Wieoft sollte ein ca.7 Wochen alte Kater "Häufchen" machen?

B

bagiehra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
2
Hallo Katzen-Forumer,
seid 2,5 Tagen haben wir ein ca.7 Wochen altes Katerchen was ohne Mutter aufgewachsen ist. Es ist moppsig und fidel, trinkt Wasser und Katzenmilch und frißt gekochtes Huhn und Thunfisch, gerne oft und viel.
Er benutzt auch das Katzenklo, aber bisher hat er nur einmal ein "Häufchen" gemacht, die anderen Male nur gepullert.
Eben ist er wieder auf sein Katzenklo gegangen, hat lange darin rumgescharrt, sich gedreht und gewendet, gemautzt und probiert, hat die Aktion erfolglos aufgegeben und ist spielen gegangen.
Meine Frage nun:
Wie oft muß denn ein kleines Kätzchen so, ist das vielleicht normal?
Und wenn nicht was tut man gegen Verstopfung oder Stuhlgangsbeschwerden, oder was immer er dann hat...!?
Vielen Dank für Eure Hilfe schonmal,
mit sonnigem Gruß, die neue Katzenmutti
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
ein Baby in dem Alter, dass KEINE Muttermilch trinkt , sollte mindestes 1 mal / tag "häufeln"
 
F

Fiby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
386
Hallo,

Katzenmütter massieren ihren Kitten nach der Nahrungsazufnahme immer den Bauch, indem sie ihn ablecken, damit es mit der Verdauung klappt. Vielleicht ist dein Katerchen doch noch ein bisschen jünger, dass es von allein einfach noch nicht richtig kann? Du kannst ihm ja mal vorsichtig den Bauch massieren (z.B. mit einem leicht mit lauwarmem Wasser angefeuchten Waschlappen). Ich würde aber vorsichtig sein. Wenn der Kleine Verstopfung hat, hat es bestimmt auch Schmerzen. Zusätzlich könntest Du auch versuchen, ob er ein bisschen Butter annehmen würde. Das kann dabei helfen, dass es besser flutscht.
Ich persönlich würde lieber einen Tierarzt zu Rate ziehen.

Alles Gute für den Kleinen und schöne Grüße!

Edit: was hat denn der Kleine zuvor zu futtern bekommen? Verdauungsprobleme können z.B. aus einer zu schnellen Umstellung resultieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bagiehra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für die schnelle Antwort,
Massieren tun wir schon und dem Kleinen scheint das super zu gefallen, der scheint sich sowieso total wohl zu fühlen, uns kommt es nur so vor als wenn er öfter müssen müßte... :)
Tierarzt würden wir dann Dienstag nach Pfingsten aufsuchen um nicht zu irgendeinem Notdienst gehen zu müssen oder haltet ihr das für bedenklich (bis Dienstag warten meine ich)?
Was er vorher gegessen hat wissen wir nicht so genau, die Frau die ihn abgegeben sagte Katzenmilch und Huhn hätte sie ihm gegeben...
Ich versuch es jetzt mal mit der Butter, klappt bestimmt fressen tut er nämlich gerne.
Machts gut und grüßt Eure Katzen von uns
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
wenn er bis dienstag keinen Kot absetzt, IST Das bedenklich- kann sogar tödlich sein....

wenn er das mag und du es zuhause hast, kannst du ihm 40%&igen Quark mit einem Schuss Sahne gehen... das flutscht gut ;)

( und unterstützt meinen Tanto auch beim Kotabsatz)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
386
Spontan würde ich jetzt sagen, dass ihr ruhig bis Dienstag warten könnt, wenn der Kleine wirklich ansonsten so fidel und munter ist und nicht den Eindruck macht, dass es ihm schlecht geht oder er sich unwohl fühlt. Allerdings kann ich das natürlich nicht beurteilen. Im Zweifelsfall würde ich aber lieber einmal öfter zum Tierarzt gehen, als einmal zu wenig. Auf jeden Fall solltest du ihn gut beobachten (aber das machst du ja sicher soweiso :)). Vielleicht hilft die Butter ja ein bisschen. Sollte er dauerhaft eher schlechten Stuhlgang haben, kannst du auch 2 - 3 Mal in der Woche etwas Lachsöl (gibt es in Flaschen oder Kapseln z.B. im Reformhaus oder bei den Nahrungsergänzungsmitteln im Supermarkt) zu einer Mahlzeit geben. Das ist auch ansonsten gut für Katzen (allerdings lieber immer nur ein paar kleine Tröpfchen, damit aus der Verstopfung kein Durchfall wird).

Auf Dauer werdet ihr ihn auch nicht mit Hühnchen, Katzenmilch und Thunfisch ernähren können. Wenn ihr kein Fertigfutter anbieten wollt, müsstet ihr das Futter supplementieren (Taurin etc. dazu geben), damit es für eine ausgewogene Ernährung ausreicht.

Von Betty und Fienchen schöne Grüße zurück an euch! Hat der Kleine eigentlich schon einen Namen? Ach ja, und herzlich Willkommen im Forum :)!

edit: sehe gerade was Raupenmama geschrieben hat. Sie kennt sich besser mit Kitten aus. Also lieber darauf achten.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
meines erachtens fehlt ihm bei dem was du momentan fütterst FETT

den ansatz fleisch zu füttern finde ich sehr gut, da kannst du dich bei folgenden links mal einlesen

Katzenernährung
dubarfst - Das Barf-Magazin - Start

thunfisch bitte sehr selten füttern der ist nicht gesund und zudem werden manche katzen davon süchtig

auch joghurt und quark würd ich immer wieder geben das er das im fall der fälle wo es benötigt wird dann auch frisst
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
5
Aufrufe
1K
doppelpack
doppelpack
S
Antworten
9
Aufrufe
324
Verosch
Verosch
D
Antworten
3
Aufrufe
284
Petra-01
Petra-01
A
Antworten
12
Aufrufe
304
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben