Wieviel für 10kg schweren Speckkater?

H

HansMeiser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
4
Hallo,

unser Kater wiegt so ca. 10kg.
Rasse würde ich sagen "normal" also nix besonderes^^
Ist oder kann das Gewicht zum Problem für den Kater werden?

Ich habe schon gelesen dass Übergewicht zu Gelenkproblemen usw. führen kann aber tifft dass auch in Wirklichkeit zu ober nur manchmal/selten?
Oder kommt dass dann sicher vor dass er an Gelenkproblemen leidet?

Die Frage ist ob es für die Lebensqualität des Katers besser wäre ihn auf ein Normalgewicht zu bringen oder sind die Auswirkungen so gering dass es eigentlich egal wäre? Bis jetzt zeigt er keinerlei Probleme und springt und rennt umher wie ein "normaler" Kater.

Er kommt aus dem Tierheim und war schon so als wir ihn bekommen haben. Erst hat er so 300g abgenommen die hat er aber inzwischen wieder zugelegt. Er ist kein reiner Hauskater sondern entscheidet selber ob er den ganzen Tag über in einem rießigen Garten umherstreunern will. Für die Nacht holen wir ihn dann aber rein.

Gennerell kann man auch sagen dass er sehr viel schläft, aber dass soll ja normal sein bei kastrierten Katern. In der Anzeige stand "Seine lieblings Beschäftigungnen sind essen und schlafen"

Bis jetzt wure er so gefüttert dass er in der Früh Nassfutter bekommen hat und über den Tag hinweg immer wieder mal Trokenfutter.

Zumindest das TroFu haben wir jetzt mal gecapt auf 50g pro Tag. Das wird dann unregelmäßig gefüttert bis es leer ist.


Danke schon mal für gute Ratschläge!!

lg, HansMeiser
 
Werbung:
Bacon

Bacon

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2009
Beiträge
1.602
Alter
34
Ort
in der Einöde
trofu weg, das macht dick. und 50 gr sind schon sehr viel!

wenn der kater zu dick ist, sollte er abnehmen. übergewicht ist niemals gut und trägt fast immer folgen mit sich.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Naja Ratschläge .. willst du ihn nun abspecken oder bist du der Meinung, es wär ok so?
Entweder oder . halbherzig wirst du ihn nicht umstellen oder abspecken können.
Das spürt er und wird ev. seinen Sturkopf dagegen setzen. ;)

Ja, Übergewicht kann schwere Probleme machen, vor allem wenn er in die Jahre kommt.
Gelenke, Diabetes, Leber, einfach alles - wie beim Menschen auch.

Kapp das TroFu ganz.
Stell um auf hochwertiges NaFu und möglichst Teil- oder Ganz-Barfen.

Als Freigänger wird es schweirig genug, da er sich zur Not ev. anderswo bedient.

Um abzuschätzen, wie es um ihn steht, guck mal hier:
http://www.royal-canin.de/katze/gesundheit/idealgewicht-fuer-ihre-katze/gewichts-check.html
 
N

Nicht registriert

Gast
Bei Katzen ist die Fettverteilung anders als bei Menschen. Das heißt, Übergewicht (und 10 kg sind für einen normalen FWW-Kater schon massiv übergewichtig) drückt sofort auf Herz und Lunge und macht jede Bewegung schwer. Euer Kater wird also extrem eingeschränkt sein, von Folgeschäden (Diabetes, Gelenkschäden) ganz zu schweigen.

Lasst ihn langsam (!) abspecken. Vielleicht reicht es schon, wenn ihr das Trockenfutter komplett streicht und nur noch morgens und abends gutes Nassfutter anbietet. Davon würde ich im ersten Schritt aber dennoch so viel geben wie er haben möchte. Erst wenn er dann nicht abnimmt, schrittweise um 10% reduzieren.

Mehr als 1-2% des Körpergewichts pro Woche sollte er aber auf keinen Fall abnehmen.
 
H

HansMeiser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
4
Danke für die Antworten :smile:

Naja Ratschläge .. willst du ihn nun abspecken oder bist du der Meinung, es wär ok so?
Entweder oder . halbherzig wirst du ihn nicht umstellen oder abspecken können.
Das spürt er und wird ev. seinen Sturkopf dagegen setzen.


Genau das ist das Problem! Bis jetzt war es so: Immer wenn er etwas fressen wollte dann hat er solange an der Tüte mit dem TroFu gekratzt bis ihm jemand etwas gegeben hat.

Kann man ihm nicht für zwischendurch auch etwas füttern?

Bei Katzen ist die Fettverteilung anders als bei Menschen. Das heißt, Übergewicht (und 10 kg sind für einen normalen FWW-Kater schon massiv übergewichtig) drückt sofort auf Herz und Lunge und macht jede Bewegung schwer. Euer Kater wird also extrem eingeschränkt sein, von Folgeschäden (Diabetes, Gelenkschäden) ganz zu schweigen.

Lasst ihn langsam (!) abspecken. Vielleicht reicht es schon, wenn ihr das Trockenfutter komplett streicht und nur noch morgens und abends gutes Nassfutter anbietet. Davon würde ich im ersten Schritt aber dennoch so viel geben wie er haben möchte. Erst wenn er dann nicht abnimmt, schrittweise um 10% reduzieren.

Mehr als 1-2% des Körpergewichts pro Woche sollte er aber auf keinen Fall abnehmen.

Ich glaube wenn er nur noch zwei mal am Tag (früh/abends) etwas bekommen würde dann würde er einfach nur völlig ausrasten und irgend jemand würde ihn dann aus Mitleid füttern weil er kläglich vor dem Futternapf sitzt und kratzt und miaut.

Also einmal in der Früh und einmal Abens soviel NaFu geben bis er nichts mehr will und dass TroFu ganz streichen?
Quasi dann einmal die Woche wiegen und wenn er nichts abgenommen hat dann 10% Weniger NaFU.

Ohje ohjeeeee dass wird sehr schwierig glaube ich....
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Ninalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
609
wow 10 kg ist aba schon heftig :eek:

Trofu weg gutes Nafu füttern wie Real anture,Grau etc da gibts genug Treads

und bitte sorg ,dass er sich bewegt!!
 
N

Ninalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
609
Und btw sicher wird er sich beschweren,wenn er weniger bekommt da hilft einzig und allein KONSEQUENZ ;-))
 
N

Nicht registriert

Gast
Der Kater ist definitiv zu mopsig, aber es sieht nicht so schlimm aus, wie ich es bei dem Gewicht erwartet hätte. Sicher, dass er wirklich 10 kg wiegt?

Du kannst auch dreimal oder viermal täglich füttern. Wichtig ist nur, dass das Futter erstens immer nur begrenzte Zeit dasteht (für den Anfang eine halbe Stunde, später sollte er es auf einmal fressen), damit er nicht aus Langeweile frisst und zweitens, dass es kein Trockenfutter mehr gibt (bzw. nur noch als Leckerli).
Und, dass er nicht zu schnell abnimmt, das geht sonst sofort auf die Leber.

Es müssen halt alle Familienmitglieder mitziehen. Sonst ist das Ganze zum Scheitern verurteilt.
 
H

HansMeiser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
4
Also ich habe jetzt nochmal nagewogen und er wiegt genau 10,2 kg das Gewicht hält er jetzt seit 2 Monaten.

Zum Futter:

Das Nassfutter nennt sich "Feline Boziata" und hat 370g pro Schachtel.

Das Trockenfutter heißt "Josera-Adult Culinesse Geflügel und Lachs für anspruchsvolle Katzen".

Leider wird sich eine Diät hier nicht durchsetzen lassen (angeblich nicht nötig da er ja so groß und lang ist). Den TA wird er eh niemals sehen von daher werde ich das ganze jetzt totschweigen da ich das Gefühl habe nur verhönt zu werden wenn ich die Gesundheit der Katze anspreche.

Danke für eure Hilfe!
 
Rutal

Rutal

Benutzer
Mitglied seit
13. April 2011
Beiträge
87
  • #10
Hab grad alles gelesen und muss dir echt sagen, verhöhnt hat dich hier echt keiner. Das waren super nette und richtige Antworten. Glaub mir, da gehts in anderen Threads oft anders zu :oha:

Ich verstehe, dass du dir unsicher bist, doch das Gewicht kann echt ein großes Problem werden. Menschen tun Tiere oft Leid, wenn sie jammernd vor dem leeren Napf stehen. Doch genau das ist das Problem. Durch Mitleid bekommt ihr das nicht hin, auch wenn es schwer fällt. Denkt einfach daran, was ihr dem Kater mit jedem Gramm das er verliert gutes tut. Er wird fitter und agiler. Ist doch bei den Menschen nicht anders.

Fragt ruhig einen TA um Rat wenn ihr euch nicht sicher seid, doch ich fand die Tips hier echt gut. Ich hab auch nichts gegen TroFu....aber nur solange es die Katzen vertragen und keine Gewichtsprobleme haben. In eurem Fall, würde ich es auch weglassen. Um es aber nicht zu schnell anzugehen würd ich aber wirklich den TA fragen. Da könnt ihr nichts falsch machen und er weis es am Besten.

lg
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Ich denke mal, er spielt auf die Familienmitglieder an.

Kannst du denn da nicht mit vernünftigen Argumenten überzeugen? Oder zumindest darauf hinarbeiten, dass das Trockenfutter gestrichen wird?
 
Werbung:
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #12
Zum Futter:

Das Nassfutter nennt sich "Feline Boziata" und hat 370g pro Schachtel.

Nicht das schlechteste. Nim aber noch ein bis 3 Marken dazu, damit Abwechslung in die Geschichte kommt. Kein Zucker (auch kein karamell, natürlicher Farbstoff oder EG-Zusatzstoff, alles Zucker) und möglichst kein Getreide (ein bisschen Reis oder Kartoffel als Kohlehydrat ist ok).

Das Trockenfutter heißt "Josera-Adult Culinesse Geflügel und Lachs für anspruchsvolle Katzen".
Lass das TroFu komplett weg. Gib die Tüte ans Tierheim oder in den Müll. TroFu eignet sich gar nicht zum abnehmen.

Leider wird sich eine Diät hier nicht durchsetzen lassen (angeblich nicht nötig da er ja so groß und lang ist).
Eine Diät ist nie toll und leicht. Da heisst es Nerven behalten und Katze auch mal maulen lassen. Der weiss doch genau, dass ihr immer wieder nachgebt. Sorry, aber für mich sieht die Katze schon schwer mopsig aus und nicht lang... Ich hatte hier (fast) auch so einen KAter. Seit ich zweimal täglich Insulin spritze musste abgenommen werden und wir sind wieder auf normalmaß

Den TA wird er eh niemals sehen von daher werde ich das ganze jetzt totschweigen da ich das Gefühl habe nur verhönt zu werden wenn ich die Gesundheit der Katze anspreche.

Danke für eure Hilfe!
Zu beiden Sachen: Häh???

Viele Grüße
 
Rutal

Rutal

Benutzer
Mitglied seit
13. April 2011
Beiträge
87
  • #13
Die Frage ist ob es für die Lebensqualität des Katers besser wäre ihn auf ein Normalgewicht zu bringen oder sind die Auswirkungen so gering dass es eigentlich egal wäre? Bis jetzt zeigt er keinerlei Probleme und springt und rennt umher wie ein "normaler" Kater.

Leider wird sich eine Diät hier nicht durchsetzen lassen (angeblich nicht nötig da er ja so groß und lang ist). Den TA wird er eh niemals sehen von daher werde ich das ganze jetzt totschweigen da ich das Gefühl habe nur verhönt zu werden wenn ich die Gesundheit der Katze anspreche.

Was ich nicht ganz verstehe ist, dass du oben schreibst, ob es für die Katze besser wäre abzunehmen und um Ratschläge dankbar bist. Unten schreibst du aber, dass eine Diät sich eh nicht durchsetzen lässt.

Kann es vielleicht sein, dass du eigentlich genau weist, dass eine Diät notwendig ist, es aber eigentlich für euch schwer ist, weil ihr Mitleid habt und du hören willst, dass das Gewicht schon in Ordnung ist? Ist garnicht böse gemeint, denn vielen fällt es eben schwer, auf das Jammern nicht zu hören. Doch wie schon erwähnt, genau das ist wichtig. Setzt euch mal zusammen und überlegt euch, ob ihr nicht doch, dem Kater zuliebe, gemeinsam Konsequent sein könnt.

lg
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #14
@Jerelly

Wenn ich das richtig verstehe, dann meint er damit nicht die, die ihm hier im Forum geantwortet haben, sondern seine Familie oder Mitbewohner.

Die scheinen den Kater für gesund, schlank und munter :rolleyes: zu halten.

@HansMeiser
Lieber HansMeiser, bitte versuch doch dein Möglichstes im Sinne des Katers.
Vielleicht lässt sich wenigstens erstmal eine Futterumstellung durchsetzen?
(Trockenfutter weg, mehrere kleine Portionen gutes Nassfutter am Tag)

Ich drücke die Daumen!

Eva
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #15
Ich denke mal, er spielt auf die Familienmitglieder an.

Kannst du denn da nicht mit vernünftigen Argumenten überzeugen? Oder zumindest darauf hinarbeiten, dass das Trockenfutter gestrichen wird?

Wenn es so gemeint war: Was glaubst du was ich mir von meinem Stiefvater anhören musste... Zieh es durch und denk dir beim verhöhnen "da rein und auf der anderen Seite wieder raus". Totschweigen hilft dem KAter auch nicht.
 
Rutal

Rutal

Benutzer
Mitglied seit
13. April 2011
Beiträge
87
  • #16
@Jerelly

Wenn ich das richtig verstehe, dann meint er damit nicht die, die ihm hier im Forum geantwortet haben, sondern seine Familie oder Mitbewohner.

Die scheinen den Kater für gesund, schlank und munter :rolleyes: zu halten.

Ahhhh.....na wenn das so ist :zufrieden:
Das konnte man nun aber gut anders verstehen...hihi
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
OT:

Hallo Hans Meiser, könntest Du Deine Fotos etwas untereinander stellen, sie sprengen in ihrer Breite meinen kleinen Bildschirm, so daß es sehr mühsam ist, alles Geschriebene zu lesen ;)


Zugvogel
 
H

HansMeiser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2011
Beiträge
4
  • #18
Ich habe auf keinen Fall das Forum gemeint! :rolleyes:
Ich meine damit die Familie hier.

Immer wenn ich dass mit der Katze anspreche habe ich dass Gefühl dass mich keiner ernst nimmt. Mir liegt aber das Wohl der Katze am Herzen deswegen habe ich hier ins Forum geschrieben damit ich es dann zeigen- und sagen kann dass ich nicht paranoid bin und dass die Katze wirklich Hilfe braucht und dass sie aufgrund ihres Gewichtes leiden wird.
Besonders weil der TA besuch verweigert wird.

Also quasi dass andere Menschen auch sagen dass es sehr wichtig ist dass die Katze abnimmt.
ZB:

Es war so das er immer Zecken hatte. Weil sich niemand darum gekümmert hat habe ich ein Zeckenmittel besorgt. Daraufhin wurde mir verboten ihm dieses Mittel zu geben weil es sich um Chemie handelt und dass ist schlecht.(Bob Martin - Flo&Zecken)

Ich habe auch schon einmal angesprochen das man mit einer neuen Katze doch eigentilch zum TA gehen müsste um zu checken ob er gesund ist und so.... und ich habe auch gesagt das ich der Meinung bin dass er 100% auch Würmer hat/bekommt wenn er jeden Tag im Garten (rießiger Urwald) unterwegs ist und dass man deswegen ein mal pro Jahr zum Entwurmen zum TA gehen sollte. Auch weil er ja Mäuse fäng und anfrisst habe ich gedacht dass er daher die Würmer bekommen könnte.

Ich habe ihm das Mittel dann heimlich gegeben.
Es wird zwar hingenommen dass ich diese Sachen sage aber dann wird es totgeschwiegen und ich bekomme keinerlei Antort. Nach dem Motto "Ich spreche es zwar nicht aus aber, egal was du sagst, ich werde mit der Katze nicht zum TA gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
23
Aufrufe
955
Irmi_
Kyoushirou
Antworten
7
Aufrufe
1K
Kyoushirou
Kyoushirou
T
2
Antworten
24
Aufrufe
2K
-Tiffy-
T
M
Antworten
32
Aufrufe
1K
Moritz2014
M
L
2
Antworten
29
Aufrufe
1K
Canouk
Canouk

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben