Wiederkehrende chronische Blasenentzündung

  • Themenstarter Fairy96
  • Beginndatum
  • Stichworte
    blase blasenentzündung chronisch chronische blasenentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fairy96

Fairy96

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
221
Ort
Wien
Hallo
Ein leidiges Thema - wiederkehrende Blasenentzündung.
Es hat im Januar 2020 begonnen, nach dem Umzug. Obwohl Mango mehr Angst hatte in der Zeit, traf es Kiwi, die sich schnell eingelebt hat. Jedoch lag sie gerne auf dem Kratzbaum, der leider an einem Entlüftungszug stand.. wir vermuteten also, dass sie sich erkältet haben könnte. (Der Kratzbaum steht natürlich seitdem woanders)
Im Januar musste sie in der Tierklinik übernachten.
Gemacht wurde: Röntgen, Blutwerte (Hämatologie IDEXX - Procyte, LYTE 4, Nieren Profil IDEEX - CATALYST), Infusion, Harnuntersuchungen (spez. Gewicht, mikroskopisch im Sediment & Teststreifen).
Es wurden keine Bakterien o.ä gefunden, sie bekam einige Medikamente und es hieß, sie habe sich an der Lende verletzt und daher hielte sie Kot & Urin zurück.
Aber die Blasenentzündung kehrte zurück. Also wurde eine Punktion, Bakteriologische Untersuchung (Keimdifferenzierung) und Ulltraschall gemacht.
Wir waren sehr oft in den letzten zwei Jahren mit ihr deswegen in der Tierklinik.
Einmal wurden dann tatsächlich Bakterien gefunden. Wir bekamen ein Antibiothika und Schmerzmittel. Leider kehrte sie zurück und dann wurden keine Bakterien mehr gefunden.
Es wurden immer wieder Röntgen & Ulltraschall gemacht, genauso wie Harnuntersuchungen - ohne Befund.
Sie hat CBD Tropfen & Grünlippmuschelpulver zur Unterstützung bekommen. Sie frisst nur Nassfutter. Sie darf auf den Balkon und versteht sich gut mit Mango. Ich weiß, Katze - Kater Kombi macht immer mal wieder Probleme. Aber sie mögen sich. Kiwi ist nur genervt von Mango, wenn sie die Blasenentzündung hat, sonst ist alles gut. Sie spielen gerne miteinander und liegen gerne (mit kleinem Abstand) nebeneinander.
Kiwi hat/hatte eine Fliegenphobie, dieser Stressfaktor wurde aber durch Fliegengitter beseitigt und auf dem Balkon ist es kein Problem für sie, außerdem gibt es dort zum Glück kaum Fliegen.
Die Tierärzte fragen uns immer wieder, ob Kiwi Stress hat, aber uns fällt nichts auf... am Liebsten liegt sie auf dem Rücken und wird am Bauch gestreichelt. Sie schläft sogar in dieser Position. Und das täglich.
Wegen den Risikofaktoren: Kiwi ist nicht übergewichtig, sie wiegt ca. 3,5kg und ist recht aktiv. Sie ist 5 Jahre alt. (Und natürlich kastriert)

Die Tierklinik riet uns, bei aufkommenden Problemen für 4 Tage Metacam oder Meloxidyl zu geben. Es war Meistens dann auch für ein paar Monate gut, aber dann ging alles von vorne los.
Aber jetzt traten die Symptome nach wenigen Tagen schon wieder auf.. ich bin ratlos.
Was könnte man in der Tierklinik noch testen lassen? Sie wurde schon so oft auf den Kopf gestellt.. ohne Befund.. hat jemand eine Idee?

Vielen Dank
Anbei noch Fotos, wie sie am Liebsten liegt und schläft.
Kiwi.png
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
Antworten
23
Aufrufe
530
minna e
K
Antworten
12
Aufrufe
1K
minna e
minna e
Tinky16
Antworten
19
Aufrufe
737
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben