Wie klein darf Wohnung sein bei Freigängern?

Schmitzkatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2014
Beiträge
20
Hi Leute

Ich lebe momentan in einer Wohngemeinschaft, schön grosse Wohnung. Doch nun brauche ich dringest meine eigenen vier Wände. In der Stadt (Zürich, schön viel grün überall) sind diese jedoch sehr teuer. Ich werde mir nur eine kleine Wohnung leisten können.

Wie klein (in m2) darf eine Wohnung wohl sein, wenn meine zwei Katzen raus können?

Im Netz findet man überall nur Wohnungsgrössenangaben für Hauskatzen...

Da sie auch hier nun immer am gleichen Ort sind, sofern sie nicht draussen sind, frage ich mich, wieviel Platz die wirklich brauchen?


Lieber Gruss
 

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.374
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Also ich hatte z.B. als ich jünger war mal eine Wohnung mit einem Zimmer und Bad und Küche, die Größe war ca. 35m²
Damals hatte ich einen Kater und der hatte ungehinderten Freigang, heißt er konnte raus und rein wie er mochte, tag und nacht.
Dann finde ich das ausreichend, auch für zwei Katzen die sich mögen und eh immer zusammen sind.

Sicher kommt es auch auf die Ausstattung und Katzentauglichkeit an, man kann mit weiteren Ebenen nach oben viel fürs Katzenvergnügen machen.

Und ob Freigang z.B. durch eine Katzenklappe immer möglich ist.

Aber wenn es so teuer in Zürich ist, bist du sicher daß du mit zwei Katzen so rasch eine Wohnung findest, oft ist das ja nicht erlaubt.
Und eine Wohnung zu finden bei der sicherer Freigang möglich ist wird bestimmt auch nicht so rasch zu finden sein.

Ich drücke die Daumen daß du was passendes findest.
 

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.459
Aber wenn es so teuer in Zürich ist, bist du sicher daß du mit zwei Katzen so rasch eine Wohnung findest, oft ist das ja nicht erlaubt.
Und eine Wohnung zu finden bei der sicherer Freigang möglich ist wird bestimmt auch nicht so rasch zu finden sein.
In ZH habe ich gute Erfahrungen gemacht, die Vermieter sind sehr offen für Tierhaltung; hier wo ich wohne, darf man Tiere ohneweiteres halten, man muss nur angeben wie viele Tiere man hat, was ich auch vernünftig finde und sie sollten registriert sein, was auch sehr vernünftig ist. Hier sind bestimmt 30 Katzen.

Ich wohne aber am Rande von ZH, und hier haben wir zwar auch Verkehr wie auch in Zürich selber (etwas weniger weil am Rande der Stadtgrenze). Ich wurde zB keine Freigänger in der Stadt halten, denn Katzen meiner Freunde sind fast alle trotz viel Grünflächen mehrfach von Autos verletzt worden bzw, regelmässig eingesperrt was genau so schlimm ist. Katzenklappe ist definitiv wichtig in der Stadt sonst schleift sich ein verletztes Tier sonstwo hin.

Ausserdem, die Mieten werden vernünftiger wenn man am Rand oder gar am nächsten Ort wohnt. Die Verkehrsverbindungen durch Bus, Tram oder Zug in der Schweiz sind vorbildlich.
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.311
In ZH habe ich gute Erfahrungen gemacht, die Vermieter sind sehr offen für Tierhaltung; hier wo ich wohne, darf man Tiere ohneweiteres halten, man muss nur angeben wie viele Tiere man hat, was ich auch vernünftig finde und sie sollten registriert sein, was auch sehr vernünftig ist. Hier sind bestimmt 30 Katzen.

Ich wohne aber am Rande von ZH, und hier haben wir zwar auch Verkehr wie auch in Zürich selber (etwas weniger weil am Rande der Stadtgrenze). Ich wurde zB keine Freigänger in der Stadt halten, denn Katzen meiner Freunde sind fast alle trotz viel Grünflächen mehrfach von Autos verletzt worden bzw, regelmässig eingesperrt was genau so schlimm ist. Katzenklappe ist definitiv wichtig in der Stadt sonst schleift sich ein verletztes Tier sonstwo hin.

Ausserdem, die Mieten werden vernünftiger wenn man am Rand oder gar am nächsten Ort wohnt. Die Verkehrsverbindungen durch Bus, Tram oder Zug in der Schweiz sind vorbildlich.
Ich sehe das wie little-cat und würde in der Stadt ZH auch keine Freigänger halten. Ich rate dir daher auch zu Gunsten der Katzen zu einer Wohnung ausserhalb, aufgrund der guten ÖV-Anbindung bist du ganz schnell in der Stadt.
 

Lov100

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2018
Beiträge
236
Ich denke, daß man bei den genannten Bedingungen auch 2 Katzen einem 1 Zimmer Apparment (30/ 35 qm) halten kann, so es denn entsprechend katzengerecht gestaltet ist.

Wenn ich mal überlege, wie "wenig" Platz mein Hardcore Freigänger drinnen benötigt...dem wären auch 30qm "Wohnklo" recht, solange er raus kann.
 

uhu810

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 August 2018
Beiträge
141
Ich finde, auch 30m2 können für 2 Freigänger durchaus ausreichen. ;)
Ansonsten für Wohnung katzen find ich 45m2 auch ausreichend sofern gut gestaltet.
Sonst dürften hier wohl ca die Hälfte aller Katzenhalzer keine mehr halten.
 

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Das kommt ja immer auf die Katzen an. Zu klein würde ich die Wohnung als Mensch schon nicht wollen, man muss ja auch das Katzenzubehör irgendwo aufstellen, sei es nun Futter, ggf Kratzbaum (manche gehen ja sonst an Möbel), ggf Klo. Das macht für mich schon einen großen Unterschied, was man davon benötigt.
Und dann sind 24/7 Freigänger natürlich nochmal was anderes als wenn die Katzen im Winter 2h rausgehen und im Sommer 5.
Man sollte aber auch nicht vergessen, dass eine Separation der Katzen aus zB gesundheitlichen Gründen auch immer möglich sein sollte.
 

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.459
Ich vermute man geht von ein noch kleineren Wohnung aus. Einfach Mietkosten in ZH für eine kleine Wohnung 20-30 m2 können je nach Stadtteil bei 1000 CHF aufwärts liegen, da ist Strom und Tel noch nicht einmal drin. Selten niedriger und ich denke ich bin schon im untersten Bereich mit meine Kostenschätzung. Deswegen sind auch WGs bei Stundenten sehr gefragt, der einzige Weg es zu meistern.

 
Zuletzt bearbeitet:

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.054
Ort
Saarbrücken
Ich habe lange Zeit mit 4 Katzen in einer 99qm-WG gewohnt, jetzt wohne ich in einer Art WG mit meinem Partner und der Schwiegermutter. An Innenraum steht den Katzen jederzeit auch nur etwa 35 qm zur Verfügung, in den Rest des Hauses dürfen sie nur unter Aufsicht. Über eine Chipklappe können sie jederzeit raus, aber wenn sie drinnen sind, liegen sie eigentlich alle 4 im kleineren Wohnzimmer (das von meinem Partner und mir) und das hat nur etwa 16 qm.

Die Katzen haben und nutzen also an Innenraum sehr viel weniger und sind auch keine Hardcore-Freigänger, den halben Tag sind sie schon mindestens drinnen. Aber ihnen allen hat der Wechsel von der reinen Wohnungshaltung auf wenig Innenraum, aber dafür Freigang sehr gut getan. Mein Kimi, der bei Stress gerne mal unsauber wurde, ist hier im neuen Zuhause noch nicht einmal unsauber gewesen. Meine herzkranke Rikku spielt und tobt sehr viel oder schnuppert auch nur den Garten überall ab und hält ihre Nase an alles Blühende dran. Yori wurde von einem Strich zu einem prächtigen, gut durchtrainierten Kater und jagt hier dauernd die Thujen hoch auf über 5 Meter. und Taki ist auch viel entspannter und schleppt dauernd Mause an. In der Wohnugn waren sie auch nicht unglücklich, aber natürlich profitieren sie hier alle 4 sehr vom Freigang.

Zusammengefasst: Sehr kleine Wohnung mit Freigang tut hier 4 Katzen sehr viel besser als eine große Wohnung.

Mein Partner meinte grad als Tipp (er hat mal in Zürich gewohnt): Zürich Küsnacht, Obere Bühlstraße. Da wäre eine große Wohnanlage, wo viele Katzenbesitzer wohnen würden mit Katzentreppen an Balkonen und Fenstern und da wären oft auch Wohnungen frei. Und halt vom Preis her ok, auch wenn viele Villen drumrum wären. So wars zumindest vor ca. 4 Jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schmitzkatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2014
Beiträge
20
Also ich hatte z.B. als ich jünger war mal eine Wohnung mit einem Zimmer und Bad und Küche, die Größe war ca. 35m²
Damals hatte ich einen Kater und der hatte ungehinderten Freigang, heißt er konnte raus und rein wie er mochte, tag und nacht.
Dann finde ich das ausreichend, auch für zwei Katzen die sich mögen und eh immer zusammen sind.
Ich finde, auch 30m2 können für 2 Freigänger durchaus ausreichen. ;)
Ansonsten für Wohnung katzen find ich 45m2 auch ausreichend sofern gut gestaltet.
Sonst dürften hier wohl ca die Hälfte aller Katzenhalzer keine mehr halten.

Vielen Dank für die Inputs von allen!

Das sehe ich eben auch so. Meine zwei Schwestern verstehen sich sehr und sind immer an ihren 2 Plätzchen, wenn sie im Haus sind. Die wären wohl ohnehin auch mit 30-50m2 zufrieden. Natürlich würde ich die Wohnung auch katzenfreundlich mit diversen ebenen gestalten - an dem Einrichten und Design einer Wohnung habe ich sowieso ungemein Freude.

Danke, das gibt mir Sicherheit im Finden einer Wohnung. Natürlich schaue ich immer, dass die Katzen auch genügend Revierfläche haben. Ich würde nie in ein zu kleines Quartier ziehen, mit zu fest befahrenen Strassen. Doch das mit der Wohnungsgrösse war schon ein grosses Fragezeichen für mich.

Lg
 

aminas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 September 2016
Beiträge
144
off topic

es hat ja noch mehr andere schweizer hier als ich dachte :wow:
komme zwar aus basel, aber ist schon mal was von anderen CHlern zu lesen :grin:

ich hoffe, du findest eine tolle wohnung!
 

Schmitzkatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2014
Beiträge
20
off topic

es hat ja noch mehr andere schweizer hier als ich dachte :wow:
komme zwar aus basel, aber ist schon mal was von anderen CHlern zu lesen :grin:

ich hoffe, du findest eine tolle wohnung!
Dankä :) Stadt Basel? ist wohl etwa gleich mühsam eine Wohnung zu finden.

Ich bin aber schon einmal erleichtert, dass auch eine kleine Wohnung reichen kann. Wird schon schief gehen:)
 

dysto

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Dezember 2012
Beiträge
312
Ort
Schweiz
Wie gross stellts du dir denn deine zukünftige Wohnung vor?

Ich habe seit mehreren Jahren 3 Wohnungskatzen, wobei 2 davon nie wirklich den Anschein machten, raus zu wollen. Bloss der Kater ging immer gerne mit mir raus. Meine Wohnungen waren jeweis zwischen 75 und 100qm gross. Ich sagte mir, unter 70qm sollte die Wohnung nicht sein für 3 Wohnungskatzen.

In den letzten 2 Jahren konnte ich den Kater jedoch dazu erziehen, über Fenster oder Katzenleiter selbstständig raus zu gehen. Seit letzten Sommer klappte das sogar richtig gut in der neuen Wohnung. Meine aktuelle Wohnung ist jetzt nur noch 50qm gross, deswegen war es mir wichtig, dass sie endlich raus können. Aber trotz Leiter ging nur der Kater nach draussen, und die Mädels nicht. Denen reicht offenbar der Balkon...
 

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.112
Freigänger brauchen ein sicheres Zuhause mit Schlafplätze Futternapf und Katzenklo. Das kann dann auch nur ne Sofaecke und ein Badezimmer sein. Das Tier hat dann ja draußen tausende Quadratmeter zur Verfügung. Drinnen ist der Platz nicht mehr so wichtig außer eventuell bei Regen und doofem Wetter ...
 

aminas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 September 2016
Beiträge
144
Nein ich wohne in Liestal, in der Stadt könnte ich nicht wohnen. Habe aber einige Freunde in Basel mit Katzen
Das ist sehr mühsam. Ich denke Zürich ist nochmal schwerer..
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben