Wie lange kann ich offenes Dosenfutter im Kühlschrank aufbewahren?

flomo

flomo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
289
Ort
Bad Boll
Hallo zusammen,

ich hab gleich mehrere Fragen und hoffe mal wieder auf eure Hilfe :oops::

Ich hab zwei mittlerweile 18 Wochen alte Miezen (Perser-Waldkatzen-Mix). Ich hab es jetzt endlich geschafft, dass beide ausschließlich Nassfutter fressen und füttere Grau, Animonda, Select Gold, Real Nature... also hochwertiges Futter. Inzwischen mit schön viel Wasser drin, klappt jetzt wunderbar :D.

In einem anderen Thread hab ich gelesen, welche Mengen andere Miezen in dem Alter verdrücken und da mach ich mir dann schon so meine Sorgen... eine 400-g-Dose reicht bei mir etwas mehr als 1 Tag - für beide! :eek:.

Jetzt meine Fragen:

1. Ich würde gerne - zwecks Ersparnis, das macht vor allem bei Grau richtig Geld aus! - 800-g-Dosen kaufen. Ich bewahre das Futter, dasnicht gleich in die Näpfe kommt, in einer Glasdose mit luftdichtem Verschluss im Kühlschrank auf. Bei einer 800-g-Dose würde das Futter dann aber auch mal 2 Tage im Kühlschrank stehen. Geht das oder ist das zu lang???

2. Ich hab in mehreren Threads von euren "Futterzeiten" gelesen. Bei mir ist es so, dass ich 3 - 4 x pro Tag füttern kann und das, was nicht gefressen wird, stehen lasse mit dem Ergebnis, dass ständig "rumgevespert" wird. Bleibt was übrig, werf ich es beim nächsten Füttern weg (meist der Fall). Ich würde das aber gerne so machen wir ihr und das Fressen z.B. nach 30 min. wegräumen. Darf ich das machen, obwohl die beiden noch so klein sind? Wie funktioniert so eine Umstellung ohne Hunger für die Mäuse? Ich lese überall, dass Kitten eigentlich so viel fressen sollen wie sie möchten, aber dann haben sie ja nur 3 - 4 Mahlzeiten und das finde ich wenig... vor allem, weil sie immer ganz wenig fressen, wenn ich das Fressen hinstelle und dann z.B. nach 15 min. wieder kommen.

3. Wie bekomme ich nur mehr Essen in die Mäuse rein???? Vor allem mein Flöckchen ist sehr agil, spielt viel, rennt wie ne Verrückte durchs ganze Haus und ist superschlank (wobei der TA meinte, sie sei o.k.). Aber wenn ich das Plüschfell wegdenke, ist sie Haut und Knochen - dabei aber total fit :confused:

Danke schonmal für eure Hilfe!
 
Werbung:
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Hallo!

Da du das Dosenfutter ja in ein Gefäß mit luftdichtem Deckel umfüllst sehe ich da kein Problem, aber länger würd ichs dann auch nicht mehr aufbewahren.
Es kann aber sein, dass deine beiden das Futter am zweiten Tag nicht mehr anrühren, das hatte ich hier auch schon mal. Dann müsstest du wieder auf die kleineren Dosen umsteigen.
Beim Füttern kannst du die Kleinen schon erziehen. Wenn das Futter nicht immer lange steht gewöhnen sie sich recht rasch daran, auf Anhieb mehr zu fressen um nicht Kohldampf zu schieben...sind ja kluge Tierchen!:)
 
Zisselina

Zisselina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2011
Beiträge
107
Ort
Leipzig/Mittweida
Hallo!

Da du das Dosenfutter ja in ein Gefäß mit luftdichtem Deckel umfüllst sehe ich da kein Problem, aber länger würd ichs dann auch nicht mehr aufbewahren.

Wofür das denn? Wofür gibt es "Dosendeckel"? ;o)

Ich bewahre Dosen bis zu 4 Tage mit Deckel im Kühlschrank auf, es war auch schonmal länger. Am Futter verändert sich rein garnichts, weder Geruch, noch Konsistenz oder Aussehen, noch Qualität und Katerchen frissts auch nach 4 Tagen noch gerne. (ich kaufe 800g Dosen für EINE Katze ^^)
 
Moreno

Moreno

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2011
Beiträge
872
Alter
53
Ort
Domblick
Wofür das denn? Wofür gibt es "Dosendeckel"? ;o)

Ich bewahre Dosen bis zu 4 Tage mit Deckel im Kühlschrank auf, es war auch schonmal länger. Am Futter verändert sich rein garnichts, weder Geruch, noch Konsistenz oder Aussehen, noch Qualität und Katerchen frissts auch nach 4 Tagen noch gerne. (ich kaufe 800g Dosen für EINE Katze ^^)

Dose oxidiert bei lufteinfluss.
Deshalb immer schön umpacken.
 
flomo

flomo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
289
Ort
Bad Boll
Hi Zisselina,

naja, ich denke halt, dass eine offene Dose eventuell anfängt zu oxidieren, wenn sie länger offen rumsteht (bzw. auch mit so nem Dosendeckel, der ja nicht wirklich richtig schließt). Also fülle ich das, was nicht sofort gefüttert wird, in eine Glasschüssel mit eben diesem luftdichten Deckel um. Glas deshalb, weil ich finde, dass das Futter in Plastikschüsseln einen seltsamen Geruch annimmt.

Ach, ich bin halt irgendwie immer 150%ig, wenns um die Fellnasen geht :oops:.

Echt, Deine Miez frisst 800 g am Tag :eek:. Davon kann ich nur träumen...

Danke für eure Hilfe!
 
Zisselina

Zisselina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2011
Beiträge
107
Ort
Leipzig/Mittweida
Echt, Deine Miez frisst 800 g am Tag :eek:. Davon kann ich nur träumen...

Danke für eure Hilfe!

Lol nein, um gottes Willen! XD

Ich kaufe 800g Dosen und stell die in Kühlschrank, der Deckel schließt sehr gut ab. Die 800g Dose reich meist 3 Tage

edit: übriens hab ich mal Verpackungstechnik studiert (2 Semester, aber naja ^^) und ich glaube mich zu erinnern, dass die Dosen heutzutage aus legiertem Weißblech sind und innen beschichtet, heißt die oxidieren nicht mer bzw. nicht mehr so schnell.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

huebi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2011
Beiträge
389
Wikipedia hat gesagt.:
Auf der Innenseite sind heutige Dosen gewöhnlich mit einem Kunststoffüberzug versehen. Vor der Einführung des Kunststoffüberzugs war das Umfüllen des Inhalts in andere Gefäße erforderlich, da nach Luftzutritt durch Öffnen das Metall der Doseninnenseite mit dem (sauren) Doseninhalt reagierte.

-----------
 
K

Kim+Mm

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
34
Super, jetzt brauchen wir noch einen Überzug über das Plastik in der Dose, damit dessen Inhaltsstoffe da drin bleiben, anstatt ins Futter überzugehen. Was war das noch? - Bisphenol, Phtalate, komm gerade nicht auf die schönen Namen, und finde den Link aus einem hiesigen Thread auch nicht auf die Schnelle.
Glas ist prima!
 
Felizitas

Felizitas

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
1.357
Ort
Meck-Pomm
  • #10
Meine fressen das Futter nur noch schlecht, wenn ich es im Kühlschrank in der Dose aufbewahre. Wenn ich es in eine Plastedose umfülle, fressen sie es deutlich besser. Warum? Das wissen nur die Katzen :)
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #11
ich hätte es nie länger als einen tag stehen lassen
 
Werbung:
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #12
Obwohl ich angebrochene Futterdosen sofort mit den entsprechenden Plastikdeckeln verschließe und im Kühlschrank aufbewahre, mögen meine Katzen es schon am nächsten Tag nicht mehr so gerne. Irgendwie riecht das Futter dann auch wirklich nicht mehr ganz so lecker wie am Vortag, obwohl es ja auf jeden Fall noch frisch ist. Sie fressen es nach einigem Nörgeln trotzdem. Ich bin aber nicht sicher, ob sie es am dritten Tag auch noch fressen würden.
 
K

Kim+Mm

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
34
  • #13
http://www.katzen-forum.net/nassfutter/105745-dosenfutter-schaedliche-stoffe.html
das hatte ich verlinken wollen...

Und zur Eingangsfrage: als unsere EKH (erwachsen w 4,2 kg und m 5,5 kg und schlank) voll im Wachstum waren, haben sie bis zu 400 g gutes NaFu gefuttert (jeder!) + das eine oder andere Leckerli; ausgewachsen dann reichte gut eine 1/2 Dose. Mit 18 Wochen weiß ich's nicht mehr, aber bei 4 Mahlzeiten - besser 5 - kanst du sie wahrscheinlich schnell und ohne Probleme daran gewöhnen, dass das Futter nach wenigen Minuten weggestellt wird, die lernen verdammt fix. Wenn du dann noch etwas Abwechslung in den Speiseplan bringst, bekommst du meist Katzen, die fast alles fressen, was nicht bei drei auf dem Baum ist; es reicht dabei, einfach mal etwas neues dazuzugeben, zB wenig gekochten Reis, Stückchen Kartoffel, Quark/weißen Joghurt, anderes NaFu, Hühnerherz, frisches Fleisch sowieso...
Katzenkinder scheinen eine Art Prägungsphase zu haben, in der sie - im Normalfall von Mama - lernen, was fressbar ist, und was eben nicht, diese Zeit sollte man nutzen.
 

Ähnliche Themen

gänseblümchen07
Antworten
11
Aufrufe
6K
merline
merline
Pery
Antworten
15
Aufrufe
2K
Allysander
A
S
Antworten
8
Aufrufe
2K
luisewinter
luisewinter
A
Antworten
16
Aufrufe
10K
E
Carlo99
Antworten
9
Aufrufe
12K
Dana79
Dana79

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben