Wieviel qm²?

T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
Hallo,
ich habe bis jetzt 2 Katzen, würde mir aber gerne noch weitere Katzen holen. Die Frage ist jetzt, wieviel qm² braucht eine Katze? Kann man das dann einfach hochrechnen? Sprich eine Katze braucht x qm², zwei Katzen dann 2 * x qm², drei Katzen dann 3 * x qm²?
Bis jetzt hab ich 50qm² und 2 Wohnungskatzen. Wenn ich mir weitere Katzen holen würde, würden die auch Wohnungskatzen sein. Allerdings möchte ich demnächst umziehen, vor dem Umzug werd ich mir eh keine Katzen holen. Aber wieviel qm² braucht man, um ein artgerechtes Leben den Stubentigern zu ermöglichen? Gerne würde ich dann natürlich eine Wohnung mit Balkon zum Vernetzen oder eine Wohnung mit katzensicherem Garten haben ... aber das weiß ich eben noch nicht ...
 
Werbung:
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
Meine Miezen haben mit uns auch schon zu dritt auf 60 qm gelebt und es hat gut funktioniert.

Wenn du soziale Katzen hast, sollte das kein Problem sein.

Mehr als 3 Miezen würde ich persönlich auf diesem Raum eher nicht halten.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
ich sehe da keine probleme, da müssen manchmal familien damit auskommen
 
Nana

Nana

Benutzer
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
34
Ort
Wuppertal
Ich denke, es kommt weniger (na gut, ein bißchen schon :D) auf die qm an, als vielmehr, wie katzengerecht man die Wohnung gestaltet. das bedeutet, auch ein Appartment wäre möglich, wenn man den katzen genügend Rückzugsmöglichkeiten bieten kann und eventuell eine oder mehr Ebenen die die Mietzen erschließt. Bedeutet Schränke und Regale für die Katzen gut erreichbar und bequem zu gestalten (evetuell mit Schlafplatz oben auf dem Schrank o.ä.).
Ich denke, 50qm oder vielleicht auch etwas mehr sind bei entsprechender Gestaltung durchaus okay für drei Katzen.
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Meine Freundin wohnt auf 56 qm und hat vier Katzen und dort gibt es leider Probleme. Mehr als drei würde ich auch nicht nehmen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich hatte zwei Miezen auf ca 32 m² und es war kein Problem.
Zwar gibt es eine Berechnung, wieviel Platz eine Katze braucht, damit ihre 'Intimsphäre' gewahrt bleibt, aber es ist nicht sehr viel und wenn man die qm noch vervielfacht mit Catwalks etc. sind 3 Katzen auf gut fuffzig Quadratmeter gewiß nicht zuviel.

Zugvogel
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Ich habe 4 Katzen auf 52 m² mit vernetztem Balkon. Nun ist allerdings Schluß!!

Es geht gar nicht so um die Quadratmeter. Wenn die Katzen die gesamte Wohnung nutzen dürfen in Höhe und Breite und Länge , überall hoch dürfen und wenig Tabuzohnen sind , dann habe ich 150 m ²..:D:D:D

Also kurz - wenn die Wohnung mit etwas Geschick katzengerecht eingerichtet ist, Versteck-und Ruhemögchkeiten für alle angeboten sind, geht da auch ne 3 Katze..
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Ich hatte zwei Miezen auf ca 32 m² und es war kein Problem.
Zwar gibt es eine Berechnung, wieviel Platz eine Katze braucht, damit ihre 'Intimsphäre' gewahrt bleibt, aber es ist nicht sehr viel und wenn man die qm noch vervielfacht mit Catwalks etc. sind 3 Katzen auf gut fuffzig Quadratmeter gewiß nicht zuviel.

Zugvogel

Hihi, die Quadratmeterzahl für Katzen habe ich nicht im Kopf (es gibt ja noch kene Katzenverordnung) , aber laut deutscher Hundeverordnung muß ein deutscher Schäferhund mindestens 8 m² Platz haben..:D
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hi Lulu,

ich meine nicht eine gesetzliche Verordung, sondern eine Empfehlung eines Katzenkenners, der das vor Jahren mal geschrieben hatte.
Mit Intimsphäre meinte er, daß eine Miez auch mal ungehindert einen Weg gehen kann, wo nicht in unmittelbarer Nähe eine zweite sitzt und sie sich dran stören könnte, einfach Freiraum und genügend Luft zum Atmen.
Du weißt sicher, was ich meine.

Hunde sind Steuerzahler, die haben - so betrachtet - wohl mehr Rechte? :rolleyes:

Zugvogel
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #10
Hi Lulu,

ich meine nicht eine gesetzliche Verordung, sondern eine Empfehlung eines Katzenkenners, der das vor Jahren mal geschrieben hatte.
Mit Intimsphäre meinte er, daß eine Miez auch mal ungehindert einen Weg gehen kann, wo nicht in unmittelbarer Nähe eine zweite sitzt und sie sich dran stören könnte, einfach Freiraum und genügend Luft zum Atmen.
Du weißt sicher, was ich meine.

Hunde sind Steuerzahler, die haben - so betrachtet - wohl mehr Rechte? :rolleyes:

Zugvogel

Hm. Katzenkenner..:rolleyes::rolleyes:
Es kommt auch auf die Katzengruppe an. Es gibt TH, die machen bei 50 m² mit Balkon nicht mal eine VK für eine Zweitkatze..:eek::eek:

Gut für meine Notfallkatzen - ich guck mir das lieber an und entscheide dann..

Hatte mal ne Interessentin mit 180 m ² am Kudamm - von mir hat sie gar keine Katze bekommen. Das Kerlchen sollte 8 Stunden im Flur sitzen..:mad::mad:

Is mir zu pauschal..
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #11
Hihi, die Quadratmeterzahl für Katzen habe ich nicht im Kopf (es gibt ja noch kene Katzenverordnung) , aber laut deutscher Hundeverordnung muß ein deutscher Schäferhund mindestens 8 m² Platz haben..:D

brauchen wir jetzt nur noch auf katzengröße runterrechnen :D;)
 
Werbung:
blitzi

blitzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 April 2008
Beiträge
865
Ort
Eschwege
  • #12
ich teile meine gut 90 m² mit drei fellnasen
 
M

mousecat

Gast
  • #13
Kommt sicher auch auf die Katzen an, wenn sie ruhig
sind, der Bewegungsdrang sich in Grenzen hält und sie
sich gut verstehen, warum nicht. Mein Bruder lebt mit
sieben Katzen auf 75qm, er hat in die Höhe gebaut,
Lauf-und Liegebretter an den Wänden, mehrere deckenhohe
Kratzbäume und er hat alle Fenster so abgesichert, dass
die Katzen Frischluft schnuppern können, einen Balkon
hat er auch nicht. Seine Katzen sind alle älter, ruhig und
verstehen sich sehr gut, da ist das kein Problem.
 
RaupenSüchtig

RaupenSüchtig

Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
71
Ort
Köln
  • #14
Heyyy.

Also wir leben mit 6 Fellnasen auf 78qm.
Man rechnet regulär ca 15qm/katze.
Aber vergess nicht Katzen leben 3-dimensional,
also nicht nur wie wir auf dem Boden,
sondern auch auf Schränken, Tischen, Stühlen, Kratzbäumen usw....
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
  • #15
Heyyy.

Also wir leben mit 6 Fellnasen auf 78qm.
Man rechnet regulär ca 15qm/katze.
Aber vergess nicht Katzen leben 3-dimensional,
also nicht nur wie wir auf dem Boden,
sondern auch auf Schränken, Tischen, Stühlen, Kratzbäumen usw....

das finde ich etwas wenig ... aber ok, wenn man in die Höhe rechnet gibt es mehr ....:D
 
RaupenSüchtig

RaupenSüchtig

Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
71
Ort
Köln
  • #16
Ich finde so sollte man auch rechnen,
weil es hält sich ja nicht jede Katze nur auf dem Boden auf.
Ausserdem hab ich den Balkon vergessen...

Zudem hab ich gut sozialisierte Tiere hier und alles ist harmonisch,
bis auf die 10 Minuten die sie alle mal am tag bekommen. :D:D:D
 
M

Minouche

Gast
  • #17
Ich habe 4 auf 68qm,2 vernetzte Balkone,keine Tabuzonen und bastle auch ständig an neuen Ideen für Ausbauten nach oben.

Denke auch,dass es sehr auf die Katzengruppe ankommt und auch auf Alter, Temperament ect....

Hier sind jedenfalls ,nach meinem Eindruck,alle zufrieden.
Bei 4 ist aber auch für mich absolut Schluss.
Muss ja auch noch ein bisschen wohnen:D
 
RaupenSüchtig

RaupenSüchtig

Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
71
Ort
Köln
  • #18
Naja, beim alter kann ich mich nicht unbedingt anschliessen.
Meine sind 8, 2,5, 1,5 und 3x knapp 1 jahr.
Passen also nur die 4 kleinen dann vom alter zusammen???

Temperament ja gut, es gibt zuviele verschiedene charaktere... :D:D:D
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Minouche

Gast
  • #19
Meine sind auch 7,4,3,3 und spielen alle miteinander

Meinte das jetzt mehr auf Katzen älteren Semesters und Jungtiere bezogen.
Da denke ich ,ist der Unterschied schon gross.
Kann sein,muss aber nicht.
 
RaupenSüchtig

RaupenSüchtig

Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
71
Ort
Köln
  • #20
aso, ja da hast du recht.

Also wenn ich nur meinen dicken (8Jahre) gehabt hätte,
dann hätte ich mir auch nicht unbedingt ein baby dazu geholt!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
86
Aufrufe
21K
Iluvatar
Iluvatar
Antworten
14
Aufrufe
2K
dieMiffy
dieMiffy
Antworten
55
Aufrufe
32K
LukeLeia
L
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben