Wie mit meinen finanziellen Mitteln hochwertig füttern?

  • Themenstarter Luftballon
  • Beginndatum
L

Luftballon

Benutzer
Mitglied seit
6. November 2014
Beiträge
34
Hallo.
Ich habe vor zwei Wochen die beiden Kater meiner Schwester übernommen. Ich habe bis dato keine Ahnung von Katzen gehabt und mich im Internet über die Haltung informiert. So bin ich auch auf dieses Forum gestoßen. Die letzten Wochen konnte ich schon viel über das Sozialverhalten der beiden, sowie die Ernährung lernen.
Nun zu meiner Frage, die ich schon in der Überschrift habe.
Ich habe das Futter gefüttert, was ich von meiner Schwester mitgenommen habe. Normales Supermarktfutter. Seitdem ich gelesen habe, dass Trockenfutter schlecht ist verzichte ich auf dieses. Scheint die beiden nicht sehr zu stören. Nun habe ich Lux aus dem Aldi gekauft. Es wird gefressen. Ich las, dass dieses aber auch nicht so das gelbe vom Ei ist und man unterschiedliche Marken füttern sollte. Nun habe ich gerechnet und im Internet geschaut. Die Preise sind im Vergleich zum Supermarkt sehr hoch.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen und lege euch aus diesem Grunde meine Finanzen offen.
Ich befinde mich in der Ausbildung und verdiene 460 Euro. In der Dauer meiner Ausbildung beziehe ich noch 184 Euro Kindergeld.
Dies macht zusammen 644 Euro.
Abzüge sind:
240 Euro Miete, etc.
60 Euro Schulgeld
150 Euro Fahrschule (Fahrschule sollte im Februar/März fertig sein)
75 Euro auf mein Sparkonto (falls mal etwas kaputt zum Beispiel)
Dies macht 119 Euro die mir übrige bleiben
119 Euro durch 4 Wochen macht 29,75 Euro pro Woche.
Ich könnte dies auf 15 Euro pro Woche runter schrauben, damit könnte ich mir Essen und trinken kaufen.
Somit hätte ich im Monat 59 Euro für die Katzen, sprich Futter und Katzenstreu.
Kann ich mit 59 Euro die Katzen hochwertig ernähren und wenn ja, mit welchen Marken?

Vielleicht möchte mir ja jemand Tipps geben.

Liebe Grüße.
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hallo und Willkommen im Forum! :)

Ich tu mich immer schwer damit, Futter zu empfehlen. Mir fallen spontan Opticat aus dem Lidl ein, Lux bzw. Shah aus dem ALDI und Smilla, welches du online bestellen könntest. Bezüglich des Streus bin ich mit dem coshida aus dem Lidl sehr zufrieden (die Katzen auch). Da müsstest du ausprobieren, was angenommen wird und nicht schnell müffelt.
Dazu ab und zu etwas rohes Fleisch.

Sorgen macht mir aber folgendes: Was ist mit den Tierarztkosten? Hast du das bedacht? "Nur" Durchfall kann u.U. mehrere Hundert Euro beim Tierarzt bedeuten. Selbst erlebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Hallo!
Ich bin mir gar nicht sicher was ich dazu sagen soll.
Wenn du die Katzen behalten möchtest, füttere sie weiterhin mit Lux, und anderen Getreide und Zuckerfreien Sorten aus dem Supermarkt, mach ich auch ganz viel.
Dazu kannst du noch Smilla nehmen, Premiere vom Fressnapf auch.
Aber 15€ in der Woche für dich für Lebensmittel sind sehr wenig.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Ich würde bis zum Ende der Fahrschule bei dem ok-Futter aus dem Supermarkt bleiben. Über diesen überschaubaren Zeitraum ist das allemal ok.

Das Wichtigste war, dass du auf akzeptables Nassfutter umgestellt und das Trofu gestrichen hast.

Wie viel fressen sie denn? wenn sich auch 800g-Dosen lohnen, dann könnte noch Animonda Carny für ab und an drin sein. Das gibts im Angebot für 10€ für 6 Dosen, bei Zooplus z.B. Smilla gibt es bei Zooplus für etwa 85-90ct pro Dose.

Aber wie gesagt, bis du flüssiger bist, tut es auch das Lux. Den Katzen ist auch nicht geholfen, wenn du dein eh schon schmales Budget für dich noch weiter kürzt für minimal besseres Futter (denn auch für ein paar Euro mehr im Monat bekommst du schlicht noch kein Spitzenfutter - was ja aber auch nicht zwingend nötig ist, Mittelklasse ist auch ok) und dann du selbst dich mangelernährst.

Als Studentin hab ich auch Zeiten, in denen mehr des "besseren Supermarktfutters" (Cachet/Lux, Opticat von Aldi, Edeka, Multifit Paté von Fressnapft, Catessy in Gelee von Zooplus) in den Futterring kommt. Aber das ist ja nicht für lange oder gar immer so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Strandkatze

Strandkatze

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2014
Beiträge
86
Hey willkommen!

Um dir ein bisschen besser helfen zu können wäre wichtig, wieviel die beiden Buben im Moment von dem Lux verputzen. So kann man besser abschätzen welche Mengen du insgesamt brauchst, welche Dosengröße die richtige ist etc.
Ich glaube aber mit 60€ im Monat bist du weit über dem was du brauchst. Tu ein bisschen was davon noch zur Seite für den tierarzt, oder überleg ob du eine Versicherung für die beiden abschließen willst/kannst. Bei Voll-Schutz sind das ca. 15-20€ pro Kater. Ohne impfen etc. zwar, aber wenn den beiden doch mal irgendwas passiert oder sie krank werden kann das sehr schnell sehr teuer werden.

ich füttere unsere Mietzen mit Barf und Mac's. Das macs ist etwa Mittelklasse was Futter angeht, enthält aber relativ viel Fleisch für den Preis. Mit den großen 800g Dosen bin ich bei 2 Kitten und einer älteren Katze gut dran, denn die sind im Sparpack wirklich günstig mit 2,70€/kg
und Schmecken tus ihnen auch ;o)

Gruß
sara
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
eine ganz ehrliche aber nicht böse gemeinte Meinung.

Du kannst dir mit diesem schmalen Einkommen überhaupt
keine Katzen leisten. Was machst du wenn sie krank werden?

Katzen leben nicht vom Futter alleine....und du als Mensch
kommst dabei auch zu kurz.
 
S

Schnurrhaar01

Gast
Unser Budget ist auch begrenzt, ich fütter das Opticat vom Lidl und das Lux aus dem Aldi, beides Zucker und Getreidefrei. Als Streu verwende ich das Choshida vom Lidl, das hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Über die anderen Marken können dir Andere User hier mehr sagen ich nicht, weil ich diese nicht kenne.
 
L

Luftballon

Benutzer
Mitglied seit
6. November 2014
Beiträge
34
Danke für euer schnelles uns ehrliches Feedback.
Bevor ich mit der Fahrschule begonnen habe konnte ich mir einige Monate mehr zurück legen, was ich auch noch nicht angerührt habe. Damals wusste ich auch noch nicht dass ich mal eine Katzenmama sein werde.
Von dem Lux fressen beide 1- 2 Dosen am Tag. Manchmal reicht ihnen eine Dose und an manchen Tagen zwei. Dies konnte ich dem Zeitraum den sie jetzt hier sind und seitdem ich das Lux füttere feststellen.
Mit den 15 Euro in der Woche komme ich für mich selbst ganz gut hin. Ein Kolli Wasser für die Zeit die ich in der Schule bin ist nicht allzu teuer. Daheim trinke Leitungswasser. Brot, Butter, Wurst, Nudeln und ein paar Suppen. Da reichen die 15 Euro.
Katzenstreu beziehe ich momentan aus dem Lidl. Das Coshida, was schon genannt wurde.

Ich habe so gehofft den Beiden ein schönes Plätzchen bieten zu können und ihnen gerecht werden zu können.
 
Strandkatze

Strandkatze

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2014
Beiträge
86
Also ich denke, da ja die Fahrschule auch in Absehbarer zeit ein Ende hat, genau wie die Ausbildung nicht ewig dauert... das LUX ist ok, ab und zu etwas besseres dazu für die Abwechslung und das sie nicht mäkelig werden. Und dann schließ die Versicherung ab um im Notfall gewappnet zu sein.

Wenn du mehr Geld hast kannst du dich um eine hochwertigere Ernährung kümmern, mit dem Lux hast du ja nichts das schlechteste ausgesucht was es gibt ;)

Btw. ich hab in der Ausbildung zwei Menschen, drei Katzen, Führerschein+auto finanziert, zugegeben ohne Miete zu zahlen weil die mein Partner übernommen hat. Aber das geht, man muss halt bisschen mit Geld umgehen können.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #10
Das finde ich auch wirklich toll, dass du für die beiden zurücksteckst und ihnen ein tolles Zuhause bietest. 59 Euro für 2 Katzen im Monat finde ich wirklich zu schaffen. Aber du musst dich doch auch ausgewogen ernähren?!

Tierarztkosten sind aber bei der knappen Rechnung nicht bedacht und darauf weise ich nochmal hin. Kann da jemand im Notall einspringen? Eine Tierkrankenversicherung sehe ich bei dem schmalen Budget nicht. Könnte dir das jemand aus der Familie vorübergehend ermöglichen, bis du den Führerschein hast? Das wären pro Katze um die 20 Euro im Monat.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Hast du denn jemanden, der dir im Notfall bei den Tierarztkosten helfen könnte, wenn es wirklich knüppeldick kommt?

Ansonsten sehe ich es so wie die anderen - bleib bis zum Ende der Fahrschule lieber bei Lux und Co. und kauf dir selber ordentliches Essen ;) Umstellen kannst du immer noch, wenn du dann wieder mehr Geld zur Verfügung hast.
Die Katzen sterben nicht am Lux, klar geht es optimaler, aber ich denke, dass so einige Katzen deutlich schlechter ernährt werden.
 
Werbung:
L

Luftballon

Benutzer
Mitglied seit
6. November 2014
Beiträge
34
  • #12
Danke !! :)

Ich habe das Gefühl, dass sie das Lux gerne fressen.
Sollte wirklich mal ein tierärztlicher Notfall sein, der auch einiges kosten wird können meine Eltern mich bestimmt finanziell unterstützen.
Über eine Tierkrankenversicherung informiere ich mich.
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.700
Ort
Miezhaus
  • #14
Ich freue mir gerade `nen Ast :grin:

Da kommt jemand, der wirklich knapp bei Kasse ist und will den Katzen trotzdem wertigeres Futter geben!

Was Du richtig gut gemacht hast: Trofu gestrichen.
Das günstigste Nassfutter ist immer noch besser als Trofu. Du kannst auch bei Lidl Opticat kaufen, es gibt da zuckerfreie Dosen. Mußt nur leider jedes Etikett lesen; ich weiß gerade nicht, welche Farben die Banderolen haben.

Eine Dose kostet 49 Cent. Solltest Du wirklich mal Geld über haben, schau`in den Futter-im-Angebot-Thread.
Da werden öfter auch Gutscheine gepostet, z.B. von Zooplus.
Vielleicht kannst Du da mal irgendwas anderes zu kaufen.

Und wenn nicht, mach`Dir keinen Kopf. Die Miezen kommen mit Lux prima über die Runden!

Es gibt unendlich viele Katzen, die ein ganzes Leben lang nur TIP-Trockenfutter bekommen. Die sind erheblich schlechter ernährt als Deine.
 
Sternenbär

Sternenbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2013
Beiträge
473
Ort
Zuhause
  • #15
Hallo Luftballon :)

ich stehe mich wesentlich besser wie Du aber diese Phase hatte ich auch mal.
Meine beiden Damen kommen aus dem TH hier vor Ort. Am Anfang habe ich das Test - Futterpacket von Sandras Tieroase ausprobiert, wurde entweder nicht angerührt oder wieder ausgekotzt.
Als ich im TH nochmals angerufen habe meinte die Dame das die Vorbesitzerin nur die Tütchen vom Aldi gefüttert habe. Nach einiger Zeit mit untermischen und so habe ich auf die kleinen Dosen 200g umstellen können.
Mein Kater vorher ist mit Lidl Dosenfutter (Freigänger) ganze 17 Jahre geworden!
Und war bis auf eine Bissverletzung nur zum Impfen beim Tierarzt.

Jetzt habe ich weil ich es mir inzwischen leisten kann eine Krankenversicherung für meine Katzen, zwar Wohnungskatzen aber wenn was ist sind die Kosten mal drei zu rechnen (bei Infektionen z.B.) da war mir das schon sicherer.

Streu kaufe ich beim Lidl sowie von bitiba.de Biokat's Micro (2x14l = rund 12,-€ und der Mix aus beidem hält 6-8 Wochen).

Die haben auch gutes Futter zu Discount preisen und man muss nichts nach Hause schleppen!

Insgesamt Hut ab, finde es toll das du so gut zu Schuss kommst und dich auch gut Informierst!
 
L

Lena06

Gast
  • #16
Ich befinde mich in der Ausbildung und verdiene 460 Euro. In der Dauer meiner Ausbildung beziehe ich noch 184 Euro Kindergeld.
Dies macht zusammen 644 Euro.
Abzüge sind:
240 Euro Miete, etc.

Hallo,

zum Futter mag ich eher keinen Tipp geben, hier gibts das Aldifutter und das von Lidl, da bin ich schon etwas ab vom Main ;)

Aber, ich kann Dir einen Tipp geben, wie Du Dein Geld etwas aufstocken kannst als Azubi.
Du scheinst ja in einer eigenen Wohnung zu leben, also lass Dir von der Agentur für Arbeit einen BAB-Antrag (Berufsausbildungsbeihilfe) schicken.
Einfach an der Hotline anrufen.
Alles ausfüllen, ist einiges an Papier und Du hast die Möglichkeit Dein geringes Ausbildungsgehalt etwas aufzustocken.
Werden immer noch keine Reichtümer, aber Du bekommst Anteilig Geld für Miete, Lebenshaltungskosten, Fahrtkosten.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #17
Kann sein, dass man in der Umstellungsphase auch einiges wegwerfen muss. Und das würde ich mir jetzt an deiner Stelle auch nicht antun.

LUX ist ja nicht das Schlechteste, daher würde ich einfach dabei bleiben und evtl. auch mal eine andere Sorte zuckerfreis (Supermarkt)futter dazuholen, damit sie nicht mäkelig werden.

LUX mögen sie, vertragen sie und es ist für dich im Moment bezahlbar. Daher gibt es meiner Meinung nach überhaupt keinen Grund das Futter zu wechseln.
 
L

Luftballon

Benutzer
Mitglied seit
6. November 2014
Beiträge
34
  • #18
Vielen Dank. Ihr baut mich sehr auf. :)
Den Link schaue ich mir an.
 
L

Luftballon

Benutzer
Mitglied seit
6. November 2014
Beiträge
34
  • #19
Mit dem Amt habe ich mich schon lange Zeit herum geschlagen. Die wollen mir kein Bab geben.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #20
Mit den 15 Euro in der Woche komme ich für mich selbst ganz gut hin. Ein Kolli Wasser für die Zeit die ich in der Schule bin ist nicht allzu teuer. Daheim trinke Leitungswasser. Brot, Butter, Wurst, Nudeln und ein paar Suppen. Da reichen die 15 Euro.

Bitte leg da noch nen Fünfer für dich drauf und kauf dir frisches Obst und vor allem Gemüse. Gerade wenn das Tütensuppen oder Dosensuppen sind: Kauf günstiges Gemüse und koch dir selbst einen schönen großen Topf. In den Fertigsachen ist leider nicht viel wirklich nahrhaftes drin.:oops:

Mein ehemaliger Mitbewohner hat auch so einen ähnlichen Ernährungsplan durchgezogen (wohl schon seit Jahren, wohnte aber nicht lange in meiner WG) und er sah dabei nicht gut (gesund) aus, war dauernd krank und auch die Psyche leidet unter dem Vitamin- und Mineralstoffmangel.
Leider war bei ihm das Essensgeld durch massiven Zigarettenkonsum knapp, da finde ich deinen Grund (Katzen) schon um einiges besser, aber die kommen wirklich auch mit Lux eine Zeit lang gut aus.

Das ist wie bei dem Gemüse* für den Menschen: Gemüse in Fertigessen (=schlechtes Supermarktfutter/Trofu) ist wirklich ein Gesundheitsrisiko auf Dauer, günstiges frisches Gemüse vom Discounter (=Lux und ähnliche Marken) hat leider nicht so viele Nährstoffe, wie es haben könnte, ist aber dennoch ok. Besseres Gemüse (=Mittelklasse) und Biogemüse (=hochwertige Marken) haben mehr Nährstoffe, kosten aber auch gleich eine ganze Stange mehr. Klar wäre es wünschenswert, aber die Welt geht ohne auch nicht unter.;)

Edit:
*oder anderen Lebensmitteln
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
17
Aufrufe
6K
Schnufff
S
C
Antworten
15
Aufrufe
1K
Katzenliebhaberin77
Katzenliebhaberin77
jaykay22
Antworten
10
Aufrufe
2K
Katzenmama2021
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben