wie schädlich ist Schimmel für Katzen

  • Themenstarter nadine2014
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

nadine2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
15
Ort
nordhausen -thüringen
Tach
Als ich gestern abend meine mietzi füttern wollte habe ich Schimmel entdeckt. Also wir haben der kleinen so eigenes halbes zimmer eingerichtet wo sie ihr kratzbaum,klo etc hat sich ebend zurück ziehen kann wenn sie will.ja und an der hinteren wand wo ihr essen steht rechts davon hab ich Schimmel entdeckt.das ist so bläulicher Schimmel. Was das für gesundheitliche Schäden bei Menschen anrichten kann weiss ich,nur ist es bei Katzen auch so???:confused:
 
Werbung:
S

Schnurrhaar01

Gast
Ich bin kein Schimmelexberte, aber ich würde denken das Schimmel irgendwie jeden Organismus schädigt. Als erstes würde ich der Katze einen neuen Wohlfühl und Essplatz geben und dann so schnell wie möglich der Sache auf den Grund gehen.
 
N

nadine2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
15
Ort
nordhausen -thüringen
Ja keine Ahnung kann doch sein deswegen fragt man ja
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo,

Schimmel ist sehr gefährlich für Katzen (wie für uns Menschen auch!).

Einer meiner Kater ist chronisch erkrankt, aufgrund versteckten Schimmels (im Gemäuer) in der damaligen Wohnung!!
Seine Atemwege und Lungenflügel sind betroffen.
 
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
Schimmel in der Wohnung ist auch für Euch sehr gefährlich. Bitte zieht einen Profi hinzu damit Ihr sowohl Schimmel als auch seine Ursache (Baudefekt ? Isolationsmangel ? Ungeheiztes Zimmer in das warme Luft aus anderen Zimmern einströmt?) beheben könnt.
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
Hallo!


Die Schimmelsporen verteilen sich ja über die Luft auch in der ganzen Wohnung. Das ist gesundheitsschädlich, sowohl für dich, als auch natürlich für deine Katze!
Gerade bei Wohnungskatzen ist es noch schlimmer, weil sie ja immer(!) in der Wohnung sind.

Baue ihr erstmal woanders in der Wohnung ihre "Ecke" auf und sorge dafür, dass der Schimmel entfernt wird!

Liebe Grüße, Natalie
 
N

nadine2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
15
Ort
nordhausen -thüringen
Ja ok super danke für die Information ich werde das sofort beheben lassen morgen ich hab es ebend erst gestern entdeckt.
Das es für Menschen schädlich weiss ich durch damals.da hatte ich ein Vorfall aber noch katastrophaler wie jetzt.na ja danke danke.
 
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
Wie Taddel schreibt ist die ganze Wohnung durch Sporen belastet.

Bis zur Behebung: viel lüften und viel heizen. Evtl. Hygrometer aufstellen, niedrige Luftfeuchtigkeit verlangsamt das Wachstum.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.809
Als ich gestern abend meine mietzi füttern wollte habe ich Schimmel entdeckt. [...] ja und an der hinteren wand wo ihr essen steht rechts davon hab ich Schimmel entdeckt.das ist so bläulicher Schimmel.
Ist das eine Außenwand?
Wird das "halbe Zimmer" gleichmässig beheizt und regelmässig gelüftet?
Ist sichergestellt dass der Schimmel nicht vielleicht auf Essensresten wächst wenn da der Essplatz ist? Nein, ich will Dir keine mangelnde Hygiene vorwerfen, aber gerade wenn das in einem Extra-Zimmer ist guckt man halt vielleicht nicht regelmässig genau hin und dass was an die Wand spritzt kommt halt vor und lässt sich nicht vermeiden.

Wohnst Du zur Miete? Dann musst Du das sowieso schnellstmöglich dem Vermieter melden.

Ansonsten würde ich das übliche Verfahren empfehlen:
1.) Abklatschprobe nehmen und im Labor untersuchen lassen (damit man optimal bekämpfen kann) - das kannst Du selbst machen.
2.) Sporenmessung innerhalb und außerhalb (außerhalb braucht man zum Vergleich) - dazu brauchst Du leider ein entsprechendes Gerät das Du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ausleihen kannst, spätestens da muss also der Profi ran.

Sofortmaßnahmen (natürlich erst nachdem der Vermieter es gesehen hat und alles gut dokumentiert ist) wären: Mit Essig oder Zitronensäure (stinkt weniger) regelmässig abtupfen - NICHT VERREIBEN!!! Der Schimmel muss gekillt werden, dafür brauchst Du aber nicht sündhaft teures "Schimmel-Ex".

Wenn der Schimmel auf Tapete sitzt muss die Tapete höchstwahrscheinlich runter - je früher desto besser (bitte mit Maske machen). Je nachdem wie der Untergrund ist sieht man dann weiter.
 
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
  • #10
OK, dann schreibe ich doch noch was dazu.

Ich würde an deiner Stelle wie folgt vorgehen:

1. Sofortmaßnahmen damit der Schimmel nicht weiterwächst / damit die akute Belastung durch Sporen sinkt:

a)
Heizen und lüften. Ich würde die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 50 % halten, und zwar in der gesamten Wohnung. Also Heizung hochdrehen, mehrmals am Tag stoßlüften. Dann wird es erstmal trockener und der Schimmel kann nicht mehr so gut blühen. Ein Hygrometer kostet im Baumarkt um die 10 Euro, diese Ausgabe ist jetzt bei euch "fällig". (Zum Glück ist Winter, da ist es relativ einfach die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren)

b) Statt Essig odgl. oder irgendwelchen chlorhaltigen(!) Lösungen vom "Fachmann" oder Baumarkt: 2%-ige Wassterstoffperoxid Lösung (mit Schutbrille und Handschuhen, die darf nicht auf Haut oder gar in die Augen gelangen) an mehreren Tagen über die betroffenen Stellen streichen. Obwohl das Zeug (ja, es wurde früher auch zum Blondieren von Haaren verwendet) ziemlich aggressiv ist ist es nicht giftig, d.h. im Gegensatz zu Chlorlösungen diffundiert nicht jahrelang Gift aus einer behandelten Wand)

2. Einlesen, Googlen, macht euch "schlau". Schimmel entsteht überall wo es feucht ist, d.h. "Anti Schimmelfarbe" oder "Super Duper Produkt von Firma XY" beheben nicht die Probleme und nützen nur dem Verkäufer. Ihr müsst euch einlesen um zu verstehen welcher "Fachmann" euch wirklich berät und wer euch nur teure Produkte und Dienstleistungen verkaufen will. Manche Leute verkaufen da sehr seltsame, teure und unwirksame Maßnahmen.

3. Mehrere Fachleute. Z.B. Maler mit Hang zu Bio-Baubiologie, Energieberater, Bauingenieure... fragen.


Da 2. und 3. Zeit kosten solltet Ihr 1. verwenden um diese Zeit zu gewinnen. Bei einer Mietwohnung muss alles was Ihr unter 3. tut vom Vermieter geschehen, aber wenn Ihr schlau seid mischt Ihr euch da ein.

Die Maßnahmen in 1. reduzieren die Belastung bis Ihr bei 3. wisst was Ihr tut. Wenn man zum Beispiel einfach selbst die Tapete runterzieht und dabei nicht das Zimmer ausräumt und den Eingang des Zimmers sichert besteht die Gefahr die ganze Wohnung mit Sporen zu "verseuchen". Da wäre ich also sehr vorsichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nadine2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
15
Ort
nordhausen -thüringen
  • #11
Also es ist eine aussenwand ja.wegen Essens Reste definitiv nicht denn im Badezimmer gleiche Seite wie das katzenzimmer hab ich auch Schimmel entdeckt und würde mich nicht wundern wenn im WC ebenfalls gleiche Seite das gleiche passiert.
Was beheizen betrifft im katzenzimmer und Toilette sind alte Fenster drin,die sind glaub ich auch nicht isoliert und diese zwei Räume sowie der Flur haben keine Heizung und müssen durch die anderen Räume mit geheizt werden.ausser das Badezimmer ebend. Durch die nicht isolierten Fenster geht das fast garnicht.der Flur die toilette sind grundsätzlich abgekühlt.
Und ja ich wohne zu miete.
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.809
  • #12
2%-ige Wassterstoffperoxid Lösung (mit Schutbrille und Handschuhen, die darf nicht auf Haut oder gar in die Augen gelangen) an mehreren Tagen über die betroffenen Stellen streichen. Obwohl das Zeug (ja, es wurde früher auch zum Blondieren von Haaren verwendet) ziemlich aggressiv ist ist es nicht giftig, d.h. im Gegensatz zu Chlorlösungen diffundiert nicht jahrelang Gift aus einer behandelten Wand)
Wasserstoffperoxidlösung ist natürlich besser - wenn man sich denn da rantraut. Wir haben aber auch schon mit Zitronensäure bzw. Kampfer Schimmel erfolgreich bekämpfen können - allerdings nur kleinere Stellen.

Erster Schritt ist aber zwingend den Vermieter zu benachrichtigen, der sollte sich das auf jeden Fall anschauen bevor man irgendwas macht.

Wenn man zum Beispiel einfach selbst die Tapete runterzieht ...
Ich bin davon ausgegangen dass es sich nur um einen kleinen Fleck handelt.
Aber Du hast schon recht, man muss da aufpassen.
Meine Erfahrungen sind halt:
Wenn der Schimmel "nur" AUF der Tapete hockt (Rauhfaser ist übrigens Lieblingsspeise für Schimmel) kommt die Feuchtigkeit meistens von Innen (und es muss am Heiz- und Lüftkonzept gearbeitet werden). Wenn die Wand hinter der Tapete aber feucht ist und der Schimmel da drin hockt, dann ist's eher was bauphysikalisches.
Drum ist da unter Umständen ein Blick hinter die Tapete nicht falsch.
Mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen selbstverständlich.
Würde ich aber dem Vermieter überlassen.

Interessant wäre halt wo genau sich der Fleck befindet - an einer Außenwand, erst recht in einer Gebäudeecke gibt's ja gerne mal Kältebrücken und die bedeuteten fast immer eben auch Feuchtigkeit im Winter.
Im EG direkt am Boden kann bedeuten dass Feuchtigkeit von unten hochzieht - das hättest du dann aber eher nicht nur an einer kleinen Stelle.
An einer Innenwand (eher unwahrscheinlich) würde ich eher mit einem undichten Rohr rechnen.

Blöd halt das sowas immer kurz vor Weihnachten passieren muss wenn kein Handwerker mehr zu kriegen ist...

Kannst Du vielleicht ein Foto machen? Am besten mit einem Meterstab daneben?
 
N

nadine2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
15
Ort
nordhausen -thüringen
  • #13
Ja wie gesagt ist eine aussenwand wo jedoch keine Tapete im Raum ist.lediglich verputzt.
Ich hab leider nur eine Internet flat zu langsam um denk ich mal ein Bild hochzuladen:(
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.809
  • #14
Was beheizen betrifft im katzenzimmer und Toilette sind alte Fenster drin,die sind glaub ich auch nicht isoliert und diese zwei Räume sowie der Flur haben keine Heizung und müssen durch die anderen Räume mit geheizt werden.ausser das Badezimmer ebend. Durch die nicht isolierten Fenster geht das fast garnicht.der Flur die toilette sind grundsätzlich abgekühlt.
Und ja ich wohne zu miete.
Das hört sich aber garnicht gut an...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Kleiner Hinweis: Schimmel an den Wänden nicht einfach abkehren, durch diese 'Manipulation' fliegen die Sporen auf und verbreiten sich noch weiter.
Überall, wo Schimmel weggemacht werden muß, zuerst alles gut feucht machen.
Ich würde das sowieso nicht selber machen, sondern einen geeigneten Dienst dafür in Anspruch nehmen.

Zum Auspüren von Schimmelnestern, die mit dem Auge nicht sichtbar sind, kann man Schimmelspürhunde einsetzen.



Zugvogel
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #16
Nadine, gegen Schimmelsporen hilft ein Ozongerät.
Ansonsten, Vermieter alarmieren dass die Ursache umgehend und nachhaltig abgestellt wird.
Hier stimmt was mit der Dämmung nicht oder es ist Wasser im Mauerwerk.
Schimmel dann professionrll beseitigen lassen und die Wände mit KALKFARBE anstreichen. Kalk hemmt Schimmel. Die Kosten hat der Vermieter zu tragen.

Sollte der Vermieter nicht reagieren oder euch beschuldigrn, ihr würdet nicht richtig lüften (Allerweltsbehauptung von so Leuten) ab zum Anwalt und miete mindern. Um wie viel sagt Euch der Anwalt. Der wird Euch auch nen Gutachter benennen, den Ihr leider erst mal selber zahlen müsst. Aber der kann die Sporen genau bestimmen und auch den Mangel am Haus/der Wand. Je nach Belastung und Art des Schimmels fällt dann die Höhe der Mietminderung aus.
Die Gutachterkosten könnt Ihr hernach beim Vermieter geltend machen. Wird wohl leider nicht ohne Gerichtsverfahren gehen fürchte ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #17
Nadine, seid ihr im Mieterverein, bzw. Mieterschutzbund?
Die bieten in der Regel eine gute Beratung und bewahren euch vor vielen Fehlern. Ich musste leider die Erfahrung von einigen Jahren machen - Prozesse über vier Jahre:massaker:

Und ja, Schimmel ist sch...gefährlich.
Ich habe seitdem Asthma. Bei Katzen ist das ähnlich. Auch die können sehr krank werden.

Gute Erfahrungen habe ich (nachdem der Vermieter es gesehen hat) mit 70%igem Alkohol gemacht - hat mir damals der Typ vom Bundesgesundheitsamt empfohlen.

Hier noch ein "Erste-Hilfe-Flyer":
http://www.gesundheitsamt.bremen.de...nb_Umwelt_Schimmel richtig entfernen 2004.pdf

Und viel Glück!
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.809
  • #18
Ansonsten, Vermieter alarmieren dass die Ursache umgehend und nachhaltig abgestellt wird.
Unbeheizbare Zimmer mit alten Fenstern (nicht isoliert)?
Ich befürchte dass DIESER Vermieter da wohl nicht viel wird machen wollen, denn das ist ja sowieso kein Zustand.
Da würd ich wohl eher dazu tendieren schnellstmöglich was zu suchen, in dem man Wohnräume auch heizen kann.

Die Kosten hat der Vermieter zu tragen.
Die Kosten hat der Verursacher zu tragen - wer das ist, um das rauszufinden holt man einen Gutachter.

Sollte der Vermieter nicht reagieren oder euch beschuldigrn, ihr würdet nicht richtig lüften (Allerweltsbehauptung von so Leuten) ab zum Anwalt und miete mindern.
Das mit den "Allerweltsbehauptungen" ist so 'ne Sache - dazu gibt's Statistiken, kann man ergoogeln.
Aber wenn ein Raum nicht beheizbar ist und das Fenster undicht, dann ist doch der Schimmel fast vorprogrammiert...
Wenn der Raum allerdings garnicht als Wohnraum läuft, wird die Mietminderung vermutlich echt minimal sein.
Aber Ferndiagnosen sind da auch sehr schwer - Foto wäre auf jeden Fall schon mal gut...

Die Gutachterkosten könnt Ihr hernach beim Vermieter geltend machen. Wird wohl leider nicht ohne Gerichtsverfahren gehen fürchte ich.
Ich glaub neue Wohnung wäre nervenschonender, gesünder und mit Sicherheit auf lange Sicht auch deutlich angenehmer...

Liegt die Wohnung im EG?
 
N

nadine2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
15
Ort
nordhausen -thüringen
  • #19
Ooooh man ist jetzt schon stressig nur vom lesen. :massaker:
Na ja umziehen wollen wir zwar so oder so wenn wir mal was geeignetes finden aber da es vom jobcenter übernommen wird die mietkosten ist das immer nicht so einfach......:(
Beim Mieter schutzbund sind wir nicht Mitglied Nein,ist mir aber bekannt meine Eltern sind es damals gewesen.
 
N

nadine2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
15
Ort
nordhausen -thüringen
  • #20
Achso und ich wohne im 2.og
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
16
Aufrufe
9K
Jorun
Fibo
Antworten
0
Aufrufe
454
Fibo
M
Antworten
3
Aufrufe
284
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa
Fibo
Antworten
19
Aufrufe
3K
TinTin
TinTin
L
Antworten
6
Aufrufe
698
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben