Wie viel Futter braucht meine Katze?

  • Themenstarter Torpedojessi
  • Beginndatum
T

Torpedojessi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2014
Beiträge
29
Hallo!

Also meine Katze ist eine Wohnungskatze mit eher mäßiger Aktivität. Morgends und Abends will sie spielen, was sie auch erfüllt bekommt, dazwischen schläft/döst sie eigentlich nur, durchsetzt mit Putzen und mal Vögel-Beobachten.
Sie bekommt derzeit tgl. etwa 150g Cosma (Ergänzungsfutter) und 2-3 EL Feline Finest Porta 21 Grain Free. Da sie alle anderen (vollwertigen) NaFus verschmäht, geht es leider nur so.
Die Frage ist: ist diese Mengenkombi richtig? Oder zu viel/zu wenig? Sie wird immer von allen als dick betitelt, allerdings ist sie eine BKH und wiegt etwa 5kg- was laut TA Normalgewicht ist..
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Wie lange willst du denn so füttern? Wie du selbst schreibst, so wird sie leider völlig mangelhaft ernährt.

Ich füttere meinen Tieren immer so viel wie sie wollen, keine ist zu dick. Wenn du hochwertiges Nafu fütterst, musst du dir da keine Sorgen machen. Ich schätze mal, du stellst ja jetzt um?:confused:

Sind die Näpfe immer leer, hat sie offensichtlich Hunger?


Ich finde die Menge für 5kg Körpergewicht eher wenig.

Warum lebt sie alleine?
 
M

MichaM

Benutzer
Mitglied seit
9. August 2015
Beiträge
44
150g am Tag ? Ich muss mir ja bei 800g Nafu plus Leckereien noch anhören das meine beiden wohl noch hunger hätten. Die haben keine 5kg drauf, dafür sindse auch noch was jung. Aber 150g ist denke ich echt mal viiiel zu wenig. Das sie zu dick ist oder so wirkt halte ich für ein Gerücht. Da wird vermutlich eher das Gewebe am Bauch hängen weil sie kaum Bewegung hat. Die müsste wenn sie aktiv ist eher dürr sein bei der Menge.

Was bekommt sie denn sonst noch so Nebenbei ?? Viel Leckerlies ? Das Zeug macht ja auch nicht grade schlank
 
T

Torpedojessi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2014
Beiträge
29
Ihr habt das TroFu bei eurer Aufzählung vergessen ;)

Auf der Dose von Cosma steht, eine normalgewichtige Katze solle davon 200g/Tag fressen- auch auf der Thunfisch-Sorte, die ist ein Alleinfuttermittel. Cosma ist ja pures Fleisch, insofern...
Auf dem TroFu (auch mind. 70% Fleischanteil und weder Getreide, noch Zucker) steht für ihr Gewicht 90-105g. Insofern denke ich, dass es schon in etwa hinhauen müsste, eher vielleicht zu viel ist..

Die Näpfe sind nie pur leer geschleckt, so ist es nicht. Dann würde ich auch vermuten, dass sie zu wenig kriegt ;)
Sie bekommt morgens das Cosma und abends ist davon meistens noch minimal im Napf. Dann bekommt sie noch o.g. TroFu und davon sind morgens auch meistens noch ein paar Stücke im Napf. Zu wenig kann es also nicht sein. Sie hat auch so eine Art Futter-Labyrinth-Turm, wo immer noch ein wenig TroFu drin ist, falls es ihr doch mal nicht reicht.
Leckerlies kriegt sie - wenn überhaupt- dann nur wenige und auch da kein Getreide-/Zuckerzeug.
Ich weiß auch, dass TroFu nicht das Optimale für Katzen ist, bei meiner geht es aber leider nicht anders. Als sie zu mir kam, fraß sie ausschließlich TroFu (& nichtmal gutes). Und außer mit Cosma hatte ich mit keinem anderen NaFu Glück, selbst mit verschiedensten Tricks. Und selbst von Cosma akzeptiert sie nur wenige Sorten.


Sie ist alleine (was hat das überhaupt mit der Frage zu tun?), weil ich sie vor ca. einem Jahr als 4-5 Jährige adoptiert habe und sie bei ihrem Vor-Frauchen nur allein war- und mit allein meine ich auch allein. Bei mir ist sie selten allein, da ich als Studentin meistens & länger zu Hause bin, als Arbeitende. Und in einer WG generell immer jemand da ist.
Es ist aber geplant, dass sie einen Kumpel bekommt, keine Sorge. Ich weiß, dass ein Mensch keine Katze ersetzt. Und Katzen sehr soziale Wesen sind.
Dazu muss ich allerdings erstmal Gewissheit haben, in meiner jetzigen WG bleiben zu können. Denn, mit zwei Katzen eine WG in dieser Stadt zu finden, ist unmöglich- dass es mit dieser einen geklappt hat, war schon mehr als Glück. Und nein, wenn es nicht geklappt hätte, wäre sie auch nicht in's TH o.ä. gewandert, sondern bei meinen Eltern geblieben. Aber ich möchte ungern jetzt eine zweite Katze dazuholen und die in einem halben Jahr wieder abgeben müssen, das wäre auch unverantwortlich.
Sobald es möglich ist kriegt sie also einen Kumpan, versprochen.
 
T

Torpedojessi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2014
Beiträge
29
Sie hat tatsächlich Gewebe am Bauch hängen, allerdings schon, als sie zu mir kam. Die TÄ meinte, das hätten eigentlich alle (kastrierten) Briten.
Sie ist nicht wirklich aktiv, wie gesagt, wird aber schon bewegt. Bzw. bringt sie oft mich dazu, mich & sie zu bewegen, indem sie ihren Ball apportiert oder Fange spielt ^^
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ist das Cosma supplementiert? Also mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert. Wenn nicht, würde ich das unbedingt ändern. Durch das Trofu kannst Du nämlich Defizite bei Vitaminen und Mineralstoffen absolut nicht ausgleichen.

@MichaM: Hängendes Gewebe am Bauch hat nichts mit mangelnder Bewegung zu tun. Das ist Kastratenschwabbel, den fast alle Katzen haben, selbst sehr aktive Freigänger.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben