Wieder Pinkelproblem wie kommen wir da wieder raus?

  • Themenstarter Katze Mia
  • Beginndatum
Katze Mia

Katze Mia

Benutzer
Mitglied seit
2. April 2012
Beiträge
33
Ort
Franken
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht:weiblich
- kastriert (ja/nein):ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):nein
- Alter: 4 1/2
- im Haushalt seit:2 1/2 Jahren
- Gewicht (ca.): 6 KG
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): stämmig

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:vor zwei Tagen
- letzte Urinprobenuntersuchung: vor ca 6 Wochen
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: -
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: -

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 2 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Tierheim
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: ca. 30 Min
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): 2 wöchiger Krankenhausaufenthalt, Baby
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: -

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): beide offen, eines steht unter einem Regal
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:Reinigung täglich, komplett erneuert alle ca. 3-4 Wochen
- welche Streu wird verwendet: Cats Best Öko in einem Klo, im anderen Bio Cats Micro und grobkörnig gemischt
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Frühlingsduft
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): beide im Keller, eines in einem Raum unter einem Regal mit genug Luft nach oben (Katze kann bequem ein und aussteigen), eines in einem anderen Raum in einer Ecke, beide Räume werden von uns nicht genutzt, bzw. dienen nur als Aufbewahrungsraum für Sachen die keiner braucht, man aber nicht wegwerfen will, beides sind Jumbo-Klos
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: -

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: hatte schon immer das Problem, aktuell vor sechs Wochen, dann vier Wochen nichts, jetzt wieder seit 2 Tagen
- wie oft wird die Katze unsauber:
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen und Tröpfchen
- wo wird die Katze unsauber: Dusche, Badewanne, ihre Körbchen, unsere Bettdecke, im Obergeschoss auf dem Parkett
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Metacam gegen die Schmerzen (wg. Blasenentzündung), seit 6 Wochen Zylkene, Stellen mit heißem Wasser und Wodka gereinigt, alles gewaschen


Hallo liebe Foris,

ich hoffe, uns kann jemand helfen.

Unsere Katze Mia (Persermix) ist aus dem Tierheim und wir haben sie damals genommen, obwohl sie da schon gepinkelt hat. Als Ursache hatten wir nach ein paar Monaten herausgefunden, dass sie nicht richtig kastriert war und daher rollig wurde und die verbliebenen Reste Zysten gebildet hatten, die Schmerzen verursacht haben.

Dieses Problem haben wir Ende 2010/Anfang 2011 behoben und sie hatte keine Pinkelattacken mehr.

Mia wurde uns als Einzelkatze vom Tierheim vermittelt. Anfang 2012 dachten wir, sie bräuchte Gesellschaft und haben einen Kater aus dem Tierheim dazugeholt. Das ging natürlich schief (ich habe dazu damals hier im Forum auch schon darüber geschrieben). Mia hat wieder gepinkelt und der Kater musste dann wieder zurück. Das nur kurz angerissen, damit man sich ein Bild machen kann.

Nach ca. vier Wochen war Mia wieder normal und ich wurde schwanger. Das war auch noch alles ok.

Unsere Tochter musste 6 Wochen vor Entbindungstermin am 7.12.12 geholt werden. Von da ab war ich 2 Wochen im Krankenhaus. Nach einer Woche hat Mia angefangen zu pinkeln. Sie läuft dabei maunzend von einem Klo zum anderen, setzt ein paar Tröpfchen ab und putzt sich danach ganz intensiv den Hintern. Dann macht sie sich die Tür zu unserem Bad im Keller auf und pinkelt in die Dusche. Hier kann man dann ganz gut Urinproben nehmen, bzw. auch sehen, ob bereits Blut dabei ist und das ist immer dabei.

Also ist mein Mann zum Tierarzt, organische Sachen wurden ausgeschlossen, sie hat Antibiotika gegen die Entzündung bekommen und Metacam gegen die Schmerzen. Da ich ja irgendwann mit Baby heimkommen würde, hat sie ab da auch Zylkene bekommen.

Ich bin also am 22.12.12 mit Baby nach Hause gekommen und alles hat super geklappt. Mia war entspannt, das Baby hat sie nicht gestört. Sie hat gelegentlich mal dran geschnuppert aber das wars auch schon.

Vor einer Woche haben wir die Dosis Zylkene reduziert (von zwei Kapseln auf eine). Wir hatten in dieser Zeit zweimal Besuch von Menschen, die Mia nicht kennt, ich habe abgestillt (vermute dass sich hier meine Hormone wieder verändert haben), musste Mia schimpfen, weil sie auf der Dunstabzugshaube rumgehüpft ist und mein Mann hat Urlaub und hat im Obergeschoss Boden verlegt.

Ich gehe davon aus, dass einfach viel zu viel zusammengekommen ist und wir die Dosis Zylkene nicht reduzieren hätten sollen. Mia pinkelt auf jeden Fall wieder. Wir waren beim Tierarzt, wieder Antibiotika bekommen, Zylkene Dosis wieder erhöht. Es ist aber noch nicht besser geworden.

Mia hatte bis zur Geburt unserer Tochter ein ruhiges Leben, ihr stehen ca. 280 m² Wohnfläche zur freien Verfügung (nur kein Freigang), wir haben relativ wenig Besuch gehabt und mein Mann und ich haben uns nur um sie gekümmert.

Meine Frage ist: wie können wir sie an unser neues Leben gewöhnen? Sie kann doch nicht dauernd unter Zylkene stehen, damit sie den Trubel - der wahrscheinlich mehr wird, je älter unsere Tochter wird - übersteht. Bei einem Hund würde ich diesen immer wieder in diese Situationen bringen, ihm zeigen, das er sich an mir orientieren kann, dass er auch bei viel Besuch ruhig bleiben kann, weil ich alles im Griff habe, aber bei einer Katze habe ich keine Ahnung wie das funktionieren soll...

Sorry für den langen Text, aber vielleicht kann uns ja jemand helfen?
Ich habe bestimmt noch wichtige Infos vergessen, bitte dafür schon mal um Entschuldigung.

Danke für Eure Hilfe, Anregungen und Tipps!

Viele Grüße
Susanne
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.362
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
ist mal das antibiotikum gewechselt worden?

nachdem was du über ihr pinkelverhalten schreibst, scheint es wirklich meist etwas organisches zu sein.

vielleicht macht es sinn, mal eine erregerbestimmung zu machen.
 
Katze Mia

Katze Mia

Benutzer
Mitglied seit
2. April 2012
Beiträge
33
Ort
Franken
Vor sechs Wochen hat sie ein Langzeitantibiotikum bekommen, vor 2 Tagen dann eines, das nur drei Tage anhält.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Vor sechs Wochen hat sie ein Langzeitantibiotikum bekommen, vor 2 Tagen dann eines, das nur drei Tage anhält.

Waren das auch unterschiedliche Wirkstoffe?

Liest sich für mich auch eher nach organischer Ursache.... Wenn die vorherige Blasenentzündung aufgrund evtl falscher AB-Wahl nicht ausheilen konnte, muss ein anderes her. Und zwar diesmal dann mit Erregerbestimmung.
 
Katze Mia

Katze Mia

Benutzer
Mitglied seit
2. April 2012
Beiträge
33
Ort
Franken
die Wirkstoffe weiß ich nicht, frag ich morgen mal.

Ich dachte eigentlich immer, sie bekommt die Blasenentzündung, weil sie unter Streß steht und wir müssten sie "stressresistenter" machen.

Eine Erregerbestimmung lass ich auch gleich machen. Nimmt man da einfach eine Urinprobe mit zum Arzt oder muss er vor Ort Urin aus der Blase nehmen?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.362
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
Vor sechs Wochen hat sie ein Langzeitantibiotikum bekommen, vor 2 Tagen dann eines, das nur drei Tage anhält.

dann bekommt sie morgen nochmal "nachschlag"? ist schon eine leichte besserung eingetreten?

blasenentzündungen sind oftmals leider sehr sehr hartnäckig. da reicht eine kurze ab- gabe (sogar bei dem richtigen antibiotikum) oft leider nicht.

wenn ch das richtig im kopf habe, reicht eine urinprobe
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Ja, die Erreger werden aus der Urinprobe angezüchtet. Wenn man den dnn identifiziert hat kann man ein passendes AB auswählen, insofern das bereits gegebene da nicht passend war.
 
E

eurodancer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2010
Beiträge
273
Hallo, auch ich habe das mit meiner Katze Mausi und meiner Katze Puschi. Gerne pinkelt sie vertikal an die Wand, und auf rumstehende Schuhe und rumliegende Klamotten. Kastriert sind aber beide, obwohl Mausi immer noch flehmt und sich auch sonst sehr oft wie rollig verhält.
Welche Ursache könnte dahinter stecken?
 
Katze Mia

Katze Mia

Benutzer
Mitglied seit
2. April 2012
Beiträge
33
Ort
Franken
kurztes Update:

wir haben jetzt am Montag ein neues Antibiotikum bekommen, das hilft. Mias Kloverhalten ist schon viel ruhiger geworden und sie benutzt nur noch ihre Klos.

Wir bekommen nächste Woche auch noch die Adresse eines Tiertherapeuten, damit wir sie psychisch ein bisschen stabiler machen können (zumindest versuchen wir das mal).
 

Ähnliche Themen

Leona16
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
L
N
Antworten
2
Aufrufe
893
N
X
Antworten
6
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
coshemile
Antworten
2
Aufrufe
658
Petra-01
Petra-01
S
Antworten
6
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben