wie bekomme ich unsere kleine dazu, dass sie mehr trinkt?

  • Themenstarter Elliryanna-Rhia
  • Beginndatum
Elliryanna-Rhia

Elliryanna-Rhia

Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2009
Beiträge
68
da unsere emma leider anscheinend viel zu wenig trinkt müssen wir jetzt versuchen mehr flüssigkeit in sie rein zu bekommen... vlt. habt ihr ja ein paar tricks auf lager, wie das am besten geht!?
unsere bisherigen versuche sind:
-sie hat eine gießkanne hier stehen (abgestandenes wasser), an die sie ab und an rangeht, und eine große vase, wo ein bambus drin steht (da war sie aber schon länger nicht mehr dran)
-zusätzlich bekommt sie kaffeesahne (bärenmarke mit 8% fett) mit wasser verrührt, was sie zwar gerne trinkt, aber offenbar zu wenig davon
-und das nassfutter verrühren wir auch immer schön mit wasser...

ich hab mal irgendwo gelesen, dass katzen zt. auch verdünnten tee (was für welchen!?) und ggf. fruchtsaft verdünnt nehmen... da kann ich mich aber auch täuschen.
wär auf jeden fall dankbar für eure hilfe!
 
A

Werbung

F

Fuchs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2010
Beiträge
293
Ort
siegen
meine tä hat mir empfohlen irgendwas leckeres ins wasser zu machen..zb einige tropfen lebertran oder so weils dan attraktiver riecht und schmeckt
ich machs allerdings mit thunfischsaft aus der dose weil mein kleiner mom auch zu wenig trinkt...funktioniert eigentlich schon ganz gut
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
In einem meiner Katzenbücher steht, man soll etwas Kochsalz ins Wasser machen, aber obs hilft, kA.

Trinkt sie denn gern aus Wasserhähnen, oder so? Dann wäre vielleicht ein Katzenbrunnen ne Idee
 
tiana

tiana

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2009
Beiträge
89
Hallo,

direkt ins Nassfutter warmes Wasser reinrühren.
So bekommen unsere auch genügend Wasser den Tag über.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Frisst Emma denn so viel Trockenfutter oder frisst sie allgemein schlecht? Denn eine Katze, die sich ausschließlich von Nassfutter ernährt, muss in der Regel nicht zusätzlich trinken, weil es so viel Wasser enthält, dass die Katzen ausreichend damit versorgt sind.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Bei Struvitmariechen reicht die Feuchigkeit des Nafu (so um die 80%) nicht, täglich kommen noch ca. 100 ml zu 200 g Nafu dazu. Trockenfutter ist absolut tabu.
Anders gehts nicht, die Fellnase geht partout nicht an irgendwelche Wasserstellen, nix zu wollen; alles zusätzliche Wasser wird zum Futter dazugerührt.

Zugvogel
 
Elliryanna-Rhia

Elliryanna-Rhia

Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2009
Beiträge
68
naja, so übermäßig viel hat emma noch nie gefressen (obwohl sie dafür recht rundlich ist ^^). am liebsten schon immer trofu und davon dann auch im vergleich zum nafu recht viel (ich stells jetzt aber mal weg)...
das wasser rühren wir immer schon kräftig ins nafu ein. dachte nur einfach, dass man (so wie mit der kaffeesahne) das wasser noch anders "lecker" anrühren kann ;)
 
Elliryanna-Rhia

Elliryanna-Rhia

Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2009
Beiträge
68
In einem meiner Katzenbücher steht, man soll etwas Kochsalz ins Wasser machen, aber obs hilft, kA.

Trinkt sie denn gern aus Wasserhähnen, oder so? Dann wäre vielleicht ein Katzenbrunnen ne Idee

davon werde ich mich wohl eher fernhalten... sie hat nämlich leider schon probleme mit zu hoch konzentriertem urin und kochsalz verstärkt das nur zusätzlich...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
naja, so übermäßig viel hat emma noch nie gefressen (obwohl sie dafür recht rundlich ist ^^). am liebsten schon immer trofu und davon dann auch im vergleich zum nafu recht viel (ich stells jetzt aber mal weg)...
das wasser rühren wir immer schon kräftig ins nafu ein. dachte nur einfach, dass man (so wie mit der kaffeesahne) das wasser noch anders "lecker" anrühren kann ;)

Vielleicht mal reichlich Brühe kochen, nur sehr schwach gesalzen, eine Möhre mit drin?
Es gibt Rinderfettpulver, vielleicht wäre das ein geeignetes Aroma? Oder so was hochkalorisches wie Rinderblutkonzentrat à la Nes, zum einrühren. Ich muß mal gucken, ob ich davon noch Informationen habe.

Zugvogel
 
Molly+Caruso

Molly+Caruso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Dezember 2008
Beiträge
170
Alter
43
Ort
Weilheim i. OB
  • #10
Also ich hab meinen beiden Mineralsteine ins Wasser gelegt ( Bergkristall, Rosenquarz, Amethyst...) und seither trinken sie viel mehr als vorher.
Eine Bekannte von mir hatte auch das Problem mit ihrem Kater, seit sie ihm Steine ins Wasser legt, klappt es auch.
Ob ihr es glaubt oder nicht, es funktioniert bei den meisten Katzen, z.B. sagt das auch Klaus Drexel, der beim Homeshoppingsender ja Mineralsteine vertreibt.
Ich würde es nicht glauben, hätte ich es nicht selbst erlebt. Ja Tiere wissen halt was für sie gut ist. Und Menschen trinken ja auch oft dieses Steinwasser, dem man eine heilende Wirkung nachsagt.
 
tieresinava

tieresinava

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2008
Beiträge
643
Ort
Baden Württemberg
  • #11
Also meine Katzendamen bekommen immer noch Wasser ins Nassfutter. Das Wasser wird zusätzlich noch mit Taurin angereichert. Kurzum eine doppelt gesunde Sondereinlage - schmunzel.

Meine Yamie bekommt nur TroFu, dieses wird aber serviert wie eine Suppe, d.h. das TroFu schwimmt.

Zum TroFu, das bekommt sie, weil sie ansonsten einen blutigen Kot hat.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
11
Aufrufe
12K
Tina_Ma
T
Bewi
Antworten
9
Aufrufe
5K
Bewi
Bewi
D
Antworten
15
Aufrufe
982
Sunnylein1992
S
A
Antworten
18
Aufrufe
1K
madam
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben