Wie begeistere ich eine Wohnungskatze für draussen?

  • Themenstarter Speedy2010
  • Beginndatum
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
Hallo zusammen,

habe mal eine Frage. Meine Katze ist 8 1/2 Jahre alt und hat mit mir immer im 4. Stock gewohnt, wo ich natürlich immer Angst hatte, dass sie runter fallen könnte. Deshalb hatte ich den Balkon mit einem Zaun geschützt und nur oben die Fenster geöffnet.

Da sie aber sehr dick und bewegungsunlustig ist, bin ich mit ihr umgezogen ins Erdgeschoss, wo nebenan ein kleiner Hofgarten ist. Doch sie will nicht raus!

Sie springt schon gern mal auf das offene Fenster und guckt raus, das ist aber alles. Alles locken von aussen hatte keinen Sinn. Einmal hab ich sie einfach mit rausgetragen, woraufhin sie sofort wieder rein gesprungen ist.

Es ist sowieso ein ängstliches Tier. Kennt jemand einen Trick, wie ich sie dazu bringen könnte, allein und freiwillig rauszuspringen? Es ist eine Schande, der Garten wäre doch das Paradies für sie...
 
Werbung:
M

Marlek

Gast
Hallo Speedy,

ich hatte eigentlich das umgekehrte Problem: "Wie krieg ich meinen Kater dazu, nicht uuuuuuuuuunbedingt rauszuwollen..."

Wenn Du im EG wohnst, lass die Terrassentür einfach offen.
Wahrscheinlich wirst Du bei dem schönen Wetter selbst oft draußen sitzen, dann kommt Katze auch irgendwann mal auf die Idee.
Vorausgesetzt, sie will es und es ist ihr geheuer.

Raussetzen o.ä. würde ich sie nicht.
Hat sie ein Lieblingsspielzeug?
Mit dem könntest Du draußen rummachen, wenn sie es vom Fenster aus sieht, lockt sie das vielleicht nach draußen.
Du könntest auch mal draußen mit ihren Lieblingslekerlis klappern, vielleicht kommt sie dann raus.
Aber zwing sie zu nichts.

Unser einer Kater aus dem Tierschutz hat die erste Zeit den Rückwärtsgang eingelegt, wenn ich die Terrassentür nur aufgemacht habe.
Je länger sie offen stand, um so neugieriger ist er geworden.
Ich glaube, er mußte auch erst einmal sicher gehen, dass er nicht wieder ausgesetzt wird.
Er hat es sich auch vom anderen Kater abgeschaut und der wollte eh immer raus.
Heute machen beide Riesentrara - solange, bis ich endlich die Terrassentür aufmache.
 
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
Hallo Marlek,

danke für deine Antwort. Leider gibt es keine Terrassentür hier. Ich habe überlegt, eine einbauen zu lassen, aber das würde ca. 1000 Euro kosten. Und ich weiß auch nicht, wie lange ich hier wohne, weil es schon ziemlich kalt im EG ist.

Eine wirklich gute Idee von dir ist das mit den Leckerlies. Ich glaube, ich nehme mir öfter mal Zeit und stelle einfach ihren Futternapf draussen hin. Dann wird sie vielleicht kommen :D

Schönen Abend und Gruß, Lily

(Speedy heißt meine Katze, als sie noch schnell war damals)
 
L

Lino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
154
Also wenn du jetzt schon überlegst wieder umziehen, dann laß sie lieber drin. Denn wenn sie erst mal auf den Geschmack gekommen ist, wirst du sie nicht zu einer Wohnungskatze machen können. Dann kann es sein das sie dir die ganze Wohnung zerlegt und den Freigang einfordert. Das nur mal als Idee von mir. :confused:
 
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
Also wenn du jetzt schon überlegst wieder umziehen, dann laß sie lieber drin. Denn wenn sie erst mal auf den Geschmack gekommen ist, wirst du sie nicht zu einer Wohnungskatze machen können. Dann kann es sein das sie dir die ganze Wohnung zerlegt und den Freigang einfordert. Das nur mal als Idee von mir. :confused:

Hi Lino,

ich will nicht wieder umziehen, habe aber doch fest gestellt, dass es ziemlich kühl ist hier im EG (heute 18 Grad drinnen, 28 Grad draussen), ich friere oft.

Und wenn die Katz partout auch nächstes Jahr nicht raus will, würde ich es mir vielleicht überlegen, weil die Heizkosten sehr hoch sind. Ich bin ja wegen ihr hierher gezogen. Falls sie irgendwann regelmäßig raus geht, würde ich hier bleiben, so lange sie lebt.
 
L

Lino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
154
Ok, das ist dann natürlich was anderes. Denn wie gesagt, sonst kann der Schuss nach hintern los gehen. Mit der Kälte das kenne ich übrigens. Hatte voher Erdgeschoss und im Herbst locker nur noch 15 Gras. Bin schnell wieder umgezogen weil die Heizrechnung so hoch war das ich mir das garnicht leisten konnte.
 
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
Ok, das ist dann natürlich was anderes. Denn wie gesagt, sonst kann der Schuss nach hintern los gehen. Mit der Kälte das kenne ich übrigens. Hatte voher Erdgeschoss und im Herbst locker nur noch 15 Gras. Bin schnell wieder umgezogen weil die Heizrechnung so hoch war das ich mir das garnicht leisten konnte.

Ja, schade, ich fand den Gedanken so verlockend, einen Garten zu haben, vor allem für die Miez. Natürlich wäre ein eigenes Haus am besten, aber wer kann sich das leisten...

Würdest du eine Terrassentür einbauen lassen? Vielleicht will sie dann aber trotzdem nicht raus und ich habe umsonst sehr viel Geld dafür ausgegeben, quasi für die Katz :alien:

Vielleicht meldet sich noch jemand, der das Problem kennt. Eine Katze, die 8 Jahre in der Wohnung lebte, will wohl gar nicht mehr raus, sondern in der Höhle bleiben. Hoffentlich schaffe ich es noch, sie zu begeistern.
 
L

Lino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
154
Nee, das wäre mir viel zu teuer. Ich habe mich damals auch entschlossen meine Katzen nicht mehr raus zu lassen. Mein kater war mal 7 Tagen verschwunden. Danach war er total verstörrt und wollte auch von alleine nicht mehr raus. Die Menschen können grausam sein. Ich fand es auch super mit dem GArten. Allerdings für meine Hunde, nur wie gesagt, ich hatte 300 Euro Heizkosten im Monat, das war mir der Spaß nicht wert. Und meine Hunde waren auch nur im GArten wenn ich es war.

Du mußt halt schauen was für dich das richtig ist. Vielleicht wäre ein Katzenkumpel besser für ihn. Und er hätte mehr Spaß daran.
 
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
Vielleicht wäre ein Katzenkumpel besser für ihn. Und er hätte mehr Spaß daran.

Eigentlich eine gute Idee, aber ich glaube, dass es zu spät dafür ist. Sie ist sehr ängstlich und leider auch viel zu träge und dick. Ein kleines Kätzchen ginge gar nicht, leider. Eine ältere Katze aus dem Tierheim würde wahrscheinlich meine finanziellen Möglichkeiten übersteigen, da diese auch oft krank sein oder werden könnten.

es ist ja jetzt schönes wetter, da kannst du das fenster kontinuierlich offen lassen, so dass sie vielleicht von alleine auf den geschmack kommt.

Geht leider nicht, der Hof kann zwar nur über den Keller betreten werden und es gibt nur 3 Anwohner, aber Einbruchsgefahr besteht ja trotzdem (wohne in der Großstadt).

finde es übrigens ganz toll, was du für deine katze gemacht hast :)

Dankeschön. Sonst wurde ich wohl als Katzen-Rabenmutter betrachtet, weil ich nur (Spezial-) Trockenfutter gebe, denn sie will nichts anderes. Dabei mache ich mir tierisch Sorgen um sie und will ihr ein schönes Leben machen. :pink-heart:
 
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
  • #10
na, dann vielleicht wenigstens, wenn du zuhause bist ;)

Ja, so mache ich es auch. Sie springt gern auf die Fensterbank ab und an und guckt raus und guckt und guckt, dann wieder runter (scheint ihr wohl zu gefährlich;)

<räusper> ich halte leider auch gar nichts von TF :D
ich würde nicht aufgeben, sie an NF zu gewöhnen ;)

So oft probiert. Leider ist das sehr teuer, da ich die Packungen des Spezialfutters fast immer wegwerfen muss, Frischfleisch und -fisch auch. (War schon in einem andren Thread.) Sie will es einfach nicht trotz meiner Bemühungen. Gleich mach ich noch eine Packung auf, von der (2 Euro) sie vielleicht ein Zehntel frisst.

Kleine Hoffnung: bald wird sie wieder jagen, im Erdgeschoss kommen eine Menge Insekten rein (werd ich mich schon dran gewöhnen:glubschauge:), die Käfer usw. kriegt sie vielleicht noch, so wird ihr Jagdfieber wieder geweckt. Und die Hoffnung stirbt zuletzt.
 
L

Lino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
154
  • #11
Vielleicht schätzt du deine Katze total falsch ein und sie hätte an einem Kitten doch spaß. Sonst könntest du auch eine Pflegekatze aufnehmen, das würde dich nichts kosten.

Wie schwer ist denn deine katze ? Welches Spezial Futter gibst du denn ? Du könntest es aber splitten. Das heißt morgens Trockenfutter und abends dann halt naßfutter. Faßfutter ist ja nicht so kalorienreich wie Trockenfutter. Du könntst Trockenfutter werfen und sie muß es suchen, dann würde sie sich ein bisschen bewegen.
 
Werbung:
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
  • #12
muss sie, wenn sie nach draußen wollte, direkt runterspringen? wenn ja, dann stell ihr da was hin, so dass sie schritt für schritt sich nach unten wagen kann. ein sprung ins ungewisse für eine ängstliche katze ist ein wenig viel verlangt ;)

Habe eine schwere Blumenbank als Ausstiegshilfe hingestellt, der Boden ist aber uneben und diese ein wenig wacklig. Vielleicht ginge ein schwerer Holzblock noch. Aber sie scheint gar nicht dran zu denken, rauszuspringen. Oder ein Brett, das ganz fest am Rahmen befestigt und von oben runter hängen würde (muss ich einen Handwerker machen lassen, kann sowas nicht).
 
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
  • #13
Vielleicht schätzt du deine Katze total falsch ein und sie hätte an einem Kitten doch spaß. Sonst könntest du auch eine Pflegekatze aufnehmen, das würde dich nichts kosten.

Wie schwer ist denn deine katze ? Welches Spezial Futter gibst du denn ? Du könntest es aber splitten. Das heißt morgens Trockenfutter und abends dann halt naßfutter. Faßfutter ist ja nicht so kalorienreich wie Trockenfutter. Du könntst Trockenfutter werfen und sie muß es suchen, dann würde sie sich ein bisschen bewegen.

Leider wiegt sie knapp über 7 Kilo und ist ja eine Katze. Ich gab jahrelang wegen Harngries Royal Canin Urinary, der TA fand das o.k., (ich weiß inzwischen, dass da viele dran verdienen wollen). Dann ein Spezialfutter gegen Übergewicht mit 60 % Fleischanteil Felidae Platinum Diet, was leider nichts am Übergewicht geändert hat. Aber nach 1 Jahr ohne RC Urinary hatte sie wieder Struvit.

Es ist ein Kreuz. Habe nach akutem Befall wieder versucht konsequent umzustellen auf NaFu, sie hat 3 1/2 Tage nichts gegessen (waren Feiertage, konnte kein anderes besorgen, das alte Futter nicht mehr geben).

Ergebnis wie oben beschrieben. Sie nimmt nur einen Happen davon, hungert lieber, was bei einer dicken Katze aber gefährlich ist.
 
L

Lino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
154
  • #14
Du kannst das Futter ja auch einfrieren. Wenn sie nur ein bisschen frisst , dann mach kleine Portionen und friere sie ein. Dann hast du nicht so viel verlust. In kleine Beutel, die kannst du dann schnell im Wasserbad auftauen.
 
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
  • #15
Du kannst das Futter ja auch einfrieren. Wenn sie nur ein bisschen frisst , dann mach kleine Portionen und friere sie ein. Dann hast du nicht so viel verlust. In kleine Beutel, die kannst du dann schnell im Wasserbad auftauen.

Das ist schon mal ein guter Tipp! Vielleicht gibt es da kleine Gefrierbeutel, im Wasserbad auftauen, dann ist es auch nicht so kalt wie aus dem Kühlschrank, sehr gut, danke!
 
S

Speedy2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
24
  • #16
Sie war draussen!

Update - weiß ja nicht, ob das noch jemand liest.

Aber heute war Premiere, ich bin so froh! Erst habe ich sie mit dem Futter gelockt und sie dann auf dem Arm trotz heftigem Fauchen raus gesetzt. Ich weiß, man soll Katzen nie zwingen, aber wenn es doch zu ihrem Glück ist, das sie nicht kennt!!!

Dann wollte sie gleich wieder rein, aber ich habe mich vor
das Fenster gesetzt, so dass sie nicht wieder rein springen konnte. Und so hat sie sich unsicher umher im Garten bewegt, aber doch sehr interessiert.

Wir waren zusammen eine halbe Stunde draussen, das war das erste Mal, dass sie das erleben kann, sie ist 8 1/2 Jahre in der Wohnung gewesen. Kein Wunder, dass sie Angst hat.

Jetzt denke ich, dass sie das öfter genießen wird :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben