Wie lange lasst Ihr das Essen stehen?

Reitzog

Reitzog

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
39
.. bis Ihr aufgebt, es wegwerft und halt etwas neues füttert?
Meine beiden sind gerade in einer Mäkel Phase und ich lasse das Essen einen Tag maximum stehen, bis ich wechsle
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
10 -12 h je nachdem wie es aussieht
 
Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
Also meine sind ja auch ziemlich mäkelig zurzeit.
Aber ich krieg das noch nicht so hin mit der Konsequenz.

Wenn das Essen vom Morgen bis Abends noch in der Schale liegt, gibts was anderes.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Ich denke maximal 12h, wenn ich den ganzen Tag arbeiten bin.
Bis jetzt ist noch nie etwas schlecht geworden.
Es wird nur irgendwann nicht mehr gefressen weil angetrocknet.
 
KerstinB

KerstinB

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2013
Beiträge
1.573
Ort
Mitten im Pott!
Im Moment am Tag ca 4 Stunden, dann wird gewechselt, weil es bis abends sicher nicht mehr angerührt wird. Ich füttere im Moment 3 mal am Tag, 80%davon für die Tonne. Nachts steht es dafür länger sicher nie unter 8 Stunden.
Unsere 3 mäkeln im Moment auch extrem.

Liebe Grüsse Kerstin
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Das gibt's mehrere Tage. Je nach Temperatur/Wetterlage , obs zwischenrein gekühlt wird und Futtersorte.
Hab grad auch Mäkler.
 
Reitzog

Reitzog

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
39
Merke grad das 'ein Tag' etwas übertrieben formuliert ist.
Bedeutet bei mir während ich weg bin bei der Arbeit, also so 8-11 Stunden bleibts stehen.

An meinen freien Tagen tu ich mich schwerer damit, es einfach stehen zu lassen

@ doppelpack

Dann soll sich das Wetter mal endlich bessern :D
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Bei mir ist es auch immer ein Arbeitstag, also so 8 -9 Stunden, die ich außer Haus bin. Morgens teile ich eine 200 gr Dose und nachmittags sind meist nur noch kleinere Krümelreste drin, die ich dann auswasche.

Wenn ich da bin und an Wochenenden, gebe ich immer mehrere kleinere Portionen. Das sind dann 40-50 gr pro Napf und die werden auch gleich gefressen.

Viel wegwerfen muss ich bei meinen beiden Gott sei Dank nicht.
 
tibonnie

tibonnie

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2013
Beiträge
93
Ort
RLP
Ich lasse das Futter meist so 9 Stunden stehen, während man halt arbeiten ist. Am Wochenende dagegen lasse ich es nicht so lange stehen. Aber wenn ich abends wieder fütter und das auch nicht angerührt wird, warte ich nur so ca. 2 Stunden bevor ich noch was anderes ausprobiere.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
  • #10
Ich werfe es weg, wenn ich abends von Arbeit komme, bzw. morgens, wenn ich aufstehe. Irgendwo verstehe ich die Katzen schon, wer weiss, wonach das Dosenfutter für sie riecht, wenn wir es selbst als übelriechend empfinden.

Ich habe da mal eine etwas unappetitliche Frage, aber mir ist das neulich aufgefallen. Da waren so weisse Puinkte, die ich unbedarftes Stadtkind anfangs gar nicht so beachtet hatte. Sie kamen aus der Dose mit heraus und ich dachte, das wird wohl eine Zugabe sein. Abends waren die Dinger dann ziemlich gross, da wurde ich misstrauisch und habe das Zeug weggeworfen. Allerdings nicht gleich in die Tonne (wohne im 6. Stock ohne Fahrstuhl :() und am nächsten Tag wimmelte es in meinem Mülleimer von Maden. Wie lange braucht es, bis eine Fliegenmade schlüpft?

Mir ist schon mehrmals aufgefallen, dass das Dosenfutter, hmm, iwie so aussieht, als würde es sich zersetzen. Also, das Verfallsdatum habe ich natürlich gecheckt, es war innerhalb.

Aber das mit den Maden fand ich heftig. Leider funktioniere ich etwas langsam, ich hätte sofort Fotos machen und die ganze Sache dokumentieren müssen. Ich frage mich nämlich mittlerweile, wie das Fleisch gelagert wird, BEVOR es in die Dosen kommt. Aber eigentlich müsste der Verarbeitungsprozess doch Ungeziefer und dergleichen vernichten?

Bin grad auch ziemlich verunsichert. Meine Jungs sind aber so was am Mäkeln, dass ich wirklich nicht mehr weiss, was ich auftischen soll.
 
Empyria

Empyria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. November 2013
Beiträge
267
Ort
Zwischen Bonn & Köln
  • #11
Ich gebe morgens nochmal, bevor ich zur Arbeit gehe. Wenn ich mittags nach Hause komme und es steht unangerührt da, wechsel ich.

Momentan wird hier aber euch sehr gemäkelt, das kenne ich von meiner Bande normal gar nicht.
Nur der Kleine inhaliert alles was ihm in den Weg kommt.
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #12
Im Sommer trocknet es schnell an oder Fliegen legen ihre Eier ab. Eklig. Da muss es nach der Fütterung auch weg.

Mit Mäkelphasen habe ich nicht allzugroße Probleme: Bei fünf Katzen frisst einer immer etwas. Ansonsten gibt es eben weniger auf den Teller. Wer meint, mäkeln zu müssen, hat Pech gehabt (ich biete in der Regel zwei Nassfuttersorten bei einer Mahlzeit und einmal am Tag zusätzlich Fleisch an).

Ich esse keine Fleischprodukte und habe demnach Schwierigkeiten, wirklich gut zu entscheiden, was noch zum Verzehr taugt und was nicht. Dahingehend vertraue ich dann auch den Katzen. Wenn eine Dose von keinem angerüht werden würde, käme sie weg.

Im Winter denke ich ist es kein Problem, einen Teller längere Zeit stehen zu lassen. Vielleicht mit etwas Wasser vermengt, dann trocknet es nicht zu schnell an.

Grüße
 
Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
  • #13
@ Jaboticaba

Au backe. Was für Futter war es denn, weisste das grad noch?
Von hochwertigem Futter erwarte ich, das es gut gelagert wird, bevors in die Dose kommt, etc.

Die Katzen haben das gegessen?
Bei Schimmel würde ich sofort zum TA, wenn die Katzen da was erwischen.
Bei Fliegen-Eier weiss ich nicht ob das schädlich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #14
Ich werfe es weg, wenn ich abends von Arbeit komme, bzw. morgens, wenn ich aufstehe. Irgendwo verstehe ich die Katzen schon, wer weiss, wonach das Dosenfutter für sie riecht, wenn wir es selbst als übelriechend empfinden.

Ich habe da mal eine etwas unappetitliche Frage, aber mir ist das neulich aufgefallen. Da waren so weisse Puinkte, die ich unbedarftes Stadtkind anfangs gar nicht so beachtet hatte. Sie kamen aus der Dose mit heraus und ich dachte, das wird wohl eine Zugabe sein. Abends waren die Dinger dann ziemlich gross, da wurde ich misstrauisch und habe das Zeug weggeworfen. Allerdings nicht gleich in die Tonne (wohne im 6. Stock ohne Fahrstuhl :() und am nächsten Tag wimmelte es in meinem Mülleimer von Maden. Wie lange braucht es, bis eine Fliegenmade schlüpft?

Mir ist schon mehrmals aufgefallen, dass das Dosenfutter, hmm, iwie so aussieht, als würde es sich zersetzen. Also, das Verfallsdatum habe ich natürlich gecheckt, es war innerhalb.

Aber das mit den Maden fand ich heftig. Leider funktioniere ich etwas langsam, ich hätte sofort Fotos machen und die ganze Sache dokumentieren müssen. Ich frage mich nämlich mittlerweile, wie das Fleisch gelagert wird, BEVOR es in die Dosen kommt. Aber eigentlich müsste der Verarbeitungsprozess doch Ungeziefer und dergleichen vernichten?

Bin grad auch ziemlich verunsichert. Meine Jungs sind aber so was am Mäkeln, dass ich wirklich nicht mehr weiss, was ich auftischen soll.

Fliegeneier die noch entwicklungsfähig sind, in der verschlossenen Dose, geht nicht,
die Dosen werden durch erhitzen haltbar gemacht, das tötet alles lebende darin ab.
Wäre es nicht so würde die dir die Dose irgendwann explodieren, spätestens beim öffen,
da der Inhalt ansonsten verderben und sich zersetzten würde.
Kann es sein, dass die Dose bei dir offen eine zeitlang stand und die Fliegeneier so rein kamen?
Damit sich Maden entwickeln können dauert er übrigens, je nach Temp., mindestens 24 st.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #15
Das mit den Fliegenmaden geht fix, im schlimmsten Fall in wenigen Stunden. Allerdings schlüpfen die aus braunen Kokons.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #16
Also weiße Punkte klingen für mich nach erkaltetem Fett.

Maden kommen so oder so oft in die schwarze Tonne.


PS: Ich lasse es tatsächlich 24h und länger stehen, wenn noch Reste da sind. Ist bisher keine Katze von krank geworden, das Futter stinkt auch nicht (ich hab's ja an einem geschützten Platz und nicht knalle in der Sonne oä) und am Ende ist es fast immer aufgefressen.

Leider habe ich nämlich trotz 3 Katzen Kollektivmäkler, hier ist leider kein "Staubsauger" drunter, der es immer isst.

Ich verfüttere deshalb grad auch nur noch Minimengen, aber trotzdem bleibt oft erstmal was stehen. Ich meine, ich kauf ja schon nur noch die 200g Dosen, aber jetzt noch auf 100er umzustellen sehe ich nicht ein.

Im Sommer entsorge ich es früher.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
  • #17
Fliegeneier die noch entwicklungsfähig sind, in der verschlossenen Dose, geht nicht,
die Dosen werden durch erhitzen haltbar gemacht, das tötet alles lebende darin ab.
Wäre es nicht so würde die dir die Dose irgendwann explodieren, spätestens beim öffen,
da der Inhalt ansonsten verderben und sich zersetzten würde.
Kann es sein, dass die Dose bei dir offen eine zeitlang stand und die Fliegeneier so rein kamen?
Damit sich Maden entwickeln können dauert er übrigens, je nach Temp., mindestens 24 st.

Nee, definitiv nicht, ich füttere eine 200g Dose für 3 Kater oder 2 100g Dosen oder 3 85g Dosen. Offene Dosen stehen bei mir nicht herum, was nicht sofort auf die Teller kommt, wird gar nicht mehr gefressen, also, was ich aus dem Kühlschrank hole, auch nicht nach Erwärmen.

Hmm, so sicher bin ich mir jetzt gar nicht mehr, ob die weissen Punkte drauf waren oder nicht, als ich es in die Näpfe gefüllt habe. Das Fleisch sah aber definitiv komisch aus, da habe ich mir schon gedacht, na, ob sie das fressen?

Ich würde gern mal Mäuschen spielen in so einer Futtermittelfabrik. Aber vielleicht lieber doch nicht. :mad:
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #18
Weiße Punkte im Fleisch sind häufig Fett. Die entstehen dann wenn flüssiges Schmalz oder anderes tierisches Fett dem Fleisch beigemengt wird. Flüssiges Fett verteilt sich besser, erstarrt beim erkalten aber.

Fliegenmaden kann man bei der richtigen Temperatur im Fleisch innerhalb von einem halben bis ganzen Tag haben. Fliegeneier und Maden sind zwar für uns Menschen ekelig, tun Katzen aber nichts...außer vll. einer zusätzlichen Portion Eiweiß :stumm:
 
Murasaki

Murasaki

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
2.441
Ort
Hamburg
  • #19
Weiße Punkte im Fleisch sind häufig Fett. Die entstehen dann wenn flüssiges Schmalz oder anderes tierisches Fett dem Fleisch beigemengt wird. Flüssiges Fett verteilt sich besser, erstarrt beim erkalten aber.

Fliegenmaden kann man bei der richtigen Temperatur im Fleisch innerhalb von einem halben bis ganzen Tag haben. Fliegeneier und Maden sind zwar für uns Menschen ekelig, tun Katzen aber nichts...außer vll. einer zusätzlichen Portion Eiweiß :stumm:

Danke, ich wollte es grad sagen. der Hund meines Bruders fand die Maden an der Mülltonne im Sommer immer sehr delikat (örks), der TA meinte auf Nachfrage, die täten ihm nichts. Wegen des Ekelfaktors haben wir trotzdem immer zugesehen, dass nach der Abholung um die Tonne herum immer alles gereinigt wurde.

Dieses erstarrte Fett hat man ja bei mehreren Feuchtfuttersorten, hier gab es damit noch keine Probleme, auch keinen Schimmel oder ähnliches.
Unser Futter steht tagsüber (unsere Arbeitszeit) und nachts halt bis wir morgens aufstehen, also ca 9 oder 10 Stunden im Höchstfall.
Bei uns ist es so, dass manchmal noch Reste vorhanden sind, die dann eins der Monster frißt, wenn wir die nächste Mahlzeit zubereiten. Wir lästern dann immer, dass die das nun aus "Trotz" fressen, um uns ein schlechtes Gewissen zu machen, weil wir nicht schnell genug auffüllen.
Wäre das Futter nicht mehr gut, würden sie es nicht anrühren - wir hatten mal Rohfleisch, das ich irgendwie grenzwertig fand, daran wurde beim Schneiden kurz geschnuppert und man verschwand - bei frischem Fleisch hier sonst unmöglich. Ich habe es dann direkt entsorgt, obwohl ich es grad vorher gekauft hatte - irgendwie war es nicht mehr gut...
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
11
Aufrufe
5K
Pfötchen
P
miniluchs
Antworten
13
Aufrufe
2K
Bine15
Bine15
N
Antworten
20
Aufrufe
4K
nadine76
N
racoonie
Antworten
37
Aufrufe
9K
J
emalia
Antworten
20
Aufrufe
5K
Aleks

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben