Wie finde ich als Allergiker die passende Katze?

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
976
Ich hätte einen unkonventionellen Tipp: Hypnose!
Allergien sind eine überzogene Redaktion des Körpers auf völlig harmlose Dinge. Es ist eine Leichtigkeit, mit Hypnose das Unterbewusstsein dazu zu bringen, diese unangebrachte Reaktion abzustellen.
Ich selbst habe bisher etliche gesundheitliche Sachen durch Hypnose auf die Reihe bekommen und meine Ärztin ist völlig geflasht!
Meine Allergie gegen Katzen habe ich mir allerdings selbst abtrainert. Ich hatte mir damals bei jeder Reaktion immer wieder gesagt : es ist nicht das Kätzchen, es bist alleine du, der so überzogen reagiert. Diese Reaktion ist nicht angebracht. Katzen sind nicht gefährlich und dieses süße Etwas da schon gar nicht. Meine Katzen schlafen heute bei mir im Bett und mir läuft ab und zu mal die Nase, während ich früher Asthmaanfälle hatte!
Bei Interesse schreibe ich gern wie das mit der Hypnose funktioniert. Egal ob öffentlich oder per PN
 
O

OMalley2

Gast
Was bei einem Menschen hilft, klappt beim anderen eventuell nicht. Egal ob Hyposensibilisierung, Hypnose, und was sonst noch alles vorgeschlagen wurde.
Ich kann bloß im Interesse der Tiere raten, vor einer Anschaffung mit einer Therapie oder mehreren zu beginnen und das Ergebnis nach Möglichkeit im Feldversuch zu testen, ob es auch klappt. Hinterher ein Tier wieder abgeben zu müssen, das sich an einen gewöhnt hat und an dem man selber bereits hängt, ist einfach nur grausam und herzzerreissend.
Und ja, auch etwas egoistisch.
Ist natürlich was anderes, wenn sich Paare zusammenfinden, bei denen eins eine Allergie hat und das andere die Tiere dazu... beispielsweise. Sehr verzwickt dann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Panther

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2010
Beiträge
325
Wir hatten mal einen Interessenten für 2 Katzen die bereits in D auf PS waren. Er war Allergiker. Er kam auch zum Probekuscheln. Man gab ihm Haare von beiden mit...er schlief sogar einige Nächte auf den Haaren...und es passierte NIX :grin:
Die Katzen haben ein tolles Zuhause bei ihm gefunden.
Aus dem Ausland Tiere holen ist nicht sinnvoll, aber auf einer deutschen Pflegestelle direkt Kontakt haben zum Tier ist eine gute Alternative.
 

Bianca1978

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2018
Beiträge
138
Huhu
Ich bin auch allergisch gegen Haus-, Hof- und Weidenkorb.
Habe trotzdem immer Kaninchen gehabt.
Durfte nur nicht mit dem Gesicht durchs Fell. Nach dem gründlichen bürsten duschen und umziehen.

So halte ich das auch mit meinen beiden Miezen. Es wird gekuschelt und das nicht zu knapp meistens mit Decke damit ich nicht so viele Haare mit mir Rum schleppe. Und meine Schlabberschnute Lilo die das Bedürfnis hat dabei kontinuierlich an mir Rum zu lecken versuche ich na klar davon ab zu halten.

Das einzige was sie nicht dürfen ist mit ins Bett. Das funktioniert nicht wirklich gut. Kann lilo im Schlaf nicht davon abhalten zu lecken. Und da setzt sich meine Nase zu. Deswegen müssen meine Babys draußen bleiben.

Ansonsten kann ich dem nur beipflichten das es mir ohne den beiden schlechter geht. Bin alleinstehend und seitdem ich die beiden habe bin ich ausgeglichener. Klar könnte ich sie manchmal an die Wand tackern aber abgeben nie im leben :pink-heart:
 

ShiroHiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2018
Beiträge
504
Herrje....fahr deinen Ton mal runter. Meint doch keiner böse und leider muss man 90 % der Erwachsenen o.g. Dinge erklären.

Testen kannst du nur mit erwachsenen Katzen und das geht dann mit jeder Katze.
Selbst bei Wurfgeschwistern kann es mit einer passen und der anderen nicht.

Aber du weißt sicherlich auch, dass man immer mindestens 2 Katzen hält, Einzelhaltung ist nicht artgerecht.
Waere es fuer Allergiker dann nicht gut moeglich Pflegestelle fuer Kitten zu werden?
 
O

OMalley2

Gast
... hatte ich auch mal dran gedacht. Aber dann könnte ich nur Pflegis nehmen, die mich nicht zum Niesen bringen. :/

Vor einem Kuscheltest ist eine Aufnahme einer Katze in den Haushalt nie ratsam bei Allergie.
 

ShiroHiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2018
Beiträge
504
... hatte ich auch mal dran gedacht. Aber dann könnte ich nur Pflegis nehmen, die mich nicht zum Niesen bringen. :/

Vor einem Kuscheltest ist eine Aufnahme einer Katze in den Haushalt nie ratsam bei Allergie.
Kitten produzieren idR doch das ausloesende Protein noch nicht?
 
O

OMalley2

Gast
Sagt man, ja, ich habe aber mal Zwerge handaufziehen müssen, die gerade eben die Augen auf hatten, und ich hab mich totgeschneuzt, rote Augen und war dem Wahnsinn nahe, weil die Knilche natürlich nach einer Mama suchten, mir ständig am Hosenbein hochturnten, nachts aus der Kiste krochen und mich im Bett suchten und fanden, um dann endlich glücklich direkt auf meinem Kopfkissen zu schnurren..... u.s.w. Meine Umgebung empfand mich sicher als unmütterlich, aber ich war fertisch!!! mit der Welt!

Und spätestens mit 12 Wochen ist Sense, selbst wenn sie das Allergen zuvor nicht hatten. Du bist also immer im Zugzwang, sofort zu reagieren, wenn sie triggern. Keine wirklich entspannende Aussicht für Pflegeeltern.

Such Dir lieber eine erwachsene Katze, die auch bei ausgiebigem Aufenthalt in ihrer Nähe NICHT triggert. Ich hab mittlerweile 2 davon, und ab und an werfe ich wieder Schwarzkümmelöl für ein paar Wochen ein, und es geht.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben