Wie macht ihr das mit euren Freigängern?

Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
Huhu,

wir sind derzeit stark am überlegen.
Simba scheint offensichtlich nach draußen zu wollen, jeden Abend läuft er für einige Minuten unruhig durch die Wohnung und maunzt dabei.
Das hater sich vor kurzer Zeit angewöhnt
Dazu noch das ab und an Pinkelproblem, ich denke einfach er möchte raus.

Aber zum einen haben wir vorne die Straße und hinten die Bahngleise, gut abends ist es ruhig, da geht es noch.

Nun sind wir im Zwiespalt, ob wir ihm den Freigang ermöglichen sollen und dazu auch meine ragen:

Wie macht ihr das, wenn ihr in einer Mietwohnung lebt, man kann ja keine Katzentüren anbringen, was ist also wenn eure Katze mitten in der Nacht oder wenn ihr arbeiten wollt wieder reinmöchte?
Es ist dann ja keiner da um sie reinzulassen bzw es bemerkt keiner.

Wir wohnen im Erdgeschoss, rein und raus könnte er über den Balkon, aber das Problem mit dem wieder reinlassen ist einfach da.

Wann wäre es sinnvoller ihn rauszulassen, morgens und hoffen das er abends wieder reinkommt oder abends wenn es auf den Straßen ruhiger ist?

Haltet ihr es überhaupt für sinnvoll ihn rauszulassen?

Ich mache mir da viele Gedanken und habe Angst das er nicht mehr nach Hause findet/kommt oder hier vor verschlossenen Türen steht.

LG
 
Werbung:
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
Huhu Panama,

also ich hab eine Wohnungskatze und einen Freigänger, aber in total verkehrsberuhigtem Gebiet.
Ich bin was das angeht ein Schisser vor dem Herrn, ich würd ihn wohl in der Wohnsituation eher nicht rauslassen, aber das musst du entscheiden.
Hast du denn schon mal deinen TA drübergucken lassen wegen dem Pinkeln?
Es gibt wohl Katzenklappen, die man in Fenster einbauen kann, alte scheibe raus, neue Scheibe mit Klappe rein, kann man wenn man auszieht wieder umbauen.
Ansonsten lassen wir auch zur Tür rein und raus, oder eben zum Fenster, wir sehen ja, wenn er draußen sitzt. Va kann man da schon unliebsame "Geschenke" abfangen.
Wie man das dann allerdings mitten in der Nacht regelt... unserer darf nur bis 17 Uhr raus - wir wohnen zu nah am Wald und haben nen schießwütigen Jäger in der Umgebung...

VG
 
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
hm... ich würde abwägen, wieviel auf der Straße los ist, und wie weit die Schienen tatsächlich entfernt sind. An einer vielbefahrenen bundesstraße würde ich meinen Kater auch nicht gehen lassen, aber wenn´s "nur" eine Straße zu einem Wohngebiet oder so ist würde ich ihn lassen. Gibt´s denn eine Richtung die ohne Gefahr wäre? Hier ist z.b. auf der einen Seite vom haus die Straße, aber auf der anderen Seite ist der Wald. Krümel geht immer in den Wald, weil er sowieso ein Schisser ist und ich lasse ich deshalb tagsüber raus, weil ich denke, dass er nachts wenn es ruhig ist eher über die Straße gehen würde. und dann kommt das eine auto pro Stunde und fährt ihn um weil er erschrickt und flüchten will.
Grundsätzlich bin ich immer für Freigang, wenn es in einem vernünftigen Rahmen liegt.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Aber zum einen haben wir vorne die Straße und hinten die Bahngleise, gut abends ist es ruhig, da geht es noch.

Was ist das denn für eine Straße? Und was ist auf den Schienen los?

Ich hatte immer Freigänger, wohne aber mitten im Wald. Es muss gefahrlos möglich sein, Katzen ins Freie gehen zu lassen. Es macht wenig Sinn, Rat zu geben, wenn man deine Wohnsituation nicht genauer einschätzen kann. Klingt eher nicht so gut.

Wie alt ist Simba? War er schon mal Freigänger? Hast du das Urinieren mit deinem TA besprochen? Neben einem Protestpinkeln könnte es sich auch auch um eine Blaseninfektion handeln, bitte sprich´ darüber mit deinem TA.
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
Nein ein gutes Gefühl hätte ich dabei nicht, wenn wir ihn rauslassen würde.

Ja ist schon beim Tierarzt abgeklärt, wir lassen jetzt noch das Blut untersuchen, der Urin ist aber okay.

Er ist 3 Jahre alt und wurde als 7 Wochen altes Kitten draußen gefunden, war seitdem aber nie wieder draussen.

Hm ich lass es lieber sein und warte erstmal alle Ergebnisse ab.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
bei dem wie du deine wohnlage beschreibst wäre die Verkehrssituation meine grøsste Sorge. Nach Hause finden ist das kleinste Problem und für zB eine Katzenklappe würden sich løsungen finden lassen.

Da deine Katze keinen Freigang kennt, würde ich es bei deiner Wohnlagenbeschreibung mit einem gesicherten Balkon versuchen.
 

Ähnliche Themen

Charlie&Lou
Antworten
16
Aufrufe
4K
kiska
L
Antworten
6
Aufrufe
298
Lila1984
L
yeast
2
Antworten
22
Aufrufe
1K
Louisella
Louisella
K
Antworten
4
Aufrufe
826
katjaro
K
L
Antworten
4
Aufrufe
2K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben