Wie am besten kleine Katzen ans Freilauf gewöhnen?

  • Themenstarter Pery
  • Beginndatum
Pery

Pery

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
311
Ich bin ja ständig am überlegen, was ich nun mache mit der Findelkatze.

Erstmal will ich noch bissel abwarten ,vielleicht meldet sich ja doch noch jemand.

Wenn nicht, dann würde ich schon gern einen Kumpel haben wollen für den Kleinen.

Für und Wider gibt es trotzdem.
natürlich wäre es das BESTE für den kleinen, wenn er jemand zum spielen hätte.
Aber unsere Wohnung ist nicht sehr groß, dann noch im DG!
Draußen hätten sie viel mehr Platz zum toben usw.

Aber wie sollte man dann am besten verfahren?

Wenn ich mir noch ne 2. hole, wollte ich die 2. erstmal mit in der Wohnung halten. ob das alles gut geht, weiss ich auch nicht. Wie gesagt, der PLATZ!! Könnte nicht mal ein 2. Klo aufstellen......
Wenn die beiden sich dann verstehen würden, könnte ich sie ja an draußen gewöhnen.
Aber WIE? Unser katzen waren früher alle draußen. Aber bei so jungen Katzen weiss ich nicht, wie ich das anstelle. Sie müssen sich ja an die Umgebung gewöhnen.
Sollte ich sie erstmal in dem "Schuppen" draußen einsperren?? Klingt blöde......aber irgendwie müssen sie sich ja an draußen gewöhnen.

oder soll ich sie immer mal mit nach draußen nehmen? und dabei bleiben,wenn sie draußen alles erkunden?

Wie habt ihr das gemacht?
Wenn ich haus mit garten hätte, dann könnte man immer die Tür schön auflassen und katze geht halt raus.....

Aber ich muss erst durchs Treppenhaus.....Grundstück wäre riesig draußen. Katzenparadies.
ich würde sie gern an "Schuppen" gewöhnen wollen, natürlich dürften sie jederzeit wieder mit rein, aber wenn ich wieder arbeiten bin, dann hätten sie was zum Unterschlupf.

ich mach mir halt jetzt schon meine Gedanken.
 
Werbung:
Pery

Pery

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
311
achso.....hab mich grad noch durchs Forum gelesen. Also so ganz kleine Katzen sollten nicht raus?
Wenn sie größer sind, ab welchem Alter?

Hatte ja wie gesagt, früher auch kleine Katzen, die waren aber damals draußen bzw im Katzenhaus geboren. Kannten das nicht anders. und hatte auch lange die Mama und Oma dabei.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
unsere durften mit 9 Monaten raus. geimpft, gechippt, tätowiert und kastriert
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Normalerweise habe ich meine immer nach der Kastration, also etwa mit 7 Monaten nach draußen gelassen. Zunächst immer, wenn ich auch im Garten war, später dann alleine.
Bei Felix ist das anders, er ist zwar erst 16 Wochen alt, aber es ist Sommer, und wir haben ein Haus. Da möchte ich natürlich nicht immer die Terrassentür geschlossen halten. Also durfte er zunächst mit mir zusammen in den Garten. Zum Glück bleibt er immer in meiner Nähe, und wenn ich im Haus bin, verläßt er die Terrasse nicht. Oft geht er trotz geöffneter Tür gar nicht hinaus. Wenn ich ihn einmal nicht sehe, weil die Pflanzen sehr dicht und hoch sind, dann kommt er sofort, wenn ich ihn rufe. :smile:Aber er ist die absolute Ausnahme, ich hatte schon einige Kitten, und mit keinemvon denen hätte es so funktioniert.
Deshalb sollte man sie normalerweise erst nach der Kastration (und natürlich geimpft) in Begleitung nach draußen lassen.
 
Pery

Pery

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
311
Natürlich lasse ich impfen und kastrieren;). Hab ich bei meinen früher auch gemacht.
Nur frage ich mich, was mit den Katzen ist, die draußen geboren sind? es werden ja nicht alle katzen in der Wohnung gehalten.
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Die die draußen geboren sind überleben auch viele nicht, werden überfahren oder von Tieren getötet und wenn sie überleben bekommen sie später massenhaft Nachwuchs.....
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Aber unsere Wohnung ist nicht sehr groß, dann noch im DG!
Wie willst du das denn handhaben?
Wenn ich es richtig verstehe, sollen sie morgens (?) raus, während du arbeiten bist und du willst sie abends (?) einsammeln?
Da sehe ich gleich mehrere Probleme ..
 
Pery

Pery

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
311
welche denn? Sie hätten doch Unterschlupf!
Und wir wohnen auch sehr ruhig, kaum Autoverkehr und abseits von der Hauptstrasse.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Na, vielleicht, daß sie auch gern wieder rein wollen, nicht nur, wenn du sie läßt.

Oder daß sie nicht paratstehen, wenn du kommst und du keine Möglichkeit hast, zu wissen, wann sie rein wollen.

Daß ein Schuppen ein Unterschlupf ist, aber halt kein Zuhause .. gut möglich, daß sie sich dann gleich anderswo einmieten, denn was haben sie dann noch von "ihrem" Menschen.

Willst du ihnen tagsüber Futter in den Schuppen stellen? Andere Katzen mitfüttern. Oder müssen sie aufgegessen haben, ehe du sie vor die Tür setzt?

Läßt du sie spätabends/nachts raus, hast du das Anwesenheitsproblem in der Früh .. oder sie kommen irgendwann eben gar nicht mehr.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #10
Hallo,

zunächst mal, auf jeden Fall die Kitten erst komplett impfen (Seuche, Schnupfen, Leukose und Tollwut), chippen und/oder tätowieren, registrieren und kastrieren.

Wenn es Kater sind, sollten sie nach der Kastra noch etwa 6 Wochen im Haus bleiben, weil die Hormone erst dann vollständig zum Erliegen kommen.
So verhindert man, dass doch noch eine Streunerin gedeckt wird und auch das weite Umherstreunen gewöhnen sie sich gar nicht erst an.

Eine Katze kannst du 2 Wochen nach der Kastration raus lassen.

Bis ich mit all diesen Dingen fertig bin, sind meine Kitten zwischen 7 und 9 Monaten alt. Dann lasse ich sie das erste Mal nach draußen.

In den ersten beiden Freigangswochen solltest du Urlaub haben und zuhause sein. So kannst du in der ersten Zeit mit den Kitten mitgehen, ihnen die Ein- und Ausgänge zeigen und stehst immer parat, wenn einer ins sichere Zuhause flüchten möchte.

Auch ihren Unterschlupf solltest du ihnen in dieser Zeit zeigen.
Es wäre von Vorteil, wenn du dort eine chipgesteuerte Katzenklappe einbauen könntest, so dass nur deine Katzen dort ein- und ausgehen können.

Wenn du dann im Winter noch für ein warmes Plätzchen sorgst, sehe ich kein Problem bei diesem Vorhaben. Aber bitte erst, wenn sie tatsächlich mindestens 6 Monate alt sind und alles oben Genannte erledigt ist.

Meine Katzen sind auch Freigänger und ich habe keine Klappe ins Haus.
Sie haben eine überdachte Terasse und einen überdachten Balkon mit diversen warmen, trockenen Schlafplätzchen.

Mitunter ist hier auch mal 6-8 Stunden keiner zuhause. Überhaupt kein Problem, wenn sie an die Gegebenheiten gewöhnt sind.
Gefüttert wird nur im Haus, draußen steht bei mir nichts.

Ich füttere bevor ich gehe und sofort, wenn ich heimkomme.
Meine Katzen sind an variable Futterzeiten gewöhnt und stehen so gut wie immer parat, wenn ich rufe.

Das ist noch ein wichtiges Detail. Du solltest deine Kitten bereits jetzt in der Wohnung an einen bestimmten Futterruf gewöhnen.
Zwischendurch auch mal anwenden und dann ein Leckerlie geben.

So gewöhnen sie sich an diesen Ruf und kommen später auch draußen immer sofort angerannt, wenn du auf diese bestimmte Weise rufst oder pfeifst, wie auch immer.
Bei mir hat das bisher bei allen Katzen funktioniert, gibt keine Probleme.

Viel Spaß noch beim Kumpel suchen und ich denke, das sollte alles klappen, wenn du die paar Dinge beherzigst.
 
M

Mio89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
5
  • #11
also ich sehe kein Problem darin, dass du sie über Tag rauslässt und Abends wieder reinlässt...kannst ihnen dann morgens und abends was zu essen geben...sie sind ja dann draußen und haben auch die Möglichkeit sich was zu fangen...die Idee mit dem Schuppen finde ich gut, du kannst da ja auch ein Körbchen oder so rein stellen.<..unsere große ist kompletter Freigänger und hat auch einen Schuppen und liebt ihn...

wenn der kleine Knirps so jung ist würde ich nur mit ihm zusammen raus gehen, am anfang vllt sogar nur mit Geschirr...wir lassen unsere Kleine (4 Monate)zwar auch schon raus (wenn wir da sind, aber durchaus nicht die ganze Zeit von uns beobachtet) aber nur, weil meine große (4 Jahre) ein Auge auf sie hat...sprich sie nicht aus unserem Garten (mit Mauern umzäunt) rauslässt....sehr süß:) und ich kontrolliere regelmäßig ob sie noch da ist...sprich gehe raus und rufe nach ihr und dann taucht erst die Kleine auf und dann die große:)

also bei mir klappt das super:pink-heart:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
14
Aufrufe
3K
Paty
C
Antworten
25
Aufrufe
4K
tigerchen
tigerchen
M
Antworten
4
Aufrufe
519
Lehmann
Lehmann
L
Antworten
3
Aufrufe
3K
lilliemarlene
L
Alexa2505
Antworten
18
Aufrufe
2K
Alexa2505
Alexa2505

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben