Whisky pinkelt aus Trotz und Eifersucht

romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Hallo,

Seit Jeany die Pflegekatze bei uns eingezogen ist, pinkelt Whisky aus Trotz und Eifersucht wieder da hin, wo er nicht soll.:mad: Letzte Woche beschränkte es sich auf die Badvorleger, die konnte ich wenigstens gut waschen.

Am Dienstag Abend hat er auf einen Stapel Kartons unter der Treppe gepinkelt, die haben wir dort gefaltet liegen, weil wir in ein paar Monaten umziehen und schon am Karton sammeln sind. Er hat vor meinen Augen einfach ein Bächlein platziert.:mad: Da am nächsten Tag eh Altpapiersammlung war, habe ich den großen Karton genommen und wollte ihn übers Treppengeländerende heben (der Flur ist so schmal). Tja und was ist passiert? Ein Teil der "gelben Brühe" ergoss sich schön über mein T-Shirt.:eek:

Vorhin habe ich mit ihm gespielt. Dann kam noch Micky aus dem Schlafzimmer und beide wollten Fressen. Haben sie aber nicht bekommen, da erst am Nachmittag wieder Zeit ist. Ich hab dann noch ein Stuhlkissen auf den Boden gelegt und Micky mit einem Federwedel darunter geneckt. Später habe ich dann eine Pinkellache auf dem besagten Kissen, das noch auf dem Boden lag gefunden.:mad: Natürlich war nicht nur das Kissen feucht. Nein, der Sisalteppich drunter hat auch was abbekommen. Also habe ich das Kissen in die Waschmaschine und den Sisalteppich ordentlich gewässert, Waschmittel drauf und geschrubbt. Jetzt scheint er zumindest nicht mehr zu riechen.

Ich hoffe echt, Whisky kriegt sich wieder ein. Er ist einfach total eifersüchtig, wenn ich mal länger bei Jeany drin bin oder wenn ich mit Maxi oder Micky spiele und dabei lache. Da kommt er schon mit einem total eifersüchtigen Blick ins Zimmer gelaufen. Am liebsten würde er denjenigen Kater dann gleich angreifen und verhauen, aber das traut er sich nicht so ganz. Er ist im Moment so sensibel, würde am Liebsten ständig von mir unterhalten werden und Futter bekommen (Trofu!), wenn er dazu Lust hat. Wenn es nicht nach seinem Willen geht, wird er trotzig, beleidigt und pinkelt dann wieder wo drauf.:(

Was auch noch hinzu kommt, ist, dass Micky und Maxi Freigänger sind, er aber nur Leinenfreigänger und das nicht jeden Tag. Ich habe einfach wegen der vielbefahrenen Straße in der Nähe Angst und weil Whisky draußen auch weniger Erfahrung hat. Die beiden anderen habe ich ja schon als Freigänger "adoptiert". Wenn wir im Frühjahr umziehen, soll Whisky auch Freigänger werden, da dort kaum ein Auto fährt und wir sehr ruhig wohnen. Angst habe ich davor natürlich trotzdem.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Whisky pinkelt mit Sicherheit nicht aus Trotz.
Es ist ein normales Verhalten, wenn Du eine neue Katze dazu holst und man muß vorab damit rechnen.

Du hast jetzt 4 Katzen, das kann für ihn ein ganz schöner Druck sein.

Konkret kann ich Dir im Moment nicht viel raten, außer daß Du nach Möglichkeit, die Vermenschlichungen (a la Trotzreaktion, Eifersucht etc.) aus Deinen Gedanken verbannen solltest. Whisky ist eine Katze und reagiert kätzisch.

Wenn Du ganz sicher bist, daß es keine organische Ursache gibt, bleibt nur, Dir genau zu überlegen, ob Du ihm wirklich 3 Kollegen zumuten kannst, ev. mit Bachblüten versuchen, seine innere Verfassung zu stabilisieren, Spieltherapie und gesicherter Freigang, wenn möglich.

Ehrlich gesagt, eine Pflegekatze aufzunehmen und länger zu behalten, scheint mir unter diesen Voraussetzungen keine gute Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Jeany ist ja separiert, d.h. er kommt mit ihr gar nicht in Kontakt. Die anderen Beiden kennt er und da gab es keine großen Probleme.

Ich könnte statt "Trotz" und "Eifersucht" auch sagen, dass er seine Stellung in der Gruppe festigen will und daher zu markieren anfängt. Aber ich bleibe bei den "menschlichen" Wörtern, da ich damit das Gleiche meine.

Eine Katze reagiert natürlich "kätzisch", ein Mensch "menschlich". Aber es liegen im Prinzip immer ähnliche Motive vor auf denen jegliches Verhalten beruht: nämlich Macht und die Stellung innerhalb einer Gruppe.

Eigentlich habe ich hier geschrieben, um ein bischen aufgebaut zu werden. Ich weiß, ich bekomme das in den Griff, aber es zerrt einfach ein wenig an meinen Nerven...
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
versuche mal IHN zu markieren und ihm so zu zeigen,dass er dir wichtig ist und zu dir gehört, dass die anderen katzen keine Bedrohung in Bezug auf "deine Gunst" für ihn darstellen
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Jeany ist ja separiert, d.h. er kommt mit ihr gar nicht in Kontakt. Die anderen Beiden kennt er und da gab es keine großen Probleme.

Ich könnte statt "Trotz" und "Eifersucht" auch sagen, dass er seine Stellung in der Gruppe festigen will und daher zu markieren anfängt. Aber ich bleibe bei den "menschlichen" Wörtern, da ich damit das Gleiche meine.

Eine Katze reagiert natürlich "kätzisch", ein Mensch "menschlich". Aber es liegen im Prinzip immer ähnliche Motive vor auf denen jegliches Verhalten beruht: nämlich Macht und die Stellung innerhalb einer Gruppe.

Eigentlich habe ich hier geschrieben, um ein bischen aufgebaut zu werden. Ich weiß, ich bekomme das in den Griff, aber es zerrt einfach ein wenig an meinen Nerven...


Tut mir Leid, dass es ein wenig schwierig ist. Kann dich gut verstehen.
Ich denke, du brauchst vor allem Geduld, denn es ist ja für Whisky nicht einfach. Je ruhiger und "normaler" du reagierst, desto eher wird sich das Problem lösen. Markieren, Rescue (auch für dich), Feliway-Stecker, viele Schmuseeinheiten, Spielen und leckerli können sicher helfen. Zeig ihm, dass er dir in jeder Hinsicht wichtig ist.
Leider kann ich nicht mehr raten, dir höchstens ein bisschen Zuversicht geben.
Alles Gute
Karin
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Klar nervt es. Whisky geht's genauso.

Und daß Jeany separiert ist, ist egal, er hört und riecht sie sowieso.
Auch wenn Du es nicht gern hörst, aber wenn Du neue Katzen aufnimmst, besteht nun mal die Möglichkeit, daß es einer ansässigen Katze irgendwann zuviel wird.

Mit Glück und etwas Unterstützung für Whisky legt sich das wieder. Auch ohne Brachialmethoden.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Trotz aller Eifersucht und Kompetenzgerangel - haste mal den Urin auf Entzündung testen lassen?

Eine Blasenentzündung hat sich schnell eingeschlichen, vor allem, wenn solcher Streß mit im Spiel ist.

Zugvogel
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Wisst ihr, ich weiß ja, dass es sich bei Whisky wieder legt. Ich muss ihm im Moment halt noch ein bischen mehr Zuwendung als sonst zukommen lassen. Dann merkt er, dass Frauchen sich nicht von ihm abwendet oder sein Status gefährdet ist.

Es ist halt nur ziemlich nervig und natürlich auch Nerven aufreibend, dass es jetzt so ist. Ich bin mir auch absolut sicher, dass er in ca. einer Woche wieder "ganz der Alte" ist. Ich war nur heute nach der Pinkelattacke auf das Kissen, mit dem ich mit Micky gespielt habe, ziemlich deprimiert.

@Zugvogel
Eine Urinprobe habe ich noch nicht machen lassen. Wenn es aber nicht besser wird, werde ich das natürlich machen lassen. Ich gehe aber fest davon aus, dass er keine Blasenentzündung hat, weil es zeitlich mit dem Einzug von Jeany zusammenfiel. Außerdem zeigt er keine Schmerzen beim Pinkeln und geht ja meistens auch auf sein Klo, verbindet also nicht den Ort mit Schmerz. Ich werde ihn aber trotzdem im Auge behalten.:cool:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Gaby, versuch mal Urin von ihm aufzufangen und auf Bakterien und auch auf Gries untersuchen zu lassen bitte!

Oft wird unter Streß nämlich übersehen daß ein organisches Problem dahintersteckt. :(

Du hast es nicht leicht im Moment, ich schick mal gute Wünsche für deine Mäuse und für DICH!! :)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben