Wieviel bezahlen für kleines Kätzchen?

T

tiha

Gast
  • #21
Wir wollten einfach gerne ein kleines Kätzchen, vor allem auch meine Kinder. Ich verstehe allerdings auch nicht ganz, warum gerade ein kleines Kätzchen nichts für Kinder sein soll. Meine Kinder lieben das Kätzchen, gehen total lieb damit um und er wirkt auch nicht so, als könne er sie nicht leiden, im Gegenteil, er spielt total mit, wenn die Kinder mit ihm spielen und wenn sie dann was anderes machen und z.B. in ihr Zimmer gehen, läuft er hinterher und setzt sich vor die Zimmertür. Er macht nicht den Eindruck, als wenn er von den Kindern genervt sei und seine Ruhe haben wolle.

Ich habe mir schon mehrere Beiträge hier im Forum durchgelesen und habe ein bisschen das Gefühl, wenn man nicht alles "perfekt" macht, sollte man sich gar keine Katze holen, so ist hier die Meinung. So ein bisschen wie diese "Übermütter", die man im Kiga und in der Schule trifft.

Vielleicht bin ich ein bisschen naiv, aber ich denke, auch wenn eine Katze Supermarktfutter bekommt und Billigstreu und vielleicht auch mal Trockenfutter und nur einen kleinen Kratzbaum usw., weil man sich mehr vielleicht nicht leisten kann, dafür seine Katze aber total liebt, auch dann darf man sich eine Katze holen.

Ich fang mal unten an:
Meiner Meinung nach spricht nichts gegen Billigstreu. Die Frage ist, ob die Katze es annimmt und wie Ihr damit zurecht kommt.

Futter ist halt so 'ne Sache. Sicherlich kannst Du aussschließlich Supermarktfutter geben. Aber würdest Du Deinen Kindern auch erloben, tagein tagaus nur McDonalds zu essen? Es gibt auch bei Katzenfutter einen guten Mittelweg...
Auch ich füttere ab und an TF, aber in geringen Maßen. Ich hatte nämlich schon ein Tier, das zuerst Blasensteine bekommen hat, dadurch Blasenentzündungen und diese Entzündungen letztendlich Blasenkrebs verursachten. Glaub mir, wenn Du das mitgemacht hast, dann fängst Du an nachzudenken...

Weißt Du, Liebe ist schon schön und gut und sicherlich die Basis für ein schönes Miteinander. Aber auch Tiere haben Grundbedürfnisse. Sicherlich ist ein kleiner Kratzbaum besser als nichts. Und bei Freigängern erübrigt sich dieses Teil eh. Aber Wohnungskatzen haben ihr ganzes Leben lang nur diese 4 Wände, sonst nichts! (Stell Dir vor, Du darfst Dein ganzes Leben lang die Wohnung nicht verlassen. Würdest Du nicht erwarten und zu Recht einfordern, dass Du Internet, Fernsehen, Radio, Telefon hast? Oder würde es Dir reichen, wenn Du weißt, dass Deine Katze Dich liebt...) Ist es da nicht selbstverständlich, dass man dann zumindest dort alles so gut wie möglich macht. Ein Strafgefangener hat jede Menge Möglichkeiten und Rechte. Ein Tier, das niemandem etwas getan hat, soll schlechter gestellt sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #22
Hallo,

danke für Eure Antworten.

Ich brauche da mit meinem Mann gar nicht zu diskutieren, weil so eine Diskussion sinnlos ist. Er würde nie im Leben noch eine Katze wollen.
ICh würde darüber auch nciht mit meinem Mann diskutieren... ich würde ein zweites Kitten holen und ihn vor vollendete Tatsachen stellen...
 
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
  • #23
Hallo,

danke für Eure Antworten.

Ich brauche da mit meinem Mann gar nicht zu diskutieren, weil so eine Diskussion sinnlos ist. Er würde nie im Leben noch eine Katze wollen.

Was mich interessieren würde, ist, ob wirklich jeder von "Euch" oder auch sonstige Katzenbesitzer von Anfang an zwei kleine Katzen haben.

Finde es auch ein bisschen schade, dass man hier als Neuling gleich so angegangen wird von wegen "Einzelhaft, Tierquälerei, Isolation" usw.

Zum Thema rauslassen: Sowohl meine Kollegin, die sich wohl sehr gut mit Katzen auskennt, als auch die Tierärztin, wo ich diese Woche war, meinten nichts dagegen, als ich sagte, ich möchte meinen Kleinen in ein paar Wochen rauslassen. Aber da ich eh in vier Wochen noch mal zur TA muss wegen weiterer Impfung, werde ich da nochmal nachfragen, ob man bis zur Kastration warten soll.

Viele Grüße

Sabine

Hallo und herzlich Willkommen:)
Meine Meinung zum Thema siehst du hier:
http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/15501-etwas-mehr-toleranz-bitte.html
Ich bin jetzt zu faul, das nochmal zu tippen.
 
S

Sabine3578

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2008
Beiträge
38
  • #24
Hallo,

also das mit dem erst kastrieren ist mittlerweile klar, er wird erst danach rauskommen.

Das mit dem Billigstreu und Supermarktfutter war nur ein Beispiel. Ich habe mich ja extra hier erkundigt, weil ich wissen wollte, was da das Beste ist. Habe nicht vor, nur Billigkram zu holen. Der Kater soll ein vollwertiges Familienmitglied sein und obwohl auch ich für uns bei Aldi und Lidl einkaufe, gehe ich natürlich auch zu Edeka usw.

Das mit den Kindern nur McDonalds ist ein gutes Beispiel - ich werde mich auf jeden Fall bei den Futtersorten mal genau umschauen.

Allerdings muss ich sagen, ich war in einer relativ großen Tierhandlung hier in der Gegend und habe die Grundausstattung gekauft und da wurde mir als Futter Royal Canin empfohlen und zwar nur Trockenfutter. Auf meine erstaunte Frage, ob denn kein zusätzliches Nassfutter erforderlich sei, meinte die Dame, nein, man könne ausschließlich dieses Trockenfutter geben.

Deshalb bin ich ziemlich erstaunt, dass hier soviel von Trockenfutter abgeraten wird.

Viele Grüße

Sabine
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #25
ICh würde darüber auch nciht mit meinem Mann diskutieren... ich würde ein zweites Kitten holen und ihn vor vollendete Tatsachen stellen...

Dito ich auch. Hab ich ja mehr oder minder gemacht - vorher lief nur Strategie A = weichklopfen ab :D

Kleine Katzen sind imho einfach für kleine Kinder (damit meine ich zwischen 0-4 Jahren) nicht wirklich geeignet. Die Kiddies verstehen meist noch nicht wirklich mit Tieren richtig umzugehen und ganz ehrlich: Kannst du andauernd aufpassen, was deine Kinder mit dem Katerchen machen?
Eine erwachsene Katze hingegen kann, wenn es ihr zu viel wird auch mal außer Reichweite der Zwerge verschwinden.
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #26
Allerdings muss ich sagen, ich war in einer relativ großen Tierhandlung hier in der Gegend und habe die Grundausstattung gekauft und da wurde mir als Futter Royal Canin empfohlen und zwar nur Trockenfutter. Auf meine erstaunte Frage, ob denn kein zusätzliches Nassfutter erforderlich sei, meinte die Dame, nein, man könne ausschließlich dieses Trockenfutter geben.

Deshalb bin ich ziemlich erstaunt, dass hier soviel von Trockenfutter abgeraten wird.

Traue in diesem Fall niemandem der dir was verkaufen wil :D

Nein, du sollst nicht paranoid werden, aber gerade so Einzelhandelsfunzen in Tierläden wie Fressna** und ähnlichem oder auch Baumärkten haben nicht wirklich ne Ahnung von dem was sie da tun und seltenst haben sie sich mal die Zusammensetzung des Futters angeschaut, dass sie da verkaufen.

Tipp: ALDI Futter: Shah kostet 29 Cent/100g oder Dose :confused: und hat relativ viel Fleisch und ne ganz gute Zusammensetzung.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #27
....sorry, ich sehe das anders: man muß/sollte mit seinem Partner darüber sprechen und zusammen entscheiden.

Ich würde mich auch ärgern, wenn jemand über meinen Kopf hinweg entscheidet.
Und in einer Partnerschaft/Ehe muß man einfach miteinander reden und gemeinsame Entscheidungen treffen.

Ist MEINE Meinung....

Und wenn es hart auf hart kommen sollte, und derjenige, der übergangen wurde, bringt das Kätzchen wieder weg, dann ist das Geschrei groß.

Tut mir leid, ich sehe das anders wie ihr...
 
T

tiha

Gast
  • #28
Allerdings muss ich sagen, ich war in einer relativ großen Tierhandlung hier in der Gegend und habe die Grundausstattung gekauft und da wurde mir als Futter Royal Canin empfohlen und zwar nur Trockenfutter. Auf meine erstaunte Frage, ob denn kein zusätzliches Nassfutter erforderlich sei, meinte die Dame, nein, man könne ausschließlich dieses Trockenfutter geben.

Deshalb bin ich ziemlich erstaunt, dass hier soviel von Trockenfutter abgeraten wird.

Katzen trinken von Natur aus schon sehr wenig. Und TF entzieht dem Körper noch zusätzlich Wasser. Außerdem enthält das meiste TF hauptsächlich Getreide. Damit können Katzen nichts anfangen, außer dass sie dick werden.
Du darfst einfach nicht vergessen, dass diese Tierhandlungen vom Umsatz leben. Und oft bekommen sie Schulungen von den Firmen, die sie auch gelistet haben. Und was denkst Du, welche Futter die Firmen empfehlen... ;)
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #29
....sorry, ich sehe das anders: man muß/sollte mit seinem Partner darüber sprechen und zusammen entscheiden.

Ich würde mich auch ärgern, wenn jemand über meinen Kopf hinweg entscheidet.
Und in einer Partnerschaft/Ehe muß man einfach miteinander reden und gemeinsame Entscheidungen treffen.

Ist MEINE Meinung....

Und wenn es hart auf hart kommen sollte, und derjenige, der übergangen wurde, bringt das Kätzchen wieder weg, dann ist das Geschrei groß.

Tut mir leid, ich sehe das anders wie ihr...

Ich kann das durchaus nachvollziehen - aber ich muss Prioritäten setzen und ich habe mich für eine Katze entschieden. Dann versuche ich ihr Leben so gut wie nur irgendmöglich bei mir zu gestalten oder ich gebe sie wieder ab. Alles andere ist Egoismus. Ich würde auch mit meinem Lebensgefährten reden (hab ich ja auch :D) aber wenn er nicht einlenkt muss ich die Konsequenzen tragen und ich empfinde es schon als etwas egoistisch erst gar nicht das Thema gegenüber meinem Partner anzuschneiden "Weils ja eh nix bringt." Sorry, aber wenn dann versuch ichs erst mal und geh nicht den bequemen Weg indem ichs erst gar nicht versuche. Meine ganz persönliche Meinung.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #30
Wir wollten einfach gerne ein kleines Kätzchen, vor allem auch meine Kinder. Ich verstehe allerdings auch nicht ganz, warum gerade ein kleines Kätzchen nichts für Kinder sein soll. Meine Kinder lieben das Kätzchen, gehen total lieb damit um und er wirkt auch nicht so, als könne er sie nicht leiden, im Gegenteil, er spielt total mit, wenn die Kinder mit ihm spielen und wenn sie dann was anderes machen und z.B. in ihr Zimmer gehen, läuft er hinterher und setzt sich vor die Zimmertür. Er macht nicht den Eindruck, als wenn er von den Kindern genervt sei und seine Ruhe haben wolle.

Euch ist aber schon klar,dass eine katze kein Spielzeug ist?

udn ob deine Kinder das Kätzchen auch noch "lieben", wenn es sie anfällt, beisst und zerkratzt?
 
T

tiha

Gast
  • #31
Ich kann das durchaus nachvollziehen - aber ich muss Prioritäten setzen und ich habe mich für eine Katze entschieden. Dann versuche ich ihr Leben so gut wie nur irgendmöglich bei mir zu gestalten oder ich gebe sie wieder ab. Alles andere ist Egoismus. Ich würde auch mit meinem Lebensgefährten reden (hab ich ja auch :D) aber wenn er nicht einlenkt muss ich die Konsequenzen tragen und ich empfinde es schon als etwas egoistisch erst gar nicht das Thema gegenüber meinem Partner anzuschneiden "Weils ja eh nix bringt." Sorry, aber wenn dann versuch ichs erst mal und geh nicht den bequemen Weg indem ichs erst gar nicht versuche. Meine ganz persönliche Meinung.


Was für eine 2. Katze spricht, ist ja jetzt klar.
Was spricht denn im Sinne Deines Mannes dagegen?
 
Werbung:
Sternenfängerin

Sternenfängerin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2008
Beiträge
206
  • #32
Hallo Sabine!

Ich oute mich hier mal als Anti-Übermutter quasi..;)
(Die Tipps sind ja alle lieb gemeint und wollen im Endeffekt ja nur das Beste für die Katz, aber manche schießen da trotzdem übers Ziel hinaus, wenn sie einem das nahebringen wollen..)

Ich bin eine der ganz wenigen hier, die nicht mehrere Katzen sondern nur eine hat. Ursprünglich wollten wir diesmal zwei Geschwister, aber die Bekannten haben sich dann doch anders entschieden und dann kam es eben so, dass wir auch woanders nicht mehr nach einer anderen Katze gesucht haben..auch weil mein Vater da eh nicht gerade so enthusiastisch war..;)

Muckel ist Freigänger und entspricht komischerweise überhaupt nicht den ganzen Horrorszenarien die dir hier erzählt werden. Ich denke das betrifft eher Wohnungskatzen. Meinem Kater gehts prächtig, er ist zufrieden und alles andere als unendlich traurig und einsam. Trotz Supermarkt-Futter und Freigang hatten wir auch eine Katze, die 18 Jahre wurde. Und die ist nicht an Blasenkrebs oder Nierenproblemen gestorben sondern an FIP..

Wenn ich das nächste mal alleine darüber entscheide wieviele Katzen ich nehme, werden es wohl auch zwei sein, aber es ist kein Weltuntergang wenn es nur eine ist, die noch dazu raus darf..

Und kleine Kinder und Katzen? Wüsste auch nicht wo da das Problem ist :confused:

Jedenfalls bist du noch weit entfernt von Einzelhaft, Tierquälerei und Isolation und ich denke nicht, dass eure Katze die Wände hochgehen wird...;)
Wenn ihr sie nicht rauslassen könnt sähe es natürlich etwas anders aus..

lg
Sternenfängerin
 
S

Sabine3578

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2008
Beiträge
38
  • #33
Hallo,

nochmal danke für Eure vielen Antworten.

An KaterMerlin: Habe gerade ein bisschen in Deinem Thread gelesen und bin nun doch etwas erleichtert. Denn wenn man der Tierquälerei bezichtigt wird, trifft das doch sehr.

Zu den Kindern: Meine beiden sind 8 und 4 Jahre alt. Die 8-jährige ist total vernünftig und auch die 4-jährige, die sonst so dickköpfig und zickig ist, ist bei unserem kleinen Katerchen total vernünftig und schimpft mich, wenn ich mit ihm schimpfe, weil er unsere Kabel anknabbern will.

Zum Aldi-Futter: Ist das denn auch für die Kleinen schon geeignet? Wobei ich sagen muss, dass ich da durchaus bereit bin, auch mehr auszugeben, wenn es denn für den Kleinen gut ist.

Viele Grüße

Sabine
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #34
....sorry, ich sehe das anders: man muß/sollte mit seinem Partner darüber sprechen und zusammen entscheiden.

Ich würde mich auch ärgern, wenn jemand über meinen Kopf hinweg entscheidet.
Und in einer Partnerschaft/Ehe muß man einfach miteinander reden und gemeinsame Entscheidungen treffen.

Ist MEINE Meinung....
Ich sehe es genauso. In so wichtigen Dingen wie Haustieranschaffung (die ja eine Entscheidung für 15-20 Jahre sein kann) würde ich NIEMALS über den Kopf meines Mannes hinwegentscheiden!
 
T

tiha

Gast
  • #35
Trotz Supermarkt-Futter und Freigang hatten wir auch eine Katze, die 18 Jahre wurde. Und die ist nicht an Blasenkrebs oder Nierenproblemen gestorben sondern an FIP..


Bitte GENAU lesen: habe Blasenkrebs in Verbindung mit TF genannt. Und sicherlich: nichts muss, aber die Gefahr ist da. Dieses Jahr, das ich mein Tier beim langsam-vor-sich-hin-sterben begleitet habe, wünsche ich niemandem..
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #36
Allerdings muss ich sagen, ich war in einer relativ großen Tierhandlung hier in der Gegend und habe die Grundausstattung gekauft und da wurde mir als Futter Royal Canin empfohlen und zwar nur Trockenfutter. Auf meine erstaunte Frage, ob denn kein zusätzliches Nassfutter erforderlich sei, meinte die Dame, nein, man könne ausschließlich dieses Trockenfutter geben.

Deshalb bin ich ziemlich erstaunt, dass hier soviel von Trockenfutter abgeraten wird.

Viele Grüße

Sabine
DIESE Dame ist auf's verkaufen geschult... und das "Beste" Futter ist nicht etwa das artgerechte, sondern jedes, dass die größte Marge abwirft....:(:eek::rolleyes:
 
S

Sabine3578

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2008
Beiträge
38
  • #37
Hallo,

puh, hier bin ich gleich nochmal. Hatte gerade noch was vergessen, aber es kamen ja schon wieder neue Mitteilungen.

Die Bemerkung "Euch ist aber schon klar,dass eine katze kein Spielzeug ist?" finde ich schon reichlich dreist.

Aber vielleicht ist sie bei so Doofen wie uns auch total angebracht, denn wir hatten eigentlich gedacht, wenn die Kinder die Nase voll haben, verkaufen wir den Kater auf dem nächsten Flohmarkt und nachts stecken wir ihn auch immer in die Spielzeugkiste.

Zum Thema "Mann": Mein Mann selber hätte sich keine Katze geholt. Er hatte als Kind nie Tiere, später auch nie und ist einfach nicht dran gewöhnt. Trotzdem wollten die Kinder und vor allem auch ich sehr gerne ein Haustier und haben uns für eine Katze entschieden, auch wenn mein Mann nicht Hurra geschrien hat, aber er war einverstanden, denn sonst hätte ich das nicht gemacht.

Ich denke allerdings, man muss gerade in einer Partnerschaft den Bogen nicht überspannen und ich weiß, es wäre für meinen Mann eine Art "Zumutung", wenn da noch ein zweites Kätzchen wäre, wo er nicht mal eins geholt hätte.

Ihn vor vollendete Tatsachen zu stellen, das käme für mich nie in Frage. Wenn ich mir vorstellen würde, er würde das umgekehrt machen, wäre das für mich ein schlimmer Gedanke.

Unser Kater ist zwar jetzt allein, darf aber in ca. 3 - 4 Monaten raus und ich denke, das ist ein guter Weg.

Viele Grüße

Sabine
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #38
Die Bemerkung "Euch ist aber schon klar,dass eine katze kein Spielzeug ist?" finde ich schon reichlich dreist.
Aber vielleicht ist sie bei so Doofen wie uns auch total angebracht, denn wir hatten eigentlich gedacht, wenn die Kinder die Nase voll haben, verkaufen wir den Kater auf dem nächsten Flohmarkt und nachts stecken wir ihn auch immer in die Spielzeugkiste.
An den Tonfall mußt du dich hier im Katzenforum gewöhnen, der ist normal ;) Es ist nicht böse gemeint, aber die Leute kennen dich noch nicht und wissen nicht, wie du mit deiner Katze umgehst, und du glaubst nicht, was man hier alles schon für Geschichten gelesen hat!
 
Sternenfängerin

Sternenfängerin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2008
Beiträge
206
  • #39
Bitte GENAU lesen: habe Blasenkrebs in Verbindung mit TF genannt. Und sicherlich: nichts muss, aber die Gefahr ist da. Dieses Jahr, das ich mein Tier beim langsam-vor-sich-hin-sterben begleitet habe, wünsche ich niemandem..

ja habs schon gesehen grad, sry..:)
hatte es nur angeführt weil wir tf halt schon öfter geben als nur als leckerli (was hier ja wohl verbreitet so gemacht wird), aber vielleicht ist das risiko ja eh schon nicht mehr so hoch wenn man sowieso eher nf als hauptmahlzeit gibt..
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
13
Aufrufe
3K
T
Hollu2014
Antworten
14
Aufrufe
3K
frodo+sam
frodo+sam
A
Antworten
11
Aufrufe
5K
Annemone
Annemone
L
Antworten
7
Aufrufe
1K
Nai
Maja-Maus
Antworten
16
Aufrufe
6K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben