Wibby rennt vor Karl weg

  • Themenstarter Creeven
  • Beginndatum
C

Creeven

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. November 2014
Beiträge
14
Hallo,

wir haben Ende November zu unserer (vermutlich) seit 9 Jahren allein stehenden Katze Wibby einen Zweitkater Karl geholt.
Die ANfänge waren schwierig, Wibby ist sehr territorial auf Karl losgegangen ich hatte damals auch einen Thread dazu eröffnet.

Nun sind knapp 1,5 Monate ins Land gezogen und die Lage beruhigt sich langsam. Die beiden zerfleischen sich nicht mehr, und es ist möglich beim Fressen die Futternäpfe immerhin schon ca. 50cm voneinander entfernt zu platzieren. Jedoch immer viel Gefauche von Wibby etc...

Sie hat sich in der Küche auf den Kratzbaum zurückgezogen und "lebt" seit Karls Einzug quasi nun da. Jedoch geht es ihr da gut. Also sie ist nicht verägnstigt oder erschreckt da oben, sondern lebt ganz zufrieden ihr Leben da oben lässt sich kraulen, frisst liegt, schnurt etc. Es macht keinen Anschein dass es ihr auf dem Kratzbaum schlecht geht.
Somit hat Karl nun den Rest der Wohnung in Beschlag genommen, Wibby hatte ihn ja immerhin "freigegeben".
Wohnung ist Karls Gebiet, Küche neutrales Gebiet und der Kratzbaum in der Küche ist Wibbys Gebiet.

Inzwischen ist Wibby aber so weit, dass sie nun immer öfters (inzwischen ca. 2-4 mal am Tag) mal außerhalb der Küche die Wohnung wieder inspiziert.
Jedoch sehr vorsichtig und in leicht geduckter Haltung.
Sieht Karl sie rennt er zu ihr, tut aber nichts. Also attakiert sie nicht o.ä. er faucht noch nicht mal.
Sieht jedoch Wibby Karl kommen, faucht sie, knurrt und setzt sofort den RÜckzug zum Kratzbaum an. Karl hinterher, bis zum Kratzbaum und bleibt dann stehen.
Dieses Verhalten von ihm verstehe ich nicht wirklich, da er sie nicht attakiert oder so.

Meine Frage ist nun: Was kann man da machen?
Wibby will zwar in die Wohnung (die zunehmenden Ausflüge vom Kratzbaum runter), läuft jedoch sofort mit viel Gefauche weg, wenn sie Karl sieht oder er angerannt kommt, obwohl er nichts macht, sie also nicht attakiert.
Er faucht noch nicht mal, ist ihr gegenüber nichtmal aggressiv. Sie ist diejenige, die aggressiv und ablehnend ihm gegenüber ist, jedoch aber auch immer sofort den Rückzug antritt und nicht mal anfängt, ihm sein "Territorium streitig zu machen".
Was kann ich da tun? Kann ich überhaupt etwas tun?
 
Werbung:
C

Creeven

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. November 2014
Beiträge
14
Was mich nur wundert ist, dass sie sich in der Küche ja bereits vollkommen normal bewegt und verhält. ALso da nicht vor Karl wegläuft.
Sie billigt ihn da und nur wenn er ihr zu nahe kommt faucht sie ihn an.
Der Kratzbaum ist halt ihr Haupt-"Rückzugsort".
Es geht um alles außerhalb der Küche.

Dass es ihr nicht sonderlich gut geht mit der Situation glaub ich auch, aber warum macht sie so garkeinen Anschein dass es ihr schlecht geht?
Wenn ich sie in der Küche heute und vor ein paar Monaten (als Kalr noch nicht da war vergleiche) verhält sie sich völlig gleich und normal (außer halt Kalr auf Abstand halten).
 
C

Creeven

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. November 2014
Beiträge
14
Und wie soll ich nun etwas ändern?
Ihr sagtet, Wibby ein eigenes Revier geben. Soll heißen Karl darf jetzt nicht mehr in die Küche?
So nähern sich die beiden doch dann auch nicht mehr an.
Wenn dann anch einigen Wochen "die Tür wieder geöffnet wird" ist die Situation der 2 Reviere doch immernoch die gleiche.

Wie machen das andere im Mehrkatzenhaushalt, wenn da eine Katze "unterdrückt" wird?
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich würde gleich eine Gittertüre einbauen. Die Katzen gehen nicht aufeinander los, hier muß keine Ruhe reingebracht werden, nur Wibby braucht mehr Sicherheit fürs Kennenlernen.
Da wäre trennen kontraprokuktiv und alles würde von vorne anfangen. Mit einem Kater, der sich dann schon deutlich stärker als Revierbesitzer fühlt.

Überleg mal, ob du deine Wohnung so trennen kannst, das 2 gleichwertige Reviere entstehen. Gleichwertig auch in Bezug auf wo haltet ihr euch wie lange auf.
Also nicht so, das eine Katze nur ab und zu besucht wird, und die andere hat euch Tag und Nacht für euch.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
4
Aufrufe
2K
MollyUndLepi
MollyUndLepi
twelvesky92
Antworten
11
Aufrufe
460
Razielle
Razielle
Flauschibüsi
Antworten
3
Aufrufe
778
Fetchgirl
Fetchgirl
L
Antworten
3
Aufrufe
808
Mikesch1
Mikesch1
M
Antworten
13
Aufrufe
20K
Maria-Morada
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben