Wie "bestraft" ihr eure Katzen?

M

Manda1980

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2008
Beiträge
18
Ich denke doch mal, daß eure Katzen auch Mist machen. Oder? Wie geht ihr damit um? Wie bestraft ihr sie dann?
Mein Teddy ist ein kleiner Mistkäfer. Ständig klaut er irgendwo was zu Essen, er hat sogar schon meine Tochter während des Frühstücks die Wurst vom Brot geklaut. Das Problem ist ja, daß es teilweise auch nicht gesund ist (rohes Fleisch usw.) Meckern hilft nicht viel, da guckt er nur und man merkt wie er denkt: "ach laß die labern..." Weiß echt nicht was ich noch machen soll. Normalerweise bleibt ja nur noch paar auf den Hintern, aber das ist ja auch nicht die Lösung.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Naja, rohes Fleisch ansich ist nicht gleich ungesund- kommt nur drauf an, welche Sorte ;)

Ich "bestrafe" entweder mit einem lauten NEIN, mit der Wasserspritze oder beidem zusammen!
Kommt aber auch immer drauf an, was gerade angestellt wird!

Schränke und Türen kratzen gibt beides!
Auf den Tisch springen wiederrum nur ei NEIN.

Und Blumen zernagen meist nur Wasser oder NEIN....

Kann man so net sagen!
 
S

shyva

Gast
Also ich fauche meine Katzen gerne an. Das hilft jedenfalls, wenn sie Blödsinn anstellen, wenn ich dabei bin.
Wenn sie etwas anstellen und ich bin nicht in der Nähe, dann lasse ich auch mal ein lautes "HEY!!!" los. Darauf reagieren sie eigentlich immer.

Ansonsten bediene ich mich der Ignoranz oder, wenn es absolut nicht anders geht, kommt auch mal die Wasserspritze zum Vorschein.

Handgreiflich werde ich eigentlich nie.
Es kann mal passieren, dass ich eine Katze wegschubse, wenn sie mich mitten im Streicheln plötzlich beißt oder kratzt (macht Toffee ganz gerne), aber das ist dann ein Reflex.
 
CenTony

CenTony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
322
Schwierig. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir anfangs auch schnell die Hutschnurr gerissen ist und ich dann wir ein Orkan über Eddy und Leo hinweg gefegt bin. Ich wurde irgendwann laut und auch unverschämt.
Ich habe sie dann auch mal weg geschubst, mit dem Ergebnis, dass Leo sich immer geduckt hat, wenn ich meine Hand in seiner Gegenwart schneller bewegt habe als Kraulgeschwindigkeit. Eddy hat diese Behandlung nie interessiert.
Als ich dann merkte, dass sich Leo unwohl fühlte, wenn meine Hand zu schnell war, habe ich mich erschrocken und mir selber dreimal kräftig in den Arsch getreten. Das ist jetzt 4 Jahre her (5 sind sie) und manchmal zuckt er immer noch weg, aber es ist besser geworden.

Erhebe nur einmal deine Hand gegen eine Katze, selbst nicht zum Schlagen und es dauert ewig, das Vertrauen wieder zu gewinnen.

Wenn ich heute mal richtig sauer werde, stehe ich auf und das reicht meistens schon. Sie merken es. Ich knurre, fauche und starre. Aber Eddy lacht mich bestimmt innerlich aus, weil ich mich doof anstelle. Bei den anderen drei klappt es.

Eddy hat heute mal Ansschiss bekommen, weil er nicht hören wollte. Aber das hat er selber gemerkt und ist abgedampft.

Wichtig ist, dass man dann auch nicht zu lange sauer ist. Meist düsen sie ab und wenn sie wieder kommen, ist wieder alles okay und alles vergessen.
 
M

Manda1980

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2008
Beiträge
18
Naja, rohes Fleisch ansich ist nicht gleich ungesund- kommt nur drauf an, welche Sorte ;)

es waren 2 marinierte Grillsteaks (Schwein) oder das Flies was beim eingeschweißten Fleisch drin ist wird gefressen, auch wenn es ganz unten im Mülleimer ist, da wird dann solange gegen den Eimer gesprungen bis er umfällt und dann wird alles rausgeholt.
 
S

shyva

Gast
Schwierig. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir anfangs auch schnell die Hutschnurr gerissen ist und ich dann wir ein Orkan über Eddy und Leo hinweg gefegt bin. Ich wurde irgendwann laut und auch unverschämt.
Ich habe sie dann auch mal weg geschubst, mit dem Ergebnis, dass Leo sich immer geduckt hat, wenn ich meine Hand in seiner Gegenwart schneller bewegt habe als Kraulgeschwindigkeit. Eddy hat diese Behandlung nie interessiert.
Als ich dann merkte, dass sich Leo unwohl fühlte, wenn meine Hand zu schnell war, habe ich mich erschrocken und mir selber dreimal kräftig in den Arsch getreten. Das ist jetzt 4 Jahre her (5 sind sie) und manchmal zuckt er immer noch weg, aber es ist besser geworden.

Erhebe nur einmal deine Hand gegen eine Katze, selbst nicht zum Schlagen und es dauert ewig, das Vertrauen wieder zu gewinnen.

Wenn ich heute mal richtig sauer werde, stehe ich auf und das reicht meistens schon. Sie merken es. Ich knurre, fauche und starre. Aber Eddy lacht mich bestimmt innerlich aus, weil ich mich doof anstelle. Bei den anderen drei klappt es.

Eddy hat heute mal Ansschiss bekommen, weil er nicht hören wollte. Aber das hat er selber gemerkt und ist abgedampft.

Wichtig ist, dass man dann auch nicht zu lange sauer ist. Meist düsen sie ab und wenn sie wieder kommen, ist wieder alles okay und alles vergessen.

Das kann meine Biscuit gut *g*
Ich schimpfe, sie rennt aus dem Zimmer und schielt KEINE Sekunde später wieder um die Ecke und schaut mich mit großen Augen an nach dem Motto: "Wieder lieb jetzt?"
Wie soll ich mich denn so schnell abreagieren?
Aber der Blick von ihr dabei macht es mir einfach :D
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Also ich fauche meine Katzen gerne an. Das hilft jedenfalls, wenn sie Blödsinn anstellen, wenn ich dabei bin.
Wenn sie etwas anstellen und ich bin nicht in der Nähe, dann lasse ich auch mal ein lautes "HEY!!!" los. Darauf reagieren sie eigentlich immer.

Ansonsten bediene ich mich der Ignoranz oder, wenn es absolut nicht anders geht, kommt auch mal die Wasserspritze zum Vorschein.

Handgreiflich werde ich eigentlich nie.
Es kann mal passieren, dass ich eine Katze wegschubse, wenn sie mich mitten im Streicheln plötzlich beißt oder kratzt (macht Toffee ganz gerne), aber das ist dann ein Reflex.


Ja stimmt, das "HEY" wirkt hier auch ganz gut.
Fray schnattert dann direkt, weil er genau weiß, dass er Mist macht!
Maxi maunzt dann einmal und haut ab!

Und das mit dem Wegschubsen kenn ich- ist ja wie du geschrieben hast eben ein Reflex, weils dann gerade wehtut.
Fray beißt ja auch ganz gern mal beim Spielen :rolleyes:...aber er meint es ja nicht böse...tut aber weh!
 
KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
Ich habe ihn bisher eigentlich nur mit leichtem "schubsen" bestraft wenn er grade wieder was vom brot geklaut hatte oder böses machte ,oder mit einem einfach Lauten "NEIN" dann hörte er aber auch...

So Oft kommt das bei uns nicht vor das er bestraft wird.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
es waren 2 marinierte Grillsteaks (Schwein) oder das Flies was beim eingeschweißten Fleisch drin ist wird gefressen, auch wenn es ganz unten im Mülleimer ist, da wird dann solange gegen den Eimer gesprungen bis er umfällt und dann wird alles rausgeholt.

Naja gut, sowas muss dann wirklich nicht sein!!!!
 
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
333
  • #10
Bestrafen? Habe ich eigentlich noch nie getan. Es bleibt meist bei guten Vorsätzen von Erziehung.
Wenn sie was tun was sie nicht sollen (z.B. an der Korkwand im Schlafzimmer hochklettern), kommt ein langezogenes, halbherziges EYYYYYY oder OH WEEH!
Da das nichts nutzt, wird die Bergsteigerkatze halt runtergefischt und sofort abgebusselt.
Ich kann den Mäusen einfach für nichts böse sein. Aber kein Wunder, wenn sie mich nicht ernst nehmen^^
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #11
Also bei mir ist es so, dass den beo nichts weiter interessiert. So langsam beginnt er zu verstehen, dass Dosine böse ist, wenn sie Heeeyyyyyy ruft, aber so ganz interessiert ihn das nicht.

Das Hasel macht dauernd Blödsinn und zisch dann immer "hörst du auf" oder "haust du ab, aber ganz schnell".
Da duckt sie sich dann immer und rennt unter das Bett.
Das finde ich ziemlich seltsam und hab immer ein voll schlechtes Gewissen, weil sie auch 5 Minuten später noch geduckt geht.
Aber wenn ich es in einem normalen Ton sage, dann interessiert sie das auch garnicht....
Aber gerade wenn sie auf der Küchenplatte ist, brauch sie mittlerweile nur hören, dass ich komme und schon hör ich ein "Plumps" und eine rennende katze kommt aus der Küche und guckt mich an, wie "ich war nicht da, wo ich nicht hin soll"
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #12
Bei uns genügt ein " Runter,... NEIN,.. lass dass " oder
in Extremfällen ein " Heeeeyyyy!!!!!!"
( das mach ich aber nicht oft, weil dann meine Nachbarin immer ganz bleich rüberkommt^^, ich hatte das mal ganz erbost rausgebrüllt, als Blume sich mal wieder geprügelt hat und den Kerl einfach nicht loslassen wolte)
 
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
  • #13
Peppels ist so ein Sensibelchen, dass eine leichte Tonfallveränderung schon ausreicht, dass er mich groß anguckt und innehält.
Vielleicht sind die Maßnahmen auch vom Charakter des Tieres abhängig...
Würde ich bei Peppels richtig laut werden, würde es Tage dauern bis er mir wieder traut....
Jede Miez ist anderst.
Vorsichtig ausprobieren, was sie beeindruckt.
Das mit der Wasserpistole finde ich gut, weil die Hand dabei nicht ersichtlich im Spiel ist...
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
ich bestrafe gar nicht - meist bin ich ja selber schuld wenn was passiert - weil ich nicht aufgepasst habe oder es einfach nicht katzengerecht hergerichtet habe etc....
Wenn ich sauer auf sie bin, dann sage ich es ihnen und das auch deutlich......ich fauche sie auch mal an - oder spritze den Cäsar mit der Wasserspritze von hinten an wenn er übel auf Cleo losgeht - aber er liebt das eigentlich (und es unterbricht sein Vorhaben...)

insofern - ich halte generell von Strafen nix - wenn dann konsequentes Verhalten meinerseits....

lg Heidi
 
Lonnie

Lonnie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2007
Beiträge
1.078
Alter
44
Ort
Bad Nauheim
  • #15
Bei mir gibts auch immer nur das etwas lautere "NEIN" oder eben "RUNTER DA ABER SOFORT MEIN HERR"

Okay,das hilft nicht immer,meisstens hüpfen sie erst dann vom Sideboard wenn ich mich von der Couch erhoben habe:D

Gruss Lonnie
 
Möllepölle

Möllepölle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
603
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #16
Bei Uns ist es das "Schhhhhhhhhhh!"-Geräusch, wenn Shiva z.B. meint, sie wolle mir mein Essen klauen oder auf der Ablage spazieren gehen. Das funktioniert ganz gut. Ein anderes Wort habe ich für Katzen nie benutzt, dieses "Schhhhh!" ist einfach drin bei mir.

Wenn ich jedoch aufpasse, passiert auch nix. Also hier wird eher selten "bestraft", weil wir gelernt haben, aufzupassen.
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
53
Ort
Hannover
  • #17
Wir bestrafen überhaupt nicht.Ok dadurch ist vielleicht schon etwas zu bruch gegangen;) als wir den kleinen geholt haben,da hatten wir hier noch große Pflanzen,bis Tobi sich dann entschied Tarzan zu spielen das haben die Pflanzen dann nicht überlebt,da half auch kein NEIN und auch keine Wasserspritze,habe ihn dann immer aus den Pflanzen heraus geangelt:D

Heute hört er schon auf NEIN oder TOOOBIIIII oder SCHHHHHH oder ABBB.Das gleiche gilt für die anderen beiden;)
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #18
Nach der sehr stürmischen Kittenzeit von Kitty und Nelli kann mich nun nichts mehr erschüttern. Ich kenne meine Pappenheimer;)

Deshalb führe ich sie gar nicht erst in Versuchung, z.B. in der Küche. Bleibe auch beim Kochen immer dabei oder schliesse die Tür. Serviere auch erst, wenn Mensch am Tisch sitzt.

"Strafen" gibts hier nicht. Wozu? Sie zeigen doch nur neugieriges, normales Katzenverhalten:). Kann ich gut verstehen.

Wenn sie sich um Etwas streiten (frische Wäsche, volle Einkaufstüten) und es dabei gar zu stürmisch wird, dann werden sie gemeinsam von mir weggezischt, das wirkt sofort.

Heute hört er schon auf NEIN oder TOOOBIIIII oder SCHHHHHH oder ABBB.Das gleiche gilt für die anderen beiden;)

Das sind auch meine "Erziehungsworte":)
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tizia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
638
  • #19
GöGa hatte vor Tizias Einzug sehr strenge Regeln:
  1. nicht ins Bett
  2. nicht ins Bad
  3. nicht in die Küche
  4. nicht auf Couch, Sessel und Schränke
Tizia ist eine sehr brave Katze. Sie versteht jedes Wort. Regeln werden von ihr nicht versehentlich gebrochen.

  1. wurde reduziert auf: nicht in GöGas Bett
    Originalzitat: Die lag heute wieder auf meinem Kopfkissen, aber sie hat mich so niedlich angeguckt ...
    Rest ist klar ...
  2. jede Katze weiß, daß diese Regel Quatsch ist
  3. ganz wichtig - wird nur gebrochen, wenn Tabletten eingenommen werden müssen und wenn alle Dosis in der Küche sind
  4. Da sitzt heute eine gewisse Tizia neben GöGa auf der Couch und fordert lautstark ihren Anteil von seinem Joghurt ...
Kann es sein, daß mir die Bestrafung entgangen ist?

LG Tizia
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
38
  • #20
Ich habe nette Katzen, die das für mich übernehmen.

Beispiele?

- Merlin räumt den Papierkorb aus. Loki geht hin, guckt. Guckt zu mir - "Wir sollen das doch nicht?" - und haut dem Merlin mit der dicken Patschepfote erst auf den Po und dann die Beine unterm Bauch weg.

- Quengelchen sitzt vor der Tür und quengelt. Ist aus dem Schlafzimmer geflogen, weil sie Unfug gemacht hat. Quengelt und quengelt und quengelt. Irgerndwann faucht es vor der Tür und klatscht zwei Mal. Toffee hatte die Nase voll vom Genöhle. Ruhe ist.

Dummerweise machen sie natürlich auch oft zusammen Unfug. Ich bin da aber sehr stressresistent. Sie müssen mit Wohnung und Balkon auskommen, da sollen sie sich wenigstens inside vergnügen :D.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
20
Aufrufe
2K
Bellybutton
Antworten
4
Aufrufe
1K
Mondsüchtig
M
Antworten
10
Aufrufe
1K
kblix
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben