Wie oft sollte man Wohnungskatzen entwurmen

  • Themenstarter Simpat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    entwurmen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Ich wollte jetzt nach allem was ich hier im Forum gelesen habe, meine Katzen nur noch entwurmen, wenn ein positiver Befund laut Kotprobe (von 3 Tagen) vorliegt. Als ich das meiner Züchterin geschrieben habe, bekam ich folgendes zur Antwort:

"aber sie sollten das trotzdem alle 3-6Monate machen,vor allem wenn sie Frischfleisch füttern. sie können aber selbst an Schuhen Wurmeier hereinschleppen.Kotproben haben oft eine negatives Ergebnis , selbst wenn Würmer vorliegen. Entwurmung ist Pflicht allermindestens alle 6 Montate . Es gibt auch Herzwürmer, Lungenwürmer ect. also schon machen und nicht nur auf Kotproben verlassen, meine Empfehlung."

Dazu muss man aber noch sagen, dass ihre Katzen auch frisches, rohes Fleisch bekommen und ich das Fleisch immer portionsweise einfriere und es dann aufgetaut verfüttere.

Was würdet ihr mir empfehlen? Kann ich mich auf die Kotprobe verlassen oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Ja kannst du dich. Weil eine normale Wurmtablette killt die Würmer im Magen und Darm auch nicht.

Ich füttere auch roh und habe 2 Wohnungskatzen. 2x im Jahr eine Stuhlprobe und danach entwurmen. Bei Verdacht öfters.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Bei mir gibt es bei den Tigern 4x im Jahr eine Kotprobe und auf Verdacht (den es bisher nur einmal gab und nicht bestätigt wurde). Wir hatten noch keine Probleme mit Würmern. Auf die Kotproben verlasse ich mich. Bisher waren sie immer zuverlässig. Bei Lungenwürmern beispielsweise helfen die gängigen Wurmmittel in den meisten Fällen überhaupt nichts.

Liebe Grüße
 
janzejal

janzejal

Forenprofi
Mitglied seit
22. Februar 2011
Beiträge
1.148
Ort
Köln
Finde ich auch übertrieben, schadet der Darmflora mehr als es nützt... Wenn sie kein Freigänger ist und das Fleisch gefroren war, besteht keine Gefahr vor Würmern.. Verlass die auf die Kotprobe!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Was würdet ihr mir empfehlen? Kann ich mich auf die Kotprobe verlassen oder nicht?

Sagen wir mal jein. Kotproben sind halt auch nicht 100%ig sicher.

Bei meinen gibt es selbst Kotproben nur selten ( keine Rohfleischfütterung).Würmer hatten wir noch nie.

Zum Rohfleisch: meine Mutter isst nicht nur gerne mal Tartar, sondern "nascht" auch so mal rohes Fleisch beim Zubereiten ( würg) - sie hatte noch nie Würmer und hat auch noch nie eine "Wurmkur" gemacht.:cool:
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
ich habe meine katzen noch nie entwurmt.

im zuge einer giardienbehandlung, bekamen sie das entwurmungsmedikament.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
So oft wie sie Würmer haben.
Das Risiko kann man nicht völlig ausschließen, ich halte es aber für sehr gering.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Sobald ein Verdacht besteht, kann man den Kot testen lassen. Sollte es 'falsch-negativ' rauskommen, wird die Miez bald nachgewiesen Würmer haben und dann ist es Zeit zum Entwurmen.


Zugvogel
 
Katzenliebhaber

Katzenliebhaber

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2009
Beiträge
613
"aber sie sollten das trotzdem alle 3-6Monate machen,vor allem wenn sie Frischfleisch füttern. "

Wenn du das Fleisch einfrierst, sind die Würmer und Eier abgetötet.

Ich gebe immer mal wieder Kürbiskernöl unter das Futter. Ein natürliches Entwurmungsmittel, da habe ich auch kein schlehctes Gewissen, wenn ich nicht weiss, ob sie Würmer haben oder nicht.

Ich finde dieser EntwurmungsHype gleich nervend wie dieser ImpfHype. Nichts im Leben ist 100% sicher und ich bin auch überzeugt, dass gesunde Katzen auch mit Würmern klar kommen, so wie sie mit Giardien klar kommen. Wenn man bei einer Katze gesichert weiss, dass sie zu Würmern neigt, dann muss man entsprechend handeln, ansonsten finde ich "machen wir mal, schadet ja nicht", gerade falsch.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #10
Habe jetzt mit meiner TÄ gesprochen, die sagt auch dass die Kotprobe relativ zuverlässig ist und wenn sie wirklich Herz- oder Lungenwürmer haben, das merkt man.

Nächste Woche habe ich ohnehin einen Termin bei ihr mit meinen 7 Meerschweinchen, mal wieder anschauen lassen und vom Fachmann die Krallen kürzen usw. Da bringe ich eine Kotprobe von meinen Miezen mit und wenn die einwandfrei ist, werde ich sie nicht entwurmen.

@Katenliebhaber: Kürbiskernöl? Habe ich ja noch nie gehört und das wirkt? Also dann bin ich auf jeden Fall entwurmt :aetschbaetsch2: Besonders im Winter liebe ich Gemüsecremesuppen und da kommt fast in alle ein kräftiger Schuss Kürbisöl rein, schmeckt sehr lecker, ob meine Miezen es auch lecker finden muss ich dann mal testen. Bisher habe ich ihnen alle paar Tage einen Teelöffel Lachsöl ins Futter gegeben.
 
Smozzy

Smozzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2010
Beiträge
596
Ort
Mainz
  • #11
Ich entwurme nur noch auf Verdacht und meine Tiere werden auch nicht weiter geimpft. Hund und Katz sind grundimmunisiert, das wars.
 
Werbung:
Emmchen

Emmchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2009
Beiträge
877
Ort
Kamen
  • #12
@Katenliebhaber: Kürbiskernöl? Habe ich ja noch nie gehört und das wirkt?

Hi,

ich hab das grad hier im Thread gelesen, fand es interessant und hab mal gegoogelt.
Vielleicht auch für Dich interessant? --> Link. Unter Volksmedizin wird es erwähnt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Mir empfahl meine TÄ zur Stärkung des Darmes und damit des gesamten Immunsystems, Schwarzkümmelöl zu geben. Das Öl ist aber sehr geschmacksintensiv, es war nicht in die Katze reinzukriegen.
Jetzt gebe ich hin und wieder Schwarzkümmelsamen unters Futter, das scheint gut zu tun. Wie weit es den Darm fit gegen Würmer macht, kann ich nicht sagen, wir hatten noch nie auch nur einen einzigen behandlungsbedürftigen Wurmbefall (Kotproben werden regelmäßig drauf getestet).


Zugvogel
 
Smozzy

Smozzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2010
Beiträge
596
Ort
Mainz
  • #14
Es gibt auch einen Algenmix, den man zum entwurmen nehmen kann. Hab ich mal wo gesehen im Barfladen.
 
Kokoloreskat

Kokoloreskat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2010
Beiträge
923
Ort
Ruhrpott
  • #15
Interessant, dass dann Novartis (ich glaub, die waren es) und Co. in ihren Broschüren eine prophylaktische Wurmkur alle paar Monate empfehlen...

Hab das gelesen, als ich letztes Mal mit meinen Beiden beim TA im Wartezimmer saß.

Leider hab ich vergessen, den TA zu fragen und konnte nur noch die Helferin erwischen, die das natürlich direkt bejaht hat.

Kam mir aber iwie komisch vor... Und eure Antworten bestätigen das ja. :verschmitzt:

Gibt's schon nen Thread dazu, den ich mal wieder gerade nicht finden kann?

Liebe Grüße.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #16
Selbst meine Freigänger werden nicht regelmäßig entwurmt. Sie bekommen auch Rohfleisch. Bei Verdacht müssen sie eben mal länger drin bleiben, damit sie auch drin aufs Klo gehen und dann wird getestet. Bis jetzt mussten wir nich nicht entwurmen...

Auch ich esse rohes Fleisch (mein Freund findet das auch nicht lecker) und ich hatte noch nie Würmer oder Salmonellen.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #17
Hi,

ich hab das grad hier im Thread gelesen, fand es interessant und hab mal gegoogelt.
Vielleicht auch für Dich interessant? --> Link. Unter Volksmedizin wird es erwähnt.

Danke für den Link, da werde ich meinen Miezen doch mal was von dem guten Kürbiskernöl abgeben. :verschmitzt:

Habe jetzt heute morgen schon die erste Kotprobe genommen und am Montag wenn ich mit den Meerlis dort bin gebe ich sie ab und lass gleich alles testen, was man so testen kann über Kotproben.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #18
Ich war am Montag beim TA die Meerlis sind alle topfit und erfreuen sich bester Gesundheit. Meine Miezen haben dumm geschaut als ich die Meerschweinchen in ihre Transportboxen gepackt habe, aber bei 7 Meerschweinchen, kommt man mit so einer Kleintierbox nicht allzuweit, die Katzen waren aber sicher froh, dass sie nicht selbst mit zum Tierarzt mussten.

Die Kotprobe der beiden habe ich abgegeben und bekomme morgen nachmittag die ersten Ergebnisse, ich habe mich entschieden diesmal gleich alles testen zu lassen, also wird jetzt auf Würmer, Giardien oder sonstige Parasiten untersucht und auch eine bakterielle Untersuchung durchgeführt kostet insgesamt 55,00 €. Zum Glück habe ich bei den Meerschweinchen wieder Mengenrabatt bekommen und musste für die Kontrolle nach Milben, Haarlingen (da war ich mir aber ziemlich sicher, dass die keine haben, hätte ich schon auch bemerkt) usw. Schneidezähne anschauen und Krallenschneiden nur 20,00 € bezahlen, dass sind nicht mal 3,00 € pro Tier, da kann man nicht meckern.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #19
Die ersten Testergebnisse sind da Parasiten und Giardien negativ, zum Glück, hatte schon Bedenken wegen meiner Kleinen, sie hat zwar keinen Durchfall aber etwas weicher ist ihr Kot schon immer wieder mal und riechen tut er auch intensiver als der vom Kater. Also Wurmkur brauchen wir erstmal keine.

Die Auswertung der Bakteriologie bekomme ich dann nächste Woche.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #20
Bakteriologie ist auch ohne Befund, Darmflora ist einwandfrei.

Anscheinend ist Sue nur etwas empfindlich und reagiert schnell mal mit etwas weicherem Kot. Sie hat ja keinen Durchfall, sind halt nur eher Häufchen statt Würstchen bei ihr.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben