Wie man plötzlich zum Eigentümer einer Katze wird

F

finchen123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich möchte Euch von meinem Erlebnis berichten und gern Eure Meinung dazu hören.

Situation:
Mein Kater und ich sind seit 11 Jahren ein eingespieltes Team.
Bevor ich ins Bett gehe, stelle ich ihm noch mal Futter für die Nacht hin.

Ende dieses Frühlings gab es dann plötzlich jede Nacht wildes Miauen vor der Schlafzimmertür (die einzige Tür, die nicht vom Herrn des Hauses durchschritten werden darf/soll). Ursache: Leerer (also blitzblanker) Napf.
Mein Kater ist ein langsamer Fresser und macht seinen Napf über Stunden leer und auch nie ganz. Man ist ja verwöhnt und erwartet frisches saftiges Futter. Also wusste ich, da stimmt was nicht.

Um das Geschehen zu eruieren, habe ich eine IP-Kamera in der Küche aufgestellt.

Ergebnis:
Nachts kam ein anderes Kätzchen durch die Katzenklappe geschlichen und saugte das Futter weg. Dafür brauchte es ca. 10 Sekunden. Sowas habe ich noch nicht gesehen.
Die Katze war super dünn - also mager und man ist ja Tierfreund. Also habe ich, als ich feststellte, die Katze kommt jede Nacht, meine Kater früher gefüttert und so ging es erstmal gut.

Dann war ich im Sommerurlaub. Mein Kater war in der Zeit bei meiner Schwester. Nach dem Urlaub ging das Drama los.

Die Katze war nach den 2 Wochen extrem abgemagert. Hat also wohl nichts woanders bekommen und ist seit dem Tag und Nacht bereit.

Man kann auf der Kamera schön sehen, dass sie rein schleicht, sobald niemand in der Nähe ist. Also kein Mensch.
Meinen Kater verscheucht sie bei Bedarf und frisst den Napf incl. Trockenfutter Extranapf komplett leer. Das zu 100%.

Mein Kater bekommt also kein Futter mehr ab und nähert sich langsam einer Figur an, die er zuletzt mit einem Jahr hatte.

Da ich bald wieder länger weg bin und mein Kater ja auch ein Recht auf sein Futter hat, wollte ich das Problem mit dem wilden Futterdieb nun lösen und kontaktierte das zuständige "Tierheim". Also ein Träger, an den die Stadt es "outgesourct" hat.

Antwort: Man hat mir der Stadt gesprochen und man kann die Katze nicht aufnehmen. Da ich sie gefüttert habe (?!?) bin ich nun der Eigentümer der Katze und muss mich um sie kümmern. Mein Anruf bei der Stadt brachte das gleiche Ergebnis. Mein Einwand, dass ich sie nicht füttere, sondern sie sich bei mir selbst füttert, wurde kalt abgeschmettert. Ich könnte die Katzenklappe ja verschließen, oder eine mit Chip installieren. Wäre nicht ihr Problem, ist ja MEINE Katze...

Mein Einwurf, dass ich bald länger weg bin und die Katze dann vermutlich verhungert, wurde mit dem subtilen Hinweis beantwortet, dass es ja MEINE Katze ist und ich dafür (unterschwellig angedeutet) Angezeigt werden könnte.

Mein Einwurf, dass die Katze scheu ist, ich sie vielleicht bisher 2x im Leben wirklich gesehen habe (sie verschwindet wie ein Blitz durch die Klappe, wenn man sie mal auf frischer Tat erwischt. Normal sehe ich sie aber nur auf den Aufnahmen der Kamera, wie sie verschwindet sobald sie Schritte hört), war auch nicht relevant. Wie soll ich mich dann darum kümmern ,dass sie in meiner Abwesenheit Futter bekommt? Mein Problem.

Ich habe sie gefüttert (?!?) und bin nun für sie Verantwortlich. Die Stadt hat damit nichts zu tun. Ende Gelände.

Schön war auch der Hinweis: Sie hätten die Katze sofort melden müssen. Am ersten Tag...ALLER SPÄTESTENS nach 3 Tagen. Also erstmal habe ich über 2 Wochen gebraucht um zu schnallen was da Nachts los sein könnte und wenn ich hier (Stadtrand mit Einfamilienhäusern/kleinen Miethäusern) jede Katze melde, die mal über mein Grundstück läuft oder ihre Nase durch die Katzenklappe steckt, möchte ich die mal bei der Stadt sehen. Die hätten nach 1 Woche meine Rufnummer gesperrt.

Also das Problem habe ich immer noch, nur jetzt amtlich, dass es meins ist.

Katzenklappe schließen ist keine Option. Mein Kater ist seit 11 Jahren daran gewöhnt, dass die Klappe immer offen ist. Der wird mir einen Husten.

Klappe mit Chip ist extrem aufwendig, da die Klappe ein Spezialeinbau ist und sich nicht mal so einfach tauschen lässt. Wobei ich mich echt immer noch Frage, warum ich mich jetzt darum kümmern und bezahlen soll.

Ich bin fassungslos.
 
Zuletzt bearbeitet:
maschari

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.433
Ort
Hannover
Au man, die arme Maus :(:(
Wie schrecklich, dass sie so hungern muss.

Hast du es mal bei Tierschutzvereinen in deiner Nähe gesucht? Die Katze muss eingefangen und behandelt werden.
Aus welchen Gegend kommst du denn, vielleicht kann jemand aus dem Forum helfen?

Viel Erfolg!
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.400
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Da ist man ein guter Mensch und schaut eben NICHT weg und dann ... sowas .... traurig. :(
 
F

finchen123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
5
...
Wie schrecklich, dass sie so hungern muss.

Hast du es mal bei Tierschutzvereinen in deiner Nähe gesucht?

Viel Erfolg!
Sie hungert ja momentan nicht ;), aber frag mal meinen Kater :rolleyes:
Nee, schon klar wie Du es meinst.

Die Tierschutzvereine werde ich jetzt mal kontaktieren. Schau ich aber auf deren Webseiten, steht da meist: Wir suchen Unterbringungsmöglichkeiten - wir sind voll - Wir nehme keine Tier mehr auf...

Danke Dir.
 
M

Maximia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2019
Beiträge
115
Willst du die Katze denn als deine aufnehmen? Falls nicht, würde ich doch die Katzenklappe tauschen gegen eine mit Chip. Und dann die Katze außerhalb deines Grundstücks füttern.

Die Begründung, dass die Katze jetzt deine wäre, finde ich abenteuerlich.
 
maschari

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.433
Ort
Hannover
Sie hungert ja momentan nicht ;), aber frag mal meinen Kater :rolleyes:
Nee, schon klar wie Du es meinst.

Die Tierschutzvereine werde ich jetzt mal kontaktieren. Schau ich aber auf deren Webseiten, steht da meist: Wir suchen Unterbringungsmöglichkeiten - wir sind voll - Wir nehme keine Tier mehr auf...

Danke Dir.
Ich hoffe, es klang jetzt nicht so, als wolle ich dir einen Vorwurf machen. Auf keinen Fall. Aber es ist ja auch keine Lösung, wenn die Katze ständig bei euch das Futter leer frisst, und wenn du dann mal nicht da bist draußen elendig verhungert.
Außerdem hat, sie denke, ich schon sehr gehungert, bevor sie bei euch die Katzenklappe entdeckt hat. ;-)
Wie gesagt, hier im Forum gibt es auch diverse Tierschutzvereine, die mit eigenen Seiten vertreten sind, daher meine Frage nach der ungefähren Gegend.
Ich hoffe, jemand kann dir helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Osterkatzen

Osterkatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2017
Beiträge
1.239
Ort
Dortmund
Wie wäre es, wenn du deinem Kater einen SureFeed Napf mit Chipsteuerung holst und der kleine Eindringling sein Futter vor der Tür bekommt, oder auch drinnen, bis eine andere Lösung gefunden ist? Zum Beispiel dass die Katz bei dir 'bleiben' darf, wo sie ja jetzt eh deine ist. :D
Kann jemand der Nachbarn während deiner Abwesenheit den Fremdling versorgen?
 
F

finchen123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
5
Willst du die Katze denn als deine aufnehmen? Falls nicht, würde ich doch die Katzenklappe tauschen gegen eine mit Chip. Und dann die Katze außerhalb deines Grundstücks füttern.

Die Begründung, dass die Katze jetzt deine wäre, finde ich abenteuerlich.
Die Begründung finde ich auch sehr sehr abenteuerlich. Aber man läuft da vor eine Wand. Die wollen nicht.

Nein, ich möchte die Katze nicht als meine aufnehmen. Ich habe sie ja auch nicht gefüttert. Sie klaut sich ja einfach das Futter meines Katers.
Sie ist ja auch sehr scheu (evtl. auch eine wilde Katze) und möchte sicherlich auch gar nicht von mir "aufgenommen" werden.

Unsere Katzenklappe ist ein Spezialeinbau, da ist nichts mit einfach mal tauschen. Davon ab kostet eine vernünftige Klappe mit Chip Steuerung ja auch ein paar Euro. Die Änderungen, die ich vornehmen müsste um eine Standardklappe einzubauen würden mich dann noch mal einiges kosten.

Draußen füttern werde ich die Katze ganz sicher nicht. Vom Amt her ist es ja jetzt schon "meine" Katze, weil sie bei mir fressen klaut. Wenn ich sie jetzt draußen füttere, ist sie ja doppelt meine. Aus der Nummer komme ich dann ja nie wieder raus. Ich möchte und kann zeitlich auch nicht die Verantwortung für die nächsten 12-20 Jahre für eine wilde Katze übernehmen.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.362
Ort
Vorarlberg
  • #10
Hallo Finchen. Diese abenteuerliche Begründung, dass sie jetzt Die gehört, weil Du sie fütterst hab ich schon öfters gelesen. Vermutlich kommt sie auch daher, dass aktuell wieder Kittenschwemme ist und alle bis unters Dach übervoll sind.:(

Darum: Ich persönlich würde mich freuen, wenn Du die Katze quasi adoptieren würdest. Als scheue erwachenden Katze hat sie leider kaum Chancen auf ein gutes Plätzchen.
Wenn Du Zuhause bist, könntest Du einfach so viel hin stellen, dass sie nicht alles wegfuttern kann. Wenn Du im Urlaub bist findet sich vielleicht wirklich ein lieber Nachbar?
Ansonsten bleibt Dir wohl leider nicht mehr als alle möglichen Tierschutzvereine durchzutelefonieren.:(
 
M

Maximia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2019
Beiträge
115
  • #11
Heißt das Du willst sie gar nicht mehr füttern? :eek:
 
S

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.315
  • #12
Ich möchte dich inständig bitten, die Kleine nicht verhungern zu lassen. Bitte füttere sie und telefonier noch einmal im erweiterten Umkreis alle Tierheime und Tierschutzvereine ab: Die Kleine braucht dringend ein Zuhause oder wenigstens eine Übergangslösung.


Mir fehlt jegliches Verständnis, wenn du dich nicht in irgendeiner Form kümmerst oder ihr Hilfe suchst.
 
F

finchen123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
5
  • #13
Kommt mal runter. Dem Kätzchen geht es gut und es frisst weiterhin meinem Kater das Futter weg. Ich werde nicht die Verantwortung für das Kätzchen für die nächsten Jahre übernehmen, das ist alles was ich geschrieben habe.

Mit jetzt zu unterstellen ich würde Katzen verhungern lassen und nichts tun, obwohl ich alle zuständigen Informiert habe und das Tier seit Monaten (wenn auch ungewollt) durchfüttere, finde ich etwas seltsam.

Ihr könnt Euch aber abregen. Ich habe einen Ansprechpartner gefunden, die sich speziell um wilde Katzen kümmern und die werden mir morgen hier mehrere Katzenfallen aufstellen und sich dann um sie kümmern.
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
  • #14
Du solltest Deinen Kater wenn möglich wegsperren, wenn die Fallen stehen.

Ich hatte mal eine Lebendfalle aufgestellt und mit meiner damaligen Nachbarin eine Wette aufgestellt und gewonnen - mein Kater saß als erstes drin :D
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.400
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
  • #15
Leuts kommt mal runter .... ;)

finchen123 hat hier deutlich geschrieben, daß sie KEINE weitere Katze wünscht und das sie Hilfe für die wilde Maus gesucht hat. Bitte lest euch gründlich durch was die Leute hier schreiben, BEVOR ihr selber kommentiert.

Ich finde es durchaus legitim, daß jemand sich KEINE weitere Katze zulegen will (wenn man einen glücklichen Freigänger hat). Dafür muss man sich doch nicht rechtfertigen. Und auch nicht, daß man keine wilde Katze mit durchfüttern will auf Dauer.
WEIL sich finchen eben kümmert, ist sie ja hier im Forum gelandet. :rolleyes: WEIL sie die Katze eben nicht sich selbst überlassen will. Wer ihren Post gelesen hat wird dort sehen, daß sie bald wegfährt und dann die wilde Katze wieder alleine wäre.

@finchen
Finde ich klasse, daß du Hilfe gefunden hast. Wäre super lieb, wenn du weiter Updates schreiben würdest wie das Ganze weiter geht. Ist ja richtig zum nägelkauen. Hoffe für euch alle drei, daß alles gut wird. Daumen sind gedrückt! :)


Du solltest Deinen Kater wenn möglich wegsperren, wenn die Fallen stehen.

Ich hatte mal eine Lebendfalle aufgestellt und mit meiner damaligen Nachbarin eine Wette aufgestellt und gewonnen - mein Kater saß als erstes drin :D
LOL *ich werf mich weg vor lachen*

.
 
Lumipallo

Lumipallo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
928
Ort
im Nordschwarzwald
  • #16
Kommt mal runter. Dem Kätzchen geht es gut und es frisst weiterhin meinem Kater das Futter weg. Ich werde nicht die Verantwortung für das Kätzchen für die nächsten Jahre übernehmen, das ist alles was ich geschrieben habe.

Mit jetzt zu unterstellen ich würde Katzen verhungern lassen und nichts tun, obwohl ich alle zuständigen Informiert habe und das Tier seit Monaten (wenn auch ungewollt) durchfüttere, finde ich etwas seltsam.

Ihr könnt Euch aber abregen. Ich habe einen Ansprechpartner gefunden, die sich speziell um wilde Katzen kümmern und die werden mir morgen hier mehrere Katzenfallen aufstellen und sich dann um sie kümmern.
Nimm's den anderen nicht krumm :oops: , sie sind nur besorgt um die Katze.
Dass du rumtelefonierst und die Katze derweil noch Futter stiebitzen kann (du es also derzeit nicht unterbindest), spricht auf alle Fälle für dich.
Mit Füttern allein ist es auch nicht getan, die Katze muss ja evtl. noch kastriert werden und hat sicher auch etliche Untermieter ...außen und innen.
Auch ich hatte dieses Jahr einen Streuner hier, nur hatte ich das Glück, dass er zutraulich war und ich ihn zu meiner TÄ bringen konnte.
Ein anderes Mal bei der TÄ traf ich auch eine Frau, die kam um um Hilfe nachzufragen, weil bei ihr eine verletzte verwilderte Katze rumstrich.
Den Schilderungen der Frau nach, war es ihr leider genauso ergangen wie dir.
Und ja, es ist schwierig in solchen Situationen Hilfe zu finden.
Umso erfreulicher, dass es dir anscheinend doch noch gelungen ist, jemanden zu finden der hilft.
Ich wünsche allen Beteiligten (Mensch , wie auch Katze) viel Erfolg und Glück!
 
F

finchen123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
5
  • #17
Leuts kommt mal runter .... ;)
...
@finchen
... Daumen sind gedrückt! :)

LOL *ich werf mich weg vor lachen*

.
Danke Neol. Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können.

Ich habe einen Kater und das reicht mir. Die Zeiten mit aufnehmen haben ich schon hinter mir. Eine Zeit waren es 4 Katzen bei mir im Haus. Übrigens keine meiner Katzen, auch nicht mein jetziger Kater waren Kitten, die ich niedlich beim Züchter erworben hatte.

Alles Tiger mit Legende.

Ich lasse keine Katze verhungern, ich möchte aber nun mal nicht noch eine 2te Katze momentan und schon gar keine Wilde.

Ich werde berichten wie es weitergeht!

@Kastanie
Meinen Kater sperre ich natürlich morgen ein. Freu mich schon auf die Beschwerden :rolleyes:
Der wäre in 2 Sekunden in der Falle, da bin ich mir sicher.
 
M

Maximia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2019
Beiträge
115
  • #18
Das war ein Missverständnis. Ich habe mir das so zusammengereimt, dass man dir den Besitz unterstellt, weil die Katze bei dir im Haus frisst. Daher schlug ich fressen draußen vor.

Du hast es offenbar so verstanden, dass man dir den Besitz unterstellt, weil du sie ja angeblich absichtlich fütterst. Daher möchtest du das eben nicht "offiziell" tun. Da verstehe ich, dass du nicht draußen füttern möchtest.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben