Wie oft sollte der Katzensitter reinschauen?

Touli

Touli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
858
Ort
bei Hannover
Huhu!
Im Juli werde ich 2 Tage zelten. Wie oft sollte der Katzensitter denn rein schauen?
Reicht 2 mal am Tag?

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.433
Ja bei zwei Tage bis würde ich sagen es reicht zwei mal täglich.
Ich persönlich Lasse die Katzen maximal 4-5 Tage alleine mit zweimaligem füttern. Darüber gebe ich sie in Betreuung.
Zwei Tage ist aber nicht viel da reicht es wenn man füttert kurz, morgens und abends große Portionen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
Huhu!
Im Juli werde ich 2 Tage zelten. Wie oft sollte der Katzensitter denn rein schauen?
Reicht 2 mal am Tag?

Liebe Grüße


Wenn du da gerade mitten in der Zusammenführung stecken solltest - diese also noch nicht abgeschlossen ist - würde ich nicht wegfahren, auch nicht für 2 Tage.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
3.671
Ort
Südmittelhessen
2 Tage sind ja nun nicht die Welt. Meiner Meinung nach sollte das auf jeden Fall reichen.

Wir waren jetzt 1 Woche weg und die Cat-Sitterin (unsere Nachbarin) kam 1-2x pro Tag vorbei. Das haben unsere Katzen gut überstanden. Ich schrieb's ja schon woanders: Meine Befürchtung, sie könnten danach wieder scheuer auf uns reagieren, weil sie bis zum Urlaub gerade mal ca. 6 Wochen bei uns waren, hat sich nicht bewahrheitet, ganz im Gegenteil. :)

Und deine Katzen sind ja auch schon "groß".

Edit: Gerade noch tihas Beitrag gelesen. Das mit der Zusammenführung stimmt natürlich, hatte ich nicht bedacht. Unsere sind ja schon zusammen eingezogen ...
 
Touli

Touli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
858
Ort
bei Hannover
Das würde ich tatsächlich vom Ist - Stand abhängig machen. Nummer 2 sollte dann etwa einen Monat da sein und vor dem Zeltwochende hab ich bereits ne Woche Urlaub, sodass ich kurzfristig absage, wenn ich hier gebraucht werde.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.264
Ort
Vorarlberg
Ich kann nur sagen wie ich es halte. Irmi mag keine Fremden. OK, Untertreibung. Irmi flüchtet aus der Wohnung wenn fremde Menschen kommen. Die würde sich schön bedanken, wenn jemand öfters als 2* am Tag kurz zum füttern vorbei kommen würde. Bei uns wird wirklich nur 2 Mal kurz geschaut. Das funktioniert erfahrungsgemäß auch bei 4 Wochen Urlaub. Allerdings bei scheuen Katzen mit unbeschränktem Freigang.;)
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Wir sind immer nur maximal 2 Wochen fort, entweder bleibt mein Sohn zuhause und versorgt die Katzen oder es kommt eine Nachbarin 2x am Tag. Ich sitte im Gegenzug ihre Katzen, das funktioniert sehr gut!
 
Touli

Touli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
858
Ort
bei Hannover
Danke für eure Antworten :)
Urlaub hab ich seit 15 Jahren nicht mehr gemacht. Tatsächlich ist ein Wochenendtrip das höchste der Gefühle.
Effektiv ist es hier halber Freitag, ganzer Samstag und halber Sonntag.
Und sollte ich den leisesten Zweifel haben, fahre ich nicht mit.
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
4.736
Ort
Berlin
Bei uns kommt die (Berufs)Sitterin auch 2x am Tag. Jeweils für etwa eine Stunde. Füttert, macht die Klos, gibt Medikamente, inhaliert mit ihnen, spielt und lässt sie auf den Balkon. Die beiden lieben sie!
Das machen wir so bei ein paar Tagen und auch bei 2 Wochen. Und jedes Mal scheinen sie etwas enttäuscht, wenn plötzlich wir wieder durch die Tür kommen und nicht Marion :D
Aber dann freuen sie sich doch.
Sie weiß genau, wo die Klinik für den Notfall ist, meldet sich regelmäßig mit Texten und Fotos, und so sehr wir die zwei auch immer vermissen, wissen wir doch, dass es ihnen gut geht mit der Betreuung. Sie kennen sie seit sie ein paar Monate alt sind.
 
K

Katzen-Lotta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2019
Beiträge
26
  • #10
Hallo,

wenn es nur ein halber Freitag und ein halber Sonntag ist, dann sind Deine Katzis doch effektiv nur einen Tag komplett ohne Dich, nämlich Samstag. Wenn es generell zu Hause bei Euch schon harmonisch abläuft, die beiden sich auch verstehen, sehe ich da keine Probleme.

Hatte mich da auch intensiv informiert, weil ich wahrscheinlich immer mal wieder, auch ohne vorherhige Planung ein paar Tage bis 10-14 Tage eventuell nicht zu Hause bin. Meine Tante ist meine Katzenpatin. Sie versorgt meine Süßen dann. Vielleicht kann der Katzensitter sich ja schon ein mal etwas bei Deinen Katzis vorstellen, sofern er das nicht schon getan hat.

LG Lotta
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #11
Wenn ich sitte, dann bin ich morgens kurz da zum Klöchen putzen, Füttern, Runde Streicheln und Spielen und dann am späten Nachmittag 1 bis 2h.
Dann haben die Freigänger Ausgang, ich giesse die Pflanzen falls nötig, mache wie am Morgen und hole die Kittis dann wieder rein über Nacht.

Das klappt sehr gut.
 
Werbung:
Baset

Baset

Forenprofi
Mitglied seit
4 Dezember 2011
Beiträge
9.330
  • #12
Kann sein, dass ihr mich für übergeschnappt haltet:

der Heinerkater ist ja taub. Und er brüllt, jodelt, krakeelt halt so zwischen 3 und 5 Uhr früh am liebsten. In einer Lautstärke, da fallen einem die Haare aus.

Die ersten Jahre hier hatte ich immer Angst, die Nachbarn beschweren sich.

Wenn ich aus beruflichen Gründen über Nacht weg muss, habe ich eine Cat-Sitterin, die hier übernachtet. Ich kann dieser Frau gar nicht dankbar genug sein.

Klar, ich bezahle sie. Aber Zuneigung, echte Zuneigung zu den Katzen kann man nicht mit Geld bezahlen. Und diese Zuneigung empfindet sie. Wenn der Heiner spielen will, spielt sie mit ihm. Egal, wie lange das dauert. Sie geht total auf ihn ein. Und der liebt sie. Aber so richtig.

Wenn sie "nur" für zwei Stunden hier ist, überzieht sie die Zeit oft, weil der Heiner.....siehe oben.:)

Man muss es ja nicht gleich übertreiben, aber ein Sitter, der eine echte Beziehung zu den Katzen hat, ist aus meiner Sicht schon wichtig. Und dazu gehört auch spielen und ein bisschen auf die Bedürfnisse der Katzen eingehen.

LG

Birgit
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.100
  • #13
Also ich finde es ganz normal, wenn ein Katzensitter zweimal am Tag kommt, alles erledigt und noch ein bisschen spielt oder kuschelt. Jemand, der in der Zeit einzieht, ist natürlich Luxus, aber so jemanden werden die wenigsten zur Verfügung haben.
Mehr Zeit kann ich selbst auch nicht bieten, wenn ich Nachbarskater versorge, neben Arbeit, Haushalt, Hobbys und den eigenen Mietzen. Und das kann man m.E. auch nicht verlangen.
Wichtig finde ich, dass der Katzensitter zuverlässig ist und erkennt, wenn etwas nicht in Ordnung ist und dann auch in der Lage ist, zum Tierarzt zu fahren.
Ansonsten, wenn sich die Mietzen ein wenig langweilen in der Zeit, halten sie das trotzdem mal aus. Und bei Freigängern dürfte man dieses Problem ja eh nicht haben.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
49
Aufrufe
4K
Minimaus
Minimaus
Antworten
10
Aufrufe
2K
Noci
Antworten
5
Aufrufe
784
Muffin Shelley
Muffin Shelley
Antworten
6
Aufrufe
2K
Minka_Emma
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben