WIE spielt ihr mit euren Katzen?

  • Themenstarter Phillis
  • Beginndatum
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
2.049
... das ist eine Frage, die ich mich schon häufiger gestellt habe.

Welches Spielgerät verwendet ihr (Federwedel, Lederbändchenwedel, Bällchen oder anderes Spielzeug)? Klickert ihr?

Setzt ihr euch dazu auf den Boden oder wie macht ihr das?

Ich suche Anregungen und Ideen um das Spielen mit meinen etwas abwechslungsreicher zu gestalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

Fäger

Fäger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. September 2015
Beiträge
819
Hallo!

Also mein kleiner spielt wahnsinnig gern mit zusammen geknülltem Papier. Das werf ich und dann rennt er wie ein gestörter hinterher :grin:
Dann beschäftigt er sich ne weile und wenn er's wieder bringt, werf ich's wieder ;)

Sehr beliebt ist auch alles was bändel- oder seilähnlich ist. Da steh ich dann im Zimmer bzw renn in der Gegend rum und zieh den Bändel etc hinter mir her.

Oft spielen meine zwei aber auch miteinander und springen sich an, so wie Kater eben spielen. Da mach ich dann nichts sondern amüsier mich :lach:

Achso, der neueste Favorit: ein Flummi. Groß genug, dass er nicht verschluckt werden kan, aber klein genug, dass er regelmäßig verschlampt wird,und ich ihn suchen darf. :oha:

Klickern tu ich nicht, würde ich mit meinem kleinen aber gerne anfangen.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Das ist verschieden. Was aber alle gerne mögen, ist das Spiel mit dem Federpuschel. Dafür setze ich mich auf den Boden und der Puschel bewegt sich unter dem Teppich, einer Decke, unterm Tisch leicht verdeckt...Also Lauern und im richtigen Moment zuschlagen. Da sind sie immer dabei, hoch konzentriert und man merkt, dass es ihnen "Spaß macht".

Emily mag es total gerne, wenn ich einen Flummi die Treppe runterwerfe. Sie bringt den Flummi auch immer wieder zu mir nach oben.
Leonard findet es klasse, einer Feder (ich nehme immer mal welche von draußen mit nachhause und der Geruch ist dann ja schon höchst spannend) den Kratzbaum hoch- und runterzujagen und wenn ich ganz bequem bin, zücke ich den Laserpointer. Mögen auch alle drei.
Leonard sucht gerne Leckerlies. Die verstecke ich in der ganzen Wohnung und er sucht und findet sie. Das sind eigentlich so unsere Standardspiele. ;)

Fummelbretter bearbeiten Leonard und Bruno auch ganz gerne.
 
N

Niffindor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2011
Beiträge
335
Ort
Berlin
Meine Kater sind für alles Mögliche an Spielereien entweder zu stürmisch oder schnell gelangweilt. Klingelbällchen funktionieren beim Großen am Besten um 5 Uhr nachts. Da findet der Herr plötzlich die Dinger, die am Vortag "totaaal verschollen" waren :alien: Ansonsten müssen die Dinger aber kontinuierlich fiepen oder sich bewegen, damit es spannend ist...

Der Große steht auf die Spielangel, allerdings schnappt er sich die Maus daran und versucht sie dann zu fressen, bis ich die wieder frei habe, ist der Kleine schon weggelaufen und hat sich versteckt, der lauert nämlich lieber.

Zum Glück spielen sie relativ viel miteinander (also kloppen, jagen, kloppen, schmusen, kloppen, jagen, kloppen, putzen). Aber trotzdem mag ich etwas mehr mit ihnen spielen.

Ich habe gerade eine Reitgerte gekauft, die sich beim Kater von Freunden (jaaa, Einzeltier, leider, auch wenn der Gedanke an eine Zweitkatze nicht absolut abgelehnt wird, aber man müsse mal schauen... aber wenigstens mit Freigang) schon sehr gut bewährt hat.
Man hat sie etwas besser unter Kontrolle als ne Angel und ich hoffe, sie funktioniert bei uns auch so gut wie bei unseren Freunden. Also... die Spitze wird auf dem Boden lang gejagt und die Kater hinterher (so der Plan). Keine Schlägerei oder so und man hat die (hier doch sehr scharfen Krallen) etwas auf Abstand... hoffentlich funktioniert das.

Laserpointer ist hier auch relativ beliebt, aber ich finds irgendwie doof und bin da auch etwas übervorsichtig, glaube ich...
 
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
2.049
Erstmal Danke für eure Antworten!

@Niffindor: ja, solche Erfahrungen wie Du mache ich hier auch. Deswegen meine Frage und der thread.
 
Fäger

Fäger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. September 2015
Beiträge
819
Gestern kam mal wieder ein Päckchen und dann hatte ich eine neue Idee

23469086vz.jpg

Ich hab einfach Löcher in den Karton geschnitten und wenn man da jetzt von innen n Stift etc durchsteckt ist des ein super Spielzeug. Je nach Größe des Kartons ist es auch für die Finger weniger gefährlich...

Es ist sowohl für meinen stürmischen Misha geeignet und meinen Spielfaulen Buster konnte ich auch animieren :D

https://www.youtube.com/watch?v=YUCDcCIHD0c&feature=youtu.be
Hier mal ein Video, falls ihr euch das ganze anschauen wollt. Da war Misha aber noch relativ ruhig, also es geht noch eindeutig mehr. :yeah:

Die beiden können sich auch prima selber damit beschäftigen, wenn einer drinnen liegt :D

Vllt ist das ja was für euch? Nur mal so als Vorschlag. Ist auf jeden Fall super witzig und meinen beiden macht es Spaß :)
 
Louis+Guru

Louis+Guru

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2015
Beiträge
4
Mein kleiner Spielt gern mit der Folie vom Ben und Jerry Eis :grin:

Wenn ich mit ihm spiele dann mit einer Federangel und dann renn ich mit ihm durch die ganze Wohnung bis er und ich kaputt sind. :massaker:
 
D

Dogfish

Benutzer
Mitglied seit
18. September 2015
Beiträge
64
Das muss garnicht immer sooo aufwendig sein. Unsere Bonnie mag verwelktes Laub, aber nur ein Blatt. Ist von der Grösse her und Farbe halt ähnlich wie ne Maus, raschelt, riecht nach draussen und bewegt sich beim kleinsten Schubser.

Oder auch mal ein Rindenstück auch etwa in Mausgrösse.

Man kann sowas entweder rumliegen lassen. Falls das nicht recht, mal an ne Angel binden. Aber dann nur unter Aufsicht spielen damit.

Viele mögen auch Taschenlampen oder Laserpointer. Bei letzteren aber aufpassen, das muss einer sein, in den Katze auch mal reingucken kann ohne gleich blind zu werden...

Oder viel banaler: Ein leerer Eierkarton. Da kann man auch schön Leckelies drinn versenken, Kartons mögen die meisten Katzen eh, und wenn der dann noch nach Ei riecht... Manche fahren da voll drauf ab :)

Also im Grunde eignet sich alles als Spielzeug, solange es ungiftig ist.
 
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
2.049
Ich freue mich über eure Antworten. Die meisten Arten zu spielen finden auch hier Anwendung. Objekte und Laserpointer sowieso.

Was ich demnächst einmal ausprobieren möchte, ist ein "Hütchenspiel" - allerdings ein faires: mit Leckerchenbelohnung.

Hat jemand von euch euch schon einmal mit Katzen verstecken gespielt? sei es sich selbst - oder euch Objekte?
 
Louis+Guru

Louis+Guru

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2015
Beiträge
4
  • #10
ja ich spiele mit meinem verstecken hihi.

Hütchenspiel klingt interessant. Ist wahrscheinlich so ein Intelligenzspiel?
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
  • #11
Meine zwei Beiden lieben auch von mir gejagt zu werden, ich renne dann hinter zwei Katerchen her die sich dauf die Kratzsäulen in der ganzen Wohnung schwingen.
Mein "Dicker" ist immer für Nachlaufspiele aufgelegt. Der Kleine macht sich dann unter das Sofa, wenn es ihm zu bunt wird.

Super ist auch frisches Graß zusammen geknäult an eine Angel binden, da wird wie verrückt hinterhergejagt und natürlich auch dran geknabbert.

Leckerliesweitwurf und Fummelbretter sind hier auch sehr hoch im Kurs. Ich muss mal wieder neue Fummelvarianten bauen, oder die alten etwas schwerer machen...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Zefania
Antworten
17
Aufrufe
2K
Gwion
G
AnnaAn
Antworten
17
Aufrufe
16K
Grizzly_Cat
Grizzly_Cat
BlackBastet
Antworten
7
Aufrufe
13K
Gwion
G
Oonalaily
Antworten
38
Aufrufe
12K
racoon20
racoon20
L
Antworten
4
Aufrufe
1K
Lilith13
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben