Wessen ZuSaFü klappte? Wessen nicht und warum?

Wie lief das bei euch mit der ZuSaFü?

  • Nach der Eingewöhnung war alles super, es war die richtige Entscheidung

    Stimmen: 17 70,8%
  • Es lief gut, aber optimal ist es in der Gruppe immer noch nicht

    Stimmen: 9 37,5%
  • Es war ein Reinfall, die Katze zog wieder aus

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    24
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
Hallo alle zusammen


Ich bin ja immer noch schwer am Überzeugungsarbeiten, dass Katze/Kater Nr. 3 bei uns einziehen darf.

Meine beiden Damen entwickeln sich leider langsam auseinander. Cassandra entwickelt sich zu einer ziemlich rabiaten Zicke, die ihre Schwester öfter mal von ihren Plätzen vertreibt und beim Spielen/Raufen ruppig ist und Chayenne meist den Kürzeren zieht oder sogar quietscht. Geschmust wird garnicht, eher akzeptiert.

Ich bin der Meinung, eine dritte Katze würde die Situation entspannen. Müsste dann halt ein Charakter sein, der zu Cassandras Ruppigkeit und Chayennes Zurückhaltung passt.

Mein Freund allerdings meint, dass das zu 100% nach hinten losgehen wird... :rolleyes:

Jetzt wollt ich mal bei euch abtasten, wie denn so die "Erfolgsquote" ist. Wann es super mit einem neuen Katzentier geklappt hat, wann hat sich nicht viel an der Situation verändert und wann es ein Fehler war. Vielleicht könnt ihr noch kurz erzählen, warum es schief gegangen ist und was ihr dann gemacht habt.

Vielen Dank schonmal!

LG
Meli
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
CharlieCat

CharlieCat

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2009
Beiträge
3.357
Ich habe hier einen Charakterkater mit Namen Charlie, der im Grunde seines Herzens nicht unbedingt Gesellschaft braucht. Er ist mehr so der Typ Freigeist ;). Bei Toby war er nicht sonderlich begeistert und hat ihn nur zähneknirschend akzeptiert. Nach Tobys Tod sind Tim und Tom dann zu zweit eingezogen, damit er mehr seine Ruhe hat und nicht zu sehr bedrängt wird, die anderen beiden aber nichts vermissen. (Toby hätte immer zu gerne mit Charlie gekuschelt und durfte nicht :() Die Rechnung ist aufgegangen :D. Es hat drei Wochen gedauert und Charlie war von den Jungs überzeugt, ich bin die Zusammenführung aber auch ganz nach Charlies Gusto peu a peu angegangen.

Kuscheln mag er nach wie vor nicht mit ihnen, aber es wird gespielt und getobt, sich gegenseitig das Köpfchen geputzt.
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
Thais und Lilly konnten nichts miteinander anfangen, sie trennten 5 Jahre Altersunterschied und Lilly war 5 Jahre Einzelkatze (bei ihrer ersten Halterin).
Thais ist super verspielt und ging immer wieder auf die grummelige Lilly zu. Ich hatte Angst, daß sie Depressionen oder sowas bekommt und so zog Tigris, die katzenerfahrene Spanierin ein.
Selbst Lilly hat sich ganz gut mir ihr arrangiert und die beiden "Kleinen" Thais und Tigris toben viel zusammen herum und gehen sehr freundlich miteinander um.
Gekuschelt wird nur ganz selten, aber sie mögen sich sehr gern.

Ich habe damals auch lange drüber nachgedacht, gelesen, verworfen, Angst gehabt, daß es nach hinten losgehen könnte....

Tigris ist einfach das perfekte Bindeglied, sie respektiert Lillys Eigentümlichkeiten und ist eine Kumpeline für Thais. Ich würde immer wieder so entscheiden.
Allerdings hätte ich keine dritte Katze, wenn die vorhandenen beiden ein tolles Verhältnis gehabt hätten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Zusammenführungen waren bei uns noch nie ein Problem. Jung zu alt, war zwar nicht der Burner, aber keine Probleme im Prinzip. Halt nur die Aktion, die
dem älteren Fellchen nicht so gefallen hat.
 
Q

Queen

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2010
Beiträge
1.871
Also 3 sind immer einer zuviel oder zuwenig.

LG Sabine
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2011
Beiträge
5.170
Ort
NRW
Hallöchen,
bei uns hat die Zusammenführung von Kimba und Cobra gut geklappt. Cobra hat die ersten paar Tage gebraucht um sich einzugewöhnen und beim fressen geknurrt und gefaucht, da er Angst hatte nicht genug zu bekommen, aber nach ganz kurzer Zeit siegte die Neugier.

Er ist seit Anfang Februar bei uns und es hat keinen Kampf oder ähnliches gegeben. Es ist alles absolut friedlich gelaufen und sie toben schon lange zusammen. Nur zusammen gekuschelt wird noch nicht, sind aber auch zwei Herren und nicht schwul. :aetschbaetsch2: Gekuschelt wird mit dem Hund. :pink-heart:

http://www.katzen-forum.net/glueckspilze/72746-cobra-wunderschoener-langhaarmix-6.html

Ab Seite 6 ist der Einzug von Cobra in unserem Haus.
Gruß
Rewana
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben