Wie spielen eure Katzen? Wann ist es ernst und nicht gut, und wann ist es nur harmloses spielen?

  • Themenstarter mel23
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kampf mobbing sozialverhalten spiel stress verhalten zoff
M

mel23

Benutzer
Mitglied seit
15. September 2021
Beiträge
43
Hallo,

ich frage deshalb, weil ich manchmal nicht genau weiß, ob das noch normales spielen oder schon Kampf und Stress ist und ob meine beiden Mädels vielleicht ein Problem haben.
Die beiden, 5+3 Monate putzen sich nicht (oder nur mal ganz kurz und selten) und kuscheln auch nicht miteinander. Sie sind jetzt seit fast 4 Wochen hier zusammen. Die Große ist viel ruhiger, sie war zwar zuerst auch viel verspielter aber wurde schnell ruhiger (BKH) und die Kleine ist sehr verspielt und auch eine Stufe grober im Verhalten und spielen und viel aktiver. Eigentlich dachte ich, dass die Große die Kleine schon maßregeln wird, wenns ihr zu bunt wird aber sie rennt eher weg und manchmal ist sie auch unterlegen. Aber sie ist viel größer? Warum zeigt sie der Kleinen nicht mal ordentlich, wenns ihr zuviel wird? Jagen ist eigentlich abwechselnd, mal rennt die Kleine hinter der großen her, jagt sie, springt auf sie drauf, beißt und sie rollen im Knäul über den Boden und mal ist es andersrum, dann jagt die Große die Kleine aber das viel seltener, eher ist es andersrum. Die Große schreit auch manchmal, wenn die Kleine sie immer am Bauch und Po, zwischen den Hinterpfoten packt und beißt aber die Kleine hört dann nicht auf. Wenn die Große dann krallt und versucht, zurück zu beißen, guckt die Kleine nur kurz und springt dann wieder auf die Große, die unterwürfig auf dem Rücken liegen bleibt, faucht und die Tatzen hebt. Ich mach mir wegen dem beißen Sorgen und weil die Große der Kleinen nicht Einhalt gebieten kann, so scheint es jedenfalls. Sie geht auch bewusst woanders hin, springt von ihrem Kuschelplatz auf und rennt weg, wenn die Kleine kommt. Und auch wenn die Große im Klo sitzt, kommt die Kleine manchmal und ärgert sie beim Geschäft machen.
Ist das bei 3-Monate alten Kitten normal oder schon Mobbing?
Die Kleine ist zwar körperlich unterlegen aber scheint sehr mutig zu sein, da sie viel kleiner ist. Oder ist das doch alles nur Spiel..?..

Ich hab schon einige Threads dazu gelesen aber irgendwie scheint es dann bei anderen doch immer recht eindeutig zu sein, nur hier kann ich es nicht genau einschätzen.
Ist es denn wirklich so, dass man erst bei blutigen Verletzungen und wenn Fell fliegt, die Tiere auseinander nehmen muss oder gibt es vorher schon Warnsignale, wo man eingreifen sollte? Und was kann man machen, damit sich alles harmonisiert?

Lg
 
Werbung:
T

Tigress21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2021
Beiträge
205
Hm, das klingt schon nicht so nett. An Mobbing würde ich bei einem so jungen Tierchen aber nicht denken.
Meine beiden Kitten (sechs Wochen Altersunterschied, dadurch ist eine zurzeit auch gut doppelt so schwer wie die andere) spielen auch sehr lebhaft miteinander, aber es wird niemals geschrien oder gefaucht. Da wird nur gehopst, gerannt, mit den Pfoten gepatscht. Und sich zum schlafen dann gerne mal zusammengekuschelt.

Ich würde an deiner Stelle die kleine, wenn es gerade mit ihr durchgeht, öfters mal aus der Situation herausnehmen.

Vielleicht legt sich das ganz von selbst, wenn die kleine dem Babyalter entwächst, und die Temperamente nicht mehr soo unterschiedlich sind.
 
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.442
Hallo,
das mit der Toilette sollte meiner Meinung nach unbedingt unterbunden werden. Ob Mobbing oder „nur“ unsagbar großer Spieldrang ist egal - die Große muss in Ruhe auf Klo gehen können.

Gut finde ich schon mal, dass das Fangen abwechselnd gespielt wird.
Die beiden sind erst vier Wochen zusammen. Bei so jungen Tieren geht eine Zusammenführung oftmals schneller als bei Älteren. Aber meiner Erfahrung nach braucht es hier doch manchmal Wochen, bis sie sich komplett warm geworden sind und das gemeinsame Spiel aufeinander abgestimmt haben. Also würde ich noch beobachten.

Hier wäre langfristig die Frage zu klären, ob sich bei der Jungen Frust anstaut. Weil sie mit der Großen nicht so spielen kann nach ihrem Bedürfnis (oftmals in einer Kater+Katze-Konstellation zu beobachten, in welcher der Kater seine Frustration zeigt wenn er seinem Raufbedürfnis nicht nachkommen kann, indem er die Katze regelrecht versucht zum Spielen zu „zwingen“ durch ständiges Anspringen, Kneifen usw.)
Was theoretisch gerade deine Kleine auch macht.

Mögliche Lösung, wenn es sich langfristig nicht legt: Ein drittes Jungtier dazu, welches vom Spieltyp der jüngeren Katze entspricht.

Was du jetzt machen kannst: Viele positive gemeinsame Spielmomente schaffen.
Ich würde den beiden zum Beispiel viele Kartons hinstellen mit Eingangslöchern. Darin zerknüllte Zeitung und vielleicht über das ganze Konstrukt noch eine Decke - und schon haben sie einen kleinen Spielplatz, der zum Fangen und Versteckspiel einlädt (das ist ja das, worauf sich deine Große mit mit ihr spielerisch gern einlässt, wenn ich das richtig raus gelesen habe?).

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
3
Aufrufe
739
tiedsche
tiedsche
K
Antworten
19
Aufrufe
796
Tigress21
T
P
Antworten
13
Aufrufe
570
rassekatze
rassekatze
anne_79
Antworten
5
Aufrufe
5K
mrs.filch
M
N
Antworten
8
Aufrufe
1K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben