal kein Tipp dabeisteht, welche Dosis als reine Ergänzung zum Päppeln sinnvoll ist.
Ich will ihm nicht die gesamten 45ml am Tag geben. Schließlich sind in dem Zeug ja eine Menge Vitamine und Mineralien, wenn es den Tagesbedarf decken kann. Bei einem Tier, welches aber wieder gute Mengen frisst, wird das doch insgesamt dann zu viel, oder ?

Ganz hinten in meinen grauen Zellen habe ich eine Empfehlung von Knuddel im Kopf, dass 6ml als Ergänzung zum Päppeln ausreichen. Finde diesen Thread aber nicht wieder, den ich da in Erinnerung habe.

Daher wäre es schön, wenn Ihr mir hier weiterhelfen könntet.
 
Werbung:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Ich wuerde 10ml geben. Kann eig. nicht schaden, oder? Soweit ich weiss, sind aber nur Vitamine und Co. drin, aber nur wenig Kalorien. Wenns um Kalorien geht, wuerde ich Butter oder laktosefreie Sahne nehmen. Oder Wurst etc.
 
T

teppichkatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2012
Beiträge
554
Ich gebe Reconvales nur zum Ergänzen, wenn eine Katze nicht so frisst wie sie sollte. Wenn sie also 70 Prozent ihres Tagesbedarfs an NaFu frisst, kriegt sie zusätzlich ein Drittel Fläschchen Reconvales.

Zum eigentlichen Fett auf die Rippen päppeln bei sonst gutem Fressverhalten nehme ich Rinderfettpulver (für ein paar Wochen auch das mit Glucose, weil die Akzeptanz höher ist, zumindest bei meinen Katzen).
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Wenn dein Kleiner wieder gut frisst, wofür dann Reconvales? Zum Päppeln, also Speckansetzen, taugt es nicht. Es hat praktisch keine Kalorien, es ist fast fettfrei. Die benötigten Vitamine und Mineralien, die bevorzugt im Reconvales stecken, nimmt dein Kater jetzt wieder mit dem Futter auf. Ich würde es also weglassen.
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
Ich wuerde 10ml geben. Kann eig. nicht schaden, oder? Soweit ich weiss, sind aber nur Vitamine und Co. drin, aber nur wenig Kalorien. Wenns um Kalorien geht, wuerde ich Butter oder laktosefreie Sahne nehmen. Oder Wurst etc.

Das kann ich derzeit leider nicht. Er hat sich gerade erst stabilisiert, so dass Verdauung einigermaßen klappt. Da kann ich ihm nichts außerhalb seiner Diät geben. Damit riskier ich einen Rückfall. Mir ist auch schon aufgefallen als ich den Beipackzettel las, dass es sehr wenig Kalorien enthält. Ich habe hier aber ein kleines Problem; einerseits braucht er wenig Unterstützung zur Genesung und andererseits darf er nicht zu viel Protein und Fett zu sich nehmen. Daher bin ich auf das Reconvales Tonicum gekommen.
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
Wenn dein Kleiner wieder gut frisst, wofür dann Reconvales? Zum Päppeln, also Speckansetzen, taugt es nicht. Es hat praktisch keine Kalorien, es ist fast fettfrei. Die benötigten Vitamine und Mineralien, die bevorzugt im Reconvales stecken, nimmt dein Kater jetzt wieder mit dem Futter auf. Ich würde es also weglassen.

Tja, bestellt hatte ich es, als es ihm noch schlechter ging und er alles Gefressene sofort wieder ausschied. Das ist jetzt wesentlich besser geworden, aber so ganz werden die Nährstoffe es Futters sicher noch nicht verwertet werden, weil sein Darm ja so angegriffen ist. Auch wenn er jetzt kein Fett dadurch ansetzen kann, dachte ich, gebe ich es ihm trotzdem, um ihn zusätzlich mit dem Lebenswichtigsten zu versorgen. Nur ich will ihm da auch nicht zu viel des Guten tun.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Mal generell: Schaden wird es ihm nicht. Hier wird von absolut geringfügigen Mengen geschrieben. Zum Vergleich: Mein Moritz bekam es letztes Jahr über Wochen, als er nicht essen wollte. Ich habe ihm 90 ml und mehr täglich verabreicht, bis er endlich wieder Appetit bekam. Schaden nahm er keinen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben