Wie lange täglich spielen?

  • Themenstarter Upserle
  • Beginndatum
U

Upserle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. September 2011
Beiträge
486
Ort
Nord Baden
Hallo,

ich wollte mal wissen wie lange ihr täglich mit euren Katzen/Kitten spielt oder noch besser mit ihnen beschäftigt, d.h. streicheln, schmusen, spielen usw..

Die Frage stelle ich, da ich mir nicht sicher bin, ob ich mich genügend mit meinem beiden Kitten beschäftige.

Vielen Dank für eure Antworten.
 
Werbung:
N

Naliti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
450
Ort
Ruhrgebiet
also mit dem Schmusen ist es so wie meine zwei gerade Lust haben... und da habe ich nichts zu sagen ;)
am Abend haben wir, je nach Bedarf, ca. eine Stunde Spielzeit(mit Unterbrechungen).

Leo verlangt auch am Tag, wenn er Lust hat, dass ich mit ihm Spiele...dann immer noch 5-10 min. und dann ist es gut :)

ist unterschiedlich :)
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Mein Freigängerkater spielt hier drin nicht allzugern und zum Schmusen muß ich immer zu ihm hin. Also der Zeit"aufwand" hält sich hier sehr in Grenzen ;)
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Wie kommst Du darauf, dass Du Dich nicht genug mit Deinen Kitten beschäftigst?

Wenn ich Dir jetzt von meinen Katzen erzähle - die womöglich komplett anders sind als Deine Kitten - ist Dir damit doch nicht geholfen :confused:.

Also: Erzähl mal. Wo liegt das Problem mit den zwei genau?:)

Liebe Grüße
 
U

Upserle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. September 2011
Beiträge
486
Ort
Nord Baden
Mein Problem ist dies: Da Camillo nur ein Auge hat, ist er nicht der beste Kletterer, er hat Angst davor oder so, auf alle Fälle tut er es nicht. Auch kann er Dingen nur hinterher rennen, wenn die auf dem Boden sind und nicht allzuschnell ihre Richtung ändern. Auch kann er noch nicht wirklich hoch springen, aber da macht er große Fortschritte. Das ist alles nicht schlimm, da er mißhandelt wurde schon in seinem Leben und aus schlechter Haltung kam, muss er eben noch viel lernen. Sheela hingegen findet das Spiel so wie mit Camillo langweilig und legt sich dann meist irgendwo hin und schaut zu, danach fordert sie aber ihr Recht ein und will richtig doll toben und springt dann richtig hoch und wild durch die Gegend, da ist also richtig Aktion drin, davor hat Camillo Angst und versteckt sich unter dem Sofa.

Zusammen spielen und toben sie wie wild, die kennen sich ja schon seit ihren Tierschutzzeiten. Sheela zeigt Cammillo immer wie er klettern muss und springen, heute war Camillo schon 1 m hoch auf dem Kratzbaum, das war ein echter Erfolg für ihn.

Beim Streichel haben die beiden auch unterschiedliche Vorlieben, wärend Camillo am liebsten meine Hand in den Pfoten hält, zum Glück mittlerweile ohne Krallen und meine Hand leckt, angefasst will er nicht werden. Doch heute hat er sich mal an mich gekuschelt, so nah war er mir noch nie.
Sheela hingegen möchte dauergestreichelt werden, am Liebsten am Bauch und unter dem Kopf. Sie ist eine Handaufzucht, ich hatte am Anfang bedenken sie am Bauch zu streicheln, da man das nicht machen soll, habe ich gelesen. Aber sie dreht sich immer so, dass meine Hand auf ihrem Bauch liegt, also streichel ich sie eben da, wenn sie es will.

Also ich muss meine Zeit immer aufteilen, zwischen beiden und die wollen immer mehr. Daher habe ich Angst, dass ich mich nicht genügend um die 2 kümmere, also ich spiele mit jedem ca. 30-45 Minuten am Tag, dann noch mit jedem 30-60 Minuten Streicheleinheiten, aber die Zeit habe ich nicht mehr so, wenn ich Arbeite, da müssen sie sich jeder mit einer Stunde zufrieden geben, also 30 Minuten Spiel und 30 Minuten Streicheln oder so.

Könnte das evtl. auch an ihrem Alter liegen, sie sind zwischen 12-14 Wochen.
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Mein Problem ist dies: Da Camillo nur ein Auge hat, ist er nicht der beste Kletterer, er hat Angst davor oder so, auf alle Fälle tut er es nicht. Auch kann er Dingen nur hinterher rennen, wenn die auf dem Boden sind und nicht allzuschnell ihre Richtung ändern. Auch kann er noch nicht wirklich hoch springen, aber da macht er große Fortschritte. Das ist alles nicht schlimm, da er mißhandelt wurde schon in seinem Leben und aus schlechter Haltung kam, muss er eben noch viel lernen. Sheela hingegen findet das Spiel so wie mit Camillo langweilig und legt sich dann meist irgendwo hin und schaut zu, danach fordert sie aber ihr Recht ein und will richtig doll toben und springt dann richtig hoch und wild durch die Gegend, da ist also richtig Aktion drin, davor hat Camillo Angst und versteckt sich unter dem Sofa.

Zusammen spielen und toben sie wie wild, die kennen sich ja schon seit ihren Tierschutzzeiten. Sheela zeigt Cammillo immer wie er klettern muss und springen, heute war Camillo schon 1 m hoch auf dem Kratzbaum, das war ein echter Erfolg für ihn.

Beim Streichel haben die beiden auch unterschiedliche Vorlieben, wärend Camillo am liebsten meine Hand in den Pfoten hält, zum Glück mittlerweile ohne Krallen und meine Hand leckt, angefasst will er nicht werden. Doch heute hat er sich mal an mich gekuschelt, so nah war er mir noch nie.
Sheela hingegen möchte dauergestreichelt werden, am Liebsten am Bauch und unter dem Kopf. Sie ist eine Handaufzucht, ich hatte am Anfang bedenken sie am Bauch zu streicheln, da man das nicht machen soll, habe ich gelesen. Aber sie dreht sich immer so, dass meine Hand auf ihrem Bauch liegt, also streichel ich sie eben da, wenn sie es will.

Also ich muss meine Zeit immer aufteilen, zwischen beiden und die wollen immer mehr. Daher habe ich Angst, dass ich mich nicht genügend um die 2 kümmere, also ich spiele mit jedem ca. 30-45 Minuten am Tag, dann noch mit jedem 30-60 Minuten Streicheleinheiten, aber die Zeit habe ich nicht mehr so, wenn ich Arbeite, da müssen sie sich jeder mit einer Stunde zufrieden geben, also 30 Minuten Spiel und 30 Minuten Streicheln oder so.

Könnte das evtl. auch an ihrem Alter liegen, sie sind zwischen 12-14 Wochen.

Camillo wurde in seinem jungen Leben schon misshandelt? Armes Katzentier...

Ich würde mich gar nicht so auf Zeiten festlegen, wie viel und wie lange gespielt und geschmust wird. Bei mir wird z.B. abends gespielt, wie und wie lange mache ich daran fest, wie die Katzen und ich Lust haben; dass sind dann mal 20 Minuten, mal 45 Minuten... eben nach Lust und Laune. Auch beim Schmusen musst Du nicht unbedingt eine bestimmte Zeit vollkriegen. Das hat dann eher was von Zwang, finde ich. Schmusen kannst Du ja auch zwischendurch, beim auf der Couch sitzen, abends im Bett oder eben einfach mal so.

Wenn Du das Gefühl hast, dass bei Katzen unausgelastet sind, probiere doch, mit ihnen mehr Kopfarbeit zu machen. Das können einfache Sachen sein wie Leckerli suchen oder Fummelbrettern bis hin zum Clickern (mit Kitten kann man allerdings noch nicht soooo lang üben).
 

Ähnliche Themen

jillys
Antworten
6
Aufrufe
27K
caerolein
caerolein
Y
Antworten
9
Aufrufe
2K
laly
M
Antworten
13
Aufrufe
730
Mellie89
Mellie89
L
2
Antworten
20
Aufrufe
3K
SchaPu
P
Antworten
2
Aufrufe
829
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben