Wie Futter aus dem Kühlschrank erwärmen?

SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Futterreste stehen bei mir im Kühlschrank und ich würde gerne dem einen Ordenverleihen, der für alle Schälchen- und Döschengrößen einen gut schließenden Deckel erfindet!!!

Ich nehme es dann raus, tue es in eine Schüssel und stelle es für ein paar Sekunden in die Mikrowelle. Das ist aber nicht so toll, entweder wird's und Vitamina gehen auch verloren.

Wie macht ihr das Kühlschrankfutter warm? Warmes Wasser? Die Schüssel anwärmen?

eine Kollegin stellt das Futter auf einen gefrorenen Kühlakku und meint, der ist dann am Abend so weit aufgetaut, dass das Futter nicht mehr eisig ist. MMMhhh.....
 
Werbung:
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
eine Kollegin stellt das Futter auf einen gefrorenen Kühlakku und meint, der ist dann am Abend so weit aufgetaut, dass das Futter nicht mehr eisig ist. MMMhhh.....

Da ich mein Futter nie in den Kühlschrank stelle, kann ich dazu leider nicht viel sagen, aber die Idee finde ich gut.
 
Anne89

Anne89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2011
Beiträge
515
Alter
32
Ort
Thüringen
also wenn ich dran denke, stelle ich das futter vorher ne ganze weile raus. z.b wenn ich gegen17 uhr von arbeit komme raus stellen und dann wie gewohnt gegen 19 uhr verfüttern. man kann auch noch heißes wasser mit einrühren wenn das futter noch zu kalt ist...#

ansonsten hält bei mir auch die mikro her...
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
Futterreste stehen bei mir im Kühlschrank und ich würde gerne dem einen Ordenverleihen, der für alle Schälchen- und Döschengrößen einen gut schließenden Deckel erfindet!!!
Ich hab Deckel für 200-g-Dosen, sie passen perfekt. Offene Schälchen tue ich in eine passende Tupperdose.

Wie macht ihr das Kühlschrankfutter warm? Warmes Wasser? Die Schüssel anwärmen?
Mal so mal so. Mein Kater mag gerne kaltes Futter, aber ich finde das nicht so toll. Deshalb wärme ich es meistens an, indem ich die Dose in ein Gefäß mit heißem Wasser stelle und zusätzlich einen Schluck heißes Wasser in die Dose über's Futter schütte. Geht eigentlich recht schnell, denn Metall leitet ja die Wärme gut.
Alternativ könnte man das Futter in ein Porzellan- oder Keramikschälchen umfüllen und dann in's heiße Wasser stellen, aber dazu bin ich im Allgemeinen zu faul :oops:

Grundsätzlich wird zumindest hochwertiges Futter allerdings gar nicht so schnell schlecht. Mein Kater hat sogar im Sommer schon Futter gefressen, das den ganzen Tag ungekühlt herumstand. Aber man ist eben auf der sicheren Seite, wenn man's im Kühlschrank aufbewahrt, deswegen mache ich das auch so.

eine Kollegin stellt das Futter auf einen gefrorenen Kühlakku und meint, der ist dann am Abend so weit aufgetaut, dass das Futter nicht mehr eisig ist. MMMhhh.....
Hä - wieso auf einen GEFRORENEN Kühlakku? :confused:
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
Ich würde die gut verschlossene Plastikdose mit Futter ins warme Wasserbad setzen.
 
nell&emmi

nell&emmi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
941
Wir haben tagsüber auch nie die Dose im Kühlschrank, die kommt dann höchstens über Nacht rein, wenn noch ein kleinerRest drin ist. Und da ich jeden Morgen einen Tee trinke habe ich das Wasser da eh heiß und dann mach ich einen ganz kleinen Schluck davon aufs Futter und verrühre das. Dann ist es genau richtig warm ;)
 
B

Blaubärchen

Forenprofi
Mitglied seit
28. Januar 2009
Beiträge
1.217
Ort
Niedersachsen
Bei den jetzigen Temperaturen habe ich es auf die Fensterbank gestellt, die eh immer etwas kühler ist. Im Sommer, bzw. wenn es warm ist stand es im Kühlschrank und ich habe es so ca. 10 Sekunden in die Mikrowelle gestellt damit es nicht mehr so kalt ist.
 
N

Nakari

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2011
Beiträge
78
Ort
In der Nähe von Kassel
Ich nutze immer heißes Wasser und gebe das übers Futter- klarer Vorteil ist einfach, dass die Miezen direkt genug Wasser aufnehmen. Unsere bekommen das, seit sie bei uns sind mit 12 Wochen, deshalb gibts da nie Probleme *aufHolzklopf* :yeah:
Wichtig ist nur, dass man das Taurin (gibts zweimal am Tag) nicht in heißem Wasser auflöst...
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
Dosen wandern mit Dosendeckel (von Trixie) in den Kühlschrank, wenns richtig warm ist. Entweder wärme ich es dann mit der Auftaustufe der Mikrowelle an oder mit warmen Wasser. Im Winter stehen die Dosen so in der Küche, da gibt es dann morgens und abends aber auch ein wenig warmes Wasser mit Taurin drüber.
 
StephieE

StephieE

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2011
Beiträge
294
Ort
Freiburg
  • #10
ich würde gerne dem einen Ordenverleihen, der für alle Schälchen- und Döschengrößen einen gut schließenden Deckel erfindet!!!

Deckel für die gängigen Dosengrößen gibts z.B. bei Sandras Tieroase, und zum Thema Schälchen hab ich was ganz tolles entdeckt:

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/10193357/

davon die flachen Schälchen für 1,49 € benutze ich jetzt grundsätzlich als Futternäpfe, sie haben dafür genau die richtige Größe, und mit dem passenden Deckel kann man sie auch verschließen, wenn man Futter zwischendurch im Kühlschrank lagern will.
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #11
Wenn ich dran denke hole ich das Futter 1 Std vor der Fütterung aus dem Kühlschrank, wenn nicht, heißes Wasser in die Spüle und die Näpfe reinlegen. Sind aus Kunststoff, schwimmen also. Dann ca. 30 Sek. hungrige Katzen knuddeln, danach einmal umrühren und fertig... bei meinen darf das Futter nämlich auch nicht zu warm sein, also Mico ginge gaaar nicht... und Wasser aufs Futter (leider) auch nicht.... die feinen Herrschaften sind da recht empfindlich...
 
Werbung:
Gokrunks

Gokrunks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2006
Beiträge
513
Alter
39
Ort
Hennef/NRW
  • #12
Wir geben immer einen Schuss heißes/warmes Wasser mit ans Nafu. EEntweder aus'm Wasserhahn oder aus'm Wasserkocher wenn ich mir morgens meinen Cappuccino mache.
 
B

Bienchen0501

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2011
Beiträge
453
Alter
33
Ort
Berlin
  • #13
Angebrochenes Futter kommt per uns auch in eine Tupperdose in den Kühlschrank.
Erwärmt wirds dann in heißem Wasser in der Spüle.
Das geht eigentlich recht schnell. (ich geh in der zwischenzeit immer eine rauchen und dann passts)
Ab in die richtigen Näpfe, noch nen schluck lauwarmes wasser drüber und dann kann die Fressorgie losgehn ;)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben