Wie Katzen vom mitlaufen abhalten?

  • Themenstarter Eifelkater
  • Beginndatum
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Hallo,

prinzipiell sind Katzen die mit ihren Menschen spazieren gehen ja ganz schön, aber eben nicht immer brauchbar.

Julius wollte uns heute z.B. unbedingt zur Kirche begleiten und lief soweit, laut mauzend mit, bis ich ihn wieder nach Hause brachte und "einschloß".....

Zurückscheuchen hat nichts gebracht, mitlaufen lassen wollte ich ihn nicht, weil er auf der Brücke den Autos nicht ausweichen kann und es drauf ankommen lassen dass er irgendo mauzend sitzen bleibt, war auch keine Alternative. Der nächste Nachbar im Dorf, denkt dann vermutlich, dass da ein armern herrenloser Kater sitzt.....

Habt ihr eine Idee, wie man Katzen das mitlaufen abgewöhnen kann? Zur Lirche hätten wir ihn ja notfalls not mitnehmen können, aber wenn wir das nächste mal zum Bahnhof laufen :stumm:
 
Werbung:
M

Maggiaseptember

Forenprofi
Mitglied seit
25. August 2012
Beiträge
1.253
Das Drama kenne ich und das klingt jetzt komisch , aber ich muss das so machen:

ich steige auf mein Fahrrad .

Denn immer wenn ich irgendwohin zu Fuß gehe, dann laufen sie mit.

Das ist in den meisten Fällen ok und bis zur Straßenbahnhalte stelle auch kein Problem.

Nur wenn ich auf mein Fahrrad steige, dann wissen sie , dass sie nicht mitkönnen.

Manchmal fahre ich mit dem Fahrrad auch nur 200m bis ich aus der Sichtweite bin, steige dann ab und schließe mein Fahrrad ab und erledige den Rest wieder zu Fuß .
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich habe über Clickertraining das Kommando "Bleib" angewöhnt, damit klappt das - genau wie "Bei Fuß", was ich für Spaziergänge auch sehr praktisch finde.
 
L

lines

Gast
Die Idee mit dem Fahrrad ist ja genial :D
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Kitty_89

Kitty_89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
102
Alter
32
Zu dem Thema könnt ich Tipps auch gut gebrauchen, muss jedes Mal zurück laufen und meine 3 "Hunde" wieder einsperren :D

Ab und zu funktioniert es mit Leckerlis ganz gut, heißt wenn ich sehe dass sie schon drauf warten in welche Richtung ich mich heute weg bewege, leg bzw. streu ich die Lieblingsleckerlis vor die Haustüre und sobald die damit beschäftigt sind die Leckerlis zu verspeisen, schleiche ich mich auf leisen Sohlen ums Hauseck davon und dann einen kurzen Sprint einlegen.
Sieht zwar vermutlich total bescheuert aus, aber ich bin ihnen dann schon einige Male entwischt :grin:
 
zuri.denia

zuri.denia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
341
Ort
59494 Soest
Morgähn :) ...

als ich noch meine FreigängerKater hatte gab's einen "normalen" FutterPfiff zur normalen DoFu-Mahlzeit und einen "Leckerchen/ganz wichtig/schnell kommen"Pfiff.

Katzen lernen ja schnell und dann kann man sie 'reinrufen (Leckerchen natürlich PFLICHT) und dann kann man gehen.

Ich habe jetzt nur noch eine FreigängerKatze und die muss ich manchmal in's Haus bringen... Madamchen findet sich wichtig und ich glaube, dass sie dieses "Katze auf den Arm - Treppe hoch - Gedöns mit den Türen - die Hunde wundern sich" gut findet :D ExtraWurst quasi!

Malena ist hier die QueenMum irgendwie...
 
Tigerin74

Tigerin74

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2012
Beiträge
9.738
Das kenn ich auch und es haben sich manchmal ricihtige Dramen gespielt. Habe sie manchmal zurück gebracht hab und meinem Mann gesagt hab "lass den erst raus wenn ich weg bin".

Meistens steig ich auch aufs Fahrrad und inzwischen bleiben sie auch hier.
Der Große kommt aber auch nur bis zu nem gewissen Punkt mit und wartet bis ich wiederkomme (oder wenn ich von der anderen Richtung komme hol ich ihn auch am Parkplatz ab :D), egal ob ich zu Fuß gehe oder mit dem Fahrrad und wenn ich zum Lidl geh warten sie hier unter irgendeinem Auto oder einem Baum.

Allerdings, bei einem hat das nicht geklappt. Mietzel hat sich immer einen Spaß erlaubt, auch mit dem Fahrrad ging das nicht und ist mir einige Male fast vors Fahrrad gelaufen. :stumm:
Den musste man wirklich jedes Mal zurückbringen.
 
L

lines

Gast
Könntest du mittlerweile eine Lösung finden?
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #10
Könntest du mittlerweile eine Lösung finden?

Leider nicht. Eher im Gegenteil. Wir sind das letzte Mal runter zum Bahnhof und merken plötzlich auf der Fußgängerbrücke, das Julius neben uns herläuft. Ich habe Minuten gebraucht, bis ich ihn einfangen konnte. Dann sind wir mit Katze auf Arm zum Bahnhof, haben dort das abgestellte Auto geholt und sind mit Katze auf Schoß wieder zurückgefahren. :stumm:
 
H

hazelundpaul

Benutzer
Mitglied seit
9. November 2014
Beiträge
68
  • #11
Hihhi,

das kenne ich auch - wir lösen das mit Futter. Beide rufen, Futter geben und schnell losgehen ... das klappt wunderbar.
Beim Fahrradfahren gibt es das Problem nicht und wenn ich morgens meine Laufklamotten anziehe auch nicht.
 
Werbung:
Sternenbär

Sternenbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2013
Beiträge
473
Ort
Zuhause
  • #12
Habe es meinem Kater Timi damals nicht abgewöhnen können, erst als er richtig alt wurde sind die Strecken immer kürzer geworden.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben