Wie nun am besten...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Alsoooooo, der Grund für meine Frage ist dieser Vorfall als Darko die Buchfinkenpopulation um ein Weibchen schmälerte.

7172341ohb.jpg


Als ich neulich, wegen Leon, bei meinem TA war und ihm das erzählte meinte er das wir Darko dann so ca. 4 Wochen später entwurmen müssten.

Aber entwurmen prophylaktisch bloß weil er einen Vogel gefressen hat und "bisher" keinerlei Symptome zeigt.

Isch weiß nicht? Habt ihr da einen Rat? Worauf sollte ich achten?
 
Werbung:
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
Naja, Symptome in dem Sinne wirst du erst merken, wenn dein Jäger extrem verwurmt ist. Danach kannst du dich also nicht richten.

Man sagt, der Entwicklungszyklus vom Ei bis zum Adulten Wurm liegt bei den meisten Arten bei ca. 3 Monaten. Daher entwurmt man auch gerne "auf Verdacht" in diesen Intervallen.
Wurmeier können im Kot aber schon vorher nachgewiesen werden.

Ich würde in ca. 4 Wochen mal Kotproben sammeln (3 Tage hintereinander) und die dann zum TA bringen.
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Ok, danke erst mal. Ich dachte immer das sie bei Wurmbefall gleich DF bekommen oder der Kot irgendwie anders riecht. ;)
 
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
Nee, das ist nicht zwangsläufig so.

In der Regel merkt man nicht, wenn ein Tier verwurmt ist. Erst, wenn der Befall ganz heftig ist oder schon lange besteht. Anzeichen wären dann z.B.:

- struppiges Fell
- Vorfall des 3. Augenlides
- Gewichtsabnahme
- Durchfall oder wechselhafte Kotkonsistenz
- "Schlittenfahren" (mit dem Po auf dem Boden scheuern)
- auch ganz allgemeine Symptome wie Fressunlust, Bewegungsunlust ect...
(Wobei aber all dies auch Anzeichen für andere Erkrankungen sein können.)


Wenn es ganz arg ist, können die Würmer schonmal erbrochen werden und bei Bandwürmern kleben auch gerne die einzelnen Proglottigen am After oder im Fell. *börgs*

Soweit wollen wir es gar nicht erst kommen lassen.
Sammel in 4 Wochen einfach ein bisschen Kot ein und falls was ist, kann entwurmt werden.

Der TA hat insofern recht, als dass viele Wildvögel irgendwelche Parasiten haben. Wenn man nun aber nach jedem Beutetier entwurmen würde... :eek: Oder eigentlich nach jedem Freigang (auch Kot von Wildtieren kann ja infektiös sein) oder sogar nach jedem Mal, dass die Miezen an unseren Straßenschuhen schnüffeln (auch da kann man Wurmeier einschleppen).

Nicht verrückt machen lassen. :)
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Danke, danke, danke :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

Cindyslilli
Antworten
0
Aufrufe
6K
Cindyslilli
Cindyslilli
Saerchen
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
Saerchen
Saerchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben