Wie stelle ich auf Naßfutter um ?????

S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
Hallöchen und FROHE OSTERN!
 
Zuletzt bearbeitet:
J

joma

Gast
Ich denke,wenn du ihr nur noch Nassfutter hinstellst,wird sie irgend wann es fressen.
Wenn sie Hunger hat,frisst sie schon.
Katzen sie dabei etwas schwierig,wenns ums umstellen geht,da können sie sturr sein.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.855
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Drei Tage ohne zu freßen ist zu lang!
Das würde ich nicht machen.

Vielleicht geht es daß du das Trockenfutter erst mal anfeuchtest, frißt sie das dann?
Dann kann man eine kleine Portion Naßfutter mit Trockenfutter mischen oder auch das Naßfutter mit gemörsertem Trockenfutter bestreuen.
Der Weg ist unterschiedlich, manche schaffen es mit konsequent nichts anderes geben, andere stellen nach und nach um und mischen erst mal.

Mußt du selber schauen was sie akzeptiert.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Zuerst mal überlegen, welche Sorte TroFu sie mag .. Huhn, Fisch, Rind usw. Davon dann verschiedene Marken NaFu besorgen.

Dann würde ich zum TroFu NaFu anbieten, wobei das TroFu mehr und mehr (mengenmäßig) reduziert wird. Außerdem kommt das TroFu wenn, dann nur noch zu den Hauptmahlzeiten in den Napf, es soll also nicht mehr den ganzen Tag über rumstehen.

TroFu und NaFu kann zu Verdauungsproblemen führen, daher langsam vorgehen.

Bei manchen Katzen hilft es auch einfach nur NaFu zu geben, aber 3 Tage hungern lassen, wäre zu viel.

Du könntest auch versuchen, Frischfleisch mit NaFu anzubieten ..
Andere Tricks sind z.B. das NaFu leicht zu erwärmen um den Geschmack/Geruch zu verstärken.

Von TroFu anfeuchten würde ich abraten, da bei der Herstellung Bakterien auf die Oberfläche geraten, die durch das Anfeuchten "reanimiert" werden und zu Problemen führen können .. muß nicht sein, kann aber.

Die Vorgehensweise ist nicht so einfach, es kommt auch sehr auf die Katze an.

Du mußt den längeren Atem haben und immer bedenken, daß Katzen Gewohnheitstiere sind.
Laß Dich nicht entmutigen, wenn sie 3, 4 und mehr Marken/Sorten nicht fressen - es gibt eine fast unendliche Anzahl an NaFu-Sorten, da mußt Du Dich einfach durchprobieren. Manchmal kommt es auch auf die Konsistenz an - Pate pfui, Sauce hui und umgekehrt .. das ist alles sehr individuell.
 
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
333
Ich habe mit meiner Jenny auch das Problem.
Leider ist sie schon 11 Jahre und hat 10 Jahre davon immer ihren Willen gekriegt.
Sprich, das was sie am liebsten mag. Endete bei Trofu. Und sie ist so stur, sie verhungert lieber vorm gefüllten Napf.
Jetzt habe ich angefangen, mikroskopisch kleine Mengen Wasser ans Trofu zu machen. Zulange hungern lassen darf man Katzen nicht, habe ich mal gelesen. Glaube nicht mehr wie 48 h.
Aber da wissen andere besser Bescheid.
Jedenfalls bin ich noch nicht bereit aufzugeben, auch wenn ich spät dran bin die sture ältere Dame da umzustellen^^
 
D

DIE SÜßEN KATZENTATZEN

Gast
Silke ich habe vor Wochen begonnen, umzustellen, von
jetzt auf gleich. Das war nicht gut.
Am 3. Tag als immer noch niemand der Fellis das Nafu anrührte,
aber auch kein Trofu zu Verfügung hatte, erbrach eine Katze
Galle.

Da läuteten bei mir die Alarmglocken ich war selbst schon ein
psychisches Wrack. Am 4. Tag gab ich wieder Trofu und die Welt schien
wieder heil zu sein, doch durch das Inhalieren des Trofu
haben sie teilweise wieder ausgebrochen.

Nun kam auch noch Durchfall dazu, aber weil sie sich langsam
mal an das Nafu ranwagten.

**Ich habe zig Sorten von verschiedenen Herstellern besorgt,
und nach 4 Wochen ca haben sie geschnallt, dass Nafu auch ein
sattes Bäuchlein macht. Ich bin zwar noch nicht am Ziel, doch
gestern zu meiner Freude, hatte ich das 1. Mal erlebt, dass
immerhin schon 3 von den 5 Fellis in der Küche sehnsüchtig
stramm standen und ihr Feuchtfutter zum Abendbrot erwarteten.

Wenn sie erst mal alle Fünfe das machen, dann ist mir scheinbar
die Futterumstellung gelungen. Hin und wieder muß ich Reste auch
noch wegschmeißen, aber die Nafuakzeptanz wird von Tag zu Tag
immer besser.
Hat mich einige Nervensynapsen gekostet, aber es hat sich
für uns alle gelohnt. Mir ist auch wichtig, dass in dem Nafu
kein Getreide und kein Zucker enthalten ist.

Ich kann Dir nur empfehlen, aus eigener Erfahrung,
konsequent zu bleiben, denn wie heißt es so schön:
**Den Willen einer Katze kann man nicht brechen**. Ich habe
die Erfahrung gemacht: Doch, man kann!

Ich drücke Dir die Daumen und 20 Katzentatzen für Deine
Futterumstellung.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
521
Hallo,

da kann ich Dich gut verstehen. Auf Rat eines TA haben wir Tikka, unsere älteste im Bund, teilweise nur mit TroFu ernährt. Oft haben wir versucht ihr NaFu schmackhaft zu machen, sie ist auch immer mal dran gegangen, aber ohne ihr RC ging es nicht. Auch wenn ich es dann irgendwann besser wusste -Tikka war nicht umzustimmen.

Im Winter 2006/2007 hatten wir dann eine langwierige Durchfallgeschichte durch einen Neuzugang. Das getrennte Füttern hat nur Stress erzugt, aber TroFu war ja für die beiden betroffenen Tabu. Und so hat es dann endlich geklappt, weil es einfach nicht anders ging. Vorher habe ich immer irgendwann nachgegeben, weil Tikka mir so leid getan hat, sie ist eh so dünn. Aber in dieser Zeit musste sie NaFu essen und seitdem klappt es super. TroFu gibt es ab und an als Leckerlie, aber Hauptnahrungsmittel ist Nassfutter.

Den Vorschlag, das TroFu jeden Tag ein bisschen zu reduzieren halte ich persönlich für eine gute Idee, dann wird die Verdauung nicht überfordert.

Weitere Tipps um das NaFu schmackhaft zu machen sind Bierhefeflocken, Gimpetflocken oder Cat Caviar zum drüberstreuen für den Anfang. Auch das gemörserte TroFu finde ich eine gute Idee, den Geschmack kennt sie ja schon.

Vermutlich wirst Du am Anfang etliche Sorten ausprobieren müssen, bis Du eine Sorte findest die akzeptiert wird, das war zumindest bei uns so. Und Tikka ist auch bis heute sehr wählerisch geblieben. Vielleicht kannst Du irgendwo ein Testpaket bestellen?

Viel Erfolg wünsche ich Dir auf jeden Fall schon Mal, das wird schon

Liebe Grüße,
Tina
 
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
Ich habe diese Umstellerei auch hinter mir.

Mein Kater Armani war Trofu-Junkie, hat ab und zu aber mal Thunfisch gefressen. Er MUSSTE umgestellt werden, weil er Struvit bekam und daher Trofu für ihn überhaupt nicht mehr ging.

Vorweg: Es hat ca. 3 Monate gedauert, bis er vollständig umgestellt war. Er bekommt kein einziges Bröckchen Trofu mehr, sonst frisst er sein Nassfutter nicht. Aus Mitleid habe ich ihm in der Umstellungsphase immer wieder Trofu gegeben mit dem Resultat, dass er sein Nassfutter total verschmähte und lieber hungerte.

Es hat mich viele Nerven gekostet und viiiiel Geduld, die ich nicht immer gleichermaßen hatte. Ich habe mit Thunfisch angefangen, am Anfang auch noch Trofu gegeben, aber nur noch abends. Dann habe ich angefangen, Minimengen anderes Nafu unter den Thunfisch zu mischen. Das ging mal mehr, mal weniger. Irgendwann war die Trofu-Mahlzeit abends ebenfalls durch Nafu ersetzt.

Momentan bin ich daran, dass er ein paar Sorten mehr frisst außer seinem geliebten Bozita, darum würde ich an Deiner Stelle gleich mit hochwertigem Futter anfangen.

Du musst wirklich vieel Geduld mitbringen und Schritt für Schritt umstellen, dabei aber konsequent bleiben. Ich drücke Dir die Daumen!
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
Oh je, da kommt ja noch eine harte Zeit auf uns und Luna zu :eek:

Sobald sie wieder fit ist und ihr Halskrause los ist, werden wir die Umstellung angehen.

Ich danke Euch für die vielen Tips!
 
B

Buddycat

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2007
Beiträge
95
  • #10
Hallo Silke,

kennst du diese Seite schon? Dort findest du alle wichtigen Informationen zur Ernährung einschließlich Futterumstellung.

Nun kann ich dir nur raten, hart zu bleiben und dich nicht von den Blicken deiner Katze erweichen zu lassen. Ich hab die Umstellung von Trocken- auf Nassfutter auch durch und ich hab ein paar graue Haare mehr bekommen :D aber mittlerweile kann ich meinen dreien jedes hochwertige NaFu vorsetzen und es wird anstandslos gefressen :cool:.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
48
  • #11
Buddycat hat gesagt.:
kennst du diese Seite schon? Dort findest du alle wichtigen Informationen zur Ernährung einschließlich Futterumstellung

Hey, das ist ja eine super Seite, dankeschön.


Ich werde dann mal die Umstellung in Angriff nehmen, wenn ich mich etwas erholt habe.
Denn anscheinend braucht man ja echt ein starkes Nerven-Kostum, um es anzugehen;)

Ich danke Euch allen für die Ratschläge und Tips und Erfahrungen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
29
Aufrufe
3K
SILKCHEN
Antworten
13
Aufrufe
2K
Maggie
Antworten
15
Aufrufe
2K
Caro+Mia
Antworten
12
Aufrufe
11K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben