Wie viele Kratzmöglichkeiten auf 65m²?

Sooo Phie!

Sooo Phie!

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2011
Beiträge
50
Ort
Wien
Liebe Alle!

Ich bin mir dessen bewusst, dass Katzen Krallen haben, viel herumturnen wollen, müssen und auch dürfen (!) sollen.

Um aber irgendwie vorzusorgen, dass zumindest unsere neu gekaufte Microfaser-Couch ein bisschen verschont bleibt, wollte ich fragen, wie viele Kratzmöglichkeiten denn so auf 65m² angemessen sind? Ein mittelgroßer bis großer Petfun-Kratzbaum ist sowieso Programm, aber ist die Anschaffung eines zweiten Baums für das Wohnzimmer auch zu empfehlen? Soll in jedem Raum eine Kratzmöglichkeit vorhanden (Sisalmatte, Kratzbrett, Kratzwelle...) sein oder mach ich mir da gerade einen zu großen Kopf? Ich denke mir halt: bei aller Süßigkeit hört man doch von manch einem "Kratzmonsterchen" :verschmitzt:

Wär für praktische Tipps und Erfahrungsberichte, wie ihr das so handhabt, echt dankbar!
 
Werbung:
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
:grin: Ich sag mal so ganz lapidar:
Die Couch wird einen mehr oder weniger langsamen und qualvollen Tod sterben. :massaker:

Vor allem wenn Du Dir zwei Kitten holst.:D
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Hej Namensvetterin! ;)

Kann man zu viele Kratzmöglichkeiten haben? Wir haben im Wohnzimmer zwei große Kratzbäume und einen Catwalk, im Esszimmer Kratzbaum Nummer 3, auf dem Balkon Nummer 4. Im Flur haben wir eine Kratzmatte und im Schlafzimmer ein Kratzbrett. Und ja, es wird alles genutzt!

Für zwei Katzen empfinde ich zwei Kratzbäume als Minimum. Und - "auch" im Wohnzimmer? Wo, wenn nicht dort?! Zumindest, wenn du deine Mikrofasercouch verschont sehen willst... ;)

Liebe Grüße,
Sophie
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
Ähms also...Wir haben hier auf knapp 60qm 2 Kratzbäume (einen mit Liegeflächen und einmal ne Säule zum hochjagen als Aufstieg zum CatWalk), 2 Kratzecken, und zwei Sisalteppiche. Manche Katzen kratzen gerne vertikal, manche lieber horizontal, deswegen ist es gut, sowohl Bäume als auch Teppich/Brett anzubieten.

Eigentlich benutzen die Jungs die Bäume und den restlichen Kram auch sehr intensiv, aber wenn sie auf den Sofa pennen und da dann auch aufwachen, dann ist es eben das praktischste, mal eben am Sofa zu zerren :aetschbaetsch1:

Mich störts nicht, weil mans bei unserem kaum sieht..aber ganz verschont wird deins wohl kaum bleiben. Obwohl Konsequenz da ja auch helfen soll...hab ich mal gehört:aetschbaetsch2:
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Sooo Phie!

Sooo Phie!

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2011
Beiträge
50
Ort
Wien
Danke für eure Antworten!

Ja, ich mache mir ohnehin keine Illusionen was Möbel bzw speziell Couch angeht. Möchte nur alles dagegen tun, was geht :)

Der eingeplante Kratzbaum soll bei uns im Schlafzimmer stehen was allerdings wie ein zweites Wohnzimmer ist - mit Schreibtisch, Regal etc. - wir sind zwei junge Studenten, mein Freund und ich. Im Wohnzimmer hätte ich noch so einen 2m großen Sisalstamm-Baum (wie z.B. http://shop.petfun.de/de/kratzbaeume/wandkratzbaeume/wandbaum.html ) angedacht. Quasi als Schrankaufstieg. Benutzen den pummelige Flauschknäuel in höherem Alter wie BKHs auch noch oder ist das nur was für höchst aktive Jungspunde und Wirbelwinde?

Halten die Kratzmöglichkeiten eure Katzen dafür vom Krallenwetzen am Sofa ab?
 
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
:grin: Ich sag mal so ganz lapidar:
Die Couch wird einen mehr oder weniger langsamen und qualvollen Tod sterben. :massaker:

Vor allem wenn Du Dir zwei Kitten holst.:D

Dann haben wir wirklich komische Kitten gehabt.
Unsere Couch haben wir ungefähr 2 Wochen vor den Katerchen angeschafft, und da hat bis heute keiner dran gekratzt.
Dafür dürfen sie an den Kratzbaum, die Teppiche und zwei Korbstühle, und scheinen damit auch voll ausgelastet zu sein.
 
Sooo Phie!

Sooo Phie!

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2011
Beiträge
50
Ort
Wien
Hej Namensvetterin! ;)

Kann man zu viele Kratzmöglichkeiten haben? Wir haben im Wohnzimmer zwei große Kratzbäume und einen Catwalk, im Esszimmer Kratzbaum Nummer 3, auf dem Balkon Nummer 4. Im Flur haben wir eine Kratzmatte und im Schlafzimmer ein Kratzbrett. Und ja, es wird alles genutzt!

Für zwei Katzen empfinde ich zwei Kratzbäume als Minimum. Und - "auch" im Wohnzimmer? Wo, wenn nicht dort?! Zumindest, wenn du deine Mikrofasercouch verschont sehen willst... ;)

Liebe Grüße,
Sophie


Toller Name ;)
Wie viele Katzen habt ihr denn? Für 4 Bäume haben wir leider keinen Platz ;/
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Ich denke, man kann gar nicht genug Kratzmöglichkeiten für die Katzen haben!

Meine Katzen haben zwei deckenhohe, einen mittleren und einen kleinen Kratzbaum, zwei XXL-Kratztonnen, eine Kratztreppe, zwei Kratzwellen und einen Kratzteppich. Meistens kratzen sie dort, wo sie dürfen und sollen. Aber ganz verschont bleibt die Couchgarnitur trotzdem nicht ...

Demnächst kommt noch eine deckenhohe Kratz- und Klettersäule dazu. Mal sehen, ob Bonnie & Sammy dann ausgelastet sind.

Viele Grüße!
 
Sooo Phie!

Sooo Phie!

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2011
Beiträge
50
Ort
Wien
  • #10
Ja, dass sie nicht genug Kratzmöglichkeiten haben können stimmt wohl. Allerdings muss ich eben abwägen, was bei mir im Bereich des möglichen ist - sprich auf65m². Bisschen wohnen mag ich nämlich in meinen 4 Wänden auch noch bzw. wenn ich alles zupflaster killt mich wohl mein Freund :D

Aber ich kann ja auch noch mit Katzen warten - bis ich eine größere Wohnung habe - was aber sicher noch seine 5-6 Jahre dauert. Da weint allerdings das Tierfreundeherz von mir :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Also meine Couch hab ich mir 14 Tage vor den Katzen neu geholt. Dran gekratzt hat nie einer. Anfangs hatte ich nur einen mittelhohen Baum. Dann kam ein Deckenspanner (billig), der wurde seit ner Woche ausgetauscht gegen einen Petfun.
Dazu hatte ich hier immer mal so ein kleines Bodenkratzbrett, aber sonst nichts. Also ein Baum hätte auch vollkommen gereicht, an dem Deckenspanner können sie eben noch toben, das ist schön zu sehen.:)

Die Couch hat trotzdem ein paar Fädchen gezogen (an den Kissen; Webstoff),weil drübergerannt wird natürlich trotzdem. :)
 
Werbung:
Sooo Phie!

Sooo Phie!

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2011
Beiträge
50
Ort
Wien
  • #12
Hmmm ich fürchte langsam, anhand der vielseitigen Antworten, stellt sich ein eventuelles großes Interesse am Sofa Kratzen erst am Verhalten der Kitten heraus :)

Ich warte noch bis 2012, weil die Entscheidung eben noch nicht 100%ig gefallen ist. Das Herz schreit schon seit Monaten JA, aber mein Verstand stellt noch hartnäckige und leider notwendige Fragen. Deshalb lasse ich mir noch bewusst Zeit.

Es geht eben darum, abzuschätzen, ob 2 Katzen in der jetzigen Situation schon das richtige für uns sind, oder ob wir eben warten sollten (großes Haus, größere Wohnung in ein paar Jahren). Mein Freund hatte noch nie ein Haustier und ich kann gar nicht abschätzen wie er z.B. auf Fäden oder Löcher im Sofa reagieren würde :dead: Aber gerade eine Couch befindet sich ja üblicherweise in jedem Haushalt - auch in einem großen Haus *g*

Hinzu kommt, ob ich mir wirklich 2 BKH Katzen leisten will, oder lieber eine BKH vom Züchter und eine "normale" Hauskatze vom Bauernhof/Tierheim/Privat nehme (eine gängige Frage: würden sich die rein wesens- und charaktertechnisch überhaupt verstehen?). Nüchtern betrachtet ist das ja schon eine Stange Geld für einen Studenten. Leisten kann ich es mir schon, aber dann noch 2-3 Petfun-Kratzbäume, Kratzbretter und die ganze Ausrüstung zu kaufen? Ist vielleicht eine Macke: Aber ich möchte dann schon schöne tolle und katzengerechte Dinge besorgen und nicht wegen der zweiten Rassekatze bei der Ausstattung sparen müssen. Aber eine BKH muss mindestens sein - ich hab mich einfach verliebt *g*
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
PS: Das heißt nicht, dass meine Wohnung nicht mit Katzenkram zugestellt ist... gibt doch soooo viele tolle Liegen, Betten, Tunnel, Knuscheldecken... :D:D


Ob BKH oder nicht... ich hab mal irgendwann zusammengerechnet, dass mich zwei Kitten im ersten Jahr insgesamt ca. 1000€ in der Anschaffung (grob gesehen) gekostet haben- aus dem Tierheim. Sprich, bei Rassekatzen kämen dann ja nochmal ca. die 1200€ dazu.
Wenn es dann nur entweder oder gibt, wäre MEINE Entscheidung klar.;)
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #14
Ich denke bei Kitten ist nicht das Problem, dass sie an der Couch kratzen, sondern, dass sie zu klein zum hochspringen sind und sich deshalb das letzte Stück mit den Krallen ziehen.

Da ist es egal wie viel Kratzmöglichkeiten man hat ;).
Das kann man natürlich umgehen, in dem man ein paar älteren Miezen ein zu Hause schenkt (1 Jahr +).

BKH Mixe findest du auch im Tierschutz, vor allem im Auslandstierschutz. Ich würde mich freuen, wenn du dich für den Tierschutz entscheiden würdest, die Miezen dort suchen alle dringend ein zu Hause.

Ich bin auch Schüler, mein Partner Student und unsere Wohnung ist nicht gerade die Größte. Allerdings find ich es viel wichtiger, dass man den Tieren Liebe und Aufmerksamkeit schenkt und im Notfall die tierärztliche Versorgung gewährleistet ist, als ein großes Haus mit Garten.

Mein Partner hatte vorher auch noch nie Tiere, die ersten Male hat er auch geschluckt, als unsere neuen Möbel so langsam Spuren bekamen, aber als er in Luis treudoofe Augen geschaut hat, hat er es ihm sofort verziehen ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Sooo Phie!

Sooo Phie!

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2011
Beiträge
50
Ort
Wien
  • #15
Ich habe heute erst eine Freundin mit 4 monate alter Katze besucht - zum Anbeissen! Und so tötlich sind bzw waren die Krallen ja auch wieder nicht ;)

Das derzeitig rein gedachte Optimum für mich wäre einfach ein BKH Kitten (800€ bei meinem favorisierten Züchter..) und ein süßes Mischlingskatzi vermittelt vom Tierarzt/Privat oder Tierheim. Eben weil ich mit hohen Anschaffungskosten (egal welche Katzen) rechne und ich dann auch einem anderen Kätzchen ein Zuhause geben könnte. Für mich ist es aber wichtig, dass es Kitten sind, und keine schon ausgewachsenen. Aus emotionalen Gründen (aufwachsen sehen, Entwicklung miterleben, davon lernen etc.)

Sollte das nicht zusammen passen (eben rein charakter und wesenstechnisch bei den Tierchen, was ich noch rausfinden muss!), dann wird es wohl ein "entweder 2 BKHs oder 2 Mischlingskatzis" werden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #16
Huhu,
obwohl ich zwei Kratzbäume und 4 Kratzbretter habe, kratzt mein Kater lieber an der Couch. Da er ein wahnsinniger Dickkopf ist und alle Erziehungsmethoden fehlgeschlagen sind, habe ich das Gefühl er will mich am Morgen meistens ärgern, wenn er sich an der Couch räkelt :) Er rennt nämlich danach immer direkt zum Kratzbaum und macht da weiter.... Der Lümmel :)

Deine Liebe zu BKH kann ich nachvollziehen. :) Ich würde Dir empfehlen ein Katzensparbuch einzurichten... und wenn Du soweit bist, dann erfülle Dir Deinen Traum. Du brauchst nicht gleich 3 Kratzbäume und jeglichen Schnick schnack..... Die Macken kommen erst später durch, wenn man wieder was tolles sieht, was man unbedingt haben muss:) Sei Dir einfach bewusst, dass Du Dir mit den Katzen sehr viel Verantwortung ins Haus holst und das sie auch Zeit in Anspruch nehmen und ab und an auch kaputte Sachen. Vorhänge, Blumen, Tapeten, evtl. Couch........ das sind so meine Erfahrungen von meinen süßen Zerstörern..... :) Wobei ich dazu sagen muss, dass mein Mädel eigentlich nicht viel kaputt gemacht hat... eigentlich war immer er der Krawallo, grins.
Liebe Grüße
 
Sooo Phie!

Sooo Phie!

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2011
Beiträge
50
Ort
Wien
  • #17
Jaja.. immer diese Männer :D
Dabei haben es mir gerade diese pausbackigen BKH-Kater angetan, bzw. ganz besonders meinem Freund...

Wie gesagt: leisten könnte ich sie mir jetzt schon - monatliches "Katzenwunschgeld" wurde außerdem schon im Juni eingerichtet. Und wenn alles glatt geht bekomme ich sogar vielleicht ein Leistungsstipendium (ca. 780€) - also mal sehen ;)

Kaputt machen können sie - jetzt so offensichtlich - eh nur die Couch. Vorhänge könnte ich hochmachen, Teppiche waren nicht so teuer. Dekosachen, Vasen usw. haben wir ohnehin nicht rumstehen, nur Bücher, und die dürften meinentwegen purzeln. Pflanzen würde ich alle austauschen - gegen fressbares ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #18
Also mein Großer ist auch ganz klar die Schmusebacke von den Beiden. Aber er ist ein Dickkopf, (war auch der Rüpel vom ganzen Wurf :)) der danach aber immer gleich angeschleimt kommt! :D

BKH haben tolle Wesen und ich kann Deinen Traum nachvollziehen.
Ich selbst finde es wichtig, dass Du einen Kratzbaum hast und mindestens zwei Kaklos und vielleicht zwei Schlafplätzchen wo sie sich zurück ziehen können. Meine zwei gehen mittlerweile immer ins Schlafzimmer, wenn sie ihre Ruhe haben wollen. Wenn Du Dir einen Kratzbaum aussuchst, dann würde ich darauf achten, dass er für große Katzen geeignet ist. Habe schon zwei Kratzbäume weg geschmissen, weil sie kaputt gegangen sind. Und das ist ärgerlich, aber auch meine Schuld. Spielzeug hatte ich am Anfang ein paar Mäuse mit Rassel, einen Federpuschel und der Laserpointer.... und dann hält sich das mit den Kosten in Grenzen. Am Anfang haben die soviel Neues zu entdecken, da brauchst Du keinen Stress machen. Es muss ja nicht immer alles perfekt sein. Und es macht ja auch Spaß immer was Neues zu kaufen! :) Liebe Grüße
 
Sooo Phie!

Sooo Phie!

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2011
Beiträge
50
Ort
Wien
  • #19
Danke das ist wirklich lieb bzw macht Mut. Ich habe auch das Gefühl, dass ich mir vielleicht zu viel stress mache. Denn letztendlich kommt es ja darauf an, dass man sich viel mit den Tieren beschäftigt, sie richtig ernährt und für sie da ist, schmust und liebt. Ob da nun momentan 2 oder 3 Kratzbretter vorhanden wären, erscheint dann gar nicht mehr so wichtig.

Kratzbaum soll von Petfun sein: ich finde sie sehr schön und scheinen sich laut Forum auch zu bewähren - so einen will ich mir (und meinen noch fiktiven Katzen) gönnen. Ich tendiere zu 12cm Durchmesser Sisalstämmen, allerdings zu gefütterten Hängematten und 52er Flächenbzw. Bettchen. Meinst du das wäre Großkatzentauglich? ;)
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #20
Den Kratzbaum den Du Dir ausgesucht hast, kenne ich leider nicht. Ich habe immer noch nicht den perfekten Kratzbaum gefunden. Ich würde auch darauf achten, dass der untere Stab bis zur ersten Liegefläche hoch genug ist, damit sie sich richtig strecken können. Wichtig ist, dass er stabil ist, weil sie doch arg darauf rum turnen. Mein Großer bringt fast 8 kg auf die Waage, da sollte ein Baum stabil sein.
Die Kratzbretter habe ich auch nach und nach angeschafft... wenn ich gemerkt habe, dass sie sich an bestimmten Stellen strecken und an der Tapete kratzen. Zum Beispiel neben der Wohnungstür... sie kommen zur Begrüßung und machen sich erst mal lang, das tut der Tapete nicht gut. :)

Mach Dir nicht so viel Stress.... wichtig ist, dass ihr zwei Euch einig seid, dass ihr Verantwortung übernehmen werdet. Das wird schon und ihr werdet sehr viel Freude haben. Liebe Grüße
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben