Wespen-/Bienenstich - und warum es sinnvoll ist Myrtheöl im Haus zu haben

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kasimar

Kasimar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2010
Beiträge
225
Meine zwei waren heute mal wieder auf Tierchenfang auf dem Balkon am (wohlgemerkt!) leeren Blumenkasten. Als beide plötzlich wie von der Tarantel gestochen hineingerannt kamen, wusste ich schon, dass da mal wieder was gefangen war.

Diesmal wars allerdings keine Fliege (und auch keine Tarantel), die Oscar da im Maul hatte, sondern auf den Polstern sah ich da noch eine Wespe oder Biene zappeln. Und ein verstörter Kater rannte maulschleckend durch die Wohnung ... Keine 5 Minuten später gab er dann in mindestens 10 Lachen sein Abendessen oral wieder von sich, in der Zeit, die ich brauchte den TA anzurufen (20 Uhr!), mich anzuziehen und die Box zu holen, hatte er das Ganze auf 3 weitere Zimmer und auch die andere Von-sich-geb-Richtung ausgeweitet und lag völlig platt in der Ecke ... :(

Beim TA war er noch platter, bekam über einen Venenzugang (Spritze hätte zu langsam gewirkt) ein Schockmittel gegen die allergischen Reaktionen und gegen den Brechreiz eine Spritze. Wäre ich nicht so aufgeregt gewesen, hätte ich mich glatt geschämt, was für einen von oben bis unten versauten Kater ich da anbringe, den plötzlichen Durchfall konnte sich die TA auch nicht erklären. :confused:

Jetzt liegt er auf dem Stuhl unter dem Tisch - frisch gewaschen - ist sauer über seine eingebundene Pfote (der Venenzugang bleibt bis morgen früh drin, weil er so platt war, dass er event. morgen noch mal was bekommt), schaut aber meiner Meinung nach schon wieder etwas munterer aus. Übergeben hat er sich nur einmal direkt nach dem Nachhausekommen noch.

Habe gerade mit Myrtheöl sämtliche 20 Stellen (5 davon unter dem Bett) entduftet, jetzt weiß ich immerhin, warum ich das Zeug vor Monaten mal angeschafft habe.

Sagt mir was Aufbauendes, auch wenns nur ein Stich ist, ich möchte heute Nacht gern ruhig schlafen können. ;)
 
Werbung:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Oh mann, Du Arme. Da hab' ich auch immer Angst vor.
Du hast super reagiert! Es klingt ja auch so, als ginge es ihm schon etwas besser, oder?

Das wird schon, er hat ja schnell was gegen den Schock bekommen. War ja eine heftige Reaktion, armes Kerlchen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Kasimar

Kasimar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2010
Beiträge
225
@ Kimber: Ja, ich denke ihm geht es etwas besser. Er schleicht zwar von Liegeplatz zu Liegeplatz, schnurrt nicht und läuft mir auch nicht hinterher, ist aber wieder aufgeweckter als vorhin.

@ Zugvogel: Danke für die Tipps, so was habe ich natürlich nicht im Haus, aber dafür einen TA, der einen 24h-Notdienst hat. Luna wurde vor 2 Wochen ja in die Pfote gestochen, da hatte ich mich schon mal schlau gemacht, wann's gefährlich wird, aber heute wars sehr eindeutig so verstört wie der Kater war.
 
Kasimar

Kasimar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2010
Beiträge
225
So, Venenkatheder ist raus, er brauchte nichts mehr. Er frisst, spielt und springt wieder, wenn auch noch etwas gedämpft. Gekostet hat der ganze Spaß über 110€. Und die ganze TA-Praxis fragt sich immer noch, warum er so heftigst reagiert hat. Hoffen wir mal, dass das nur war, weil er ins Maul gestochen wurde.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben