Wie gehe ich mit Verhalten von meiner Tigga um?

T

Tigga

Gast
Hallo!

ich bin ganz neu hier und habe mir hier schon einiges angelesen ;)
Ich bin jetzt seit Sonntag Katzenmama von der 11 Wochen alten Tigga. Sie ist zunächst noch allein bei mir, bekommt aber bald noch eine Kumpeline.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, die ich mir trotz meiner Fachbücher nicht beantworten konnte - vllt. könnt ihr mir ja weiterhelfen :cool: :

Die kleine Maus kommt aus einer ganz liebevollen Familie und bringt einem schon sehr schnell Vertrauen entgegen. Sie war gleich sehr zutraulich und hat die Wohnung friedlich erkundet. Von Tag zu Tag wurde sie immer zutraulicher und schläft vom ersten Tag an neben meinem Kopfkissen etc. :D alles positiv also...
So, nun hat sie aber zwischendurch solche Phasen, als hätte sie ein anderes Gesicht: besonders abends vorm einschlafen und morgens (um 4:30 Uhr - erstes Aufwachen). Dann fängt sie an, mit meinen Füßen und Händen zu kämpfen und krallt und beißt richtig rein. Sie kann dann richtig biestig werden...
Meine Frage ist nun: muss ich das unterbinden und sie dazu erziehen, dass sie das sein lässt, oder ist ihr Verhalten normal und einfach nur kindliches Rumgetolle und sie legt es mit der Zeit von selbst ab? :confused:

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Sinem und Tigga
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Hallo und willkommen!
Bitte unterbinde das Verhalten nicht!
Das ist völlig normal, er ist ja ganz jung und will spielen.
Lasse Dich nur nicht beißen, lenke ihn lieber mit einer Angel, einen Faden oder ähnlichen ab.
Sobald das andere Kitten da ist wird er seine irren 5 Minuten im Spiel mit ihr abreagieren.
Wie lange dauert es denn noch mit dem anderen Baby?
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Ja, das ist kindliches Getolle. Sie macht mit Dir das, was sie sonst mit ihren Geschwistern machen würde. Du bist jetzt der Ersatzkumpel. Das wird sich sicher ändern, wenn eine zweite Fellnase dazu kommt. Mit der Zeit wird es dann weniger mit dem Toben, aber ganz aufhören wird es wahrscheinlich nicht. Unsere Aimy und Sammy toben heute noch jeden Abend durch die Bude, über Tische und Bänke jagen sie sich gegenseitig.
 
kendra

kendra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2008
Beiträge
313
Alter
36
Ort
neuwied
herzlich willkommen hier im forum!!!

meine fellnase 1 Jahr macht das auch manchmal noch z.Bsp. sonntags wenn ich länger schlafe und er sein futter will oder wenn er aufmerksamkeit haben will!!
ich tobe dann mit ihm und dann legt es sich wieder. wir menschen sind leider nicht ganz so robust wie die miezen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Willkommen hier im Forum.

Das ist normal. :)
Freu dich drauf das es besser wird wenn ein zweites kleines Kätzchen einzieht, dem kann man dann ganz wunderbar in die Ohren beißen und deine Füße werden dann geschont.
Wenn der/die neue da ist würde ich schon versuchen der Kleinen den Unterschied beizubringen. Katzenkumpel darf man beißen und mit raufen, Dosi wird nicht böse gebissen, verboten. :D
Versuch es mal mit anpusten und laut nein sagen. So ca. nach dem 800sten Mal verstehen sie es. :p
 
T

Tigga

Gast
Vielen Dank für Eure Antworten... jetzt fühl ich mich doch etwas sicherer :cool:

Ich kann es leider nicht absehen, wann ein anderes Katzenkind dazukommt. Ich werde nächste Woche ins Tierheim fahren und schauen müssen, ob sie dort Babies in ihrem Alter haben. In Berlin sind sie meist schnell vermittelt ;) nach Tiggas 2. Impfung nächste Woche werd ich ihr dann eine Kumpeline suchen :)

Aber,vielen Dank, ihr habt mir sehr geholfen.
 

Ähnliche Themen

MarisaB
Antworten
22
Aufrufe
956
teufeline
teufeline

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben