wie die Supplemente in die Katz kriegen??

  • Themenstarter SanneG
  • Beginndatum
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
Ihr Lieben,

da unsere Fellnasen zwar brav ihr NaFu futtern, aber auf Rohfleisch (vor allem Rindergulasch, Tatar, Hühnerbrust) total abfahren, wollen wir versuchen, sie z.T. zu barfen.
Das Ziel ist keine reine Barf-Ernährung, zumindest nicht kurzfristig. Unsere Idee ist, ihnen morgens NaFu zu geben und abends wird gebarft. Bislang futtern sie Auenland, vetconcept, Grau.

Wir haben jetzt erst mal diese Fertigmischung von Felline Complete bei zooplus bestellt. Das eigene Supplementieren erscheint mir so komplex, dass ich noch etwas brauche, um mich einzulesen und es selbst zu machen.

Nun das Problem:
Alles an Rohfleisch wurde bislang anstandslos gemampft und schien auch sehr lecker zu sein, solange KEINE Supplemente drin sind. Sobald nur ein bißchen davon durch uns dazugerührt wird, verweigern beide Katzen das Futter und warten auf die Dose :grummel:

Hat jemand Tipps? Ich habe versucht, das Zeug einzuschleichen - ohne Erfolg. Alles, was über die Menge von einem Teelöffel hinausgeht, führt zur Verweigerung. Mir tun die Viecher so leid, sie stürzen sich begeistert auf den Napf, lecken einmal übers Fleisch und dann wenden sie sich ab. Aber wie soll ich sie vernünftig barfen, ohne diese Supplemente beizufügen?

Wie lange kann unsere Versuchsreihe wohl noch dauern? 4 Wochen haben wir jetzt rum, eine Verbesserung können wir nicht erkennen. Bislang bekommen sie dadurch zwar täglich das Fleisch angeboten, aber gefressen wirds nur wenn zusätzlich nix dran ist.

Ich habe versucht, erst mal Fleisch ohne Suppl. zu füttern und nach dem ersten Ansturm die Suppl. beizufügen - Verweigerung. Wir haben das fertig angerührte Futter eingefroren, statt die Suppl. vor der Fütterung unterzurühren - kein Erfolg.

Habt Ihr noch Ideen? Die Umstellung von Lilly von TroFu auf NaFu war zwar super lang, aber sie hat sich da nie komplett verweigert, war halt nur sehr verärgert, dass es das TroFu nicht mehr gab und meckerte vor sich hin, hat dann aber grummelnd gemampft.

Jetzt verweigern sich aber unsere beiden Plüschköppe und unser Zwerg frißt sonst eigentlich alles.

Über Erfahrungsberichte und Tipps würde ich mich freuen. Lieben Dank schon mal.

Herzliche Grüße
Sanne
 
Werbung:
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
Hast du das Pulver bis jetzt immer mit Fleischstücken gegeben oder auch mal mit Hack oder Gewolftem vermischt?

Hab nicht so ganz verstanden was du nun schon probiert hast.
Wenn sie es mit einem Teelöffel voll nicht fressen, fang mit einer Messerspitze an oder fressen sie es dann auch nicht?
Und dann ganz langsam steigern.

Oder du könntest mal ein anderes Fertigsuppi ausprobieren, vielleicht mögen sie auch das FeliniC einfach nicht.

Oder du testest erstmal einige Komponenten der natürlichen Suppis. Wenn du da nach dem Grundrezept arbeitest ist das auch nicht viel schwieriger als FeliniC und solang du nur 50% arbeitest reicht das Grundrezept völlig aus.

Fang z.B. mal an 5g Eierschalenpulver (getrocknete Eierschalen mit einem Mörser oder einer Küchenmaschine fein zerkleinern) auf 1kg Fleisch an.
Wenn sie das nicht wollen erstmal nur 1g auf 1kg Fleisch und dann langsam steigern.

Danach könntest du Salz testen (2g auf 1kg Fleisch).

Außerdem könntest du mal testen ob sie Bierhefe (gibts im Supermarkt oder in der Drogerie von Biolabor) mögen. Viele Katzen lieben Bierhefe und wenn du dann ein Suppi zusammen mit Bierhefe mischt, nehmen sie es vielleicht lieber.
(2-4TL Flocken pro 1kg Fleisch, oder 7-10g Tabs pro 1kg Fleisch)
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
Ich habe das Pulver aufgelöst in Wasser und unter das Hack gerührt, dann fressen sie das aber nicht. Sobald ich die angerührte Soße unter/ über ganze Fleischstücke gebe, fischen die zwei die Stücken raus und rühren die Soße aber nicht an.

Wenn ich weniger als einen Teelöffel (inkl. Wasser) unter Hack und ähnliches mache, fressen sie es schon, zumindest solange offenbar das richtige Verhältnis noch vorhanden ist, also auf 100gr Hack eben nicht mehr als ein Teelöffel.

Das mit der Bierhefe ist ein super Tipp, die mögen sie nämlich gern. Vielleicht klappts dann besser. Kann ich die Supplemente auch einzeln bzw. nach und nach dem Futter beigeben? Ich dachte, um Mangelerscheinungen zu vermeiden, müssten ALLE Bestandteile gegeben werden?

Wie messe ich den 2g ab? Gibts solche Waagen auch im normalen Handel?

Ist vielleicht ein blöde Frage, aber was sind "natürliche Supplemente"? Ich dachte, diese Fertigmischungen wären eine gute Idee, damit ich keinen Bestandteil vergessen kann. Ich habe das FellineC nicht selbst probiert, aber würde eine andere Fertigmischung anders schmecken? Müssten die Komponenten nicht die gleichen sein?

Wissenstechnisch bin ich noch ganz am Anfang, aber ich lerne, wenn auch bei diesem Thema scheinbar sehr langsam :oops:

Viele Grüße
Sanne
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Ich habe mich mit dem Felini Complete anfangs auch etwas schwer getan dieses in die Katzen hinein zu bekommen, bei uns hat es geholfen, dass ich einfach Schweineschmalz hinzugefügt habe, auf einmal war es sehr lecker.

LG, Andrea
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
Also FeliniC ist ja eine Mischung die zumindestens großteils aus künstlichen Vitaminen besteht.

In anderen Fertigmischungen sind die Werte zwar in etwa gleich, aber 100%ig nicht, es gibt verschienen Bedarfstabellen und ganz genau weiß niemand was für Katz optimal ist (auch die Fertigfutterhersteller nicht :rolleyes: ).

Außerdem nehmen andere Fertigmischungen vielleicht "Mittel" um die Vitamine rein zu bekommen. Ich kenne neben FeliniC noch InstinctTC (da muss man Vitmin A in Form von Leber noch selbst zusetzen) und easyBarf (Das muss neben etwas Leber auch noch Ca zugesetzt werden).
Ich habe bis jetzt nur easyBarf ganz am Anfang mal getestet, aber ich habe schon oft gelesen, das einige Katzen die eine Mischung mögen, die andere aber nicht.

Nun zu den natürlichen Supplementen. Dabei schaut man das man keine künstlichen Vitaminpräperate gibt, sondern Sachen nimmt, die die gebrauchten Vitmaine und Mineralstoffe natürlich entahlten.
Das wären:
Vitamin A - Leber
Vitamin D - Lachs
Vitamin E - Weizenkeimöl
Calcium - Knochen oder Eierschalenpulver
Eisen - Fortain
Jod - Seealgenmehl
Salz - Salz
Taurin - Taurinpulver (hier gibts einfach keine natürliche Quelle, außer Gehirn oder Mäuse :oops: )
B-Vitamine - Bierhefe

Dazu nimmt man dann z.B. folgendes Grundrezept:
* 1kg Fleisch
* 45g Leber
* 5-6g Eierschale
* 2g Taurin
* 30g Lachs
* 30g Weizenkeimöl
* 2g Salz
* 10g Fortain
* 1,3g Seealgenmehl
* 50g Ballaststoffe
* 5g Bierhefe
* Fett je nach Fettgehalt des Fleisches


Das einzeln einschleichen der Suppis ist kein Problem. Mangelerscheinungen treten erst auf wenn man über mehr als 4-5 Monate nicht oder falsch supplementiert. (Bei erwachsenen gesunden Katzen!)


Ob es Feinwaagen auch in einem geschäft gibt weiß ich gar nicht. Vielleicht in einer Apotheke, aber vermutlich dann ziemlich teuer dort.
Bei e-Bay kann man diese Waagen ganz gut bestellen oder wenn du sowieso noch Supplemente bestellen möchtest, gibt es bei LillysBar auch Feinwaagen.
Es gibt meistens welche die auf 2 Stellen und welche die auf 3 Stellen hinter dme Komma messen. 2 Stellen reichen völlig aus.
Und soo genau musst du auch gar nicht messen. Ob es nun 2,3g oder 1,9g sind ist nicht so wichtig. Nur mit einer normalen Küchenwaage bekommt man meistens nicht mal gemessen ob es 1g oder 6 g sind.




Mit dem Schmalz kannst du ausprobieren, es gibt aber auch recht viele Katzen die Schmalz hassen, also nicht enttäuscht sein, wenn sie es doch nicht mögen :oops:
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
Ich glaub, wir haben den Durchbruch erzielt! Fleisch UND Supplemente sind in den Fellnasen!

Hoffentlich sagt Ihr jetzt nicht: Oh Gott, das geht gar nicht, aber ich habe die Supplemente zum Test in Lactose-Minus-Milch gerührt und über das Futter (Rindergulasch) gegeben. Ordentlich verrührt und Katzen gegeben. Das heißt, das Anrühren des Pulvers erfolgte nicht mit Wasser, sondern dieser Milch. Das ist doch kein Problem, oder?

Auf jeden Fall haben sie es BEIDE schön gefuttert und Dosi war so stolz auf die Viecher. Wenn das mit der Milch nicht richtig war, kann ich die ja langsam gegen Wasser tauschen, was meint Ihr?

Ach, die zwei sind die besten, klügsten und liebsten Katzen der Welt. :pink-heart:

Aber eine Frage habe ich doch noch: Die Zwerge kriegen ja immer noch auch Dosenfutter, reicht das für die Ballaststoffe usw.? Bei dem Barfen gibts ja nur Fleisch und diese Supplemente. Müsste ich da vielleicht doch noch Gemüse (vielleicht Karotten) drunterrühren?

Viele Grüße und lieben Dank im Voraus.

Sanne
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
Wenn sie das mit der Mlich fressen ist doch super :D

Kannst ja mit der Zeit probieren die Milch immer weniger werden zu lassen und dafür mehr Wasser dazu zu geben. :rolleyes:


Ob Katz die Ballaststoffe braucht kann dir außer deinen Katzen wirklich niemand sagen. Das ist sehr unterschiedlich.
Ich würde an deiner Stelle zumindestens ab und zu schonmal ein paar gematschte Möhrchen untermischen, damit sie sich dran gewöhnen.
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
Schon mal lieben Dank für Dein Posting.

Ist vielleicht eine richtig doofe Frage: Aber woran erkenne ich, dass sie noch Ballaststoffe brauchen? Das mit den Karotten probiere ich einfach mal. Wenn in NaFu die mit drin sind, fressen sie es ja auch.

Gingen Erbsen auch? Unser Zwerg liebt gekochte Erbsen und klaut die immer von unseren Tellern... ;)
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
Wenn der Kot zu fest wird und es schon an Verstopfung grenzt, sollte man auf jeden Fall Ballaststoffe dazu geben.

Weniger und fester und dunkler wird der Kot beim barfen sowieso, nur zu fest sollte es nicht werden.

Falls sie sich auf dem Klo beobachten lassen siehst du eigentlich auch ob es noch gut "flutscht" oder ob sie sich ewig abmühen :rolleyes:


Erbsen hab ich noch nie gegeben, denke aber mal das ist ok, wenn sie sogar im Fertigfutter drinne sind. Wenn es welche aus der Dose sind nur schauen ob sie nicht vorgewürzt sind.
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
209
Aufrufe
443K
Simone H.
S
R
Antworten
16
Aufrufe
484
yodetta
yodetta

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben