Wie lange Cerenia möglich?

  • Themenstarter lalena76
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
Hallo! Meine Kater 13,5 Jahre hat seit Anfang Dezember Pankreatitis..zuerst akut, nun wohl chronisch...seit Weihnachten muss ich quasi tgl. Cerenia spritzen und bei Bedarf (alle 2 Tage derzeit) eine NaCl Infusion subkutan geben vermischt mit Buscupan und Diazepam. Vor 2 Tagen habe ich zum letzten mal Cerenia gespritzt und heute hat er wieder alles von sich gegeben. Ich hab so Angst, dass er ohne gar nicht mehr leben kann. Wie lange kann man das denn machen? Der Schub scheint ja nicht aufzuhören ohne Medis ginge es nicht. Hat er die intus, gehts ihm gut..er spielt etwas, ist neugierig u munter-aber ohne eben nicht mehr...auch hatte er 3-4 Tage den typ. Durchfall (hell, übelreichend) seit 2 TAgen ist der Stuhl aber normal. Habe angefangen Kreon zu geben vor 2 Tagen...immer eine Prise übers Futter...so schnell kann das sicher nicht wirken, oder? Habt ihr noch Rat? Ist ein so langer Schub normal oder verantwortbar? Hab große Sorge um ihn.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Lalena,

wie wurde die Pankreatitis denn genau diagnotiziert? fpli-Test, TLi-Test?

Habt Ihr gegen die Übelkeit schon mal was anderes versucht? Einen Magensäureblocker? Einen Magenschutz? Cerenia unterdrückt ja quasi die Übelkeit nur, ändert aber nichts an den Ursachen, wenn z.B. zuviel Magensäure gebildet wird.

Wie wird die Pankreatitis denn sonst behandelt? Gibt es was gegen die Schmerzen und wenn ja, was? Bekommt er Vitamin B12? Bzw. wurde der Spiegel von B12 und Folsäure im Blutbild mal getestet?

Wie sieht es mit der Fütterung aus, was bekommt er da?

Meine Tierärztin schwört auf das Pankreas-Compositium von Plantavet, vielleicht sprichst Du Deinen Tierarzt mal darauf an.

Kreon kann durchaus recht schnell anschlagen, es hilft ja quasi, das Futter vorzuverdauen, die Wirkung tritt also oft ziemlich schnell ein.
 
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
Danke erstmal für die Antwort. Diagnostiziert wurde es in der Tierklinik. Röntgen u Ultraschall. Beim Ultraschall war es wohl auch auffällig, aber zu erwwarten, sagte Ärztin. Sein Pankreaswert war exorbitant hoch: 34 , Ich weiß nicht, ob das der fPli wert ist. Ich bekomme leider nicht die Unterlagen zu Gesicht. Die behandelnde Ärztin ist ständig nicht da etc..er bekam Nuvaminsulfon flüssig mit f 3x tgl..war ein Kampf es 1x auch nur tgl hinzubekommen, dann rannte er vor sich selbst davon wg des Schaums v dem Maul.. Tabletten sortiert er aus. Hab mir dann TA Praxis gesucht und dort gibt man mir nur Cerenia, NACL LSG in die ich Buscupan u Diazepam geben soll u ist der Auffassung, entweder er schafft es aus eigener Kraft oder.... Das Buscupan, so erklärte man mir, ist gg die Krämpfe u entspannt dann. leider haben die nichts Anderes wenn ich nachfrage. Nuvamintabletten krieg ich auch nicht unters Futter gemischt. B12 will keiner darauf eingehen...Gerne möchte man aber wieder ultraschallen u Blutbilder etc...morgen möcte ich nochmal versuchen, die Klinikärztin anzutreffen, Die Praxis ist vllt. f Medis gut, aber diagnostisch vertrau ich der Klinik mehr...leider sind die auch so teuer...DAs mit dem Pankreas Compositum sprach ich in der Praxis an...aber man sei nicht naturheilkundlich orientiert...ich laufe immer ins Leere und es bessert sich nichts. Die Feiertage haben den Kontakt zur Klinik unmöglich gemacht..immer doktort jmd Anderes an ihm herum. Daher wollte ich ihn nicht mehr in Praxen schleppen u Infusionen legen erlernen. Kotabstrich wurde gleich in Klinik gemacht u auf das Ergebnis warte ich bis heute...Heute sagte man mir in der Praxis des TA, dass er auch in 4 Wo einen aggressiven Tumor in der Bauchspeicheldrüse entwickelt haben kann. Dazu müsste man aber schallen etc..nur so auf Verdacht schlepp ich ihn nicht hin. Muss auch an die Kosten denken. Ich will endlich einen Plan f ihn..entzündungshemmend gibt an ihm gar nichts..WAs bewirkt Vit.B12? Ein Mangel wurde mir in Klinik im Dez nicht genannt. Zusätzlich rupft er sich nun Fell aus...denke v der brennenden Spritze...Armer kleiner Kerl...fressen tut er dann aber immer gut..werde morgen nochmal nach Pankreas Compositum fraagen. Käme das in den Tropf oder als Spritze unter die Haut?
 
Zuletzt bearbeitet:
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
ach und 2x im 14 tg Abstand wurde bisher AB gespritzt...nochmal würde ich das nicht wollen, da ich hier immer wieder lese, dass es eher sinnlos ist u Körper unnötig belastet. Zusätzlich ist er v 9 jahren an IBD erkrankt...seither aber ohne Probleme gewesen..kann ja nun alles miteinander verknüpft sein,Leider.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
34, das müsste der fPli sein.

Wieso wurde denn Convenia gespritzt (das ist das einzige 14-Tage-AB, das es gibt)? Waren denn die Entzündungswerte so deutlich erhöht?

Die Tierärzte, die sich wirklich mit BSD-Erkrankungen auskennen, nehmen in der Regel von AB Abstand, weil es nur dann was bringt, wenn die BSD-Entzündung bakterielle Ursachen hat und das ist nur sehr selten der Fall.

Und wenn ein AB nötig ist, dann greifen die Tierärzte eher zum Metro, weil das im Gegensatz zum Convenia bei solchen Erkrankungen indiziert ist. Convenia kommt eher bei eiternden Wunden oder Blasenentzündungen zum Einsatz.

B12 gehört eigentlich zum Standart bei Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, da der Wert häufig zu niedrig ist. Daher sollte der Spiegel im BB eigentlich immer mitbestimmt werden.

Ich würde mich an Deiner Stelle auf die Suche nach einem anderen Tierarzt machen, der Dich zum einen nicht so im Regen stehen lässt und der zum anderen nicht so im Blindflug Medikamente reinhaut. Du kannst hier unter Tierärzte mal fragen, ob jemand einen guten Tierarzt in Deiner Nähe kennt? Wo wohnst Du denn ungefähr?

Besorg Dir bitte das Blutbild in der Klinik, Du hast einen Anspruch drauf, schließlich hast Du dafür bezahlt. Du kannst das Blutbild auch hier einstellen, vielleicht fällt uns noch was dazu ein.

Das Pankreas-Compositum kann man spritzen, aber auch oral ins Mäulchen geben. Im Notfall kann man es auch über die Nahrung geben. Meine Hexe bekommt es immer auf ein Tellerchen, mit zwei, drei kleinen Spritzern Schlecksnack, dann schlabbert sie alles freiwillig auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
Danke f die Tipps. Begebe mich gleich mal auf TA Suche hier im Forum. Das Convenia wurde als Vorsichtsmaßnahme gespritzt, da es lt. Ärztin einer Sekundärinfektion vorbeugt. Ich hab schon 3 TA durch und bin leider noch immer nicht wirklich fündig geworden.Ich lebe im Berliner Süden. Zehlendorf/Steglitz/Kleinmachnow...Ist das Pankreas compositum also relativ geschmacksneutral? Ich würde es dann auch untermischen, denk ich. Ich hab auch schon das Reconvales Tonicum probiert, da hier so viele positiv darüber schrieben, aber null Chance! Er geht angewidert seiner Wege und mag es noch nicht mal v der Nase weglecken. Sein Futter ist immer f Pankreas erkrankte Katzen...Kattovit, Miamor milde Mahlzeit...er frisst meist leider lieber TF und ist sehr mecklig und frisst fast nie in Wiederholung das gl. Futter. Muss immer wechseln u alle 2 TAge die Runde neu beginnen. Lieber hungert er. Mittlerweile wiegt er statt 5,1kg nur 4,5...ist ein langer und gr. Kater.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Das mit Convenia als Vorsichtsmaßnahme ist absoluter Bullshit. Tierärzte spritzen das Zeug einfach sehr gerne, was auch damit zusammenhängt, dass es nur in größeren Einheiten zu haben ist und die Ampullen in einer gewissen Zeit leer sein müssen. Wenn Du Dir aber mal den Beipackzettel anschaust, darin steht ganz genau, wofür Convenia eigentlich gedacht ist.

Und bei einer Katze, die eh schon IBD hat, mit einem Langzeit-AB die Darmflora noch weiter zu zerschießen, das ist ziemlich daneben.

In Berlin kenne ich mich leider nicht aus. Du könntest, falls das gut erreichbar ist, aber die Uniklinik besuchen. Die tiermedizinischen Hochschulen sind doch meistens auf einem deutlich aktuelleren Stand als viele niedergelassene Tierärzte. Und teurer ist die Behandlung in der Uniklinik auch nicht.

Das Pankreas-Compositum ist absolut geschmacksneutral. Mag Katerchen denn auch gekochtes Fleisch? Dann könnte man zwischendurch auch mal gekochtes Huhn ohne alles geben, das ist leicht verdaulich und entlastet die BSD.
 
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
ja, genau die unitierklinik Düppel ist meine Tierklinik...:confused:
Die im Dezember behandelnde Ärztin machte nen super kompetenten Eindruck und im Nachhinein erfuhr ich immer mal hier u da wie gut sie sein soll. Versteh das auch nicht. Er wurde 3 Tage stationär aufgenommen, fraß aber einfach nicht aus Angst u war total unter Stress. Als er stabil war, waren wir uns alle einig, ihn heim zu holen und kaum da, fraß er sofort u holte den Schlaf nach, der dort f ihn nicht möglich war. Er konnte einfach nicht abschalten, sagte TÄ. Was mich stört, ist die Nicht-Erreichbarkeit. Es wird ein Telefontermin vereinbart u nichts passiert. Von 3 solchen Vereinbarungen, rief sie 1x zurück. Dann war ihr Urlaub u ich stand da ohne Befunde etc. An 1 Praxis wurden sie geschickt, aber die hat grad zu. Das ist ätzend! Morgen fahre ich ohne Termin aufs Blaue mit dem Katerchen hin u frage nach dem BB um es einzustellen..
 
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
gekochtes Hühnchen frisst er kaum...nagt mal hier u da..aber er mag es nicht sehr..er ist einfach ein Mäkelchen
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Du bist schon an der Uniklinik? Das erstaunt mich wirklich, denn das klingt alles nicht gerade nach dem neuesten Stand der BSD-Behandlung...

Düppel habe ich selbst nie erlebt, ich kenne nur die Tierklinik in Gießen.

Erreichbarkeit ist natürlich im Klinikbetrieb immer ein Problem.

Vielleicht wärt Ihr dann bei einem niedergelassenen TA mit Schwerpunkt Internistik, der einen ganzheitlichen Ansatz hat, besser aufgehoben.
 
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
  • #11
Habe heute die BB geholt und abfotografiert...

War auch nochmals bei einem anderen TA, der mir auch sofort sagte, dass AB dringenst weiter gespritzt werden solle.:grr: Ich habe zu bedenken gegeben, dass er IBD hat u ich Angst habe, die Darmflora zu zerstören und oft eher davon abgeraten wird und ich das nicht möchte... Seine Antwort war, dass ganz klar AB angezeigt wäre bei akuter sowie chr. rezidivierender BSD wie bei uns, die ja wohl in extrem kurzen Schüben käme und er schwer krank sei...Ich bin fast der Meinung, dass sie noch nie weg war seit dem 1. Schub Anfang Dez...Hatte Kater nicht dabei, wollte nur Gespräch. Eigentlich gibt man mir bei den Werten und der Dauer wenig Hoffnung. Mich macht das fertig, da er ja unter Cerenia gut drauf ist,-er frisst u trinkt, schläft viel, aber das war auch schon zuvor so und er ist ja keine 3J mehr. Wenigstens habe ich Cerenia als Tablette bekommen u soll tgl 1/4 geben. Das hat sogar mit Würstchentrick funktioniert und man bestellt mir was gg die Magensäure: Adapton ?o.s.ä. Hier wollen unbedingt alle TA Convenia spritzen..verflixt
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
  • #12
ich probiers mal...glaube es fkt. der FPLI Wert lag da bei 34 und später b TA bei 39,8-jedoch war er da nicht nüchtern
 

Anhänge

  • Foto 1.jpg
    Foto 1.jpg
    66,6 KB · Aufrufe: 10
  • Foto 2.jpg
    Foto 2.jpg
    46,4 KB · Aufrufe: 9
  • Foto 3.jpg
    Foto 3.jpg
    65,3 KB · Aufrufe: 8
  • Foto 4.jpg
    Foto 4.jpg
    51,9 KB · Aufrufe: 8
  • Foto 5.jpg
    Foto 5.jpg
    36,8 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Dann würde meine Tierärztin, die sich regelmäßig fortbildet, aber völlig daneben liegen. Sie meint ja, dass AB in den meisten Fällen absolut kontraproduktiv sind. Oder gibt es irgendwelche Hinweise, dass bei Euch eine bakterielle Ursache vorliegt (z.B. bei den Entzündungsparametern?).

Und in den seltenen Fällen, wo ein AB angeraten ist, ist meines Wissens das Metro das AB der Wahl. Das gibt es übrigens auch als Salbe fürs Öhrchen, dann belastet es den Magen nicht so.

Schauen sich diese Tierärzte denn alle den Beipackzettel vom Convenia nicht an? Das ist ganz klar für eitrige Abszesse und auch für Blasenentzündungen (Coli-Bakterien) indiziert. Von Pankreatitis steht dort nichts.

Wie man Fotos einstellt, kann ich Dir leider nicht sagen, dafür bin ich zu blond. Ich tippe Blutbilder immer umständlich per Hand ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
  • #14
Convenia werde ich nicht spritzen lassen, da es mir total logisch erscheint. Ich habs jetzt eingestellt...das Mittel mit der Salbe spreche ich an, falls es gar nicht anders geht
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Ich hab mal einen Blick drauf geworfen. Ich sehe da keinen Hinweis drauf, dass eine bakterielle Ursache vorliegt. Dann müssten zum Beispiel die Leukozyten massiv erhöht sein. Die sind aber nur leicht drüber, was auch an der Aufregung liegen kann.

Auffällig sind die erhöhten Eosinophilen. Das könnte auf ein autoimmunes Geschehen hindeuten, was ja auch zu IBD passt.

Und da spritzen die alle Convenia? Mit welcher Begründung?

Wenn AB in Eurem Fall angeraten wäre, dann müsste der fPli sinken. Das tut er aber nicht, also ist die Therapie ja offensichtlich falsch gewählt.

Hast Du denn Tipps für einen vernünftigen TA bekommen?

Ich würde vielleicht einen Versuch mit dem Pankreas Compositum starten. Und ich würde noch mal schauen, ob Du über Ernährung da mehr steuern kannst, sofern der Schatz da mitspielt

@Edit: Ich hab Dir mal was von Idexx zum Thema rausgesucht. Da ist die Aussage auch ganz klar. AB sind in den meisten Fällen Unsinn. Wenn andere Baustellen wie IBD vorliegen, könnte Cortison hilfreich sein. Aber nur Cortison, die Mischung mit AB ist absoluter Blödfug.

http://www.idexx.de/pdf/de_de/small...ation/du_treatment_feline_pancreatitis_de.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
  • #16
Danke dir! Ich verstehe es dann auch nicht. Die einzige Therapie besteht anscheinend darin, AB zu spritzen und Cerenia mitzugeben. Buscupan u Diazepam in den Tropf zu geben, den ich b Bedarf gebe.
Leider gab es keine Antwort f einen TA und google spukt nichts aus an Infos zu Spezialgebieten. Ich habe nach Pankreas Compositum gefragt und 3 TÄ kannten das nicht und ohne Rezept komm ich nicht dran:-( Ich geb nicht auf und werde nochmal darum bitten, es mir zu bestellen. Man kannte schon Kreon nicht und war skeptisch...kann ich mit ind. Flohsamen was bewirken oder hilft es nur b akutem Durchfall?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Mit Flohsamen wäre ich vorsichtig. Als Ballaststoff eignen die sich gut, da habe ich die auch schon benutzt, aber bei IBD würde ich sie nicht geben.

Gegen Übelkeit (Magenschutz) habe ich hier SEB (amerikanische Rotulmenrinde) im Einsatz, die hilft sehr gut.

Meine Bauchspeicheldrüsenpatientin bekommt aktuell jeden Tag einen halben Teelöffel Sanofor. Seitdem hat sie keinen Breikot mehr und der Kot müffelt auch nicht mehr extrem.

Leider Gottes ist bei Tierärzten so gut wie kein Wissen über endokrine Erkrankungen vorhanden. Würdest Du in NRW wohnen, dann könnte ich Dir gute Tierärzte empfehlen. Aber in Berlin weiß ich da ad hoc niemanden.
 
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
  • #18
Die Tierklinik meinte zu Kortison, dass es nicht gegeben wird, das der FPLI Wert zu hoch sei und man das Gegenteil bewirken könne.

Der Link ist ganz toll und ich kannte ihn auch. Ich geb ihm ca eine halbe Kreon Kapsel verteilt über den Tag. NF mag er Gourmet Perle, Miamor Milde Mahlzeit,Kattovit (eher weniger) Ich achte darauf, dass es nicht übert 3/3,5% Fett ist. TF: Kattovit Bauchspeicheldrüse, ,Happy Cat light Geflügel, Medica Gastro Intestinal, Select Gold Senior Geflügel u Reis-Digestion
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #19
Meine TÄ hat zwar auch von Cortison abgeraten, aber bei uns liegt auch keine Triadis vor, da mag es wieder anders sein, das kann ich nicht beurteilen. Mir fällt auch auf, dass B12 bei Euch nicht getestet wurde, das würde ich beim nächsten BB unbedingt nachholen lassen.

Ich habe bei meiner Hexe die Erfahrung gemacht, dass leichte Verdaulichkeit des Futters bei ihr wichtiger ist als der Fettgehalt. Da muss man halt individuell schauen, was Katze gut verträgt.

Aufschluss gibt da häufig der Output. Wenn der sehr extrem müffelt, dann deutet das oft darauf hin, dass Futter nicht gut verdaulich ist.

Aber das ist jetzt unsere Erfahrung, bei anderen BSD-Patienten kann das wieder ganz anders sein, man muss sich halt nach und nach herantasten.
 
Zuletzt bearbeitet:
lalena76

lalena76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2014
Beiträge
27
Ort
14532
  • #20
Darf ich fragen, wie lange deine Katze das schon hat und wie lang der längste Schub dauerte?
Momentan ist der Kot wieder normal..vllt. dank Kreon. Jedenfalls freu ich mich darüber schon mal. Gibt man Kreon lebenslang und die SEB nur im Krankheitsfall oder tgl?

Ich hoffe ich nerve nicht. Bin sehr dankbar für jeden Tipp und konnte hier schon so viel für mich mitnehmen.
Eigentlich hätte ich ohne dieses Forum wohl viiiel schwärzer gesehen...

B12 werde ich bestimmen lassen, meine aber, dass der Wert bestimmt wurde, aber von LaboKlin erst später kam. Da war er wohl normal..aber es ist ja nun schon wieder fast 5 Wo her...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

lalena76
Antworten
1
Aufrufe
2K
Birgitt
Birgitt
K
Antworten
82
Aufrufe
53K
Annemone
Annemone
G
Antworten
34
Aufrufe
3K
Cat Fud
Cat Fud
Sherni95
Antworten
42
Aufrufe
3K
Sherni95
Sherni95

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben