Wie Katze bekommen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.962
Alter
38
Ort
NRW
  • #41
"Katzenkäfige" sieht man auch oft hier im Forum, eventuell kannst du dir da ein paar Anregungen holen.

Wie wohnt ihr denn hier in Deutschland? Habt ihr einen Balkon? Mit einem Katzennetz kann man da auch nochmal zusätzlichen Platz für die Katzen schaffen.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #42
@Wally87, ja das Futter ist sehr wichtig. Ich halte nicht viel von Futter aus die Dose. Ich denke es ist besser Futter selber zu mischen aus diverser Fleisch Sorten / Fisch usw. und Futter aus der Dose nur wenn es wenig Zeit gibt. ^^°

Wir planen die Sache in den nächsten 6 Monaten denke ich. Man muss ja nicht schnell machen. Das eine Katze aktiver ist ist genau was ich will. :)

P.s.: ich weis nicht ob es gut ist zu sagen aber ich bin shocked wie rassistisch manche hier denken. Manche sachen die gesagt werden zeigen offen extreme vorurteile und eine art denken die ich in deutschland immer wieder sehe. Deutsche als zentrum der Welt und einzige Richtige Denken. Alle anderen sind dumm und müssen deutsch handeln / denken.

In Japan leben alle in kleiner Apartment und jetzt sagt man mir in Deutschland darf ich meine Katze nicht euthanisieren. Als ob jemand so etwas tut?! Also denkt so eienr Person es ist normal in Japan Katzen zu euthaniseren. Ich warte nur noch auf der comment dass ich sie nicht essen darf.

Ich denek solche beleidigungen sagen mehr über die person die sie sagt als anders herum. Ich habe selber in der wenige Monate in Deutschland schon genug DInge egsehen auch gerade mit Tieren dien In Japan unmöglich sind. Wie die massen an qual gegen Kühe, Hühner und anderer.

Viele comemnts hier sind sehr hilfreich und ich freue mich sehr. Und die eher negativen comments gegen ein ganzes Volk denke ich eher sind aus unwissenheit und hoffe nicht aus rassismus. Ich habe das ignoriert aber der euthanasie comment ging mir zu weit.
Da du Bezug auf meinen Post nimmst, antworte ich hier nochmal.

Wenn du eine Information, die ganz wertungsfrei verfasst wurde, als Beleidigungen auffasst, dann kann ich daran nichts ändern. Jeder zieht sich den Schuh an, der ihm passt..
So absurd ist es auf keinen Fall, in vielen Ländern gibt es überhaupt keine Tierschutzgesetze und wenn, dann werden sie nahezu nicht umgesetzt.
Es geht ja auch zB in diesem Zusammenhang um Tötungs"stationen".
Es geht darum, dass man verpflichtet ist, dass ein krankes Tier medizinisch versorgt wird. Ansonsten macht man sich strafbar.

Das alles waren Beispiele, du kannst die Gesetze und Bestimmungen dazu auch rauf- und runterlesen, da gibt es noch etliche mehr.
In anderen Ländern ist es zB normal, dass Katzen die Krallen gezogen werden oder Hunden die Ohren und Schwänze kupiert. Bei uns (letzteres) gsd inzwischen nichtmehr.
Wenn ich ein Beispiel benenne, bedeutet das allerdings nicht, dass ich dir oder einem anderen Dritten unterstelle, dass er etwas in diese Richtung vorhat.

Ich habe nie behauptet, dass Japaner ihre Katzen einfach mal so töten, so ein absoluter Quatsch.
Hingegen behauptest du, viele Deutschen wären Rassisten- DAS ist eine Verallgemeinerung und Beleidigung.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #43
Aber frag mal hier jemanden, ob er sich vorstellen kann, dass Katzen (Hunde...) in kleinen Glaskästen zum Verkauf angeboten werden oder gar auf dem Wochenmarkt in kleinen Gitterkäfigen zwischen Kartoffeln und Paprika angeboten werden. Da würden die meisten hier mit (mindestens) Verwunderung reagieren.

Das ist in anderen Ländern aber auch normal und wenn man so will, teilweise noch die "bessere" Alternative zu den anderen Möglichkeiten.

Schlimm genug, dass auch hier Kleintiere (Kaninchen, Mäuser usw.) noch wie der Coffee to go angeboten werden.

Muss man also jede Begebenheit kommentarlos hinnehmen, weil das Totschlagargument des kulturellen Unterschiedes genommen wird? Darf man nichtmehr hinterfragen, warum es in Land X so und in Land Y anders ist? Muss direkt jedes Hinterfragen als Angriff gewertet werden? Sowas nervt und verhindert einen brauchbaren Austausch.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.094
  • #44
Waehrend der letzten Jahre in den USA habe ich ja in einer Firma gearbeitet, deren Muttersitz in Japan lag, so dass also staendig Mitarbeiter aus Japan, manche ueber einige Moante, manche ueber einige Jahre, in unserer Firma arbeiteten.
Da wir ausserdem eine Firmenkatze hatten (Rickie aus meiner Sig), hat man sich natuerlich auch ueber dieses und jenes und Katzen unterhalten, was recht informativ war.
In dieser Firma haben auch noch andere Auslaender gearbeitet.
Das funktioniert nur, wenn man anderen gegenueber tolerant ist und nicht jedem, der Ratschlaege gibt, als Bestimmer der Weltordnung oder Rassist beschimpft.
Ueber Katzenhaltung und Wohnsituation im allgemeinen hat man sich natuerlich auch ausgetauscht.
Sicher, gerade weitab der Gross-staedte sieht es anders aus. Ich habe auch nicht geschrieben, dass JEDER Japaner, ausnahmslos, etwas beengt wohnt.

Lieber TE, Du kannst hier im Forum viel lernen, aber mit Pauschalrundumschlaegen statt etwas Aufgeschlossenheit geht das nicht so gut.
 
T

Tama-chan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
8
  • #45
Hallo Akira,

ich habe Deinen Thread ja auch mitverfolgt, und mir ist nichts aufgefallen, was rassistisch geklungen haette.

Ich habe einmal etwas ueber die „Mehrheit der Japaner“ geschrieben (Post #13), dass bei ihnen der Tierschutz kein Selbstverstaendnis darstellt, als eine Feststellung, oder hoechstens als eine Selbstkritik. Denn ich habe lange Zeit in beiden Laendern gelebt, in Deusfchland und in Japan, und sehe daher auch die Unterschiede auch gut. Als ein Beispiel hatte ich Dir ja auch geschrieben, es gibt keine Internetseite auf Japanisch, die in dem Ausmass Informationen anbietet, wie dieses Forum hier. Falls Du mich vom Gegenteil ueberzeugen kannst, waere ich Dir echt dankbar.

Ich denke, dass eine sprachliche Barriere leicht zu Misverstaendnissen fuehren kann. Mein allgemeiner Rat an Dich waere, dass Du in solchen Situationen, wenn Du Dich angegriffen fuehlst, immer sofort nachfragst. Z.B. haettest Du ja oben nach dem Post von doppelpack (Post #31) fragen koennen: „Wirfst Du mir jetzt vor, ich wuerde meine Katze selbst euthanasieren?“. Dann haette doppelpack das Missverstaendnis sofot und unmissverstaendlich aufklaeren koennen, denn es ist klar, dass sie Dir persoenlich nichts vorgeworfen hat :)

Es waere sehr schade, wenn Du nach den zwei Jahren in Duesseldorft nur solche vergleichbare Missverstaendnisse mit nach Hause nehmen wuerdest. Ich habe insgesamt 19 Jahre in Deutschland gelebt, in verschiedenen Staedten, und hatte nie Probleme mit Rassismus. Und ich bin immer wieder erstaunt, wie oft meine Landsleute sich ueber angebliche rasisstische Angriffe in Deutschland beklagen. Ich sage nicht, dass es keinen Rassismus in Deutschland gibt, genauso wie es ihn in Japan und ueberall sonstwo auf der Welt gibt. Aber ich kann mir vorstellen, dass vieles, was man als rassistischer Angriff auffasst, zumindest teilweise aus Missverstaendnissen und dann auch aus Ueberreaktionen entsteht.

Liebe Gruesse,

Tama-chan
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wally87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2015
Beiträge
1.161
  • #46
@Wally87, ja das Futter ist sehr wichtig. Ich halte nicht viel von Futter aus die Dose. Ich denke es ist besser Futter selber zu mischen aus diverser Fleisch Sorten / Fisch usw. und Futter aus der Dose nur wenn es wenig Zeit gibt. ^^°
Es gibt Hersteller, die sehr gutes Dosenfutter machen, da findest Du hier im Forum auch viele Infos dazu. Das ist bei einem guten Futter auf jeden Fall die sichere Variante, denn wie andere schon sagten: Bei der Rohfütterung gibt es sooooo viel zu beachten, das ist schon kniffelig. Wenn ihr euch da sicher fühlt, könnt ihr´s natürlich machen, aber ich will nur sagen, dass es auch sehr gutes Dosenfutter gibt.

Zum Rest: Ich glaube nicht, dass irgendjemand hier rassistisch sein wollte. Es gibt eben Vorurteile gegen gewisse Länder, von denen nicht alle wissen, dass es Vorurteile sind. Über die Deutschen denken zum Beispiel einige Amerikaner, dass wir hier alle Nazis sind. Oder in Japan und China denken viele, dass wir immer in Dirndl und Lederhosen herumlaufen... :)

Versuche, da einfach drüber zu stehen und aufzuklären und nimm es nicht persönlich! :)
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juli 2008
Beiträge
1.605
Ort
Hessische Bergstraße
  • #47
In Japan leben alle in kleiner Apartment und jetzt sagt man mir in Deutschland darf ich meine Katze nicht euthanisieren. Als ob jemand so etwas tut?! Also denkt so eienr Person es ist normal in Japan Katzen zu euthaniseren. Ich warte nur noch auf der comment dass ich sie nicht essen darf.
Du wolltest Informationen und die hast Du bekommen. Du darfst in Deutschland Deine Katze nicht selbst töten, das darf nur ein Tierarzt oder Jäger mit Sachkundenachweis. Das besagt nicht, dass Japaner ihre Katzen selbst mit der Schaufel erschlagen, sondern dass man hier auch kranke oder verletzte Tiere nicht selbst töten darf, Punkt. Leider ist das auch in Deutschland noch längst nicht allen Leuten bekannt, deshalb schadet es nicht, wenn drauf hingewiesen wird. Daraus so einen Rassismus-Bohei zu konstruieren, nachdem jede Menge Leute versucht haben, Dir mit Informationen und Hinweisen zu helfen, das ist ... unschön, um es mal zurückhaltend zu formulieren.
 
AkiraMatsumae

AkiraMatsumae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 September 2015
Beiträge
157
Ort
Dusseldorf
  • #48
Nein, ich sehe das als Rassismus. Niemander hier würde einen Deutschen der fragt weil er eienr Katze haben möchte sagen dass er sie nicht selber töten darf.

Sorry aber der comment das japaner in kleinen wohnungen leben hat mich irritiert aber der euthanasie comment geschockt und beleidigt.

Ich möchte das auch nicht weiter bereden.

Kultur in Deutschland ist sehr anders als in Japan aber ich denke in beiden Nationen ist eines wichtig: Respect.

Nein ich habe nicht vor eine Katze zu töten. Und nein es ist nicht normal in Japan Katzen zu töten. Wir essen auch keine Hunde / Katzen.

Ich denke in vielen Bereichen ist Japan weiter als Deutschland in Sachen animal rights. In anderen bereichen nicht.

Ein Problem in Japan ist die humanisation von Tieren. Tieren werden wie kleine Menschen gesehen mit allen problemen daraus. Es gibt wenig Gesetze gegen seltene Tiere. Man kann fast alles bekommen. Sogar kleine Affen. In der Sache kann Deutschland für uns Vorbild sein.

Auf der anderer Seite wird in Deutschland barbarisch mit Schweinen, Kühen, Hühner und Puten ect. umgegangen. Diese extremste Form der industrial haltung von tiere auf profit gibt es in Japan nicht. In Japan ist der Verhalten der Käufer anders herum. In Japan sind Essen teuer. Man schämt sich billiges zu kaufen, denn billig gilt bei vielen als schlecht.

Wenn man sich austauscht kann man so etwas lernen. Das ist besser als jemanden der eine Katzen haben möchte und nach Tipps fragt zu sagen er darf sie nicht selber töten. ^^°
 
AkiraMatsumae

AkiraMatsumae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 September 2015
Beiträge
157
Ort
Dusseldorf
  • #49
Es gibt Hersteller, die sehr gutes Dosenfutter machen, da findest Du hier im Forum auch viele Infos dazu. Das ist bei einem guten Futter auf jeden Fall die sichere Variante, denn wie andere schon sagten: Bei der Rohfütterung gibt es sooooo viel zu beachten, das ist schon kniffelig. Wenn ihr euch da sicher fühlt, könnt ihr´s natürlich machen, aber ich will nur sagen, dass es auch sehr gutes Dosenfutter gibt.

Zum Rest: Ich glaube nicht, dass irgendjemand hier rassistisch sein wollte. Es gibt eben Vorurteile gegen gewisse Länder, von denen nicht alle wissen, dass es Vorurteile sind. Über die Deutschen denken zum Beispiel einige Amerikaner, dass wir hier alle Nazis sind. Oder in Japan und China denken viele, dass wir immer in Dirndl und Lederhosen herumlaufen... :)

Versuche, da einfach drüber zu stehen und aufzuklären und nimm es nicht persönlich! :)
Ja ich denke du hast recht. Ich denke wenn man einer guter Hersteller mit guter Futter hat ist es gut als Basis. Und manchmal kann man ja extra fleisch usw geben zu abwechselung.
 
M

Mausefan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
552
  • #50
Ja ich denke du hast recht. Ich denke wenn man einer guter Hersteller mit guter Futter hat ist es gut als Basis. Und manchmal kann man ja extra fleisch usw geben zu abwechselung.
Ja, aber wenn man nicht Supplementiert, sollte die Menge des Rohfleisches nicht über zwanzig Prozent sein ;).
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #51
Nein, ich sehe das als Rassismus. Niemander hier würde einen Deutschen der fragt weil er eienr Katze haben möchte sagen dass er sie nicht selber töten darf.
Ich finde Dich wenig unüberheblich.

Bitte berücksichtige, dass Du im Deutschen Verstandnisprobleme haben könntest.

Bitte berücksichtige, dass Du lediglich Schlussfolgerungen ziehst.

Du wolltest grundsätzliches Wissen.
Du fragtest nach Pet Shops.

Und ja, dass man in D nicht selbst töten darf ohne entsprechende Ausbildung, das würde ich auch dem ein oder anderen Bauern erklären, wobei in dem Fall bereits Katzen bereits in den Brunnen gefallen sein werden oder eben gegen die Wand.

Ich habe einiges Wissen, aber ich werde mich nicht als Rassist bezeichnen lassen.
Aber gut, meine Posts scheinst Du sowieso zu überlesen.
Vielleicht ist Dir die Situation als Ausländer in einem anderen Land auch noch zu fremd.
Da muss man vielleicht auch reinwachsen.

Was Rassismus ist, das hast Du offensichtlich nicht verstanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
anjanaranja

anjanaranja

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2015
Beiträge
1.040
Ort
Düsseldorf
  • #52
Ich habe den thread mitgelesen und denke hier gibt es Definitionsprobleme. Rein soziologisch sind einige Beiträge in stereotypen verfallen. Dies ist allerdings sehr menschlich. Trotzdem ist ein verhalten aufgrund eines stereotypen vorurteils gegenüber einer Minderheit (einem in Deutschland lebenden Japaner) rassistisch. Was akira über deutsche schrieb sind Vorurteile aber da wir hier die Mehrheit sind können wir das schlichtweg nicht als Rassismus bezeichnen.
Damit meine ich jedoch nicht dass auch nur irgendein Forenteilnehmer rassistische Hintergedanken hat oder ähnliches. Dies wurde ja auch zur Genüge dargestellt. Allerdings bringt es auch nicht viel akira überheblich oder ähnliches zu nennen, nur weil er ausdrückt dass er sich diskrimiert/beleidigt gefühlt hat...

So zum eigentlichen Thema. Ich komme auch aus Düsseldorf und habe im Moment eine Katze (zu der ich nächstes Jahr gern eine zweite vergesellschaften will). Je nachdem wo du in Düsseldorf wohnst ist Freigang eher kein Thema, aber hast du dich erkundigt ob einnetzen von Balkon oder terrasse möglich und erlaubt ist? Ich habe das auch noch vor und plane mir den Wolf damit es ohne bohren klappt.

Ich werde gleich noch bei den Düsseldorfer tierheime schauen und dir ggf. Links Posten!

Liebe grüße
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.896
Ort
35305 Grünberg
  • #53
Ich habe den thread mitgelesen und denke hier gibt es Definitionsprobleme. Rein soziologisch sind einige Beiträge in stereotypen verfallen. Dies ist allerdings sehr menschlich. Trotzdem ist ein verhalten aufgrund eines stereotypen vorurteils gegenüber einer Minderheit (einem in Deutschland lebenden Japaner) rassistisch. Was akira über deutsche schrieb sind Vorurteile aber da wir hier die Mehrheit sind können wir das schlichtweg nicht als Rassismus bezeichnen.
Damit meine ich jedoch nicht dass auch nur irgendein Forenteilnehmer rassistische Hintergedanken hat oder ähnliches. Dies wurde ja auch zur Genüge dargestellt. Allerdings bringt es auch nicht viel akira überheblich oder ähnliches zu nennen, nur weil er ausdrückt dass er sich diskrimiert/beleidigt gefühlt hat...

So zum eigentlichen Thema. Ich komme auch aus Düsseldorf und habe im Moment eine Katze (zu der ich nächstes Jahr gern eine zweite vergesellschaften will). Je nachdem wo du in Düsseldorf wohnst ist Freigang eher kein Thema, aber hast du dich erkundigt ob einnetzen von Balkon oder terrasse möglich und erlaubt ist? Ich habe das auch noch vor und plane mir den Wolf damit es ohne bohren klappt.

Ich werde gleich noch bei den Düsseldorfer tierheime schauen und dir ggf. Links Posten!

Liebe grüße
D...nächstes Jahr eine zweite Katze.....:mad:
Warum muss das Tier solange einsam leben. Unbegreiflich.

Als Vermittler würde ich keinem Ausländer ein Tier anvertrauen, wenn bereits klar ist, dass er in sehr absehbarer Zeit zurück gehen wird. Da bietet sich doch nun wirklich an, diese zwei Jahre zu warten und in dieser Zeit als Pfflegestelle zu arbeiten der das Tierheim zu unterstützen.
 
anjanaranja

anjanaranja

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2015
Beiträge
1.040
Ort
Düsseldorf
  • #54
Also entschuldigung, aber das ist wieder genau das was ich meine... Unsere Katze ist seit 2 Wochen hier, sie wird leider erst in 2 Wochen kastriert, hat bisher 4 1/2 Jahre unkastriert gelebt und auch 2 mal Kitten bekommen, was ich einfach schrecklich finde. Das nächste Jahr beginnt in 4 Monaten und ich denke nicht, dass man es mit einer Zusammenführung von einer Katze die große Probleme mit anderen Katzen hatte (im Tierheim und bei den Vorbesitzern) übereilen sollte.

Aber danke, dass du dich um meine Katze sorgst ;)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #55
Ich finde Dich wenig unüberheblich.

Bitte berücksichtige, dass Du im Deutschen Verstandnisprobleme haben könntest.

Bitte berücksichtige, dass Du lediglich Schlussfolgerungen ziehst.

Du wolltest grundsätzliches Wissen.
Du fragtest nach Pet Shops.

Und ja, dass man in D nicht selbst töten darf ohne entsprechende Ausbildung, das würde ich auch dem ein oder anderen Bauern erklären, wobei in dem Fall bereits Katzen bereits in den Brunnen gefallen sein werden oder eben gegen die Wand.

Ich habe einiges Wissen, aber ich werde mich nicht als Rassist bezeichnen lassen.
Aber gut, meine Posts scheinst Du sowieso zu überlesen.
Vielleicht ist Dir die Situation als Ausländer in einem anderen Land auch noch zu fremd.
Da muss man vielleicht auch reinwachsen.

Was Rassismus ist, das hast Du offensichtlich nicht verstanden.

Dem kann ich so vollständig zustimmen.
Deshalb ausnahmsweise mal ein Komplettzitat.

Ganz echt scheint mir das hier langsam sowieso nichtmehr. Gute Posts werden überlesen und andere werden scheinbar absichtlich missverstanden.

Wahrscheinlich wird das erwähnen einer möglichen Sprachbarriere nun auch wiederum als "Beleidigung gegenüber allen Japanern" aufgefasst. ;)

Wie dem auch sei, vielleicht hat ja noch jemand die Muße....

Ansonsten ist wohl sowieso alles gesagt, offene Fragen sehe ich keine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #56
@anjanaranja:

Entschuldige bitte, aber es wurden hier weder stereotype noch sonst irgendwelche Vorurteile von den Usern gepflegt.

Du drehst und wendest da gerade etwas zurecht.

Der TE ist bereits mehrfach in Fettnäpfchen getreten, ich lese nicht, dass er bereit ist, auf Argumente einzugehen.

Das hat gar nix mit Herkunft zu tun.

Ein Expat tut gut daran für sich gewisse sprachliche, verständnisbetreffende, kulturelle, rechtliche Unterschiede auf dem Schirm zu haben.

Rassismus ist keine geeignete Keule, um sachliche Auseinandersetzung zu umgehen.

Sollte der junge Mann mir als Vermittler so gegenüber treten, dann würde das auch nix.

Ein Leben weit weg in Japan sähe ich auch nicht unbedingt als Hauptgewinn an.

Und ich gehe davon aus, dass der Mann dazu imstande ist, sich TH in seiner Umgebung zu googlen.

Er ist hier um Infos zu bekommen.
Nun, hier gibt es reichlich davon und sehr fundierte.

Sie sind aber nicht in jedem Fall bequem.

In jedem Fall ist dies aber ein Diskussionsforum.
Das setzt auch die Diskussionsbereitschaft des TE voraus.

Der TE tut aber momentan genau das, was er vorwirft.
Wenig zielführend.

Und btw, ein großer Anteil des 'Wissens' hier ist hart'verdientes' Tierschutzwissen, also durch Engagement im Tierschutz erlangtes.

Da wäre eine gewisse Feinfühligkeit und weniger Befindlichkeit vielleicht nicht so ganz verkehrt.

Denn der TE möchte doch etwas von den Usern hier.
Warum aber sollten die User wollen?
Ist das gerade einladend und neigt zum Wohlfühlen?
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #57
So zum eigentlichen Thema. Ich komme auch aus Düsseldorf und habe im Moment eine Katze (zu der ich nächstes Jahr gern eine zweite vergesellschaften will). Je nachdem wo du in Düsseldorf wohnst ist Freigang eher kein Thema, aber hast du dich erkundigt ob einnetzen von Balkon oder terrasse möglich und erlaubt ist? Ich habe das auch noch vor und plane mir den Wolf damit es ohne bohren klappt.

Ich werde gleich noch bei den Düsseldorfer tierheime schauen und dir ggf. Links Posten!

Liebe grüße
Was soll jemand mit TH-Links, der Rassevorstellungen von Singapuras und Toygers hat?
Schrieb er nicht selbst vor ein paar Seiten, dass Tierheim/Schutz wohl keine Option für ihn wären.(?)

Davon ab, bei Interesse wer derjenige wohl fähig gewesen, Tierheime selbst zu ergoogeln.
 
Capra

Capra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2012
Beiträge
262
  • #58
ich sitze hier auf meinen Fingern. :oops:
Egal, bringt zwar nix, aber ich frag trotzdem: TE, du arbeitest oder du studierst in DD ?
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
5.999
  • #59
ich sitze hier auf meinen Fingern. :oops:
Egal, bringt zwar nix, aber ich frag trotzdem: TE, du arbeitest oder du studierst in DD ?
Ich hatte auch höflich angefragt, ob beide Vollzeit berufstätig sind, aber wurde ignoriert. Vielleicht um kein Thema anzufachen, das mit "zu wenig Zeit für das Tier" zu tun hat. Vielleicht auch einfach nur untergegangen versehentlich.
 
donnaluna

donnaluna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
499
Ort
Heimat von Horst Schlämmer
  • #60
Aber auch kein anständiger seriöser Züchter wird ihm unter den Bedingungen eine (oder zwei) Katzen geben.
Die wollen nämlich im Regelfall auch nicht, dass ihre Tiere ins Ausland gehen. Austausch unter Züchtern Mail ausgenommen. Aber das ist das TE ja nicht.

Mein in Spanien lebender Schwiegervater hat bei Schäferhund-Züchtern hier im d-Land keinen Hund bekommen (Gottseidank!!), weil sie ihre Tiere nicht ins Ausland geben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben