Wieder viele Fragen zum Freigang ...

corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Hey Ihr Lieben,

brauche dringend ein Tip von euch Freigängerdosis.

Ich bin Türöffner für unseren Murphy. Er hat uns innerhalb des letzten halben Jahres gezeigt, dass er lieber nachts auf Tour geht. Alle "Umpolmaßnahmen" auf unseren Tagesrythmus haben nichts gebracht.

Jedoch ist Murphy ein "Häppchenesser", der sein Nassfutter erst nach mehreren Anläufen (4-5) schafft aufzuessen.

So ist im Moment unser Abend-/Nachtabauf:

Wenn unser Süßer um 19-20 Uhr ausgeschlafen hat bekommt er ca. 50 g Nassfutter, von dem er ca. die Hälfte isst. Dann kommt er um ca. 22 Uhr (oder auch später) um den Rest zu fressen.

Um ca. 2.00 Uhr sitzt er wieder vor der Terassentür um weitere 50g zu vertilgen und den Rest mag der Herr dann um 6.00 Uhr verzehren.

Da die Zeiten auch etwas variieren können (je nach Wetter etc.) habe ich zur Zeit ein Durchschlafproblem ( der Arme miaut ja so..., er hat doch Hunger...,
ich steh auf und lass ihn lieber rein).

Dann schau ich ihm mit halboffenen Augen nachts beim Fressen zu und lass ihn wieder heraus... , ich weiß, der Kater hat mich gut erzogen :rolleyes:

Wir haben ihm draußen jetzt ein Katzenhaus auf die Terrasse gestellt, damit er auch einen Unterschlupf hat.

Achso, Katzenklappe ist nicht möglich.

Wie komme ich wieder zu mehr als 4 Stunden zusammenhängenden Schlaf?
Soll ich den Fressnapf auf die Terasse stellen? Wie bringe ich ihn dazu sich am Abend für Nacht sattzuessen ? Soll ich einfach "hart" bleiben (und mein Herz blutet :oops:), wenn er nachts an der Terassentür mauzt (hoffe die Nachbarn sagen dann nichts)?

Noch etwas... tagsüber bin ich ca. 5 Stunden (von 9-14 Uhr) weg (Halbtagsjob). Würdet Ihr ihn dann auch draußenlassen (vormittags ist er noch recht fit, schläft erst ab Mittags) oder lieber alleine im Haus ?

Besonders spannend ist es übrigens, wenn es wie letzte Nacht gewittert und regnet: Dann will der arme Schisser natürlich auch ins Haus, hat aber üüüüberhaupt keine Lust zu schlafen (das haben wir ja den ganzen Tag über gemacht) und mischt alle auf. :wow:

Tja, alle unsere Vorstellungen, die wir vorher vom Tagesablauf mit Katze/Kater hatten, können wir eh... Tonne auf... Tonne zu.....:aetschbaetsch1:

Danke fürs Lesen und für eure Antworten,

liebe Grüße

Corinna mit Murphy
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Corinna, das meiste aus Deinem Text kommt mir bekannt vor :) Bei uns lebt ein häppchenessender Stadtfreigänger und wegen der Autos ist es mir ganz recht, dass er nachts rausgeht :) Also wir machen das so: Monti sitzt morgens in seinem Häuschen auf dem Balkon, wir lassen ihn dann rein und er bekommt so ein Schälchen hingestellt. Wenn wir abends aus der Arbeit kommen, gibts ein halbes Schälchen, dann dreht er eine Runde und kommt dann zum DosiCouching wieder. Bevor er dann in die Nacht startet, gibt es die zweite Hälfte vom Futter und dann stellen wir ihm für die Nacht ein ganzes Schälchen raus. Das funktioniert ganz gut.
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Hallo Corinna, das meiste aus Deinem Text kommt mir bekannt vor :) Bei uns lebt ein häppchenessender Stadtfreigänger und wegen der Autos ist es mir ganz recht, dass er nachts rausgeht :) Also wir machen das so: Monti sitzt morgens in seinem Häuschen auf dem Balkon, wir lassen ihn dann rein und er bekommt so ein Schälchen hingestellt. Wenn wir abends aus der Arbeit kommen, gibts ein halbes Schälchen, dann dreht er eine Runde und kommt dann zum DosiCouching wieder. Bevor er dann in die Nacht startet, gibt es die zweite Hälfte vom Futter und dann stellen wir ihm für die Nacht ein ganzes Schälchen raus. Das funktioniert ganz gut.

Danke für die schnelle Antwort,

ich hab nur oft den Rat bekommen möglichst nicht draußen zu füttern....(ich weiß aber gerade nicht den Grund)
...doch aufgrund des Schlafmangels werde ich es direkt mal heute nacht ausprobieren....:smile:

LG, Corinna mit Murphy
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Hallo,

geht er denn Nachmittags nicht raus wenn du die Terassentür aufmachst?

Klar, wenn es so warm ist, gehen sie lieber nachts raus. Aber auf dauer geht es so wie bei euch ja nicht.
Rauslassen, wenn niemand zu Hause ist, mag ich nicht. Ich denke immer, wenn irgendwas ist, und niemand ist erreichbar....

Ich würde versuchen, auch wenn er schläft, eben nachmittags raus, dass er abends/nachts auch müde ist.

Nachts draußen jaulen lassen geht nicht, wegen der Nachbarn. Die würden sich wohl zu Recht beschweren, wenn sie es denn hören können. Aber im Sommer haben viele Fenster auf, und dann hört man weit.

Also dann lieber nachts im Haus meckern lassen. Ist nicht prickelnd für euch, aber du kannst es ja nicht den Nachbarn "ausbaden" lassen. Und dann wenn er nachts im Haus ist, vielleicht kein Futter mehr hinstellen (wenn er es Gewichts/Gesundheitsmäßig abkann), falls er dann doch mal auf Wanderschaft geht, es eben nicht kennt um die Uhrzeit Fressen zu bekommen.

Lg
Sabine


Hallo Sabine,

klar geht Murphy meistens auch nachmittags in den Garten.... aber dann zum Schlafen...
...er hat dann auch (vor allem bei warmen Wetter) keine Lust zu spielen und ist daher auch abends nicht mehr müde...:grummel:

Ihn dann nachts im Haus zu halten geht leider gar nicht, soviel Oropax kann man sich nicht in die Ohren stopfen...(kann ich ja auch verstehen, ihm ist ja dann fürchterlich langweilig):smile:

LG, Corinna
 
N

Nicht registriert

Gast
Also ich stell dem Monti schon seit etwa 6 Jahren das Futter nachts raus. Manchmal jammert er trotzdem an der Balkontür und will nachts um 3 oder 4 rein und es gab auch schon den einen oder anderen Futterdieb. "Erwischt" habe ich Vögel und andere Katzen. Damit musst Du dann rechnen. Wir haben allerdings auch bis vor ein paar Monaten im 1. Stock gewohnt und heute wohnen wir im Hochparterre. Über Ratten habe ich ehrlich gesagt nie nachgedacht...
 
C

cassandra13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2010
Beiträge
713
Bei uns geht es nicht anders

Felix kann nur immer kleine Portionen essen. Ungelogen - 8 mal am Tag futtert er. Jedesmal 20 - 30 Gramm. Futtert er zuviel bricht er es aus.

Seitdem ich sein Futter strecke - also oft kleine Portionen - hat er nie wieder
gebrochen. Ich muss aber dazu schreiben ich kann gar nicht mehr am
Stück schlafen mehrere Stunden - gesundheitlich geht es nicht. Also kann
ich ihm auch jedesmal wenn er gerade da ist 30 Gramm reichen :)
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Heute nacht um 2.00 Uhr...

aufgrund des Rattenargumentes hab ich mich gestern doch nicht getraut, das Futter auf die Terrasse zu stellen.

Also kam unser Süßer wieder zur Mahlzeit herein, wollte aber nicht sofort wieder nach draußen.

Nach ca. 1 Stunde Dosi-Schmusen (im Schlaf) hatte der sein Freigang-Akku wieder aufgeladen und lautstark verkündet: Ich will jetzt raus !!!:grummel:

Und was mache ich als liebevolle Katzenmami... genau: aufstehen, Kater rauslassen und müde sein. Er hat mich eben ganz schön um den Finger gewickelt...:pink-heart:

LG

Corinna mit Murphy
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.672
Ort
Hessische Bergstraße
Falls es Dich tröstet - unser Tiger hat eine Katzenklappe und trotzdem kann ich nicht durchschlafen :(

1-2x pro Nacht kommt der Herr rein, verkündet maunzend, dass er jetzt da ist und von Dosi zu seiner Futterstelle begleitet werden möchte. Da schaut er dann vorwurfsvoll auf seine Näpfchen (vor dem Schlafengehen stelle ich ihm an seine Futterstelle Naß- und etwas Trockenfutter). Wenn die leer sind - klar, dann will er noch was. Wenn noch Feuchtfutter da ist, dann möchte er ein paar Leckerli drüber haben. Wenn alles noch da ist, dann reicht es, ihn ein bisschen zu streicheln und ich darf wieder ins Bett. Oder ich stelle beim Streicheln fest, dass er naß ist (wie heute Nacht), dann wird er mit kleinem Handtuch abgerubbelt.

Es ist mir immer noch ein Rätsel, wie der Kater mich dazu gekriegt hat :rolleyes:
Ich tröste mich damit, dass der Tiger mir vielleicht einfach nur mitteilen will "alles paletti, kannst in Ruhe schlafen - wenn ich wieder weg bin".
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Ich sehe, ich bin nicht die einzige, die sich von ihrer Katze erziehen lässt....

...aber du hast schon recht, ist ein beruhigendes Gefühl, wenn er sich auch nachts blicken lässt (wenn auch schlafraubend):smile:....und ich finde Murphy schnurrt nachts zur Begrüßung besonders laut...:pink-heart:

LG Corinna mit Murphy
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #10
Das hab ich alles hinter mir und kann Dir sagen: sowas gibts bei mir nie wieder!

Unser Momo schläft tagsüber zu Hause. Abends wenn ich von der Arbeit komme wird gefressen, geschmust und ab gehts. Er hat ein Gartenahus in dem er schlafen kann. Die Tür geht erst wieder morgens um 6.30 Uhr auf.
Dann kommt er angedüst, futtert und geht schlafen. Auf nächtliches Gemotze und Gejammer wird bei uns nicht mehr reagiert!

Bei Merlin hab ich den Ablauf genau andersrum :cool:

Futter hatte ich früher auch immer draußen, dauernd hatte ich fremde oder wilde unkastrierte Katzen im Garten und die Igel waren auch jeden abend pünktlich zur Stelle. Wer bei uns Hunger hat muß heimkommen oder Mäuse fangen.

Ich tue wirklich alles für meine Katzen aber meinen Schlaf brauche ich!
 
C

cassandra13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2010
Beiträge
713
  • #11
Genau so ist es !

Falls es Dich tröstet - unser Tiger hat eine Katzenklappe und trotzdem kann ich nicht durchschlafen :(

1-2x pro Nacht kommt der Herr rein, verkündet maunzend, dass er jetzt da ist und von Dosi zu seiner Futterstelle begleitet werden möchte. Da schaut er dann vorwurfsvoll auf seine Näpfchen (vor dem Schlafengehen stelle ich ihm an seine Futterstelle Naß- und etwas Trockenfutter). Wenn die leer sind - klar, dann will er noch was. Wenn noch Feuchtfutter da ist, dann möchte er ein paar Leckerli drüber haben. Wenn alles noch da ist, dann reicht es, ihn ein bisschen zu streicheln und ich darf wieder ins Bett. Oder ich stelle beim Streicheln fest, dass er naß ist (wie heute Nacht), dann wird er mit kleinem Handtuch abgerubbelt.

Es ist mir immer noch ein Rätsel, wie der Kater mich dazu gekriegt hat :rolleyes:
Ich tröste mich damit, dass der Tiger mir vielleicht einfach nur mitteilen will "alles paletti, kannst in Ruhe schlafen - wenn ich wieder weg bin".

mit kleinsten Abweichungen, es könnte unser Felix sein ... und genauso hat er mich erzogen ... :yeah:
 
Werbung:
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
  • #12
Das hab ich alles hinter mir und kann Dir sagen: sowas gibts bei mir nie wieder!

Unser Momo schläft tagsüber zu Hause. Abends wenn ich von der Arbeit komme wird gefressen, geschmust und ab gehts. Er hat ein Gartenahus in dem er schlafen kann. Die Tür geht erst wieder morgens um 6.30 Uhr auf.
Dann kommt er angedüst, futtert und geht schlafen. Auf nächtliches Gemotze und Gejammer wird bei uns nicht mehr reagiert!

Bei Merlin hab ich den Ablauf genau andersrum :cool:

Futter hatte ich früher auch immer draußen, dauernd hatte ich fremde oder wilde unkastrierte Katzen im Garten und die Igel waren auch jeden abend pünktlich zur Stelle. Wer bei uns Hunger hat muß heimkommen oder Mäuse fangen.

Ich tue wirklich alles für meine Katzen aber meinen Schlaf brauche ich!

Mein Kopf sagt mir ja auch: Hallo Corinna, gehts noch, du brauchst doch deinen Schlaf. Murphy hat doch alles, was er braucht und an feste Essenszeiten gewöhnt er sich sicherlich, wenn man hart bleibt.

Und mein Katzenmamiherz sagt :pink-heart::pink-heart::pink-heart:,
er jault doch so jämmerlich, nur noch dieses eine mal.....

Man sieht, ich bin noch in der Lernphase...:rolleyes: und ich hoffe, ich kann das bald so händeln wie du.

Liebe Grüße,

Corinna und Murphy
 

Ähnliche Themen

R
2
Antworten
33
Aufrufe
1K
Rotfuchs07
R
Spatzl1985
Antworten
29
Aufrufe
5K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
elenayasmin
Antworten
23
Aufrufe
1K
elenayasmin
elenayasmin
Puschlmieze
Antworten
16
Aufrufe
529
Puschlmieze
Puschlmieze

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben